#KING makes #WORLD go #FREUD – #grass #green #tag on #brown #rolldown #door #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Piaristengasse 34, 17. Februar 2019

Does KING13 make WORLD go FREUD?

Does KING13 make WORLD go FREUD?

Does KING13 make WORLD go FREUD?

Piaristengasse 34
Piaristengasse 34, 1080 Wien

https://www.google.com/maps/place/Piaristengasse+34,+1080+Wien/@48.2084631,16.3508251,3a,60y,11.08h,81.07t/data=!3m6!1e1!3m4!1sAhtCuEfgregrMAKBSSalMg!2e0!7i13312!8i6656!4m5!3m4!1s0x476d0794a5eed413:0xc6ce88e37ea43358!8m2!3d48.2086318!4d16.3508996

#KING makes #WORLD go #FREUD – #blue #pink #master #piece on #yellow #wall #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Neubau, #Kirchengasse 42, 17. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/19/king-makes-world-go-freud-blue-pink-master-piece-on-yellow-wall-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-neubau-kirchengasse-42-17-februar-2019/



Kirchengasse 42
Kirchengasse 42, 1070 Wien

https://www.google.com/maps/place/Kirchengasse+42,+1070+Wien/@48.2038488,16.3514204,3a,75y,112.86h,88.02t/data=!3m6!1e1!3m4!1sAO2u5Rb1c9Avq30vCWZBtw!2e0!7i13312!8i6656!4m5!3m4!1s0x476d0792657b5c5b:0xb44fa37bdc6c7eb8!8m2!3d48.2038216!4d16.3515377

#KING makes #WORLD go #FREUD – #black #tag on #gray #door #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Alsergrund, #Sechsschimmelgasse Ecke #Nussdorferstrasse 23, 8. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/18/king-makes-world-go-freud-black-tag-on-gray-door-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-alsergrund-sechsschimmelgasse-ecke-nussdorferstrasse-23-8-februar-2019/

Nußdorfer Strasse 23 Ecke Sechsschimmel Gasse
Nußdorfer Str. 23, 1090 Wien

https://www.google.com/maps/place/Migro/@48.2251304,16.3546429,3a,60y,229.33h,91.15t/data=!3m6!1e1!3m4!1sBeutmrWMd_6NKfDJHAU8uQ!2e0!7i13312!8i6656!4m13!1m7!3m6!1s0x476d07c8e6f9b3a5:0x73522692606f982a!2sNu%C3%9Fdorfer+Str.+23,+1090+Wien!3b1!8m2!3d48.2251376!4d16.3545329!3m4!1s0x476d07c8e6f9b3a5:0x5c78fc3cb05a1edc!8m2!3d48.2251376!4d16.3545329

#KING makes #WORLD go #FREUD – #silver #tag on #grass #green #wall #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Albertgasse 24, 9. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/13/king-makes-world-go-freud-silver-tag-on-grass-green-wall-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-josefstadt-albertgasse-24-9-februar-2019/

Albertgasse 24
Albertgasse 24, 1080 Wien

https://www.google.com/maps/place/Albertgasse+24,+1080+Wien/@48.2099382,16.3439357,3a,75y,101.89h,91.21t/data=!3m7!1e1!3m5!1sYmJUNpUTUjf4EpcgBebSQQ!2e0!6s%2F%2Fgeo0.ggpht.com%2Fcbk%3Fpanoid%3DYmJUNpUTUjf4EpcgBebSQQ%26output%3Dthumbnail%26cb_client%3Dmaps_sv.tactile.gps%26thumb%3D2%26w%3D203%26h%3D100%26yaw%3D104.5222%26pitch%3D0%26thumbfov%3D100!7i13312!8i6656!4m5!3m4!1s0x476d07ebe4d3c4cd:0x9699ae1b83a2e4d3!8m2!3d48.2099138!4d16.3441056

#KING makes #WORLD go #FREUD – #white #tag on #wired #glass #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Pfeilgasse 32, 9. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/12/king-makes-world-go-freud-white-tag-on-wired-glass-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-josefstadt-pfeilgasse-32-9-februar-2019/

Pfeilgasse 32
Pfeilgasse 32, 1080 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #blue #tag #master #piece on #gray #wall #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Neubau, #Westbahnstrasse 7 Ecke Hermanngasse 13, 7. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/11/king-makes-world-go-freud-blue-tag-master-piece-on-gray-wall-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-neubau-westbahnstrasse-7-ecke-hermanngasse-13-7-februar-2019/

Hermanngasse 13 & Westbahnstraße 7
1070 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #white #tag on #green #door #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Neubau, #Myrthengasse 5, 2. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/07/king-makes-world-go-freud-white-tag-on-green-door-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-neubau-myrthengasse-5-2-februar-2019/



Myrthengasse 5
Myrthengasse 5, 1070 Wien

+

#KING makes #WORLD go #FREUD – #red & #black #tag on #gray #KVz #SAI #graffiti #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Neubau, #Hermanngasse 27 Ecke 28, 2. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/06/king-makes-world-go-freud-red-black-tag-on-gray-kvz-sai-graffiti-vienna-austria-oesterreich-wien-neubau-hermanngasse-27-ecke-28-2-februar-2019/

Hermanngasse 27 Kurve Hermanngasse 28
Hermanngasse 28, 1070 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #white #tag #brown #ground #graffiti #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Florianigasse 24, 2. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/05/king-makes-world-go-freud-white-tag-brown-ground-graffiti-vienna-austria-oesterreich-wien-josefstadt-florianigasse-24-2-februar-2019/



Florianigasse 24
Florianigasse 24, 1080 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #blue #tag #graffiti #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Neubau, #Lerchenfelder #Strasse 17, 27. Januar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/01/31/king-makes-world-go-freud-blue-tag-graffiti-vienna-austria-oesterreich-wien-josefstadt-neubau-lerchenfelder-strasse-17-27-januar-2019/

Lerchenfelder Strasse 17
Lerchenfelder Str. 17, 1070 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Lange #Gasse 67, 14. Januar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/01/24/king-makes-world-go-freud-oesterreich-wien-josefstadt-lange-gasse-67-14-januar-2019/

Lange Gasse 67
Lange G. 67, 1080 Wien

Mag. Ingrid Moschik
Spurensicherung IM NAMEN DER REPUBLIK Österreich

post scriptum:

Mag. Ingrid Moschik‏ @MoschikIngrid

Does #AT-#Chancellor #Sebastian #Kurz (#ÖVP) meet #US-#President Donald #Trump (#Republican) to show within 15-min where #right-wing #Austria would like to be on #left-wing #Globe: #KING makes #WORLD go #FREUD? http://spon.de/afp6O via @SPIEGELONLINE
Tweet übersetzen
17:39 – 19. Feb. 2019

Setzt #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) #Angst vor #Armut und #Ausgrenzung als judiziellen #familien-, #sozial- und #bildungspolitisch*en #Steuerungsmechanismus bei #Kindern und #Jugendlichen schon #massentauglich ein?
14:36 – 19. Feb. 2019

Spürt auch die #Wien*er Politologin #Sieglinde #Rosenberger, dass die #ÖVP-#FPÖ mit „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ von #mitte (#christlich #sozial) nach #rechts (#liberal) bis #rechtsextrem (#loyal #punitiv) abgedriftet ist?
10:19 – 19. Feb. 2019

[Seated Lady in Striped Dress with Four Little Girls] by Franz Antoine #photography #themet
Tweet übersetzen

03:06 – 19. Feb. 2019

Heute vor 80 Jahren. Von dieser antisemitischen Hetze war es nicht mehr weit zum Holocaust. Das kleine Volksblatt, 19. Februar 1939. #nationalsozialismus #holocaust #antisemitismus #erinnerung

06:13 – 19. Feb. 2019

Unser Team besteht aus privaten Helfern, die nicht von Unternehmen bezahlt werden. Damit wir auch in Zukunft unabhängig um das freie Internet kämpfen können benötigen wir Eure Hilfe! Wofür die Spenden?

Siehe:https://www.gofundme.com/save-the-Internet-Info … #savetheinternet #SaveYourInternet
15:38 – 6. Nov. 2018

Ist #Österreich unter seinem #rechts-#populistisch*en #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) im vorauseilenden #Gehorsam schon weiter als #Artikel13 (#UpLoadFilter), indem es von #Google 26 „#removed by #legal #orders“ für #Sparismus abverlangt?
07:03 – 19. Feb. 2019

Fragt sich auch Univ.-Prof. Dr. #Reinhold #Popp, Institute for #Futures #Research in #Human #Science an der #Sigmund-#Freud-#Universität in #Wien, wie lange #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) #Österreich #zukunftsblind regieren kann?
01:45 – 19. Feb. 2019

„Menschen haben ein sehr gutes Gefühl für lineare Verläufe, aber leider ein miserables Einschätzungsvermögen für alle exponentiellen Entwicklungen.“ #Zukunftsblind @BenediktHerles #Digitalisierung #DRD #exponential
13:25 – 24. Jan. 2019

Fragt sich auch Univ.-Prof. Dr. #Reinhold #Popp, Institute for #Futures #Research in #Human #Science an der #Sigmund-#Freud-#Universität in #Wien, wie lange #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) #Österreich #zukunftsblind regieren kann?
01:45 – 19. Feb. 2019

Meint auch #Österreich*s #Gewissen #Gerfried #Sperl, dass der #Hausverstand von „#JungeÖVP“-Politiker #Sebastian #Kurz noch sehr #unreif ist, aber bis zur #Alterspension als #EU-#Ratspräsident, als #Bundeskanzler, als #Multifunktionär könnte er noch reifen?
17:24 – 18. Feb. 2019

Preparing our kids for the #future #AI #tech #automation @alvinfoo @kashthefuturist @FrRonconi @MikeQuindazzi @Paula_Piccard @ronald_vanloon @jerome_joffre @jblefevre60 @evankirstel @mvollmer1 @HeinzvHoenen @chboursin @KaiGrunwitz @robvank @YuHelenYu @MHiesboeck @andy_lucerne
Tweet übersetzen67 Aufrufe
15:53 – 17. Feb. 2019

A bullet in flight, 1886 Photographer: Ernst Mach b. February 18, 1838 In one of the first examples of stroboscopy, Mach used a flash of light from an electric spark to record the image onto a glass plate in a dark shed. Light exposure took one millionth of a second.

13:22 – 18. Feb. 2019

Ahnt auch #blogger Mag. #Daniel #Witzeling, #Humaninstitut #Wien, dass #kognitive #Dissonanz – #Wunderkind #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz, sub rosa „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ – #darkfactor #constant of 1938-45 war?
14:54 – 18. Feb. 2019

Verkennt #SPÖ-Chefin #Pamela #Rendi-#Wagner, dass #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ in #Österreich eine #rechts-ideologische, strukturell #ineffiziente #Verwaltung (#FPÖ) etabliert hat? https://blogs.faz.net/fazit/2019/02/18/eine-frage-der-identitaet-10548/?GEPC=s3
11:50 – 18. Feb. 2019

#Shoah: Wie viele Schüler in Deutschland wissen vom #Holocaust? #antisemitismus
12:28 – 31. Jan. 2019

Heute vor 80 Jahren: Antisemitismus, Ausgrenzung, Vernichtung der Existenz. Von da war es nur mehr ein kleiner Schritt zum Holocaust. 6-Uhr-Abendblatt, 3. Februar 1939. #nationalsozialismus #holocaust #antisemitismus #erinnerung

05:32 – 3. Feb. 2019

Wie lange noch hat #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) und seinem #Innenminister #Herbert #Kickl (#FPÖ) den seit geraumer Zeit wieder #rechts-ideologisch erstarkenden #Antisemitismus, wenigstens besser als #Frankreich, im Griff?
05:21 – 13. Feb. 2019

Wird mit #Jurisdiktionsnorm (#JN) seit 1898 „#Alterspension über #Dritte“ (#Enteignung) umgesetzt, warum soll das #BundesstatistikGesetz (#BstatG 2000) bzw. #Statistik #Austria (#STAT) nach nur 20 Jahren der #ÖVP-#FPÖ-#Politik nicht mehr genügen?
04:14 – 13. Feb. 2019

Great to see the family of national hero Alan #Turing will be walking in today’s #Pride2015 http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/london-pride-alan-turings-family-to-join-30000-in-biggest-gay-pride-parade-10349695.html
13:37 – 27. Juni 2015

Meint auch #NZZ*ist #Jan #Söffner, Lehrstuhl für #Kulturtheorie und -analyse, #Friedrichshafen, dass der #homophilie #Cybermatiker #Alan #Turing (1912-1954) und der #NS-affine #Ontosoph #Martin #Heidegger (1889-1976) #Extremdenker of #20thcentury waren?
09:54 – 12. Feb. 2019

Ab und zu hat der Denkende die Pflicht in das Weltgeschehen einzugreifen […]. Thomas Bernhard (9. Feb 1931 – 12. Feb 1989), Foto: Matthias Cremer

08:04 – 9. Feb. 2019

Meint auch #DerStandard*ist #Ronald #Pohl, dass #Thomas #Bernhard (1931-1989), „Frost“, 1963, als vielgepriesener #Produzent #deutscher #Sprachkunst den #österreich*ischen #Postnazismus zu einem bekömmlichen #Apfelstrudel verarbeitet hat?
09:01 – 12. Feb. 2019

Seit über 20 Jahren werden in Europa #Stolpersteine verlegt. Sie erinnern an das Schicksal im #Nationalsozialismus verfolgter Menschen. Eine internationale Konferenz wird am 21./22.2. erstmals die Geschichte des Projekts vergleichend analysieren: https://bit.ly/2LUwg5a

11:30 – 8. Jan. 2019

Ahnt auch #Historik*er #Rene #Schlott, Zentrum für Zeithistorische Forschung, #ZZF #Potsdam, dass am #Bezirksgericht & #Grundbuch #Graz-Ost unter Vorsteherin HR Dr. #Andrea #Korschelt-#Götz (#FPÖ) #Holocaustforschung bis heute #politisch unterdrückt wird?
07:59 – 12. Feb. 2019

Stress weakens your immune system; making you more vulnerable to diseases. #stress #immunesystem
Tweet übersetzen25 Aufrufe
16:35 – 6. Feb. 2019

Ahnt auch #Essay*ist #Wolfgang #Weisgram, dass #Richter*in Mag. #Ulrike #Schuiki mit #anlasslos*er „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ aktive #stress-#immunologisch basierte #ÖVP-#FPÖ-#Zukunft*s-#Politik in #Österreich exekutiert?
04:08 – 12. Feb. 2019

Die #dreiaffen machen dicht. #socialmedia overkill? Oder sind die sozialen Kanäle für Netzwerk und Information unverzichtbar? #twitter #instagram #Facebook #linkedin #xing #kommunikation

13:51 – 10. Sep. 2018

Warum will #SPÖ-Chefin #Pamela #Rendi-#Wagner nicht erkennen, dass „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ (#FPÖ) schon braune #Vorarbeit für eine #Dritte #Republik in #Österreich unter #DreiAffen-#Kanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) ist?
03:18 – 12. Feb. 2019

Hat auch #Europa-Beobachter #Hans-#Jürgen #Schlamp erkannt, dass es in #MINTland, wo #Mathematik gesprochen wird, verdammt viel zu tun gäbe, aber #Österreich*s #Kanzler #Sebastian #Kurz schielt auch nur #braunäugig zu seinem rezessiven #Bruder im Süden?
02:35 – 12. Feb. 2019

Fragt sich auch #Kommentar*ist #Christian #Ortner, warum das „#Radikal #Böse von 1938-45“ am #Bezirksgericht und #Grundbuch #Graz-Ost unter Vorsteherin HR Dr. #Andrea #Korschelt-#Götz (#FPÖ) bis heute #politisch vererbt, verdrängt, verleugnet wird?
15:08 – 11. Feb. 2019

Hält #ifo-Präsident #Clemens #Fuest mit dem krassen Abkühlen des #Weltwirtschaftsklima*s recht, könnte #Österreich nicht mit neuen #Abfangjägern, mehr #Polizei, mehr #Bundesheer, mehr #Überwachung, mehr #DSGVO gegensteuern? http://spon.de/afp1B via @SPIEGELONLINE
11:32 – 11. Feb. 2019

Ich bedauere vieles. So auch, dass Andrei Tarkowski keine Filme mehr machen kann. (Stalker, 1979)

21:30 – 12. Juli 2018

Fragt sich auch #Essay-ist #Christoph #Prantner, „#Edition #Zukunft“, ob #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz mit „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ #Österreich zu einer #MINT-2019-freien #STALKER-1979-Zone umgestalten will?
09:30 – 11. Feb. 2019

Dienen #ZARA & #TUNNEL23 nicht der #bias-schlanken #Deutungshoheit von #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) und #Innenminister #Herbert #Kickl (#FPÖ) mit einer #Twitter #calmdowninternet #ASMR an? https://derstandard.at/2000097546620/Kuenstliche-Intelligenz-reagiert-auf-Hasspostings?ref=article … via @etatat
05:59 – 7. Feb. 2019

Hätte sich #SPÖ-Chefin #Pamela #Rendi-#Wagner mit der #ÖVP-#FPÖ-exekutierten „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ für alle #Österrreich*er*innen am #Tirol*er #SPÖ-#Parteitag am 2. März 2019 nicht #prächtig profilieren können?
14:20 – 6. Feb. 2019

Wünscht sich #US-#President #Donald #Trump – „Ich werde sie gebaut bekommen“ – seine Mauer, wünsche ich mir nach 42 Jahren #ASVG-#Arbeit – „Ich werde sie eigenhändig bekommen“ – meine #PVA-#Altersrente unter #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz?
09:26 – 6. Feb. 2019

Dürfen sich gelernte #Österreich*er*innen vorstellen, wie köstlich #Manfred #Deix (1949-2016), #Karikaturmuseum #Krems, die Herrn #BK #Sebastian #Kurz (#ÖVP) und #IM #Herbert #Kickl (#FPÖ) in #zumpferl-bewehrte #Deixfigur*en verwandelt hätte?
06:36 – 6. Feb. 2019

Haben nicht auch in #Österreich alle „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ gewählt und #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz bekommen? http://www.spiegel.de/fotostrecke/cartoon-des-tages-fotostrecke-142907.html … via @SPIEGELONLINE
03:28 – 6. Feb. 2019

Hat auch #Politologe #Daniel #Dettling, #Zukunftsinstitut #Berlin, erkannt, dass #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz mit #rechts-populistischem #Blabla keine #Probleme löst, sondern sie nur zu Tode verwaltet, und dies als #Politik verkauft?
19:38 – 5. Feb. 2019

Ahnt auch #Cybersoph #Adrian #Lobe, dass #Österreich*s #BK #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit „#Alterspension über #Dritte auf eine #Raiffeisen-#Todeskonto“ den #Überwachung*s-#Kapitalismus bereits zu einem #Bevormundung*s-#Totalitarismus weiterentwickelt hat?
12:32 – 5. Feb. 2019

Fragt sich auch Makrosoziologe #Steffen #Mau, #Humboldt-Universität zu #Berlin, ob #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz mit „händischen Akt“ (ohne #DSGVO), #BVT-Dossier bzw. #Zentralregister nicht schon #rechts-geniale #Datenpolitik betreibt?
03:43 – 5. Feb. 2019

