Definition von “Justizporno”

Was ist Justizporno?

Umgangssprachliche Kurzform:
Justizporno
Gerichtsporno
Richterporno
Rechtsporno

Grammatikalische Langform:
Justizpornographie
Gerichtspornographie
Richterpornographie

Methodologische Sonderformen:
Streitiger Justizporno
Außerstreitiger Justizporno
Zivilrechtlicher Justizporno
Strafrechtlicher Justizporno

Topographische Sonderformen:
Grazer Justizorno
Wiener Justizporno
österreichischer Justizporno
deutscher Justizporno

Auch:
justizieller Porno
judizieller Porno
richterlicher Porno
gerichtlicher Porno

Englisch:
judicial porn
judicially porn
judge’s porn

Definition:
Die käufliche Justitia
Die käufliche Justiz
eine dem Geld statt dem Gesetz verpflichtete Justiz
eine vom Gesetz abgekommene Justiz
eine vom Mammon vereinnahmte Justiz
eine selbstherrliche , autokratische bis narzisstische Justiz
Eine Politjustiz
politisch instrumentalisierte Justiz
politisch motivierte Justiz
politisch intendierte Justiz
politisch abhängige Justiz
politisch orientierte Justiz
politische Justiz
Politjustiz
sich pornographisch verhaltende Justiz
sich amoralisch verhaltende Justiz
sich anbiedernde Justiz
moralisch und ethisch verwerfliche Justiz
weisungsergebene unabhängige Richter und Richterinnen
weisungsabhängige unabhängige Richter und Richterinnen
unabhängige Richter und Richterinnen in vorauseilendem Gehorsam
politisch instrumentalisierte Richter und Richterinnen
Die käufliche Rechtssprechung
kaufbare Richter und Richterinnen
auf den Rechtsstrich gehen
auf den Gerichtsstrich gehen
sich als Richter oder Richterin dem Meistbietenden anbieten
sich als Richter oder Richterin an den Meistbietenden verkaufen
sich am Gericht als Handelsplatz für Rechte billig und willig anbieten
sich am Gericht als Rechtshandelsplatz prostituieren
sich richterlich korrumpieren lassen
sich richterlich bestechen lassen
sich als Richter oder Richterin billig anbieten
sich als Richter oder Richterin korrupt verhalten
sich als Richter oder Richterin käuflich verhalten
sich als Richter oder Richterin kaufen lassen
sich als Richter oder Richterin verkaufen
Rechte anbieten
Rechte verkaufen
Recht als Handelsware anbieten
Das Recht gegen Geld oder andere Vorteile verkaufen
käuflich wie ein Prostituierte Rechte anbieten

Definition von Justiz:
Justiz
= Gericht, Gerichtsbarkeit
= Richter, Richterschaft
= Gesetz, Gesetzlichkeit
= Recht, Rechtspflege, Rechtssprechung

judiziell
= richterlich

justiziell
= rechtlich, gerichtlich

juridisch
= rechtswissenschaftlich

Abeleitete Begriffe:
Justizbehörde
Justizirrtum
Justizminister
Justizmord
Justizskandal
Justizverwaltung
Justizwesen
Selbstjustiz
Politjustiz
Justizpornographie
Justizporno
sich pornographisch verhaltende Justiz

Definition von Porno/Pornographie:
idg. *par-
idg. *por-
idg. *per-
= vor, hervor, durch, hindurch, hinüber, über,
= etwas hervorbringen, gebären
= hervorbringen, verkaufen
= sich vorbringen, sich verkaufen, sich anbieten
= vorzeigen, anbieten
= zuteilen, absondern, abwägen

gr. pornä, pornea
= Handel, Gehandelte, Handelsware

gr. porne
= Dirne, Hure, Sklavin

gr. pernanai
= to sell, verkaufen, to traffic in, handeln
= auf den Markt bringen
= auf den Markt gebracht werden
= sich auf den Markt bringen
= die Ware aufteilen beim Verkaufen

lat. pretium = price
preziös
Pretiosen
Preis
Preisen
Portion
Partielle
Parzelle
Partikel
Party
Partitur
Partner
Proportion
Partizip

1. Etymology of the Proto-Indo-European prefix per-
the Proto-Indo-European prefix per-
Derivations in other languages
English fear

2. Proto-Indo-European root per-
derived from the Proto-Indo-European root *per-
Derivations in other languages
English fare, English fern, English ferry, English ford, Greek perone, Greek petra, Greek peirein, High German fuoren, Latin portus, Latin portare, Norse fjördhr

3. Proto-Indo-European root per-
derived from the Proto-Indo-European root *per-
Derivations in other languages
Greek peira, Latin experiri, Latin periculum

4. Proto-Indo-European root per-
derived from the Proto-Indo-European root *per-
Derivations in other languages
Latin premere

5. Proto-Indo-European root per-
derived from the Proto-Indo-European root *per-
Derivations in other languages
Greek porne, Latin interpres, Latin pretium

Weitere Gedanken zur Etymologie der Pornographie:
„Pornografie“ ist ein aus dem Altgriechischen abgeleitetes Kunstwort, zusammengesetzt aus
πόρνη (porne, dt. „Dirne“)
und
γραφειν (graphein, dt. „schreiben“).

Einziger Beleg für den Gebrauch eines entsprechenden Begriffs in der antiken Überlieferung ist eine Stelle im Gelehrtengastmahl des Athenaios, wo vom πορνογράφος (pornographos) die Rede ist, worunter beispielsweise ein Autor einer Biografie einer berühmten Hetäre oder Maler entsprechender Sujets zu verstehen sind.[1]

The word is similar to the modern Greek
πορνογραφία (pornographia),
which derives from the Greek words
πόρνη
(pornē, “prostitute” and πορνεία – pornea, “prostitution”[4]), and
γράφειν
(graphein, “to write or to record”, derived meaning “illustration”, cf. “graph”),
and the suffix
-ία
(-ia, meaning “state of”, “property of”, or “place of”),
thus meaning “a written description or illustration of prostitutes or prostitution”.
No date is known for the first use of the word in Greek.
“Pornographie” was in use in the French language during the 1800s.
The word did not enter the English language as the familiar conjunction until 1857[5] or as a French import in New Orleans in 1842.[6]

pornography
1857,
“description of prostitutes,”
from Fr. pornographie,
from Gk. pornographos “(one) writing of prostitutes,”
from porne “prostitute,” originally “bought, purchased”
(with an original notion,
probably of “female slave sold for prostitution;”
related to pernanai “to sell,”
from PIE root per- “to traffic in, to sell,”
cf. L. pretium “price”)
+
graphein “to write” (see -graphy).
Originally used of classical art and writing;
application to modern examples began 1880s.
Main modern meaning “salacious writing or pictures” represents a slight shift from the etymology, though classical depictions of prostitution usually had this quality.
I shall not today attempt further to define the kinds of material I understand to be embraced within that shorthand description [hard-core pornography];
and perhaps I could never succeed in intelligibly doing so.
But I know it when I see it, and the motion picture involved in this case is not that.
[U.S. Supreme Court Justice Potter Stewart, concurring opinion, “Jacobellis v. Ohio,” 1964]
Pornographer is earliest form of the word, attested from 1850.
Pornocracy (1860) is “the dominating influence of harlots,” used specifically of the government of Rome during the first half of the 10th century by Theodora and her daughters.

3 Antworten zu Definition von “Justizporno”

  1. Whats up! I just want to give a huge thumbs
    up for the great data you’ve got here on this post. I will likely be coming
    again to your weblog for extra soon.

    • sparismus schreibt:

      Thanks!
      I think that there should be more creative and ironic communication between politics and art.
      Artists as politically forced wards must have the right to use their talents of interconnectivity.
      Next projects are in the pipeline.
      Mag. Ingrid Moschik

  2. Hello there! This post couldn’t be written much better! Going through this post reminds me of my previous roommate! He always kept preaching about this. I am going to forward this post to him. Pretty sure he will have a very good read. I appreciate you for sharing!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s