Korreliert #Machtmissbrauch durch #österreich*ische Behörden so mit dem #stress-#immunologisch beschleunigten Ableben von #Menschen wie #Plastik-#Missbrauch mit dem gehäuften #Tod von #Meeressäuger*n (gestrandete Wale, Robben, Delphine)?
18:08 – 4. Feb. 2019

Fragt sich auch Protestforscherin #Allyson #Fiddler, „The #Art of #Resistance“, 2018, ob #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ nicht selbst zu einem #Macht-vor-#Recht-#Künstler mutiert?
11:48 – 4. Feb. 2019

Meint auch Kommentarist #Christian #Ortner, dass die #EZB-#Nullzinsen-#Politik die #Sparer ohne Ende enteignet und die #Banker in #zukunftsarme, #bildungsferne, #innovationsaverse, #klimaschädigende, #rechts-populistische #Betongold-Projekte treibt?
06:10 – 4. Feb. 2019

Ahnt auch #US-#Politologe #Francis #Fukuyama, „#Identity“, 2018, dass #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) & #Innenminister #Herbert #Kickl (#FPÖ) in #Österreich einen #verfassungsgeschwächt*en „#Tiefen #Staat“, #deepstate, errichten wollen?
05:15 – 4. Feb. 2019

Ist #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit #anlasslos*er „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ #stechschrittpolitisch schon weiter als #Deutschland mit seiner angedachten „#Respekt-#Grundrente“?
03:54 – 4. Feb. 2019

Ist es nicht zum #Fremdschämen, wenn #wikipedia-author #Steven #Pruitt #Wissen für #Gotteslohn generiert und in #Österreich höchstbezahlte #Politiker der #ÖVP-#FPÖ-#Regierung #sparismus mit 16 „#removed by #legal #orders“ auf #Google sanktionieren?
05:35 – 31. Jan. 2019

Wird in #Deutschland, bald auch in #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP), #Resourcen-#Vernichtung zum #strafbewehrten #Rechtsgut? Ist ein #DumpsterDiving-#VerbotsGesetz schon in der #Kodifizierung*s-#Pipeline? http://spon.de/afpy4 via @SPIEGELONLINE
02:26 – 31. Jan. 2019

Meint auch #Erste-#Group-Chef #Andreas #Treichl, dass #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit #anlasslos*er „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ #sträflich #unvernünftig im #antiEU-#Fahrwasser der #FPÖ schwimmt?
05:55 – 29. Jan. 2019

Hat #Tomas #Palacio, #EECS #MIT #Cambridge #Massachusetts, einen #Nano-#MoS2-#Energiewandler entwickelt, so könnte #Bezirksgericht #Graz-Ost mit „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ die #Geldschöpfung erweitert haben?
17:11 – 29. Jan. 2019

Ahnt auch #US-#AI-Scientist #Andrew #Glassner, #Visual #Computing #Trends 2019, #VRVis #Vienna, dass #BK #Sebastian #Kurz (#ÖVP) und #IM #Herbert #Kickl (#FPÖ) für #Österreich eine #SEO-#Politik mit wenig #Ethik aber viel #Profit anstreben?
09:46 – 30. Jan. 2019

Veröffentlicht unter 631 Alterspension als Mündelgeld 38000, 631 Alterspension über die Dritte Reihe 38000, 631 Alterspension über Dritte 38000, 631 Alterspension über Dritte als Chefsache 38000, 631 Alterspension über Dritte als KURZsache 38000, 631 Alterspension über Dritte als Machtspiel 38000, 631 Alterspension über Dritte als Menschenexperiment 38000, 631 Alterspension über Dritte auf ein Raiffeisen-Todeskonto 38000, 631 Alterspension über Dritte bis zum Tode 38000, 631 Alterspension im Auftrage von Kurz-Strache-Österreich 30000, 631 Alterspension im Auftrage von Kurz-Strache-Österreich 38000, 631 Alterspension im Auftrage von Kurz-Strache-Österreich 8000, 631 Alterspension im Dienste der ÖVP-FPÖ-Regierung 30000, 631 Alterspension im Dienste der ÖVP-FPÖ-Regierung 38000, 631 Alterspension im Dienste der ÖVP-FPÖ-Regierung 8000, 631 Alterspension im Dienste der KURZ-STRACHE-Regierung 30000, 631 Alterspension im Dienste der KURZ-STRACHE-Regierung 38000, 631 Alterspension im Dienste der KURZ-STRACHE-Regierung 8000, 631 Alterspensionsbetrug 38000, 631 Altetrspension über Dritte als Machtspiel 38000, 631 Amoralismus 38000, 631 Amtsgewalt einsetzen 38000, 631 Amtsmafia 38000, 631 Amtsmissbrauch 38000, 631 Amtsmissbrauch als Geschäftsmodell 38000, 631 Amtsmissbruch 38000, 631 anlasslose “Alterspension über Dritte” als Dienstleistung der Republik Österreich für seine Untertanen 38000, 631 anlasslose “Alterspension über Dritte” als Geschäftsmodell der Republik Österreich 38000, 631 anlasslose “Alterspension über Dritte” IM NAMEN DE REPUBLIK 38000, 631 apokalyptisher Humor am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Arisierung 2.0 am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Armut als Experiment 38000, 631 Armut als judizieller Zynismus 38000, 631 Armut als Lustfaktor am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Armut als Spassfaktor am Bezirkgericht Graz-Ost 38000, 631 Armut als Spassfaktor am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Armut als Steuerungsmechanismus 38000, 631 Armut als Steuerungsmechansmus 38000, 631 Armutsfalle 38000, 631 Armutsfallensteller 38000, 631 Armutspolitik 38000, 631 AT-Bundeskanzler Sebastian Kurz 38000, 631 AT-verfassungswidrige Alterspension über Dritte 38000, 631 atopisch ineffizient 38000, 631 atopisch insuffizient 38000, 631 atopisch intransparent 38000, 631 atopisch korrupt 38000, 631 Austeriätspolitik 38000, 631 Austerität als Ideologie am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Austerität als Steuerungsmechanismus 38000, 631 Austeritätsjustiz 38000, 631 Austeritätspolitik 38000, 631 Austeritätsporno 38000, 631 Austeritätstheater 38000, 631 austerity gaming 38000, 631 austerity party 38000, 631 austerity policy 38000, 631 austerity porn 38000, 631 austerity theater 38000, 631 Austerizismus 38000, 631 Austrian financial repression 38000, 631 Austrian financial ward abuse 38000, 631 Austrofaschismus 2.0 38000, 631 Austrofaschismus 38000, 631 Austrofascism 2.0 38000, 631 “Almosen über Dritte” 38000, 631 “Altersgeld über Dritte” 38000, art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik, Wien – Josefstadt – Piaristengasse (1862 bis heute) – Neuschottengasse (1810-1861) - Klostergasse (1716 – 1810), Wien – Josefstadt – Piaristengasse – „die zur Piaristenkirche Maria Treu (1698-1719) führende Gasse“, Wien – Josefstadt – Piaristengasse – Topologie zwischen Lerchenfelder Strasse im Süden und Florianigasse im Norden | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

#Giacomo #Caneva circle, #Roma, #Rome, #Rom, circa 1855 – #Falbe, #dun #gene #horse, #grullo, #cavallo #falbo, #cheval #gene #dun – aufgesattelt

Giacomo Caneva (1813 Padova – 1865 Roma) – Maler und Fotograf in Rom und Süditalien von circa 1845 bis 1865, Giacomo Caneva circle – painter and photographer at Rome (circa 1850 bis 1865), Giacomo-Caneva-Umkreis – Maler-Fotograf in Rom der 1850-60er, Giocomo Caneva e la scuola fotografica romana 1847 a 1855 a 1865, Roma – Via Condotti - Caffe Greco (1760 bis heute) – Künstlertreff in der Nähe der Spanischen Treppe, Falbe = dun gene horse = grullo = cheval gene dun = cavallo falbo, Falbe – Mausfalbe, Brauner = braunes Pferd – rotbraunes Pferd – kastanien-braunes Pferd, Brauner = braunes Pferd = bay horse = cavallo baio = cheval bai – Latin badius „chestnut-brown - reddish-brown“ – PIE *badyo- „yellow - brown“, geschundene Mähre = Schindmähre = Klepper = Gaul =  battered mare = cavalla malconcia = jument battue, Mähre = mare = mareshal = maniscaclo – mariscalco - marhskalk - Latin mariscalcus – Etymology 1 Old-High-German meriha – Proto-Germanic *marhijo – Proto-Celtic *markos - PIE *markos „horse Pferd“, Langhaar-Pferd = Langhaar = mane horse = criniera = cavallo con una lunga ciniera, Pferdefuhrwerk = Fuhrwerk mit weissem Pferd = Pferdefuhrwerk = Fuhrwerk mit Schimmel = carro con cavallo bianco = white horse and cart, Hengst = stallone = stallion = stud = etalon, Stute = Mähre = cavalla = mare = jument, Fohlen = Füllen = Jungpferd = cavallino = puledro = foal = poulain, Schimmel = weisses Pferd = white horse = cheval blanc = cavallo bianco, Lipizzaner = Karster = Lipizzano = Lipizzan = Lipicanec = Lipican = Lipicai, maniscalco - mascalcia - ferratura del calvallo = farriery (Br.) = blacksmith (Am.) =  Schmied - Hufschmied – Hufschmiedearbeit - Hufbeschlag, mascalcia – Deriva dalla contrazione di Maniscalcia sive Mariscalcia sive Maliscalcia - Discende dall'antico tedesco MARAH = cavallo e SCALC = servo sive ministro, mascalcia – mariscalcia „Pferdeknecht“ - ahd. marah „Mähre Pferd cavallo horse“ + ahd. scalc „Schalk Knecht servant menial“, Mag. Ingrid Moschik (*1955 Villach - ) – Spurensicherung “IM NAMEN DER REPUBLIK” Österreich, Dr. Timm Starl (*1939 Wien - ) - österreichischer Kulturwissenschaftler Fotohistoriker Ausstellungskurator FOTOGESCHICHTE-Gründer

(Giacomo Caneva circle, dun gene horse, Falbe, cavallo falbo, cheval gene dun, circa 1855)

#Giacomo #Caneva circle, #Roma, #Rome, #Rom, circa 1860 – #Brauner, #bay #horse, #cavallo #baio, #cheval #bai – she and her master?

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/12/giacomo-caneva-circle-roma-rome-rom-circa-1860-brauner-bay-horse-cavallo-baio-cheval-bai-she-and-her-master/

(Giacomo Caneva circle, braunes Pferd, Brauner, baio cavallo, bay, circa 1860)

#Giacomo #Caneva circle, #Roma, #Rome, #Rom, circa 1860 – #Schimmel, #white #horse, #cavallo #binaco, #cheval #blanc

https://sparismus.wordpress.com/2019/01/29/giacomo-caneva-circle-roma-rome-rom-circa-1860-schimmel-white-horse-cavallo-binaco-cheval-blanc/

(Giacomo Caneva circle, weisses Pferd, Schimmel, cavallo bianco, circa 1860)

#Giacomo #Caneva circle, #Roma, #Rome, #Rom, circa 1855 – #Schindmähre, #battered #mare, #cavalla #malconcia, #jument #battue

https://sparismus.wordpress.com/2019/01/17/giacomo-caneva-circle-roma-rome-rom-circa-1855-schindmaehre-battered-mare-cavalla-malconcia-jument-battue/

(Giacomo Caneva circle, rotes oder graues Langhaar-Pferd, circa 1855)

#Giacomo #Caneva circle, #Roma, #Rome, #Rom, circa 1860 – #Fuhrwerk mit weissem Pferd, #Schimmel, #carro con #cavallo #bianco, white #horse and #cart

https://sparismus.wordpress.com/2019/01/10/giacomo-caneva-circle-roma-rome-rom-circa-1860-fuhrwerk-mit-weissem-pferd-schimmel-carro-con-cavallo-bianco-white-horse-and-cart/

(Giacomo Caneva circle, Fuhrwerk mit weissem Pferd, Schimmel, circa 1860)

#Giacomo #Caneva circle, #Roma, #Rome, #Rom, circa 1860 – #Stute mit #Fohlen, #cavalla et cavallino – #Schimmel, #cavallo #bianco, #Lipizzaner

https://sparismus.wordpress.com/2019/01/02/giacomo-caneva-circle-roma-rome-rom-circa-1860-stute-mit-fohlen-cavalla-et-cavallino-schimmel-cavallo-bianco-lipizzaner/

(Giacomo Caneva circle, Stute mit Fohlen, cavalla et cavallino, weisses Vollblut, weisser Araber, Lipizzaner, circa 1860)

#Giacomo #Caneva circle, #Roma, #Rome, #Rom, circa 1860 – #MASCALCIA, #Hufschmied, #farrier – #Schimmel, #Lipizzaner

https://sparismus.wordpress.com/2018/12/26/giacomo-caneva-circle-roma-rome-rom-circa-1860-mascalcia-hufschmied-farrier-schimmel-lipizzaner/

(Giacomo Caeva circle, MASCALCIA, Hufschmied, weisses Vollblut, weisser Araber, Lipizzaner, circa 1860)

Caffè Greco
Via dei Condotti, 86, 00187 Roma RM, Italien

https://it.wikipedia.org/wiki/Giacomo_Caneva

Giacomo Caneva

(Padova, 1813 – 29 marzo 1865)

è stato un fotografo italiano.

Lavorò molto a Roma e divenne uno dei principali animatori del circolo di fotografi Caffè Greco.

Molte delle sue fotografie sono nella collezione della Duchessa di Berry.

Bibliografia

Giacomo Caneva, Della fotografia. Trattato pratico di Giacomo Caneva pittore prospettico, Roma, Tip. Tiberina, 1855
Piero Becchetti (a cura di), Giacomo Caneva e la scuola fotografica romana 1847/1855, catalogo della mostra Roma maggio-giugno 1989, Alinari, Firenze 1989 – ISBN 88-7292-106-6

https://it.wikipedia.org/wiki/Antico_Caff%C3%A8_Greco

L’Antico Caffè Greco

si trova a Roma in via dei Condotti. È un caffè storico della città, fondato nel 1760,[1] e deve il suo nome al fatto che il fondatore, un certo Nicola della Maddalena, fosse levantino.[2]

Caffè Greco. Roma

Caffè Greco in Roma – Italia.
LluisdeZamora, 2008.

Oltre all’origine storica, il caffè è celebre per i molti frequentatori famosi avuti nel corso degli anni; è stato per molto tempo, e in parte lo è tuttora, un ritrovo di intellettuali e goliardi. Vi si riunisce, ogni primo mercoledì del mese, il „Gruppo dei Romanisti“,[3] antico cenacolo di studiosi e accademici cultori in particolare della città di Roma. Dal 1940 i loro lavori sono raccolti nel volume „Strenna dei Romanisti“, pubblicato ogni anno in occasione del Natale dell’Urbe (21 aprile).[4]

L’Antico Caffè Greco di Roma, con oltre 300 opere esposte nelle sale, è la più grande galleria d’arte privata aperta al pubblico esistente al mondo.[5]

In una sala del caffè, la „Sala Rossa“, è stata scattata la foto che compare come copertina del 45 giri di Mia Martini „Minuetto/Tu sei così“, pubblicato nel 1973.

https://en.wikipedia.org/wiki/Antico_Caff%C3%A8_Greco

The Antico Caffè Greco
(pronounced [anˈtiːko kafˌfɛ ɡˈɡrɛːko]; sometimes simply referred to as Caffè Greco)

is an historic landmark café which opened in 1760 on Via dei Condotti in Rome, Italy.

Ludwig Passini - Künstler im Cafe Greco in Rom

Ludwig Passini (1832-1903):
German: Künstler im Cafe Greco in Rom
Date: 1856
Source: Hamburger Kunsthalle

It is the oldest bar in Rome and second oldest in Italy, after Caffè Florian in Venice.

History

The café was named after its Greek (Greco in Italian) owner, who opened it in 1760.[1]

Historic figures including Stendhal, Goethe, Bertel Thorvaldsen, Mariano Fortuny, Byron, Franz Liszt, Keats, Henrik Ibsen, Hans Christian Andersen, Felix Mendelssohn, Morrissey, Wagner, Levi, María Zambrano[2] and even Casanova have had coffee there.[3]

Today Caffe Greco remains a haven for writers, politicians, artists and notable people in Rome.[4]

https://de.wikipedia.org/wiki/Antico_Caff%C3%A8_Greco

Das Antico Caffè Greco, kurz Caffè Greco,

ist ein seit der Mitte des 18. Jahrhunderts existierendes Café in der Via Condotti in der Nähe der Spanischen Treppe.

2006-12-17 12-22 Rom 616 Via Condotti Caffé Greco (2700196167)

2006-12-17 12-22 Rom 616 Via Condotti Caffé Greco
Allie_Caulfield from Germany.

Es war eines der letzten großen Künstlercafés in Rom.

Geschichte

Das Café wurde von einem Griechen gegründet, was seinen Namen erklärt.

Seit 1760 trafen sich dort ausländische, häufig deutsche Maler, Poeten und andere Künstler. Begünstigt wurde dies durch die Nähe des Cafés zu den diplomatischen Vertretungen Frankreichs und Spaniens sowie zu zahlreichen Hotels.

Einer Beschreibung von 1804 zufolge war es damals im einfachen Stil einer Gaststätte gehalten.

Der bekannteste Gast dürfte Johann Wolfgang von Goethe während seines Romaufenthaltes gewesen sein.

Der österreichische Maler Ludwig Passini (1832–1903) hat in seinem Bild Künstler im Cafe Greco in Rom aus dem Jahr 1856 einige Künstlerkollegen wie Wilhelm Wider abgebildet. Das Bild befindet sich in der Hamburger Kunsthalle.

Der deutsche Schriftsteller E.T.A. Hoffmann hat dem Caffè Greco im dritten und siebten Kapitel von Prinzessin Brambilla auch ein literarisches Denkmal gesetzt.

Das italienische Kulturministerium erklärte das Café 1953 zum „Monument von historischem und nationalem Interesse“.[1]

Literatur

Emerich Boyer von Berghof: Das Café Greco in Rom. Zum Jubiläum seines hundertjährigen Bestehens. Mit sechs Illustrationen. In: Reclams Universum : Moderne illustrierte Wochenschrift 27.1 (1911), S. 420–423.
Georg Poensgen: C. Ph. Fohr und das Café Gréco. Die Künstlerbildnisse des Heidelberger Romantikers im geschichtlichen Rahmen der berühmten Gaststätte an der Via Condotte zu Rom. Heidelberg 1957.
Dieter Richter: Von Hof nach Rom. Johann Christian Reinhart, ein deutscher Maler in Italien. Eine Biographie. Transit, Berlin 2010, ISBN 978-3-88747-245-0, S. 9 ff.
Sándor Lénárd: Am Ende der Via Condotti. Römische Geschichten. Aus dem Ungar. übertragen und mit einer biografischen Notiz versehen von Ernő Zeltner. Mit einem Nachw. von György Dalos. – Dt. Erstausg. – München: dtv, 2017. ISBN 978-3-423-28112-6. (Das Café Greco als Treffpunkt von Exilierten und Flüchtlingen kurz vor und während des Zweiten Weltkriegs.)

https://educalingo.com/de/dic-it/mascalcia

Definition von mascalcia im Wörterbuch Italienisch

Die erste Definition von Mascalcia im Wörterbuch ist die Schmiedekunst.

Eine weitere Definition von Mascalcia ist die Schmiede.

Mascalcia ist auch schmerzhaft.

Maniscalco

Der Maniscalco ist der Handwerker, der die Kunst der Mascala, dh des Unentschiedens und des Knöchels des Pferdes und anderer Hauspferde ausübt.

Die Etymologie des Wortes steht in engem Zusammenhang mit dem des Marschalls, der Wurzel des Meeres und der Wurzel des HERRN; mehr gefeierte Interpretationen deuten auf den Ursprung des englischen Marschallworts aus dem alten deutschen Mara und Schalh hin und zeigen damit auf den Verantwortlichen / Verantwortlichen, der sich um Pferde kümmert, ein Wort, das sich dann in Europa ausbreitet.

Historisch gesehen überlappte sich die Kunst des Schmiedes teilweise mit der des Schmiedes; die Bügeleisen waren damals tatsächlich geschmiedet und auf die Bedürfnisse der Pferde zugeschnitten.

Derzeit ist die breite Verfügbarkeit von fertigem Rosshaar für ihre Verpackung unnötig, aber es gibt noch einige Geschicklichkeit in der Eisenverarbeitung für die notwendigen Anpassungen, die mit den traditionellen Schlosserwerkzeugen kalt oder heiß durchgeführt werden.

Wichtigste Tendenzen bei der Suche und dem allgemeinen Gebrauch von mascalcia
1
mascalcia equina video
2
mascalcia attrezzatura
3
mascalcia bovina
4
corso mascalcia
5
mascalcia traduttore italiano spagnolo
6
blacksmith mascalcia
7
mascalcia cavalli
8
dizionario mascalcia
9
mascalcia equina
10
fifpe mascalcia

https://it.wikipedia.org/wiki/Maniscalco

Il maniscalco

è l’artigiano che esercita l’arte della mascalcia, ossia del pareggio e ferratura del cavallo e degli altri equini domestici (asino e mulo).

Anonymous Farrier

Deutsch: In der Hufschmiede, Öl auf Leinwand, 102,55 x 174 cm; Anfang 20. Jh.

Nel suo lavoro, collabora strettamente con il proprietario (che gli fornisce tutte le informazioni sull’uso abituale del cavallo, su eventuali esigenze particolari, su eventuali problemi dell’andatura) e con il veterinario (con il quale concorda gli accorgimenti opportuni in caso di patologie della zampa o delle articolazioni degli arti). L’atto dell’adattamento e dell’applicazione del ferro non esaurisce il compito del maniscalco; infatti, un’importante fase della ferratura è il pareggio, che consiste nell’asportazione dell’eccessiva crescita delle varie parti dello zoccolo rivolte verso il suolo (muraglia, fettone, suola, barre). Oggi è presente nel corso di ogni manifestazione sportiva equestre, insieme al veterinario e al personale di assistenza medica di primo soccorso.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hufschmied

Ein Hufschmied

ist ein Spezialist für die Pflege (das Ausschneiden) und das Beschlagen von Tierhufen mit Hufeisen oder anderen Materialien.

Italian farrier 2006 2

English: An italian farrier at work
Alex brollo, 2006.

Die Hufeisen und Hufnägel stellt er traditionell auch selbst im Schmiedeprozess her bzw. passt die Hufeisen der Form des Hufes an. Die Arbeit beinhaltet auch die Behandlung verletzter und kranker Hufe.

In Österreich und der Schweiz ist „Hufschmied“ die korrekte Berufsbezeichnung, in Deutschland wird der Beruf offiziell „Hufbeschlagschmied“ genann

Mag. Ingrid Moschik
Spurensicherung “IM NAMEN DER REPUBLIK” Österreich

Veröffentlicht unter "Alterspension über Dritte", "Arisierung 2.0", "Das Gewissen Österreichs", "Das System Österreich", "Der Tod des Rechtsstaates", "Digitale Agenda Austria", "KURZ gesagt, "KURZ gesagt - NICHTS gesagt", "KURZpension über Dritte", #1855, 1855, 631 Österreich zu Tode ängstigen 38000, 631 Österreich zu Tode gestalten 38000, 631 Österreich zu Tode hetzen 38000, 631 Österreich zu Tode kurzarbeiten lassen 38000, 631 Österreich zu Tode kurzsarbeiten lassen 38000, 631 Österreich zu Tode kurzsparen lassen 38000, 631 Österreich zu Tode kurzwalten lassen 38000, 631 Österreich zu Tode verwalten 38000, 631 Österreich*innen einsparen 38000, 631 Österreich-Erziehung durch Armut 38000, 631 Österreich-Erziehung durch Armut 38000 631 Familienerziehung durch Armut 38000, 631 Österreich-Kanzler Sebastian Kurz 38000, 631 Österreich-Steuerung durch Armut 38000, 631 Österreicher*innen einsparen 38000, 631 Österreicher*innen zu Tode verwalten 38000, 631 Österreichpolitik 38000, 631 Österreichs Jugend aufs Spiel setzen 38000, 631 Österreichs Jugend einsparen 38000, 631 Österreichs Tod gestalten 38000, 631 Österreichs Tod verwalten 38000, 631 Österreichs Zukunft aufs Spiel setzen 38000, 631 Österreichs Zukunft einsparen 38000, 631 Österreichs Zukunft einsparen 38000 631 Österreich einsparen 38000, 631 ÖVP - Partei der kognitiven Dissonanz 30000, 631 ÖVP - Partei der kognitiven Dissonanz 38000, 631 ÖVP - Partei der kognitiven Dissonanz 8000, 631 ÖVP FPÖ paternalism 30000, 631 ÖVP FPÖ paternalism 38000, 631 ÖVP FPÖ paternalism 8000, 631 ÖVP-FPÖ-Paternalismus 30000, 631 ÖVP-FPÖ-Paternalismus 8000, 631 Bail-in Hypo Heta Sparismus 38000, 631 Banken die Todeskonten führen 38000, 631 Banken ohne Kontrolle 38000, 631 Banken-Faschismus 38000, 631 BankenFaschismus 38000, 631 Bankengehorsam 38000, 631 Bankengold-Faschismus 38000, 631 Bankenporno 38000, 631 BankenSadismus 38000, 631 Bankentheater 38000, 631 Banker ohne Kontrolle 38000, 631 bankerism 38000, 631 Bankerismus 38000, 631 banking fascism 38000, 631 banking fraud 38000, 631 banking party 38000, 631 banking porn 38000, 631 banking sadism 38000, 631 banking submission 38000, 631 banking theater 38000, 631 Bürger*innen einsparen 38000, 631 bürgerliche Tod 38000, 631 Bürgersteuerung durch Armut 38000, 631 Bürokratismus 38000, 631 BBW 38000, 631 Beamte ohne Kontrolle 38000, 631 Beamten-Faschismus 38000, 631 Beamtengold 38000, 631 Beamtengold-Faschismus 38000, 631 Beamtenporno 38000, 631 Beamtentheater 38000, 631 Beamtenzirkus 38000, 631 Beatrix Karl’s Justitia 38000, art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik, Falbe – Mausfalbe | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

#KING makes #WORLD go #FREUD – #blue #pink #master #piece on #yellow #wall #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Neubau, #Kirchengasse 42, 17. Februar 2019

Does KING12 make WORLD go FREUD?

Does KING12 make WORLD go FREUD?

Does KING12 make WORLD go FREUD?

Does KING12 make WORLD go FREUD?

Does KING12 make WORLD go FREUD?

Does KING12 make WORLD go FREUD?

Does KING12 make WORLD go FREUD?

Kirchengasse 42
Kirchengasse 42, 1070 Wien

https://www.google.com/maps/place/Kirchengasse+42,+1070+Wien/@48.2038488,16.3514204,3a,75y,112.86h,88.02t/data=!3m6!1e1!3m4!1sAO2u5Rb1c9Avq30vCWZBtw!2e0!7i13312!8i6656!4m5!3m4!1s0x476d0792657b5c5b:0xb44fa37bdc6c7eb8!8m2!3d48.2038216!4d16.3515377

#KING makes #WORLD go #FREUD – #black #tag on #gray #door #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Alsergrund, #Sechsschimmelgasse Ecke #Nussdorferstrasse 23, 8. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/18/king-makes-world-go-freud-black-tag-on-gray-door-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-alsergrund-sechsschimmelgasse-ecke-nussdorferstrasse-23-8-februar-2019/

Nußdorfer Strasse 23 Ecke Sechsschimmel Gasse
Nußdorfer Str. 23, 1090 Wien

https://www.google.com/maps/place/Migro/@48.2251304,16.3546429,3a,60y,229.33h,91.15t/data=!3m6!1e1!3m4!1sBeutmrWMd_6NKfDJHAU8uQ!2e0!7i13312!8i6656!4m13!1m7!3m6!1s0x476d07c8e6f9b3a5:0x73522692606f982a!2sNu%C3%9Fdorfer+Str.+23,+1090+Wien!3b1!8m2!3d48.2251376!4d16.3545329!3m4!1s0x476d07c8e6f9b3a5:0x5c78fc3cb05a1edc!8m2!3d48.2251376!4d16.3545329

#KING makes #WORLD go #FREUD – #silver #tag on #grass #green #wall #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Albertgasse 24, 9. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/13/king-makes-world-go-freud-silver-tag-on-grass-green-wall-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-josefstadt-albertgasse-24-9-februar-2019/

Albertgasse 24
Albertgasse 24, 1080 Wien

https://www.google.com/maps/place/Albertgasse+24,+1080+Wien/@48.2099382,16.3439357,3a,75y,101.89h,91.21t/data=!3m7!1e1!3m5!1sYmJUNpUTUjf4EpcgBebSQQ!2e0!6s%2F%2Fgeo0.ggpht.com%2Fcbk%3Fpanoid%3DYmJUNpUTUjf4EpcgBebSQQ%26output%3Dthumbnail%26cb_client%3Dmaps_sv.tactile.gps%26thumb%3D2%26w%3D203%26h%3D100%26yaw%3D104.5222%26pitch%3D0%26thumbfov%3D100!7i13312!8i6656!4m5!3m4!1s0x476d07ebe4d3c4cd:0x9699ae1b83a2e4d3!8m2!3d48.2099138!4d16.3441056

#KING makes #WORLD go #FREUD – #white #tag on #wired #glass #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Pfeilgasse 32, 9. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/12/king-makes-world-go-freud-white-tag-on-wired-glass-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-josefstadt-pfeilgasse-32-9-februar-2019/

Pfeilgasse 32
Pfeilgasse 32, 1080 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #blue #tag #master #piece on #gray #wall #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Neubau, #Westbahnstrasse 7 Ecke Hermanngasse 13, 7. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/11/king-makes-world-go-freud-blue-tag-master-piece-on-gray-wall-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-neubau-westbahnstrasse-7-ecke-hermanngasse-13-7-februar-2019/


Hermanngasse 13 & Westbahnstraße 7
1070 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #white #tag on #green #door #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Neubau, #Myrthengasse 5, 2. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/07/king-makes-world-go-freud-white-tag-on-green-door-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-neubau-myrthengasse-5-2-februar-2019/



Myrthengasse 5
Myrthengasse 5, 1070 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #red & #black #tag on #gray #KVz #SAI #graffiti #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Neubau, #Hermanngasse 27 Ecke 28, 2. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/06/king-makes-world-go-freud-red-black-tag-on-gray-kvz-sai-graffiti-vienna-austria-oesterreich-wien-neubau-hermanngasse-27-ecke-28-2-februar-2019/

Hermanngasse 27 Kurve Hermanngasse 28
Hermanngasse 28, 1070 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #white #tag #brown #ground #graffiti #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Florianigasse 24, 2. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/05/king-makes-world-go-freud-white-tag-brown-ground-graffiti-vienna-austria-oesterreich-wien-josefstadt-florianigasse-24-2-februar-2019/



Florianigasse 24
Florianigasse 24, 1080 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #blue #tag #graffiti #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Neubau, #Lerchenfelder #Strasse 17, 27. Januar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/01/31/king-makes-world-go-freud-blue-tag-graffiti-vienna-austria-oesterreich-wien-josefstadt-neubau-lerchenfelder-strasse-17-27-januar-2019/

Lerchenfelder Strasse 17
Lerchenfelder Str. 17, 1070 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Lange #Gasse 67, 14. Januar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/01/24/king-makes-world-go-freud-oesterreich-wien-josefstadt-lange-gasse-67-14-januar-2019/

Lange Gasse 67
Lange G. 67, 1080 Wien

Mag. Ingrid Moschik
Spurensicherung IM NAMEN DER REPUBLIK Österreich


post scriptum:

Mag. Ingrid Moschik‏ @MoschikIngrid

Meint auch #Österreich*s #Gewissen #Gerfried #Sperl, dass der #Hausverstand von „#JungeÖVP“-Politiker #Sebastian #Kurz noch sehr #unreif ist, aber bis zur #Alterspension als #EU-#Ratspräsident, als #Bundeskanzler, als #Multifunktionär könnte er noch reifen?
17:24 – 18. Feb. 2019

Preparing our kids for the #future #AI #tech #automation @alvinfoo @kashthefuturist @FrRonconi @MikeQuindazzi @Paula_Piccard @ronald_vanloon @jerome_joffre @jblefevre60 @evankirstel @mvollmer1 @HeinzvHoenen @chboursin @KaiGrunwitz @robvank @YuHelenYu @MHiesboeck @andy_lucerne
Tweet übersetzen67 Aufrufe
15:53 – 17. Feb. 2019

A bullet in flight, 1886 Photographer: Ernst Mach b. February 18, 1838 In one of the first examples of stroboscopy, Mach used a flash of light from an electric spark to record the image onto a glass plate in a dark shed. Light exposure took one millionth of a second.
Tweet übersetzen

13:22 – 18. Feb. 2019

Ahnt auch #blogger Mag. #Daniel #Witzeling, #Humaninstitut #Wien, dass #kognitive #Dissonanz – #Wunderkind #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz, sub rosa „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ – #darkfactor #constant of 1938-45 war?
14:54 – 18. Feb. 2019

Verkennt #SPÖ-Chefin #Pamela #Rendi-#Wagner, dass #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ in #Österreich eine #rechts-ideologische, strukturell #ineffiziente #Verwaltung (#FPÖ) etabliert hat? https://blogs.faz.net/fazit/2019/02/18/eine-frage-der-identitaet-10548/?GEPC=s3
11:50 – 18. Feb. 2019

#Shoah: Wie viele Schüler in Deutschland wissen vom #Holocaust? #antisemitismus
12:28 – 31. Jan. 2019

Heute vor 80 Jahren: Antisemitismus, Ausgrenzung, Vernichtung der Existenz. Von da war es nur mehr ein kleiner Schritt zum Holocaust. 6-Uhr-Abendblatt, 3. Februar 1939. #nationalsozialismus #holocaust #antisemitismus #erinnerung

05:32 – 3. Feb. 2019

Wie lange noch hat #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) und seinem #Innenminister #Herbert #Kickl (#FPÖ) den seit geraumer Zeit wieder #rechts-ideologisch erstarkenden #Antisemitismus, wenigstens besser als #Frankreich, im Griff?
05:21 – 13. Feb. 2019

Wird mit #Jurisdiktionsnorm (#JN) seit 1898 „#Alterspension über #Dritte“ (#Enteignung) umgesetzt, warum soll das #BundesstatistikGesetz (#BstatG 2000) bzw. #Statistik #Austria (#STAT) nach nur 20 Jahren der #ÖVP-#FPÖ-#Politik nicht mehr genügen?
04:14 – 13. Feb. 2019

Great to see the family of national hero Alan #Turing will be walking in today’s #Pride2015 http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/london-pride-alan-turings-family-to-join-30000-in-biggest-gay-pride-parade-10349695.html
Tweet übersetzen

13:37 – 27. Juni 2015

Meint auch #NZZ*ist #Jan #Söffner, Lehrstuhl für #Kulturtheorie und -analyse, #Friedrichshafen, dass der #homophilie #Cybermatiker #Alan #Turing (1912-1954) und der #NS-affine #Ontosoph #Martin #Heidegger (1889-1976) #Extremdenker of #20thcentury waren?
09:54 – 12. Feb. 2019

Ab und zu hat der Denkende die Pflicht in das Weltgeschehen einzugreifen […]. Thomas Bernhard (9. Feb 1931 – 12. Feb 1989), Foto: Matthias Cremer

08:04 – 9. Feb. 2019

Meint auch #DerStandard*ist #Ronald #Pohl, dass #Thomas #Bernhard (1931-1989), „Frost“, 1963, als vielgepriesener #Produzent #deutscher #Sprachkunst den #österreich*ischen #Postnazismus zu einem bekömmlichen #Apfelstrudel verarbeitet hat?
09:01 – 12. Feb. 2019

Seit über 20 Jahren werden in Europa #Stolpersteine verlegt. Sie erinnern an das Schicksal im #Nationalsozialismus verfolgter Menschen. Eine internationale Konferenz wird am 21./22.2. erstmals die Geschichte des Projekts vergleichend analysieren: https://bit.ly/2LUwg5a

11:30 – 8. Jan. 2019

Ahnt auch #Historik*er #Rene #Schlott, Zentrum für Zeithistorische Forschung, #ZZF #Potsdam, dass am #Bezirksgericht & #Grundbuch #Graz-Ost unter Vorsteherin HR Dr. #Andrea #Korschelt-#Götz (#FPÖ) #Holocaustforschung bis heute #politisch unterdrückt wird?
07:59 – 12. Feb. 2019

Stress weakens your immune system; making you more vulnerable to diseases. #stress #immunesystem
Tweet übersetzen25 Aufrufe
16:35 – 6. Feb. 2019

Ahnt auch #Essay*ist #Wolfgang #Weisgram, dass #Richter*in Mag. #Ulrike #Schuiki mit #anlasslos*er „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ aktive #stress-#immunologisch basierte #ÖVP-#FPÖ-#Zukunft*s-#Politik in #Österreich exekutiert?
04:08 – 12. Feb. 2019

Die #dreiaffen machen dicht. #socialmedia overkill? Oder sind die sozialen Kanäle für Netzwerk und Information unverzichtbar? #twitter #instagram #Facebook #linkedin #xing #kommunikation

13:51 – 10. Sep. 2018

Warum will #SPÖ-Chefin #Pamela #Rendi-#Wagner nicht erkennen, dass „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ (#FPÖ) schon braune #Vorarbeit für eine #Dritte #Republik in #Österreich unter #DreiAffen-#Kanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) ist?
03:18 – 12. Feb. 2019

Hat auch #Europa-Beobachter #Hans-#Jürgen #Schlamp erkannt, dass es in #MINTland, wo #Mathematik gesprochen wird, verdammt viel zu tun gäbe, aber #Österreich*s #Kanzler #Sebastian #Kurz schielt auch nur #braunäugig zu seinem rezessiven #Bruder im Süden?
02:35 – 12. Feb. 2019

Fragt sich auch #Kommentar*ist #Christian #Ortner, warum das „#Radikal #Böse von 1938-45“ am #Bezirksgericht und #Grundbuch #Graz-Ost unter Vorsteherin HR Dr. #Andrea #Korschelt-#Götz (#FPÖ) bis heute #politisch vererbt, verdrängt, verleugnet wird?
15:08 – 11. Feb. 2019

Hält #ifo-Präsident #Clemens #Fuest mit dem krassen Abkühlen des #Weltwirtschaftsklima*s recht, könnte #Österreich nicht mit neuen #Abfangjägern, mehr #Polizei, mehr #Bundesheer, mehr #Überwachung, mehr #DSGVO gegensteuern? http://spon.de/afp1B via @SPIEGELONLINE
11:32 – 11. Feb. 2019

Ich bedauere vieles. So auch, dass Andrei Tarkowski keine Filme mehr machen kann. (Stalker, 1979)

21:30 – 12. Juli 2018

Fragt sich auch #Essay-ist #Christoph #Prantner, „#Edition #Zukunft“, ob #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz mit „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ #Österreich zu einer #MINT-2019-freien #STALKER-1979-Zone umgestalten will?
09:30 – 11. Feb. 2019

Dienen #ZARA & #TUNNEL23 nicht der #bias-schlanken #Deutungshoheit von #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) und #Innenminister #Herbert #Kickl (#FPÖ) mit einer #Twitter #calmdowninternet #ASMR an? https://derstandard.at/2000097546620/Kuenstliche-Intelligenz-reagiert-auf-Hasspostings?ref=article … via @etatat
05:59 – 7. Feb. 2019

Hätte sich #SPÖ-Chefin #Pamela #Rendi-#Wagner mit der #ÖVP-#FPÖ-exekutierten „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ für alle #Österrreich*er*innen am #Tirol*er #SPÖ-#Parteitag am 2. März 2019 nicht #prächtig profilieren können?
14:20 – 6. Feb. 2019

Wünscht sich #US-#President #Donald #Trump – „Ich werde sie gebaut bekommen“ – seine Mauer, wünsche ich mir nach 42 Jahren #ASVG-#Arbeit – „Ich werde sie eigenhändig bekommen“ – meine #PVA-#Altersrente unter #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz?
09:26 – 6. Feb. 2019

Dürfen sich gelernte #Österreich*er*innen vorstellen, wie köstlich #Manfred #Deix (1949-2016), #Karikaturmuseum #Krems, die Herrn #BK #Sebastian #Kurz (#ÖVP) und #IM #Herbert #Kickl (#FPÖ) in #zumpferl-bewehrte #Deixfigur*en verwandelt hätte?
06:36 – 6. Feb. 2019

Haben nicht auch in #Österreich alle „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ gewählt und #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz bekommen? http://www.spiegel.de/fotostrecke/cartoon-des-tages-fotostrecke-142907.html … via @SPIEGELONLINE
03:28 – 6. Feb. 2019

Hat auch #Politologe #Daniel #Dettling, #Zukunftsinstitut #Berlin, erkannt, dass #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz mit #rechts-populistischem #Blabla keine #Probleme löst, sondern sie nur zu Tode verwaltet, und dies als #Politik verkauft?
19:38 – 5. Feb. 2019

Ahnt auch #Cybersoph #Adrian #Lobe, dass #Österreich*s #BK #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit „#Alterspension über #Dritte auf eine #Raiffeisen-#Todeskonto“ den #Überwachung*s-#Kapitalismus bereits zu einem #Bevormundung*s-#Totalitarismus weiterentwickelt hat?
12:32 – 5. Feb. 2019

Fragt sich auch Makrosoziologe #Steffen #Mau, #Humboldt-Universität zu #Berlin, ob #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz mit „händischen Akt“ (ohne #DSGVO), #BVT-Dossier bzw. #Zentralregister nicht schon #rechts-geniale #Datenpolitik betreibt?
03:43 – 5. Feb. 2019

Korreliert #Machtmissbrauch durch #österreich*ische Behörden so mit dem #stress-#immunologisch beschleunigten Ableben von #Menschen wie #Plastik-#Missbrauch mit dem gehäuften #Tod von #Meeressäuger*n (gestrandete Wale, Robben, Delphine)?
18:08 – 4. Feb. 2019

Fragt sich auch Protestforscherin #Allyson #Fiddler, „The #Art of #Resistance“, 2018, ob #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ nicht selbst zu einem #Macht-vor-#Recht-#Künstler mutiert?
11:48 – 4. Feb. 2019

Meint auch Kommentarist #Christian #Ortner, dass die #EZB-#Nullzinsen-#Politik die #Sparer ohne Ende enteignet und die #Banker in #zukunftsarme, #bildungsferne, #innovationsaverse, #klimaschädigende, #rechts-populistische #Betongold-Projekte treibt?
06:10 – 4. Feb. 2019

Ahnt auch #US-#Politologe #Francis #Fukuyama, „#Identity“, 2018, dass #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) & #Innenminister #Herbert #Kickl (#FPÖ) in #Österreich einen #verfassungsgeschwächt*en „#Tiefen #Staat“, #deepstate, errichten wollen?
05:15 – 4. Feb. 2019

Ist #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit #anlasslos*er „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ #stechschrittpolitisch schon weiter als #Deutschland mit seiner angedachten „#Respekt-#Grundrente“?
03:54 – 4. Feb. 2019

Ist es nicht zum #Fremdschämen, wenn #wikipedia-author #Steven #Pruitt #Wissen für #Gotteslohn generiert und in #Österreich höchstbezahlte #Politiker der #ÖVP-#FPÖ-#Regierung #sparismus mit 16 „#removed by #legal #orders“ auf #Google sanktionieren?
05:35 – 31. Jan. 2019

Wird in #Deutschland, bald auch in #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP), #Resourcen-#Vernichtung zum #strafbewehrten #Rechtsgut? Ist ein #DumpsterDiving-#VerbotsGesetz schon in der #Kodifizierung*s-#Pipeline? http://spon.de/afpy4 via @SPIEGELONLINE
02:26 – 31. Jan. 2019

Meint auch #Erste-#Group-Chef #Andreas #Treichl, dass #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit #anlasslos*er „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ #sträflich #unvernünftig im #antiEU-#Fahrwasser der #FPÖ schwimmt?
05:55 – 29. Jan. 2019

Hat #Tomas #Palacio, #EECS #MIT #Cambridge #Massachusetts, einen #Nano-#MoS2-#Energiewandler entwickelt, so könnte #Bezirksgericht #Graz-Ost mit „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ die #Geldschöpfung erweitert haben?
17:11 – 29. Jan. 2019

Ahnt auch #US-#AI-Scientist #Andrew #Glassner, #Visual #Computing #Trends 2019, #VRVis #Vienna, dass #BK #Sebastian #Kurz (#ÖVP) und #IM #Herbert #Kickl (#FPÖ) für #Österreich eine #SEO-#Politik mit wenig #Ethik aber viel #Profit anstreben?
09:46 – 30. Jan. 2019

Veröffentlicht unter "Alterspension über Dritte", "Arisierung 2.0", "Das Gewissen Österreichs", "Das System Österreich", "Der Tod des Rechtsstaates", "Digitale Agenda Austria", "KURZ gesagt - NICHTS gesagt", "KURZpension über Dritte", #2019, #KINGtoo, #MoschikToo, #PublicArt, #SmartArt, #SparismusToo, 631 Entrechtungskamarilla Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Entrechtungsmafia Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Entrechtungsmaschine Bezirksgericht Graz-Ost 30000, 631 Entrechtungsmaschine Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Krisenerotik 38000, 631 Krisengewinnler 38000, 631 Krisenlokomotive 38000, 631 Krisenmodus 38000, 631 Krisenpolitik 38000, 631 Krisenporno 38000, 631 Krisentheater 38000, 631 Krsienmodus 38000, 631 KURZ gesagt, 631 KURZ gesagt - NICHTS gesagt 38000, 631 KURZ Hirn Justiz 38000, 631 KURZ Hirn Politik 38000, 631 KURZ Hirnjustiz 38000, 631 Kurz Strache fascism 30000, 631 Kurz Strache fascism 38000, 631 Kurz Strache Nadelstreif Faschismus 38000, 631 Kurz Strache Nadelstreif fascism 38000, 631 KURZ-Faschismus 38000, 631 KURZ-fascism 38000, 631 KURZ-Hirn-Politik 38000, 631 KURZ-KORSCELT-Pension = Alterspension über Dritte 30000, 631 KURZ-KORSCELT-Pension = Alterspension über Dritte 38000, 631 KURZ-KORSCELT-Pension = Alterspension über Dritte 8000, 631 KURZ-Pension = Alterspension über Dritte 30000, 631 KURZ-Pension = Alterspension über Dritte 38000, 631 KURZ-Pension = Alterspension über Dritte 8000, 631 KURZ-Pension = Alterspension für die Mafia 30000, 631 KURZ-Pension = Alterspension für die Mafia 38000, 631 KURZ-Pension = Alterspension für die Mafia 8000, 631 KURZ-Pension = KEINE Pension 30000, 631 KURZ-Pension = KEINE Pension 38000, 631 KURZ-Pension = KEINE Pension 8000, 631 KURZ-Pension = MAFIA-Pension 30000, 631 KURZ-Pension = MAFIA-Pension 38000, 631 KURZ-Pension = MAFIA-Pension 8000, 631 Nulldefizit-Politik 38000, 631 Nulldefizitkanzler Sebastian Kurz 38000, 631 Nulldefizitkanzler Sebstain Kurz 38000, 631 Nulldefizitpolitik 38000, 631 Nulldefizitrhetorik 38000, 631 Nuller-Agenda 38000, 631 Nuller-Programm 38000, 631 Nullerl = Mündel 38000, 631 Nullerl-Agenda 38000, 631 Nullerl-Ideologie 38000, 631 Nullerl-Justiz 38000, 631 Nullerl-Politik 38000, 631 Nullerl-Programm 38000, 631 Nullifikation 38000, 631 Nullifikation als Ideologie 38000, 631 Nullifikation als politiches Programm 38000, 631 Nullifikation als politisches Programm 38000, 631 Nullifikationsgericht 38000, 631 Nullifikationsjustiz 38000, 631 Nullifikationspolitik 38000, 631 Nullifikationsrichter*innen 38000, 631 oder das Interesse daran - Menschen zu Grunde zu verwalten, 631 oder das Interesse daran - Menschen zu Tode zu verwalten 38000, 631 oder das Interesse daran - Menschen zugrunde zu richten 38000, 631 oder das Interesse daran - Menschen zutode zu verwalten 38000, 631 oder die Macht über dem Gesetz zu stehen 38000, 631 offene Diskriminierung 38000, 631 office erotica 38000, 631 office pleasure 38000, 631 office porn 38000, 631 office sex 38000, 631 office theater 38000, 631 ohne Zukunftsrecht sein 38000, 631 old-age pension via third person 38000, 631 old-age pension via third-party 38000, 631 old-age poverty 38000, 631 old-age poverty by Chancellor Sebastian Kurz 38000, 631 old-age poverty by county court Graz-East 38000, 631 organisierte Armut 38000, 631 organisierte Korruption 38000, 631 third party pension addiced 8000, 631 third party pension crime 30000, 631 third party pension crime 380000, 631 third party pension crime 8000, 631 third person 38000, 631 third-party 38000, 631 third-party mafia 38000, 631 third-party pension 38000, 631 third-party policy 38000, 631 tittenfeil 38000, 631 Todeshumor am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Todeskonto 30000, 631 Todeskonto 38000, 631 Todeskonto 8000, 631 Todessparmaschine 38000, 631 Todessparprogramm 38000, 631 Todesverwaltung 38000, 631 Todesverwaltungbeamter 38000, 631 Todesverwaltungsapparat 38000, 631 Todesverwaltungsbeamter 38000, 631 Todesverwaltungsgericht 38000, 631 Todesverwaltungskanzler Sebastian Kurz 38000, 631 Todesverwaltungskanzler Sebstain Kurz 38000, 631 Todesverwaltungskanzler Sebstian Kurz 38000, 631 Todesverwaltungsmaschine 38000, 631 Todesverwaltungspolitik 38000, 631 Todesverwaltungsrichter 38000, 631 Totalitarismus der Banken 38000, 631 Totalitarismus des Mammon 38000, 631 Totalitarismus im Nadelstreif 38000, 631 Totalitarismus ohne Uniform 38000, 631 Tyrannei des Justizismus 38000, 631 Umeignung von Mündelgeld durch finanzielle Repression 38000, 631 Umerziehung durch Armut 38000, 631 underling of long-distance killing 38000, 631 underling of slow death 38000, 631 unerwartetes Sozialverhalten am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 unorthodoxes Sozialverhalten am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Unrecht 38000, 631 Unrechtkultur 38000, 631 Unrechtpolitik 38000, 631 Unterwerfung erzwingen müssen 38000, 631 verantwortungsfreie Politik 38000, 631 verantwortungslos korrupt 38000, 631 verantwortungslose Politik 38000, 631 Verantwortungslosigkeit 38000, 631 Verblauhirnung der Bürger 38000, 631 verfahrenselastisch 38000, 631 Verfassungsbruch 38000, 631 verfassungselastisch 38000, 631 Verfassungsmissachtung 38000, 631 Verfassungsmissbrauch 38000, 631 Verhaltensauffälligkeiten am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Verhaltensökonomie 38000, 631 Verhaltenskreativität am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Verhaltensoriginalität am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Verhaltensschwierigkeiten am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Verhaltensstörungen am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Verhaltenssteuerung 38000, 631 Verhaltenssteuerung durch Armut 38000, 631 Verhöhnen durch Aushungern 38000, 631 Verhöhnen durch Verarmen 38000, 631 Verhöhnunspolitik 38000, 631 Vermögensentzug unter der ÖVP-FPÖ-Regierung 38000, 631 Vermögensentzug unter der Bundeskanzler Sebastian Kurz 38000, 631 Vermögensentzug unter der KURZ-STRACHE-Regierung 38000, 631 verminderwertigte Menschen 38000, 631 verminderwertigte Menschen in Österreich 38000, 631 Versagen der Rechtsgesellschaft 38000, 631 Versagen der Rechtskultur 38000, 631 Versagen der Rechtskunst 38000, 631 Versagen der Rechtsmoral 38000, 631 Versagen der Rechtspflege 38000, art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik, „Sebastian KURZ von Kicklstein“, Blue KING of Vienna 2019, KING spotting, KING spotting 2019, KING spotting VIENNA 2019, KINGspotting, Pink KING oif Vienna 2019, Wien – Alsergrund – Sechsschimmelgasse – Topologie zwischen Nussdorfer Strasse im Osten und Währinger Gürtel im Westen, Wien – Neubau – Kirchengasse (1862 bis heute) – Grosse Kirchengasse (bis 1861), Wien – Neubau – Kirchengasse – „die zur Mariahilfer Kirche (1686-89) führende Gasse“, Wien – Neubau – Kirchengasse – Topologie zwischen Mariahilfer Strasse im Süden und Burggasse im Norden, Wien Neubau Kirchengasse 42 | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

#Wilhelm #Burger, #Maler und #Fotograf in #Wien, 199, um 1870 – Blick auf #Hotel #Bauer, #Bad #Ischl, #Salzkammergut, #Oberösterreich

W. Burger, Wilhelm Burger, Wilhelm Joseph Burger (1844 Wien – 1920 Wien) - Maler und Photograph in Wien, S. Sonnenthal, Samuel Sonnenthal (aktiv um 1868 bis um 1892 in Wien) - Photograph Photoverleger und Kunsthändler in Wien, Bad Ischl – die Ischl = der Ischlfluss = die Ache = die Ischler Ache, Bad Ischl – die Ischl – 12 km langer Fluss im Salzkammergut, Bad Ischl – die Ischl entwässert den Wolfgangsee bei Strobl und mündet bei Bad Ischl in die Traun, Bad Ischl - Kalvarienbergkirche (1706 bis heute), Bad Ischl – Etymologie Ischl – Iskila (748) - Iscula (829) – Iscola (849) – Iscala (977) - Iselen (1262) – Dorf Yschl (1392) – Markt Ischl (1462), Bad Ischl – Etymologie Ischl - römische Zollstation Statio ESCensis = ESC (um Christi Geburt bis circa 480 n. Chr.), Bad Ischl – Etymologie Ischl – (keltisch) *esk *isk “schnelles Wasser” – idg. *ei- *i- “gehen laufen rennen fliessen”, Bad Ischl – “Hotel Bauer” (1861-1961) – Bauerpark (2016), Bad Ischl - Jainzen - Jainzenberg - 814 m hoher Berg im Westen der Ischl und der Traun, Mag. Ingrid Moschik (*1955 Villach -) - Spurensicherung “IM NAMEN DER REPUBLIK” Österreich, Dr. Timm Starl (*1939 Wien - ) - österreichischer Kulturwissenschaftler Fotohistoriker Ausstellungskurator FOTOGESCHICHTE-Gründer

Nach d. Natur ph. – von Wilhelm Burger.
ANSICHTEN AUS DEM SALZKAMMERGUT.
ISCHL UND UMGEBUNG.“
“199 – Ischl, Fernsicht auf das Actien(?)-Hotel Bauer”

Wilhelm Burger, Photograph, 98, Bad Ischl, Panorama vom Siriuskogel, um 1870

Veröffentlicht am Juni 16, 2014von sparismus

https://sparismus.wordpress.com/2014/06/16/wilhelm-burger-photograph-98-bad-ischl-panorama-vom-siriuskogel-um-1870/

“NACH DER NATUR AUFGENOMMEN
VON WILH: BURGER.”

“98”

(Ischl, Panorama)

Wenzel Ferdinand Jantsch, Reichenberg, #36, #Salzkammergut, Brücke über die #Ischl von #Jainzen aus, Hotel #Bauer, #Kalvarienbergkirche, um 1875#

Veröffentlicht am September 21, 2016 von sparismus

https://sparismus.wordpress.com/2016/09/21/wenzel-ferdinand-jantsch-reichenberg-36-salzkammergut-bruecke-ueber-die-ischl-von-jainzen-aus-hotel-bauer-kalvarienbergkirche-um-1875/

“Salzkammergut.
36. Brücke über die Ischl.
Verlag von W. F. Jantsch, Reichenberg.”

Victor Angerer, Photograph in Bad #Ischl, belebter #Nepomukbrunnen am #Kreuzplatz, um 1870

Veröffentlicht am Oktober 12, 2016 von sparismus

https://sparismus.wordpress.com/2016/10/12/victor-angerer-photograph-in-bad-ischl-belebter-nepomukbrunnen-am-kreuzplatz-um-1870/

“Victor Angerer.”

“PHOTOGRAPHIE
von
VICTOR ANGERER
ISCHL
vis a vis der Esplanade
an der Traunbrücke.
Zu Nachbestellungen wird
die Originalplatte aufbewahrt.
Vervielfältigung vorbehalten.

Victor Angerer, Photograph, Wien, Gisela von Österreich, Kronprinz Rudolf, Ischl, 1864

Veröffentlicht am April 11, 2014 von sparismus

https://sparismus.wordpress.com/2014/04/11/victor-angerer-photograph-wien-gisela-von-osterreich-kronprinz-rudolf-ischl-1864/

„Victor Angerer.“

“Photographie
von
VICTOR ANGERER
aus
WIEN”

“Aufgenommen in Ischl”

“Vervielfältigung vorbehalten”
“Ischl 7/9/65”

Kronprinz Rudolf
Gisela von Österreich
(laut Datenbank der ÖNB 1864 entstanden,
vielleicht am 7/9/1865 ausgehändigt)
(Verdacht auf Studio-Aufnahme mit gemaltem Hintergrund “Salzkammergut”)

Victor Angerer, Fotograf, Bad #Ischl vis a vis der #Esplanade, vollbärtiger Mann, Poldi, in Volkstracht und mit Wanderstab, 1868

Veröffentlicht am Dezember 20, 2016 von sparismus

https://sparismus.wordpress.com/2016/12/20/victor-angerer-fotograf-bad-ischl-vis-a-vis-der-esplanade-vollbaertiger-mann-poldi-in-volkstracht-und-mit-wanderstab-1868/

“Photographie
von
VICTOR ANGERER
Atelier
ISCHL
Vervielfältigung vorbehalten.
(C. H. Haufler, Wien.)
Jahr 1868.”

“Souvenir a Ischl,
pour mon cher ami
Rodolphe.
Poldi”

“Jahr 1868 – Victor Angerer.”
“Photographie
von
VICTOR ANGERER
Atelier
ISCHL
Vervielfältigung vorbehalten.
C. H. Haufler, Wien.”

Bad Ischl
Salzkammergut
Oberösterreich
4820 ÖSterreich

http://de.wikipedia.org/wiki/Ischl

Ischl heißen folgende geographische Objekte:

Bad Ischl, Gemeinde im Salzkammergut, Bezirk Gmunden, Oberösterreich, Kurort (Name bis 1906)

Ischl (Seeon-Seebruck), Ort im Landkreis Traunstein, Bayern

Ischl (Traun), Ischler Ache, vom Wolfgangsee zur Traun im Salzkammergut, Oberösterreich

http://de.wikipedia.org/wiki/Bad_Ischl

Die Stadt Bad Ischl ist ein österreichischer Kurort mit 13.759 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014) im Zentrum des Salzkammergutes im südlichen Teil von Oberösterreich. Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Bad Ischl.

Blick auf Bad Ischl vom Siriuskogl

BadIschlBlickvomSiriuskogl.JPG
BadIschlBlickvomSiriuskogl“ von MrsMyer in der Wikipedia auf Deutsch – Selbst fotografiert (Originaltext: „selbst geknipst“). Lizenziert unter CC-BY-SA-3.0-de über Wikimedia Commons.

Geschichte

Frühzeit

Man nimmt an, dass der Raum Bad Ischl schon in der Hallstatt- und La-Tène-Zeit besiedelt war.

15 v. Chr. wurde das Gebiet Teil des Imperium Romanum. Die Anwesenheit der Römer ist durch zwei Inschriftensteine und Streufunde belegt, wovon der eine Stein im 18. Jahrhundert, vermutlich im Zuge des Kirchenumbaues, verloren ging. Dieser, ein Weihestein an Mithras aus der Zeit nach 170, enthielt den Hinweis auf eine

statio Esc(ensis)

(Zollstation). Erhalten blieb ein römischer Grabstein aus dem 3./4. Jahrhundert. Ein weiterer Weihestein wurde in der nahegelegenen Kienbachklamm für den keltisch/römischen Gott Mars Latobius gefunden.

Noricum blieb ein halbes Jahrtausend lang eine römische Provinz.

Im Zuge der Völkerwanderung erfuhr das innere Salzkammergut vermutlich einen spürbaren Bevölkerungsrückgang, der jedoch in der Folgezeit durch Zuwanderung von Baiern und Slawen ausgeglichen wurde. Unter Karl dem Großen hatten sich diese Landstriche bereits erholt, wurden aber durch die Streifzüge der Ungarn wieder zurückgeworfen.

Um das Jahr 1000 hatte sich das Land, das damals zur bairischen Mark ob der Enns gehörte, endlich von den Vernichtungsschlägen erholt. Die Bevölkerung vermehrte sich zusehends, und auch die Salzgewinnung wurde wieder aufgenommen. Über ihre Gefolgsleute, die Herren von Ort, breiteten die steirischen Markgrafen (ab 1180 Herzöge) aus der Familie der Otakare in der 1. Hälfte des 12. Jahrhunderts ihr Herrschaftsgebiet auf das innere Salzkammergut aus. Ihnen folgten im Erbwege die Babenberger 1192.

Seit dieser Zeit wurde das Salz wieder zum wichtigsten Wirtschaftsfaktor des mittlerweile Ischlland genannten Gebietes.

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte 1262 als

Iselen,

später als

Yschl.

http://www.bad-ischl.ooe.gv.at/system/web/sonderseite.aspx?menuonr=218904119&detailonr=218904119

Geschichte

Vorgeschichtliche Funde aus der Hallstatt- und La-Tène-Zeit, etwa um 400 v.Chr. bis Chr. Geburt. Die Funde sind im Museum der Stadt Bad Ischl, Esplanade 10, aufbewahrt.



Römische Siedlung „Statio Esc…“, etwa zwischen Chr. Geburt und 480 n.Chr.



Iscula: älteste urkundliche Erwähnung des Flusses Ischl (Iscula) im Jahre 829 n.Chr.



Iselen: älteste urkundliche Erwähnung des Ortes (Oö. Urkundenbuch, 7.Feb.1262).



“Dorf Yschl“ unterhalb der Veste Wildenstein erhält am 5. Sept. 1392 unter Herzog Albrecht III. alle Handelsrechte der Städte ob der Enns.

„Alle die Recht auf Wasser und Landt mit aller Arbeit und Handlung, die unser Stätt ob der Ennss habent…“ 



Markt Ischl: „Von neuem zum Markt erhoben“ unter Kaiser Friedrich III. am 14. März 1466 (landesfürstlicher Markt mit Burgfried und gefürsteter Freyung).



Wappenverleihung: Kaiser Maximilian I. erneuert am 10. März 1514 das von Kaiser Friedrich III. im Jahre 1469 verliehene Wappen: „Ain gelben Schildt, im grundt desselben drey swarz perge, darauf steendt ain falbe gambs, mit aufgereckhten oren, unnd hinder sich gekrumbten naturlichen hornern, mit dem ain hindern fueß auf dem hindern, unnd mit dem andern hindern und zwaien vordern fueßen auf dem mittern perg steendt zum schridt geschickht, unnd auf dem Dritten und vordernperg steendt ain aschpaum mit sainen gruenen löbern“. 




Pfarre Ischl: Pfarrerhebung durch Wolfgang, Bischof von Passau, am 26. Mai 1554.



Salzbergwerk Perneck: aufgeschlagen am 25. Juli 1563, Saline an der Traun seit 1571.



Heilbad seit 1823: Begründet als Solebad durch Kammerguts-Physikus Dr. Josef Götz und Dr. Franz de Paula Wirer, Ritter von Rettenbach.



Kaiserlicher Sommersitz: Unter Kaiser Franz Joseph I. in den Jahren 1849 – 1914. Verlobung Franz Josephs mit Elisabeth („Sisi“) von Bayern am 19. Aug. 1853 im damaligen „Seeauerhaus“, heute Museum der Stadt Bad Ischl. 



Bezeichnung:“Bad“ Ischl, verliehen am 30. August 1906 „Stadt“ Bad Ischl, Stadterhebung am 29. Mai 1940



Stadtfarben: Schwarz-gold-grün (Gemeinderatssitzung am 24. Februar 1964)

Stadtfarben Lauffen: Schwarz-gelb-blau (Gemeinderatssitzung 22. März 2012)

http://www.bad-ischl.ooe.gv.at/system/web/sonderseite.aspx?menuonr=218904120&detailonr=218904120

Der Name Ischl
(Auszug aus dem Ischler Heimatbuch, 1966)
Ischl ist der einzige Siedlungsname des Salzkammergutes, der vorrömischen Ursprungs ist.

Die das Ischlland durchfließende Traun, deren Name ebenfalls keltischer oder illyrischer Herkunft wäre, kann nicht als Beweis für die Anwesenheit der Kelten in der Ischler Gegend gelten, weil ihr Flusslauf nicht auf das Ischlland beschränkt ist und vermutlich an einer mündungsnäheren Stelle von einer dort ansässigen keltischen Bevölkerung seinen Namen erhalten hat.


Nach den Ergebnissen der historischen Ortsnamenforschung wurden die Flussnamen meistens erst im Bereich der Mündung geprägt. Der vorrömische Name

(drun = Fluss, Flusslauf)

dürfte am ehesten im Traunviertel, wo die Bevölkerungskontinuität eine viel größere und dichtere war, in unsere heutige Sprache übernommen worden sein. Bei der Ischl ist dies anders, denn ihr Flusslauf liegt von der Quelle bis zur Mündung im Salzkammergut, so dass das Flüsschen seinen Namen von einer in diesem Raume ansässigen Volksgruppe erhalten haben muss. 
Der Name wurde sicherlich zuerst dem Fluss und nicht der Siedlung gegeben, denn „… die Flüsse bilden das erste Orientierungsmittel für den Wanderer und Waldläufer…“. Wenn auch heute die an der Mündung der Ischl gelegene Siedlung den Namen des Flusses trägt, so müsste dies nicht unbedingt von je her so gewesen sein, denn E. Kranzmayer (Die Namen der Bundesländer Österreichs und ihre Hauptstädte. Wien 1956) konnte aufzeigen, dass viele Städte, die heute den Namen des Flusses tragen, an dessen Mündung sie liegen, bis zur Völkerwanderungszeit anders geheissen haben (z.B. Lauriacum – Lorch – Enns). 


In Ischl scheinen aber Fluss und Siedlung tatsächlich immer gleichen Namens gewesen zu sein.

Die ältesten urkundlichen Schreibweisen der Ischl lauten 829 Iscula, 849 Iscola und 977 Iscala.

Ein jetzt verschollener römischer Inschriftstein aus Bad Ischl nennt eine römische Zollstation Esc(…).

Dieser nach römischer Gepflogenheit abgekürzte Name wird von den Epigraphikern als Genetivform

„statio Esc(ensis)“

aufgelöst. Der sprachliche Zusammenhang zwischen der Vorgängerin des heutigen Ischl, der statio Escensis und Iscula, Iscola, Iscala dürfte offensichtlich sein.

Statio Escensis ist nicht lateinisch, sondern nur die latinisierte Form einer vorrömischen Namensgebung.

Die Römer haben sich bei der Besitzergreifung der Donauländer in der Regel in den schon bestehenden Siedlungen nieder gelassen und waren überall, wo sie hin kamen, nachweisbar bestrebt, die bei ihrem Eintreffen vorgefundenen, allseits bekannten Ortsnamen bei zu behalten und lediglich so weit zu latinisieren, dass sie sich dem Flusse ihrer Sprache einpassten.

Für den Namen Ischl liegen mehrere etymologische Ableitungsversuche vor. K. Schiffmann führte den Namen auf das keltische Wort

esk = Wasser

zurück, das seine Wurzeln im

indogermanischen eisk

hat, zu dem isk (iscula) eine Ablautform sein könnte.

W. Steinhauser dachte an das kontinental-keltische Wort

isk = Fisch.

Dagegen wurde zu bedenken gegeben, dass das keltische isk in einem Gewässernamen eine Verbindung mit einem keltischen Wort für Fluss oder Wasser oder eine J-Ableitung, nicht aber eine auf I (iscula) erfordert hätte.


E. Kranzmayer glaubt, dass nach A. Walde das Wort eine k-Formante der indogermanischen s-Ableitung der Wurzel ei = gehen (oder zu dessen Ablautstufe i = gehen, laufen, rennen) wäre. 


F. Pichler schlug vor, den Namen auf das

lateinische esca = Speise, Lockspeise, Köder, Aas

zurück zu führen, und schließlich leitete Karl Finsterwalder mit Otto Stolz Ischl vom

romanischen Iscla = Au

ab und meinte, dass dieser Name im Salzkammergut schon früh in die deutsche Sprache gekommen sein müsse, da der Name noch die altbayrische Umwandlung des sk zu s mit gemacht hat, während sich in den anderen, später eingedeutschten Landschaften das romanische iskla nur in der, der Urform noch viel ähnlicheren Abwandlung Ischgl erhalten konnte. 


Wenn auch mehrere Deutungsversuche existieren, so haben doch alle Varianten eines gemeinsam: sie führen Ischl auf eine vordeutsche Wurzel zurück. Dieses Ergebnis ist besonders wichtig, denn zweifellos kommt dem Ortsnamen bei der Aufhellung der Frühgeschichte hohe Bedeutung zu. „Die Ortsnamen sind das allerbeständigste Gut, das überhaupt von der Heimatgeschichte zu erzählen weiß“, hat der beste Kenner dieser Materie (E. Kranzmayr) einmal geurteilt.

http://www.bildarchivaustria.at/Pages/ImageDetail.aspx?p_iBildID=15342276

Titel Hotel Bauer in Bad Ischl, Oberösterreich

Autor Burger, Wilhelm
Technik Schwarz-Weiß-Negativ
Datierung um 1870
Orte Bad Ischl
Schlagworte Hotel
Inventarnummer WB 283-B/C
Bildnachweis ÖNB / Burger

http://www.bauerpark.at/Mehr%2008.htm

Die Geschichte:

Areal „Bauerpark“ bzw. „Hotel Bauer“

kann man bis um 1700 zurückverfolgen.

Nach mehrmaligen Eigentümerwechseln wurde die Liegenschaft, die sich durch Zukäufe ständig vergrößert hat, im Jahre 1860 von
Andreas Bauer
erworben.

1861 wurde schließlich mit dem Bau des Hotels Bauer, anstelle des früheren Bauernhauses „Am Haischberg“ begonnen, welches Andreas Bauer ausschließlich als Sommerhotel (für einen Betrieb nur während der Sommermonate) konzipierte. Ca. 100 Betten hatte dieses Haus. Im Erdgeschoß befanden sich die Versorgungs- u. Aufenthaltsräume, sowie der Speisesaal. Es gab ein Zwischengeschoß, das so genannten Mezzanin.

1864 an den Hotel- und Pensionatsverein für Ischl und ab

1870 von Barbara Bauer erworben und geführt.

1879 wurde die Liegenschaft samt Hotel neuerlich versteigert und von der
Bodenkreditanstalt Wien erworben und als Hotel weiter geführt.

1920 abermaliger Besitzerwechsel an Josef Geller von Kühlwetter und Achille Barbieri.

1926 wieder eine neue Eigentümerin mit Juliana Weinrichter.

1931 ist Karl Stipanek Eigentümer der Liegenschaft samt Hotel.

1934 kam es abermals zu einer Versteigerung und es hatte die Hotel-Betriebs-Aktiengesellschaft in Zürich die Liegenschaft ersteigert. Mit Ausbruch des 2. Weltkrieges 1940 wurde der Betrieb eingestellt.

Die Liste der Besitzerwechsel ist nicht vollständig und wurde nur exemplarisch erstellt. Bedingt durch Auslastungsprobleme war anscheinend – der Pleitegeier – ständig zu Gast.

Bereits im 1. Weltkrieg war das Hotel ein Lazarett. Zu Beginn des 2. Weltkrieges diente es zuerst als Verwaltungsschule der Luftwaffe und es wurde im November 1943 ein Lazarett.

Erst jetzt wurde eine Zentralheizung eingebaut um das Haus erstmals ganzjährig nutzen zu können.

1943 veranlasste die deutsche Luftwaffe auch den Bau der 3 Baracken, die den Kranken und der Rehabilitation dienten.

Im Mai 1945 kamen die Amerikaner und das Lazarett im Bauerpark wurde amerikanisches Hospital.

Ca. 1946 übergaben die Amerikaner das „Bauer“ dem Land OÖ, welches kein Interesse zeigte. Das Sozialministerium übernahm es und es bezeichnete es als „Bundesstaatliche Krankenanstalt“ und unterstellte es direkt dem Sozialministerium.

1949 wurde das Haus Bauer an das „Privatsanatorium Salzkammergut“ übergeben.

Nach 3 Jahren wurde der Konkurs angemeldet.

Später führte die so genannte „Neulandschule“ die Unterstufe eines Gymnasiums.

1960 stand das Gebäude als Ruine, bis es Anfang der 70-er Jahre abgetragen wurde.

Als deutsches Eigentum wurde es zuerst der Republik Österreich, anschließend dem Land OÖ und von dort der Gemeinde Bad Ischl (siehe Verträge) überschrieben.

Die 3 Baracken dienten und dienen heute noch als Schule, der Lebenshilfe, sowie Vereinen.

Quellen:
Hinweistafel im Park;
Frau Marianne Gühlstorf, Doktor der Psychologie;
Schriftstücke von Dr. Peter Mair und Mag. Thomas Leitner

#Wilhelm #Burger, #Fotograf in #Wien, 1868 – #Singapur, Hafen mit chinesischen #Dschunken, #Singapore, Boat Quai with Chinese #junks in the „belly of the carp“

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/13/wilhelm-burger-fotograf-in-wien-1868-singapur-hafen-mit-chinesischen-dschunken-singapore-boat-quai-with-chinese-junks-in-the-belly-of-the-carp/

(Hafen von Singapur)

Singapur

http://www.nas.gov.sg/archivesonline/photographs/record-details/342a7155-1162-11e3-83d5-0050568939ad

Source:
NATIONAL ARCHIVES OF SINGAPORE

Unedited Description Supplied by Transferring Agency:
BOAT QUAY, SINGAPORE

Description Edited by NAS:
View of Boat Quay looking towards Fort Canning Hill, Singapore. The covered landing stage on the right was the site of the original Hallpike Boatyard where boat building and repairs were carried out from 1823 to late 1860s.

Covering Date:
1890s

Media – Image No:
19980005091 – 0042

Credit Line:
Courtesy of National Archives of Singapore

Remarks:
This image is reproduced from a postcard

https://teochewsinsingapore.wordpress.com/teochews-in-singapore-town/

Teochews in Singapore Town

The earliest centre of the Teochew community in Singapore town was at Boat Quay and its immediate vicinity.

This was prime location situated at the “belly of the carp” (referring to the shape of the Singapore River), and also till mid-20th century the heart of trade and commerce for the Chinese on the island.

The dominant presence of the Teochews at Boat Quay reveals the immensity of their contributions to the rise of Singapore’s commercial fortunes and an important fact long buried in history…

Map of old Singapore River

(credit : Editions Didier Millet, National Archives of Singapore).

The Teochew community in downtown Singapore congregated in the area on the immediate right-hand side of Elgin Bridge (middle arched bridge, originally a footbridge) and Coleman Bridge in this photo.

From the account given by Song Ong Siang in One Hundred Years’ History of the Chinese in Singapore (1923), we know that in early June 1819, just four months after an agreement with the Temenggong to set up a British trading post in Singapore was signed, Sir Stamford Raffles hired 200 to 300 coolies, including Chinese, to break up a nearby hill to fill a swamp at where is now Boat Quay. The size of Singapore’s population at that point, as claimed by Raffles was 5000, consisted principally of Chinese. Later in the same month, Raffles arranged with the Temenggong for his Malay followers to move to the Singapore’s north bank, while a Chinese kampung would be created on the south side. The location of this Chinese kampung at the end of the planned Elgin Bridge, which is where Boat Quay is, strongly suggests that it was in fact a Teochew kampung. By inference, the Chinese who helped Raffles lay the foundations of the Singapore town were Teochews!

Other information support this likelihood:

Two weeks after landing in Singapore, Raffles reported in a dispatch dated 13th February 1819 that “the industrious Chinese are already established in the interior and may soon be expected to supply vegetables etc.” In addition, he revealed that these Chinese were connected to the neighbouring Riau islands. Riau was since the 1700s inhabited by two groups of Chinese – Hokkiens, who were primarily merchants, and Teochews, who cultivated gambier for livelihood. As Singapore had no trade when Raffles first landed, it is suffice to believe that the “industrious Chinese” he encountered were Teochews.

Gambier plantations were established around the Singapore River before, or soon after the British arrived. A map (below) dated 1825 marked the land beside “Kampong China” as gambier plantation. In what may be the first land transaction documented in Singapore, three men with distinct Teochew-sounding names (Tan Ngun Ha, Tan Ah Loo and Heng Tooan) sold their gambier plantations at Pearl’s Hill (then called Stamford Hill) to Captain James Pearl in May 1822.

https://de.wikipedia.org/wiki/Singapur

Singapur

(amtlich Republik Singapur, englisch Republic of Singapore [ɹɪˈpʰʌb.lɪkʰ.əv.ˈsɪŋ.(g)ə.pʰɔː], malaiisch Republik Singapura, chinesisch 新加坡共和国, Pinyin Xīnjiāpō Gònghéguó, auch: 新加坡 [ɕin.tɕiɑ.pʰuɔ], Tamil சிங்கப்பூர் குடியரசு Ciṅkappūr Kudiyarasu)

ist ein Insel- und Stadtstaat und der flächenmäßig kleinste Staat Südostasiens.

Er ist Mitglied im Commonwealth of Nations.

Beim Index der menschlichen Entwicklung belegte Singapur 2017 den neunten Platz.[5]

Singapur ist eines der reichsten Länder (und Städte) weltweit und gilt als eine der Städte mit den weltweit höchsten Lebenshaltungskosten.[6]

Zudem zählt der Stadtstaat mit mehr als elf Millionen ausländischen Touristen im Jahr zu den zehn meistbesuchten Städten der Welt[7] und gilt neben Hongkong als wichtigster Finanzplatz Asiens.

Singapur ist ein multiethnischer Staat, in dem Chinesen, Malaien und Inder die größten Bevölkerungsteile stellen.

Geschichte

Handelsplatz

Die ersten Aufzeichnungen Singapurs stammen aus chinesischen Texten des 3. Jahrhunderts. Die Insel diente als Außenposten des auf Sumatra beheimateten Srivijayareiches.

Ursprünglich trug Singapur den javanischen Namen Temasek. Nachdem Temasek anfangs zu einer bedeutenden Handelsstadt aufstieg, verlor es bald wieder an Bedeutung. Außer ein paar archäologischen Spuren ist kaum mehr etwas aus jener Zeit erhalten.

1819 gründete Sir Thomas Stamford Raffles, Handelsagent der Britischen Ostindien-Kompanie, in Singapur die erste britische Niederlassung. Daher wird er als Gründer des modernen Singapur betrachtet.

Die Insel war zuvor nur von 20 malaiischen Fischerfamilien besiedelt und eine Zuflucht für Seeräuber gewesen.

1824 hatte die Kompanie die gesamte Insel vereinnahmt, die sie dem Sultan von Johor für 60.000 Dollar und eine Jahresrente von 24.000 Dollar abgekauft hatte.

Britische Kronkolonie

Am 1. April 1867 wurde Singapur als Bestandteil der Straits Settlements vor dem Hintergrund weiterer territorialer Expansionen zur britischen Kronkolonie.

Bald wuchs die Bedeutung von Singapur als Umschlaghafen aufgrund seiner geographischen Lage entlang der verkehrsträchtigen Schifffahrtswege zwischen China und Europa.

CO 1069-556-1 (7831920012)

Gustav Richard Lambert (1846 Berlin – 1907 Radebeul):
English: Description: Panoramic view of Singapore from St Andrew’s Church Spire, 1863

Im Jahr 1881 betrug die Einwohnerzahl ganz Singapurs 172.993.

KITLV - 50215 - Lambert & Co., G.R. - Singapore - Port in Singapore - circa 1900

Lambert & Co., G.R. / Singapore
Nederlands: Haven in Singapore.
English: Port in Singapore.
circa 1900
Leiden University Library, KITLV, image 50215 Homepage media-kitlv.nl KITLV

Das Aussehen der Stadt und ihrer Menschen zu jener Zeit wurde auf zahllosen Fotos durch G. R. Lambert & Co. festgehalten.

Im Zweiten Weltkrieg marschierten japanische Truppen in Malaysia ein und umzingelten die Insel. Die unzulänglich vorbereiteten britischen, australischen und indischen Soldaten unter Arthur Percival konnten sich trotz ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit nicht halten. Sie unterlagen in der Schlacht um Singapur der japanischen Armee und kapitulierten im Februar 1942. Die Japaner benannten Singapur in Folge in Shōnan-tō (昭南島), kurz für Shōwa no jidai ni eta minami no shima (昭和の時代に得た南の島) „Insel im Süden, die in der Shōwa-Zeit gewonnen wurde“ um und hielten es bis zur japanischen Kapitulation im September 1945.

1945 kam Singapur wieder unter britische Herrschaft.

Das Frauenwahlrecht wurde 1947 eingeführt.[14]

1959 wurde Singapur eine selbstregierte Kronkolonie, deren Regierung nach den 1959 von der People’s Action Party (PAP) gewonnenen Wahlen Lee Kuan Yew als erster Premierminister führte.

Unabhängigkeit

Nach einem landesweiten Referendum 1962 wurde Singapur in eine Föderation mit Malaya, Sabah und Sarawak entlassen und somit am 1. September 1963 vom Vereinigten Königreich unabhängig.

Im Herbst 1964 kam es zu massiven Unruhen zwischen chinesischen und nichtchinesischen Einwohnern. Heftige ideologische Konflikte zwischen der von der PAP gestellten Regierung und der Föderationsregierung in Kuala Lumpur sowie Befürchtungen auf malaysischer Seite, dass sich die Unruhen über die Grenzen der Stadt ausweiten könnten, führten am 7. August 1965 zum Ausschluss Singapurs aus der Föderation. Zwei Tage später, am 9. August 1965, erkannte Malaysia Singapurs Souveränität als erster Staat an. Seither ist der 9. August Singapurs Nationalfeiertag.

Die junge und territorial eingeschränkte Nation musste um ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit kämpfen und sah sich mit Problemen wie Massenarbeitslosigkeit, Knappheit an Wohnraum, Ackerland und Rohstoffen wie etwa Erdöl konfrontiert. Lee Kuan Yew bekämpfte in seiner Amtszeit als Premierminister von 1959 bis 1990 erfolgreich die Massenarbeitslosigkeit, der Lebensstandard und Singapurs Wirtschaftskraft stiegen. Als einer der vier Tigerstaaten schaffte Singapur innerhalb einer Generation den Sprung vom Entwicklungsland hin zu einer Industrienation.

Am 26. November 1990 übernahm Goh Chok Tong das Amt des Premierministers. Unter seiner Regierung war das Land mit neuen Problemen beschäftigt: 1997 kam ein wirtschaftlicher Einbruch mit der Südostasienkrise, 2003 dämpfte SARS die wirtschaftliche Entwicklung, hinzu kam die terroristische Bedrohung durch die Jemaah Islamiah (JI).

Am 12. August 2004 wurde Lee Hsien Loong, der älteste Sohn von Lee Kuan Yew, in dem nach wie vor von der PAP dominierten Parlament zum dritten Premierminister Singapurs gewählt.

#Wilhelm #Burger, #Maler und #Fotograf in #Wien, 1868 – #Gibraltar, #Spanien, Spanische Hütte, thatched cottage in #Spain

https://sparismus.wordpress.com/2018/12/11/wilhelm-burger-maler-und-fotograf-in-wien-1868-gibraltar-spanien-spanische-huette-thatched-cottage-in-spain/

“NACH DER NATUR AUFGENOMMNEN
VON. WILH. BURGER.”

“Gibraltar – Spanische Hütte”

#Wilhelm #Burger in #Wien, 1868 – #Rock of #Gibraltar, #Felsen von #Gibraltar, #Jabal al #Tarik, #Monte #Calpe, #Pillar of #Hercules

https://sparismus.wordpress.com/2018/08/21/wilhelm-burger-in-wien-1868-rock-of-gibraltar-felsen-von-gibraltar-jabal-al-tarik-monte-calpe-pillar-of-hercules/

“NACH DER NATUR AUFGENOMMNEN
VON. WILH. BURGER.”

“Gibraltar”

Rock of Gibraltar
GX11 1AA, Gibraltar

https://de.wikipedia.org/wiki/Gibraltar

Gibraltar (englisch [dʒɨˈbɹɒltə], spanisch [xiβɾalˈtaɾ])

ist ein britisches Überseegebiet an der Südspitze der Iberischen Halbinsel.

Gibraltar 03

English: Gibraltar seen from La Línea de la Concepción
Mihael Grmek, 2011.

Es steht seit 1704 unter der Souveränität des Vereinigten Königreichs und wurde 1713 von Spanien offiziell im Frieden von Utrecht abgetreten, jedoch seitdem von Spanien beansprucht.

Gib-uzina3

Čeština: Gibraltarská úžina s českým popiskem
English: Gibraltar straits witk czech description
Übertragen aus cs.wikipedia nach Commons. Transfer was stated to be made by User:Sevela.p.
NASA.

Geographie

Gibraltar ist eine Halbinsel, die die Bucht von Algeciras östlich begrenzt, und liegt an der Nordseite der Meerenge Straße von Gibraltar, an der Europa und Afrika sich am nächsten sind.

Das Territorium umfasst eine Landfläche von 6,5 km2, wobei die Grenze zwischen Gibraltar und Spanien nur 1,2 Kilometer lang ist.

Auf der spanischen Seite der Grenze liegt die Stadt La Línea de la Concepción.

Die von Gibraltar beanspruchte Meeresfläche reicht bis zu drei Seemeilen vor die Küste.

#Wilhelm #Burger, Fotograf aus #Wien – #Tereriffa, #Santa #Cruz de #Tenerife, #Spanien, #Hispania, #Reino de #Espana, 1868

https://sparismus.wordpress.com/2018/11/21/wilhelm-burger-fotograf-aus-wien-teneriffa-santa-cruz-de-tenerife-spanien-hispania-reino-de-espana-1868/

(NACH DER NATUR AUFGENOMMEN – VON WILH. BURGER.)

„Teneriffa“

„St. Cruz de Tenerife“

Teneriffa
Provinz Santa Cruz de Tenerife, Spanien

https://de.wikipedia.org/wiki/Teneriffa

Teneriffa
(span. Tenerife)

ist die größte der Kanarischen Inseln und gehört zu Spanien.

Die Insel ist 83,3 Kilometer lang, bis zu 53,9 Kilometer (Ost-West-Ausdehnung) breit und hat eine Fläche von 2034,38 Quadratkilometern.

Sie ist mit etwa 888.000 Einwohnern[1] die bevölkerungsreichste Insel Spaniens.

Die Hauptstadt ist Santa Cruz de Tenerife. Die Einheimischen werden Tinerfeños genannt.

La Alameda de Santa Cruz (Tenerife 1876)

Español: La Alameda (Los Paragüitas) 1876

https://de.wikipedia.org/wiki/Santa_Cruz_de_Tenerife

Santa Cruz de Tenerife
[ˈsanta ˈkɾuθ ðe ˌteneˈɾife]

ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und neben Las Palmas de Gran Canaria eine der beiden Hauptstädte der Autonomen Gemeinschaft Canarias. Der vollständige Name und Titel der Stadt lautet seit dem 28. August 1803: Muy Leal, Noble e Invicta Villa, Puerto y Plaza de Santa Cruz de Santiago[2] (Sehr treue, edle und unbesiegte Stadt, Hafen und Ort des Heiligen Kreuzes von Sankt Jakob).

Plaza de la Iglesia Santa Cruz 01

Deutsch: Kirchplatz nörtlich der Kirche Nuestra Señora de la Concepción in Santa Cruz de Tenerife
Koppchen, 2013.

Die im Nordosten Teneriffas gelegene Stadt zählt 203.692 (Stand 1. Januar 2017) Einwohner[3] und bildet zusammen mit La Laguna, Tegueste und El Rosario den – nach Las Palmas de Gran Canaria – zweitgrößten Ballungsraum der Kanarischen Inseln mit insgesamt rund 423.000 Einwohnern.

BARROW(1806) p063 VIEW OF SANTA CRUZ

Image extracted from page 063 of A Voyage to Cochin China, in the years 1792, and 1793: containing a general view of the productions, and political importance of this kingdom; and also of such European settlements as were visited on the voyage, with sketches of the manners, character, and condition of their inhabitants. To which is annexed an account of a journey, made in the years 1801 and 1802, to the residence of the chief of the Booshuana nation …, by BARROW, John – Sir. Original held and digitised by the British Library. Copied from Flickr.
Note: The colours, contrast and appearance of these illustrations are unlikely to be true to life. They are derived from scanned images that have been enhanced for machine interpretation and have been altered from their originals.
Das von Santa Cruz verwaltete Gebiet dehnt sich bis in das dünn besiedelte Anaga-Gebirge im Osten der Insel aus.

Maßgeblich geprägt wird die Stadt durch ihren Hafen, der zu den größten spanischen Seehäfen des Atlantik gehört.[4]

#Wilhelm #Burger in #Wien, 1868 – #Algier, #Wasserträgerin, water carrier, porteur de eau

https://sparismus.wordpress.com/2018/08/06/wilhelm-burger-in-wien-1868-algier-wassertraegerin-water-carrier-porteur-de-eau/

“NACH DER NATUR AUFGENOMMNEN
VON. WILH. BURGER.”

“Algier – Wasserträgerin”

Algier
Sidi M’Hamed, Algerien

#Wilhelm #Burger, Fotograf aus #Wien – #Tanger, #Tangier, #Tangiers, #Tanjah, #Tanja, #Tingis, #Marokko, #Marocco, #Maroc, 1868

https://sparismus.wordpress.com/2018/09/10/wilhelm-burger-fotograf-aus-wien-tanger-tangier-tangiers-tanjah-tanja-tingis-marokko-marocco-maroc-1868/

„NACH DER NATUR AUFGENOMMEN
VON WILH. BURGER.“

„Tanger“

Tanger, Tangiers
Marokko, Marocco, Maroc

https://de.wikipedia.org/wiki/Tanger

Tanger
(arabisch طنجة Tandscha, DMG Ṭanǧa, mazirisch ⵜⵉⵏ ⵉⴳⴳⵉ Tin Iggi, spanisch Tánger)

ist eine Stadt mit ca. einer Million Einwohnern im Nordwesten Marokkos in der Provinz Tanger-Asilah.

Tangier (23171358122)

Tangier
art_collector, 2015.

Sie liegt an der nordafrikanischen Küste westlich der Straße von Gibraltar.

Accurate representation of the famous Gibraltar wit those surrounding sea harbors and fortresses in prospectuses as well as floor plans - Johann Baptist Homann

Johann Baptist Homann (-1724):
English: Map and prospect of Gibraltar with seven surrounding inset maps and views of this region. Among them are the bay of Cadiz, Ceuta, view of Cadiz, prospect of Gibraltar, Tanger, bird’s eye view of Gibraltar and the Island of Minorca with the port of Maon.
1730.

Lage

Die Stadt Tanger liegt nahe der Nordwestspitze Marokkos; sie erstreckt sich zwischen mehreren küstennahen Hügeln in Höhen von ca. 10 bis 130 m.[2]Das Klima wird sowohl vom Mittelmeer als auch vom Atlantik beeinflusst und kann sowohl mild als auch kalt und stürmisch sein; der für marokkanische Verhältnisse reichliche Regen (ca. 760 m m/Jahr) fällt ganz überwiegend in den Wintermonaten.[3]

Südlich der Stadt befindet sich der Flughafen Tanger-Boukhalef; zwischen Tanger und Ceuta gibt es seit dem Jahr 2007 mit Tanger-Med einen Seehafen für den Container- und RoRo-Umschlag am Mittelmeer.

L C Tiffany Market Day

Louis Comfort Tiffany (1848-1933):
Market Day Outside the Walls of Tangiers, Morocco.
1873.

#Wilhelm #Burger in #Wien, 1868 – St. #Mary’s #Roman #Catholic #Cathedral, #Capstadt, #South #Africa, #Kapstadt, #Südafrika

https://sparismus.wordpress.com/2018/10/22/wilhelm-burger-in-wien-1868-st-marys-roman-catholic-cathedral-capstadt-south-africa-kapstadt-suedafrika/

(NACH DER NATUR AUFGENOMMNEN
VON. WILH. BURGER.)

“kath. Kirche in Capstadt”

St. Mary’s Cathedral: Our Lady of the Flight into Egypt
Roeland St, Cape Town City Centre, Cape Town, 8000, Südafrika

https://en.wikipedia.org/wiki/St._Mary%27s_Cathedral,_Cape_Town

The St. Mary’s Cathedral[1][2]
more formally known as the Cathedral of Our Lady of the Flight into Egypt,

is the name given to a religious building belonging to the Catholic Church and is located in Cape Town,[3][4] in South Africa.

St Mary's 1

English: St Mary’s Cathedral, Cape Town
HelenOnline, 2014.

The story of the Cathedral Church of Our Lady of the Flight into Egypt in Cape Town, the seat of the Metropolitan Archbishop of Cape Town, is intimately associated with the history and development of the Roman Catholic Church in Southern Africa over a period of more than 175 years.

Affectionately known by many as St Mary’s Cathedral, it is the oldest Catholic Cathedral in South Africa. It is located specifically in Stalplein (or the Stable square) near the parliament building.

The local bishop bought land in 1839 and the first stone was laid two years later, being consecrated on April 28, 1851 with the Gothic Revival style design of Otto Hagger.

The National Archives UK - CO 1069-214-53

Description: St. Mary’s Roman Catholic Cathedral, Cape Town.
Location: Cape Town, South Africa
Our Catalogue Reference: Part of CO 1069/214
This image is part of the Colonial Office photographic collection held at The National Archives, uploaded as part of the Africa Through a Lens project. Feel free to share it within the spirit of the Commons.
The National Archives UK – Flickr account

In 1926 he added a tower and the sanctuary was remodeled in 1947.

In 1951 he was consecrated as a Catholic Cathedral. Its last restoration was done in 1997.

The Cathedral is situated in the heart of the City of Cape Town, also known as the Mother City. Its position is directly opposite the South African Parliament and at the meeting point of an important thoroughfare linking Cape Town to its outlying suburbs. The Cathedral occupies a central position in relation to its significance and the ‘Mother Church’ both of the Archdiocese and of the rest of South Africa.

https://de.wikipedia.org/wiki/Erzbistum_Kapstadt

Das Erzbistum Kapstadt
(lat. Archidioecesis Civitatis Capitis, engl. Archdiocese of Cape Town)

ist eine in Südafrika gelegene Diözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Kapstadt (Provinz Westkap).

Geschichte

Ab 1652 siedelten sich portugiesische Missionare am Kap an. Jacob Abraham de Mist, Hochkommissar der Kapkolonie, sicherte am 25. Juli 1804 Religionsfreiheit und Schutz durch die Gesetze zu.

1805 wurde der niederländische Missionar Johannes Lansink zum ersten Apostolischen Präfekten bestellt. Ein Jahr später wurde er jedoch von der Militärverwaltung zum Verlassen des Landes aufgefordert.

Erst 1818 konnte Papst Pius VII. das „Apostolische Vikariat am Kap der Guten Hoffnung und angrenzender Gebiete“ (heute: Bistum Port Elizabeth) gründen, zu der auch die Inselgruppe Mauritius gehörte. Erster Apostolischer Administrator war der britische Benediktinerpater Bede Slater OSB, ihm folgte sein Ordensbruder William Placid Morris OSB.

Am 6. Juni 1837 teilte Papst Gregor XVI. das Apostolische Vikariat am Kap der Guten Hoffnung zu einem Teil am westlichen Kap der Guten Hoffnung sowie am östlichen Kap der Guten Hoffnung. Zum ersten Administrator des westlichen Kap der Guten Hoffnung ernannte er den irischen Dominikanerpater Patrick Raymund Griffith OP.

Papst Pius IX. gründete am 30. Juli 1847 nunmehr das Apostolischen Vikariat am westlichen Kap der Guten Hoffnung und bestätigte Bischof Patrick Raymund Griffith OP im Amt.

Am 24. Mai 1872 wurde die Präfektur des zentralen Distrikts am Kap der Guten Hoffnung vom westlichen Vikariat abgetrennt. Mit Dekret durch Papst Pius XII. vom 13. Juni 1939 ersetzte die Kongregation für die Evangelisierung der Völker (Propaganda Fide) die Bezeichnung des Vikariates am westlichen Kap der Guten Hoffnung durch „Apostolisches Vikariat Kapstadt“ („Civitatis Capitis“).

Mit der Neuordnung der kirchlichen Hierarchie in Südafrika durch Pius XII. wurde es am 11. Januar 1951 zum Erzbistum erhoben. Kapstadt ist Metropolitansitz.

Dem Erzbistum Kapstadt sind die Suffraganbistümer Aliwal, De Aar, Oudtshoorn, Port Elizabeth und Queenstown zugeordnet.

https://www.dailymaverick.co.za/article/2017-08-22-op-ed-the-shaping-of-south-african-catholicism-200-years/

South Africa

Op-Ed: The shaping of South African Catholicism – 200 years

By Anthony Egan• 22 August 2017

#Wilhelm #Burger in #Wien, 1868 – gefangene #Kaffern-Häuptlinge auf #Robben #Island, #Kapstadt, captured #Kaffir chiefs, #Capstadt

https://sparismus.wordpress.com/2018/07/30/wilhelm-burger-in-wien-1868-gefangene-kaffern-haeuptlinge-auf-robben-island-kapstadt-captured-kaffir-chiefs-capstadt/

“NACH DER NATUR AUFGENOMMNEN
VON. WILH. BURGER.
Gefangene Kaffern-Häuptlinge auf Robben Island”

“Caffern Häuptlinge Capstadt”

https://de.wikipedia.org/wiki/Kaffer

Kaffern

ist ein vom arabischen Kāfir („Ungläubiger“) abgeleiteter Name, den zuerst die Muslime zwei nichtmuslimischen Völkern beilegten, nämlich den Nuristani (Kafiren) in Zentralasien und den Xhosa im südlichen Afrika.[1]

View of a Cafre, 1683

Alain Mannesson Mallet (1630-1706):
All the maps and views shown here come from different editions (1683-1719) of Mallet; some of them are from translations into German and Italian, and some from later reissues by others, with or without small modifications.
http://www.columbia.edu/itc/mealac/pritchett/00generallinks/mallet/index.html#index

Begriffsverwendung

Der Name kam auch bei den Christen in Gebrauch. Die europäischen Kolonialisten und Einwanderer verwendeten ihn zunächst nur für die Xhosa.

Später schloss er weitere Bantuvölker ein.

Kafferndorf

Fotografie eines Kaffernkraals.
Conrad Alberti-Sittenfeld: Die Eroberung der Erde. Der Weiße als Entdecker, Erforscher und Besiedler fremder Erdteile. Klassische Schilderungen, gesammelt von Conrad Alberti-Sittenfeld. Ullstein Verlag, Berlin Wien 1909, S. 221.
P. N. Edwards, Littlehampton.

Ebenso belegt ist die Herkunft vom jiddischen Wort kafer für Bauer, welches in der Gauner- und Studentensprache des Mittelalters als Schimpfwort verwendet wurde.[2]

Namensgebungen wie Kaffernbüffel, Kaffernlimette, Britisch-Kaffraria, Kaffrarian Museum oder Kaffir Express (Zeitschrift einer Missionsschule im 19. Jahrhundert) lassen erkennen, dass der Ausdruck anfangs weniger wertend gebraucht wurde.

In den Zeiten der Kolonialisierung und der Apartheid dagegen wurde er als Schimpfwort verwendet und eine Assimilation an die indigene Bevölkerung als „Verkafferung“ bezeichnet.

Am 3. Juni 1976 stellte der Gerichtspräsident der Provinz Natal fest, dass die Verwendung dieses Begriffes beleidigend sei, und verurteilte einen Schwarzen zu einer Geldstrafe in Höhe von 150 Rand, weil dieser das Wort auf den damaligen Polizeiminister und einen Polizeibeamten bezogen hatte.[3]

Der Gebrauch des Wortes ist heute in Südafrika und Namibia als Hate Speech (Hasswort) verboten.[4]

In Sri Lanka hingegen hat der abgeleitete Begriff Kaffir keine diskriminierende Bedeutung.[5] Dort bezeichnet er eine von afrikanischen Sklaven der Portugiesen abstammende Ethnie. Ihr populärer Tanzmusikstil Kaffirinna ist eine in den 1970er Jahren entstandene Variante des afrikanisch-portugiesischen Baila.

Robben Island
Kapstadt, City of Cape town
Südafrika, South Africa

https://de.wikipedia.org/wiki/Robben_Island

Robben Island
(afrikaans: Robbeneiland)

ist eine Insel in der Tafelbucht im Atlantik etwa zwölf Kilometer vor der südafrikanischen Küstenstadt Kapstadt und 6,9 km vom nächstgelegenen Festlandsabschnitt bei Bloubergstrand entfernt.

Deutsch: Bucht von de:Kapstadt, vom de:Tafelberg
AlterVista, 2008.

Cape Town, Table Mountain from Robben Island - panoramio

Cape Town: Table Mountain from Robben Island.
scott marsland, 2007.

Robben Island Cape Town

English: Robben Island see from Table Mountain in Cape Town.
PHParsons, 2012.

Die frühere Gefängnisinsel wurde Mitte der 1990er Jahre zu einem Natur- und Nationaldenkmal, das frühere Gefängnisgebäude zu einem Museum umgestaltet.

In dem einstigen Gefängnis hatte Nelson Mandela fast zwei Jahrzehnte als Häftling in einer vier Quadratmeter großen Einzelzelle verbracht.

Robbenisland

Svenska: Svenskspråkig karta över Robben Island. Swedish map of Robben Island. Own work, coordinates from own photos and tourist maps.
Rotsee2.

Geschichte

Robben Island war gut als Gefängnisinsel geeignet, da Fluchtversuche wegen der Entfernung zum Land und der kalten, gefährlichen Strömung praktisch aussichtslos waren und Kapstadt schon früh dicht besiedelt war.

Die Insel wurde schon im 17. Jahrhundert als Sträflingskolonie benutzt.

Außerdem wurde in den Steinbrüchen ein gutes Schiefer-Baumaterial (Malmesbury Stone) für das Castle of Good Hope und andere Bauwerke gewonnen. Diesen Stützpunkt bei Kapstadt errichteten die Niederländer im Auftrag der Ostindischen Handelskompanie und zur Versorgung der Schiffe, nachdem sich die Briten gegen eine Kolonie am Kap der Guten Hoffnung entschieden hatten.

Der Kaufmann Jan van Riebeeck landete am 6. April 1652 in der Bucht unter dem Tafelberg mit 82 Männern und acht Frauen, die Obst und Gemüse anbauten und gegen Fleisch mit den Einheimischen tauschten. Man internierte auf der Insel Robbeneiland aber schon früh Angehörige der Khoikhoi.

Um 1658 kamen die ersten Malayen als Plantagenarbeiter an. Unter dem Sufi-Imam Shaykh Yusuf (infolge des Aufstands 1694 nach Südafrika deportiert) durfte der Islam am Kap ausgeübt werden.

Um 1785 wurde mit Abdullah Qadi Abdussalam, auch unter dem Namen Tuan Guru bekannt, erstmals ein prominenter Muslim auf Robben Island deportiert. In dieser Zeit soll er den Koran auswendig niedergeschrieben haben. Er wurde 1795 Imam der Auwal-Moschee in Bo-Kaap, der ersten Moschee Südafrikas.[4]

Zwischen 1795 und 1806 eroberte das Vereinigte Königreich die Kapkolonie und schaffte 1834 die Sklaverei ab.

Den Xhosa wurde Robben Island als Esiquithini bekannt, was in etwa „Auf der Insel“ bedeutet. Der Xhosa-Befehlshaber Makana (auch Makanda Nxele) wurde von den Briten hierhin verbannt, nachdem er 1819 im Zuge der Grenzkriege einen Aufstand gegen die britische Kolonialherrschaft angeführt hatte. Er versuchte, von der Insel zu fliehen, ertrank jedoch, bevor er das Festland erreichen konnte.[5] Auch die Xhosa-Anführer Sandile und Maqoma wurden hier inhaftiert.

1865 wurde nach zahlreichen Schiffbrüchen auf dem damaligen Fire Hill ein 18 Meter hoher Leuchtturm errichtet,[6] der bis heute existiert.

Bis in das 20. Jahrhundert hinein befand sich auf der Insel ein Lager für Leprakranke, die hier in isolierten Dörfern lebten. 1895 errichteten Leprakranke mit selbstgebrochenem Schiefer die Church of the Good Shepherd, die ebenfalls heute noch steht.[7] Da viele Pfleger aus Irland kamen, wurde ein Teil der Siedlung Irish Town genannt.

Ab 1939 diente Robben Island als Militärbasis, 1961 wurde es wieder zur Gefangeneninsel. Südafrika internierte hier in der Zeit der Apartheid vor allem politische Gefangene, aber auch Kriminelle.

1991 wurde das Hochsicherheitsgefängnis für politische Gefangene aufgelöst, 1996 auch der Trakt für gewöhnliche Kriminelle. Seit Anfang 1997 ist Robben Island für Besichtigungen freigegeben.

Apartheid-Gefängnis und „Mandela University“

Mit dem Erstarken der Anti-Apartheid-Bewegung wurde Robben Island zum berüchtigtsten Gefängnis Südafrikas für politische Häftlinge. Bei harter Arbeit im Steinbruch waren sie oft nur unzureichend gekleidet und mussten anfangs auf dünnen Strohmatten auf dem kalten Steinfußboden schlafen.

Zu den Gefangenen gehörten sieben der acht Verurteilten des Rivonia-Prozesses, darunter Nelson Mandela, Walter Sisulu und Ahmed Kathrada, sowie der Vorsitzende des Pan Africanist Congress, Robert Sobukwe, der sechs Jahre im heutigen Robert Sobukwe House in Einzelhaft gehalten wurde.

Ab 1969 bestand im Gefängnis die Makana Football Association als eigenständiger, von den Insassen organisierter Fußballverband. Im Jahr 1971 schafften es die Gefangenen nach Streiks und Protesten, humanere Bedingungen durchzusetzen, und durften nun sogar in der Haft studieren. Den Hauptanteil daran hatte Nelson Mandela, der ANC-Rebellenführer und spätere Friedens-Politiker, der 18 Jahre lang auf Robben Island in Haft war. Er nutzte seine Freizeit für die eigene Fortbildung und rief auch seine Mitgefangenen dazu auf, die den Ort in den 1970er Jahren auch Mandela University nannten. Der erste Teil von Mandelas Memoiren Der lange Weg zur Freiheit entstand hier. Ahmed Kathrada erwarb im Fernstudium vier Bachelor-Grade; Master-Studiengänge wurden ihm verweigert. Er veröffentlichte später seine Tagebuchnotizen und Briefwechsel aus dieser Zeit, die er heimlich aufbewahrt hatte.

Im Jahre 1994 nahm Mandela als erster schwarzer Präsident Südafrikas elf seiner ehemaligen Mithäftlinge von Robben Island in seine Regierung auf.

Kathrada leitete bis 2006 das Robben Island Committee, das die Insel als Museum verwaltet.

Ausführliche Biographie von
“Wihelm Burger – Maler und Photograph in Wien”,
“Samuel Sonnenthal – Kunstverlagshandlung in Wien”
auf Sparismus:

#Wilhelm #Burger in #Wien, 1868 – #Rock of #Gibraltar, #Felsen von #Gibraltar, #Jabal al #Tarik, #Monte #Calpe, #Pillar of #Hercules
https://sparismus.wordpress.com/2018/08/21/wilhelm-burger-in-wien-1868-rock-of-gibraltar-felsen-von-gibraltar-jabal-al-tarik-monte-calpe-pillar-of-hercules/

#Wilhelm #Burger, #Maler und #Fotograf in #Wien, 1868 – #Gibraltar, #Spanien, Spanische Hütte, thatched cottage in #Spain
https://sparismus.wordpress.com/2018/12/11/wilhelm-burger-maler-und-fotograf-in-wien-1868-gibraltar-spanien-spanische-huette-thatched-cottage-in-spain/

#Wilhelm #Burger in #Wien, 1868 – St. #Mary’s #Roman #Catholic #Cathedral, #Capstadt, #South #Africa, #Kapstadt, #Südafrika
https://sparismus.wordpress.com/2018/10/22/wilhelm-burger-in-wien-1868-st-marys-roman-catholic-cathedral-capstadt-south-africa-kapstadt-suedafrika/

#Wilhelm #Burger in #Wien, 1868 – gefangene #Kaffern-Häuptlinge auf #Robben #Island, #Kapstadt, captured #Kaffir chiefs, #Capstadt
https://sparismus.wordpress.com/2018/07/30/wilhelm-burger-in-wien-1868-gefangene-kaffern-haeuptlinge-auf-robben-island-kapstadt-captured-kaffir-chiefs-capstadt/

#Wilhelm #Burger in #Wien, 1868 – gefangene #Kaffern-Häuptlinge auf #Robben #Island, #Kapstadt, captured #Kaffir chiefs, #Capstadt
https://sparismus.wordpress.com/2018/07/30/wilhelm-burger-in-wien-1868-gefangene-kaffern-haeuptlinge-auf-robben-island-kapstadt-captured-kaffir-chiefs-capstadt/

Wilhelm Burger, Maler und Fotograf, REISE UM DIE WELT, LE TOUR DU MONDE, 1869, sv, #302, Japanisches Mädchen https://sparismus.wordpress.com/2016/03/07/wilhelm-burger-maler-und-fotograf-reise-um-die-welt-le-tour-du-monde-1869-sv-302-japanisches-maedchen/

#Wilhelm #Burger, Fotograf aus #Wien – #Tereriffa, #Santa #Cruz de #Tenerife, #Spanien, #Hispania, #Reino de #Espana, 1868
https://sparismus.wordpress.com/2018/11/21/wilhelm-burger-fotograf-aus-wien-teneriffa-santa-cruz-de-tenerife-spanien-hispania-reino-de-espana-1868/

#Wilhelm #Burger, #Fotograf in #Wien, 1868 – #Singapur, Hafen mit chinesischen #Dschunken, #Singapore, Boat Quai with Chinese #junks in the „belly of the carp“
https://sparismus.wordpress.com/2019/02/13/wilhelm-burger-fotograf-in-wien-1868-singapur-hafen-mit-chinesischen-dschunken-singapore-boat-quai-with-chinese-junks-in-the-belly-of-the-carp/

#Wilhelm #Burger, Fotograf in #Wien, um 1868 – #Hallstatt am #Hallstätter See im #Salzkammergut in #Oberösterreich
https://sparismus.wordpress.com/2018/11/08/wilhelm-burger-fotograf-in-wien-um-1868-hallstatt-am-hallstaetter-see-im-salzkammergut-in-oberoesterreich/

#Wilhelm #Burger, #Fotograf in #Wien, 1870 – #Linz-Panorma, Blick von #Freinberg, #Römerberg, #Galgenberg, #Donau, #Oberösterreich
https://sparismus.wordpress.com/2018/07/02/wilhelm-burger-fotograf-in-wien-1870-linz-panorma-blick-von-freinberg-roemerberg-galgenberg-donau-oberoesterreich/

#Wilhelm #Burger, #Fotograf in #Wien, 1870 – #Linz-Panorma, Blick von #Freinberg, #Donau, #Oberösterreich
https://sparismus.wordpress.com/2018/06/25/wilhelm-burger-fotograf-in-wien-1870-linz-panorma-blick-von-freinberg-donau-oberoesterreich/

#Wilhelm #Burger, Fotograf aus #Wien, 117 – „Ansichten von #Graz“ – #Schlossberg, #Kasematten, July 1868 – heute #Schlossbergbühne
https://sparismus.wordpress.com/2018/08/27/wilhelm-burger-fotograf-aus-wien-117-ansichten-von-graz-schlossberg-kasematten-july-1868-heute-schlossbergbuehne/

#Wilhelm #Burger, Fotograf aus #Wien – „Ansichten von #Graz“ – #Mur, #Nikolaiplatz, #Tegetthoffbrücke, #Schlossberg, #Uhrturm, um 1870
https://sparismus.wordpress.com/2018/11/28/wilhelm-burger-fotograf-aus-wien-ansichten-von-graz-mur-nikolaiplatz-tegetthoffbruecke-schlossberg-uhrturm-um-1870/

Wilhelm Burger, #Graz, #Hauptplatz, Blick nordwärts zum #Schlossberg, #Sackstrasse mit #Mariensäule, k.u.k. Hofphotograph in #Wien, 1870
https://sparismus.wordpress.com/2017/05/31/wilhelm-burger-graz-hauptplatz-blick-nordwaerts-zum-schlossberg-sackstrasse-mit-mariensaeule-k-u-k-hofphotograph-in-wien-1870/

#Wilhelm #Burger, #Fotograf in #Wien, 1870 – #Steiermark, #Graz, #Hauptplatz, Blick nordwärts zum #Schlossberg, #Sackstrasse mit #Mariensäule
https://sparismus.wordpress.com/2018/05/24/wilhelm-burger-fotograf-in-wien-1870-steiermark-graz-hauptplatz-blick-nordwaerts-zum-schlossberg-sackstrasse-mit-mariensaeule/

#Wilhelm #Burger, Fotograf aus #Wien, 1870 – „STEIERMARK“ – #Total-Ansicht von Graz – Blick von #Rudolfshöhe zum #Schlossberg
https://sparismus.wordpress.com/2018/09/17/wilhelm-burger-fotograf-aus-wien-1870-steiermark-total-ansicht-von-graz-blick-von-rudolfshoehe-zum-schlossberg/

#Wilhelm #Burger, Fotograf aus #Wien, 1870 – 468 – „STEIERMARK“ – #Total-Ansicht von Graz – Blick von #Waltendorfer Höhe zum #Schlossberg
https://sparismus.wordpress.com/2018/10/01/wilhelm-burger-fotograf-aus-wien-1870-468-steiermark-total-ansicht-von-graz-blick-von-waltendorfer-hoehe-zum-schlossberg/

Wilhelm Burger, Photograph, August 1871, Wien, Graben, Pestsäule, Josefsbrunnen, Samuel Sonnenthal, Kunsthändler, Wien
https://sparismus.wordpress.com/2014/04/23/wilhelm-burger-photograph-august-1871-wien-graben-pestsaule-josefsbrunnen-samuel-sonnenthal-kunsthandler-wien/

Wilhelm Burger, Photograph, 1871, Wien I. Innere Stadt, Steffl, Stefansturm, Stephansdom, Samuel Sonnenthal, Photohändler
https://sparismus.wordpress.com/2014/04/29/wilhelm-burger-photograph-1871-wien-i-innere-stadt-steffl-stefansturm-stephansdom-samuel-sonnenthal-photohandler/

Wilhelm Burger, Photograph, 1871, Wien I. Innere Stadt, Äusserer Burgplatz, Samuel Sonnenthal, Photohändler
https://sparismus.wordpress.com/2014/04/28/wilhelm-burger-photograph-1871-wien-i-innere-stadt-ausserer-burgplatz-samuel-sonnenthal-photohandler/

Wilhelm Burger, Photograph, 1871, Wien I. Innere Stadt, Hoher Markt, Vermählungsbrunnen, Samuel Sonnenthal, Photohändler
https://sparismus.wordpress.com/2014/04/27/wilhelm-burger-photograph-1871-wien-i-innere-stadt-hoher-markt-vermahlungsbrunnen-samuel-sonnenthal-photohandler/

Wilhelm Burger, Photograph, 1871, Wien, Innere Stadt, Franz Joseph’s Kaserne, Samuel Sonnenthal, Photohändler
https://sparismus.wordpress.com/2014/04/24/wilhelm-burger-photograph-1871-wien-innere-stadt-franz-josephs-kaserne-samuel-sonnenthal-photohandler/

Wilhelm Burger, Photograph, 98, Bad Ischl, Panorama vom Siriuskogel, um 1870
https://sparismus.wordpress.com/2014/06/16/wilhelm-burger-photograph-98-bad-ischl-panorama-vom-siriuskogel-um-1870/

Wilhelm Burger (1844 Wien – 1920 Wien) – Village near Yokohama, Japan 1869
https://sparismus.wordpress.com/2014/12/14/wilhelm-burger-1844-wien-1920-wien-village-near-yokohama-japan-1869/

Wilhelm Burger, Photograph, cdv, #WIEN MOMENTAN, #350, Blick vom #Opernring südwärts in die #Operngasse, um 1870 https://sparismus.wordpress.com/2015/05/11/wilhelm-burger-photograph-cdv-wien-momentan-350-fiaker-blick-vom-opernring-sudwarts-in-die-operngasse-um-1870/

Wilhelm Burger, Fotograf, cdv, #411, ANSICHTEN AUS DEM SALZKAMMERGUT, Villa der Erzherzogin Elisabeth, Gmunden, um 1870 https://sparismus.wordpress.com/2015/07/01/wilhelm-burger-fotograf-cdv-411-ansichten-aus-dem-salzkammergut-villa-der-erzherzogin-elisabeth-gmunden-um-1870/

Wilhelm Burger, k.u.k. Hofphotograph in Wien, Mutter mit fünf Kindern, Reproduktion von Viktor-Stauffer-Gemälde, um 1890 https://sparismus.wordpress.com/2016/03/21/wilhelm-burger-k-u-k-hofphotograph-in-wien-mutter-mit-fuenf-kindern-reproduktion-von-viktor-stauffer-gemaelde-um-1890/

Mag. Ingrid Moschik
Spurensicherung “IM NAMEN DER REPUBLIK” Österreich

Veröffentlicht unter "Alterspension über Dritte", "Arisierung 2.0", "Das Gewissen Österreichs", "Das System Österreich", "Der Tod des Rechtsstaates", "Digitale Agenda Austria", "KURZ gesagt - NICHTS gesagt", "KURZpension über Dritte", 631 ÖVP - Partei der kognitiven Dissonanz 30000, 631 ÖVP - Partei der kognitiven Dissonanz 38000, 631 ÖVP - Partei der kognitiven Dissonanz 8000, 631 Bundeskanzler Sebastian Kurz – kognitive Dissonanz 30000, 631 Bundeskanzler Sebastian Kurz – kognitive Dissonanz 38000, 631 Bundeskanzler Sebastian Kurz – kognitive Dissonanz 8000, 631 konzentrierte Pension 38000, 631 konzentrierte Pension 8000, 631 Korschelt & Korschelt 38000, 631 Krebs-SS am Bezirksgericht Graz-Ost 30000, 631 Krebs-SS am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Krebs-SS am Bezirksgericht Graz-Ost 8000, 631 Krebs-SS-Humor am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Krisenerotik 38000, 631 Krisengewinnler 38000, 631 Krisenlokomotive 38000, 631 Krisenmodus 38000, 631 Krisenpolitik 38000, 631 Krisenporno 38000, 631 Krisentheater 38000, 631 Krsienmodus 38000, 631 KURZ gesagt, 631 KURZ gesagt - NICHTS gesagt 38000, 631 KURZ Hirn Justiz 38000, 631 KURZ Hirn Politik 38000, 631 KURZ Hirnjustiz 38000, 631 Kurz Strache fascism 30000, 631 Kurz Strache fascism 38000, 631 Kurz Strache Nadelstreif Faschismus 38000, 631 Kurz Strache Nadelstreif fascism 38000, 631 KURZ-Faschismus 38000, 631 KURZ-fascism 38000, 631 KURZ-Hirn-Politik 38000, 631 KURZ-KORSCELT-Pension = Alterspension über Dritte 30000, 631 KURZ-KORSCELT-Pension = Alterspension über Dritte 38000, 631 KURZ-KORSCELT-Pension = Alterspension über Dritte 8000, 631 KURZ-Pension = Alterspension über Dritte 30000, 631 KURZ-Pension = Alterspension über Dritte 38000, 631 KURZ-Pension = Alterspension über Dritte 8000, 631 KURZ-Pension = Alterspension für die Mafia 30000, 631 KURZ-Pension = Alterspension für die Mafia 38000, 631 KURZ-Pension = Alterspension für die Mafia 8000, 631 KURZ-Pension = KEINE Pension 30000, 631 KURZ-Pension = KEINE Pension 38000, 631 KURZ-Pension = KEINE Pension 8000, 631 KURZ-Pension = MAFIA-Pension 30000, 631 KURZ-Pension = MAFIA-Pension 38000, 631 KURZ-Pension = MAFIA-Pension 8000, 631 KURZ-Rente = KEINE RENTE 30000, 631 KURZ-Rente = KEINE RENTE 38000, 631 KURZ-Rente = KEINE RENTE 8000, 631 Kurz-Strache-Faschismus 30000, 631 Kurz-Strache-Faschismus 38000, 631 Kurz-Strache-Paternalismus 30000, 631 Kurz-Strache-Paternalismus 38000, 631 Kurz-Strache-Paternalismus 8000, 631 Kurz-Strache-Pauperismus 30000, 631 Kurz-Strache-Pauperismus 38000, 631 KURZ-STRACHE-Pension = Alterspension über Dritte 30000, 631 KURZ-STRACHE-Pension = Alterspension über Dritte 38000, 631 KURZ-STRACHE-Pension = Alterspension über Dritte 8000, 631 KURZ‘ fascism 38000, 631 KURZens Lausbuben-Politik 38000, 631 KURZens Münchhausen-Politik 38000, 631 KURZens Politik 38000, 631 KURZens Politik über Dritte 38000, 631 KURZens Schildbürger-Politik 38000, 631 KURZfassung der österreichischen Verfassung 38000, 631 KURZhirnigkeit 30000, 631 KURZhirnigkeit 38000, 631 KURZhirnigkeit 8000, 631 KURZhirnjustiz 38000, 631 KURZhirnpolitik 38000, 631 KURZhirnpopulismus 38000, 631 KURZhumor 38000, 631 KURZhumor = Alterspension über Dritte 38000, 631 KURZhumor = RAIFFEISENhumor 38000, 631 KURZhumor am Bezirkgericht Graz-Ost 38000, 631 KURZism 38000, 631 KURZisme 38000, 631 KURZismus 38000, 631 KURZlakonismus 38000, 631 KURZpension 38000, 631 KURZpension = Alterspension über Dritte 38000, 631 KURZpension = “Alterspension über Dritte” 38000, 631 KURZpension = Mafiapension 38000, 631 KURZpension = Mafiapension = keine Pension 38000, 631 KURZpension über Dritte 38000, 631 KURZpension im Auftrage von Bundeskanzler Sebastian Kurz 30000, 631 KURZpolitik 38000, 631 KURZpolitik = Alterspension über Dritte 38000, 631 KURZpolitik = keine Politik als Politik zu verkaufen 38000, 631 KURZPOLITIK = ORGANISIERTER PENSIONSRAUB 38000, 631 situationselastisch 38000, 631 social cold 38000, 631 social coldness 38000, 631 social design 38000, 631 social discrimination 38000, 631 social engineering 38000, 631 social exclusion 38000, 631 social freeze policy 38000, 631 social frigidity 38000, 631 social indifference 38000, 631 social marginalisation 380000, 631 social rejection 38000, 631 social repression 38000, 631 social war 38000, 631 soziale Ausgrenzung 38000, 631 soziale Diskriminierung 38000, 631 soziale Eiszeit 38000, 631 soziale Endlösung 38000, 631 soziale Kälte 38000, 631 soziale Steuerung Österreichs 38000, 631 soziale Tod 38000, 631 sozialer Krieg 38000, 631 sozialer Missbrauch 38000, 631 soziales Mobbing 30000, 631 soziales Mobbing 38000, 631 soziales Mobbing 8000, 631 soziales Nudging 30000, 631 soziales Nudging 38000, 631 soziales Nudging 8000, 631 sozialpolitische Ausgrenzung 38000, 631 sozialpolitische Steuerung Österreichs 38000, 631 sozio-ökonomische Deprivation 38000, 631 sozio-ökonomische Diskriminierung 38000, 631 sozio-ökonomische Schlechterstellung 38000, 631 Soziopathie am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Sparen bis das Fleisch von den Knochen fällt 38000, 631 Sparen bis dass der Tod eintritt 38000, 631 Sparen bis der Tod eintritt 38000, 631 Sparen bis die Bürger auf die Barrikaden gehen 38000, 631 Sparen bis die Sargbretter krachen 38000, 631 Sparen bis zum Umfallen 38000, 631 Sparen macht geil 38000, 631 Sparerotik 38000, 631 Sparismus 38000, 631 Sparkanzler Sebastian Kurz 38000, 631 Sparmaschine 38000, 631 Sparmodus 38000, 631 Sparpolitik 38000, 631 Sparporno 38000, 631 Spartanismus 38000, 631 Spartheater 38000, 631 Spin-Doktoren-Faschismus 38000, 631 SS-Humor am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 SS-Risiko am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Staatskonto 38000, 631 Störungen des Sozialverhaltens am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Steuerung durch Sparen 38000, 631 Steuerungsmechanismus 38000, 631 Steuerungsmechanismus Armut 38000, 631 Steuerungsmechanismus “Armut” 38000, 631 sticking at nothing 38000, 631 stopping at nothing 38000, 631 Struktur-Faschismus 38000, 631 strukturelle Gewalt 38000, 631 strukturelle Ineffizienz 38000, 631 strukturelle Insuffizienz 38000, 631 struktureller Faschismus 38000, 631 strukturelles Nulldefizit 38000, 631 strukturelles Nullwachstum 38000, 631 Strukturfaschismus 38000, 631 strukturierte Armut 38000, art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik, ÖVP - Partei der kognitiven Dissonanz, ÖVP-FPÖ - Regierung der kognitiven Dissonanz, Bad Ischl 1869, Bad Ischl – Etymologie Ischl – (keltisch) *esk *isk “schnelles Wasser” – idg. *ei- *i- “gehen laufen rennen fliessen”, Bundeskanzler Sebastian Kurz – kognitive Dissonanz, Bundeskanzler Sebastian Kurz – Politik der kognitiven Dissonanz, Ischlland 1868, Ischlland 1869, Ischlland 1870, kognitive Dissonanz 2019, Salzkammergut 1869 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

#KING makes #WORLD go #FREUD – #black #tag on #gray #door #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Alsergrund, #Sechsschimmelgasse Ecke #Nussdorferstrasse 23, 8. Februar 2019

Does KING11 make WORLD go FREUD?

Does KING11 make WORLD go FREUD?

Does KING11 make WORLD go FREUD?

Nußdorfer Strasse 23 Ecke Sechsschimmel Gasse
Nußdorfer Str. 23, 1090 Wien

https://www.google.com/maps/place/Migro/@48.2251304,16.3546429,3a,60y,229.33h,91.15t/data=!3m6!1e1!3m4!1sBeutmrWMd_6NKfDJHAU8uQ!2e0!7i13312!8i6656!4m13!1m7!3m6!1s0x476d07c8e6f9b3a5:0x73522692606f982a!2sNu%C3%9Fdorfer+Str.+23,+1090+Wien!3b1!8m2!3d48.2251376!4d16.3545329!3m4!1s0x476d07c8e6f9b3a5:0x5c78fc3cb05a1edc!8m2!3d48.2251376!4d16.3545329

#KING makes #WORLD go #FREUD – #silver #tag on #grass #green #wall #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Albertgasse 24, 9. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/13/king-makes-world-go-freud-silver-tag-on-grass-green-wall-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-josefstadt-albertgasse-24-9-februar-2019/

Albertgasse 24
Albertgasse 24, 1080 Wien

https://www.google.com/maps/place/Albertgasse+24,+1080+Wien/@48.2099382,16.3439357,3a,75y,101.89h,91.21t/data=!3m7!1e1!3m5!1sYmJUNpUTUjf4EpcgBebSQQ!2e0!6s%2F%2Fgeo0.ggpht.com%2Fcbk%3Fpanoid%3DYmJUNpUTUjf4EpcgBebSQQ%26output%3Dthumbnail%26cb_client%3Dmaps_sv.tactile.gps%26thumb%3D2%26w%3D203%26h%3D100%26yaw%3D104.5222%26pitch%3D0%26thumbfov%3D100!7i13312!8i6656!4m5!3m4!1s0x476d07ebe4d3c4cd:0x9699ae1b83a2e4d3!8m2!3d48.2099138!4d16.3441056

#KING makes #WORLD go #FREUD – #white #tag on #wired #glass #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Pfeilgasse 32, 9. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/12/king-makes-world-go-freud-white-tag-on-wired-glass-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-josefstadt-pfeilgasse-32-9-februar-2019/

Pfeilgasse 32
Pfeilgasse 32, 1080 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #blue #tag #master #piece on #gray #wall #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Neubau, #Westbahnstrasse 7 Ecke Hermanngasse 13, 7. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/11/king-makes-world-go-freud-blue-tag-master-piece-on-gray-wall-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-neubau-westbahnstrasse-7-ecke-hermanngasse-13-7-februar-2019/

Hermanngasse 13 & Westbahnstraße 7
1070 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #white #tag on #green #door #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Neubau, #Myrthengasse 5, 2. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/07/king-makes-world-go-freud-white-tag-on-green-door-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-neubau-myrthengasse-5-2-februar-2019/



Myrthengasse 5
Myrthengasse 5, 1070 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #red & #black #tag on #gray #KVz #SAI #graffiti #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Neubau, #Hermanngasse 27 Ecke 28, 2. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/06/king-makes-world-go-freud-red-black-tag-on-gray-kvz-sai-graffiti-vienna-austria-oesterreich-wien-neubau-hermanngasse-27-ecke-28-2-februar-2019/

Hermanngasse 27 Kurve Hermanngasse 28
Hermanngasse 28, 1070 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #white #tag #brown #ground #graffiti #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Florianigasse 24, 2. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/05/king-makes-world-go-freud-white-tag-brown-ground-graffiti-vienna-austria-oesterreich-wien-josefstadt-florianigasse-24-2-februar-2019/



Florianigasse 24
Florianigasse 24, 1080 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #blue #tag #graffiti #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Neubau, #Lerchenfelder #Strasse 17, 27. Januar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/01/31/king-makes-world-go-freud-blue-tag-graffiti-vienna-austria-oesterreich-wien-josefstadt-neubau-lerchenfelder-strasse-17-27-januar-2019/

Lerchenfelder Strasse 17
Lerchenfelder Str. 17, 1070 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Lange #Gasse 67, 14. Januar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/01/24/king-makes-world-go-freud-oesterreich-wien-josefstadt-lange-gasse-67-14-januar-2019/


Lange Gasse 67
Lange G. 67, 1080 Wien

Mag. Ingrid Moschik
Spurensicherung IM NAMEN DER REPUBLIK Österreich

post scriptum:

Mag. Ingrid Moschik‏ @MoschikIngrid

#Shoah: Wie viele Schüler in Deutschland wissen vom #Holocaust? #antisemitismus
12:28 – 31. Jan. 2019

Heute vor 80 Jahren: Antisemitismus, Ausgrenzung, Vernichtung der Existenz. Von da war es nur mehr ein kleiner Schritt zum Holocaust. 6-Uhr-Abendblatt, 3. Februar 1939. #nationalsozialismus #holocaust #antisemitismus #erinnerung

05:32 – 3. Feb. 2019

Wie lange noch hat #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) und seinem #Innenminister #Herbert #Kickl (#FPÖ) den seit geraumer Zeit wieder #rechts-ideologisch erstarkenden #Antisemitismus, wenigstens besser als #Frankreich, im Griff?
05:21 – 13. Feb. 2019

Wird mit #Jurisdiktionsnorm (#JN) seit 1898 „#Alterspension über #Dritte“ (#Enteignung) umgesetzt, warum soll das #BundesstatistikGesetz (#BstatG 2000) bzw. #Statistik #Austria (#STAT) nach nur 20 Jahren der #ÖVP-#FPÖ-#Politik nicht mehr genügen?
04:14 – 13. Feb. 2019

Great to see the family of national hero Alan #Turing will be walking in today’s #Pride2015 http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/london-pride-alan-turings-family-to-join-30000-in-biggest-gay-pride-parade-10349695.html
Tweet übersetzen

13:37 – 27. Juni 2015

Meint auch #NZZ*ist #Jan #Söffner, Lehrstuhl für #Kulturtheorie und -analyse, #Friedrichshafen, dass der #homophilie #Cybermatiker #Alan #Turing (1912-1954) und der #NS-affine #Ontosoph #Martin #Heidegger (1889-1976) #Extremdenker of #20thcentury waren?
09:54 – 12. Feb. 2019

Ab und zu hat der Denkende die Pflicht in das Weltgeschehen einzugreifen […]. Thomas Bernhard (9. Feb 1931 – 12. Feb 1989), Foto: Matthias Cremer

08:04 – 9. Feb. 2019

Meint auch #DerStandard*ist #Ronald #Pohl, dass #Thomas #Bernhard (1931-1989), „Frost“, 1963, als vielgepriesener #Produzent #deutscher #Sprachkunst den #österreich*ischen #Postnazismus zu einem bekömmlichen #Apfelstrudel verarbeitet hat?
09:01 – 12. Feb. 2019

Seit über 20 Jahren werden in Europa #Stolpersteine verlegt. Sie erinnern an das Schicksal im #Nationalsozialismus verfolgter Menschen. Eine internationale Konferenz wird am 21./22.2. erstmals die Geschichte des Projekts vergleichend analysieren: https://bit.ly/2LUwg5a

11:30 – 8. Jan. 2019

Ahnt auch #Historik*er #Rene #Schlott, Zentrum für Zeithistorische Forschung, #ZZF #Potsdam, dass am #Bezirksgericht & #Grundbuch #Graz-Ost unter Vorsteherin HR Dr. #Andrea #Korschelt-#Götz (#FPÖ) #Holocaustforschung bis heute #politisch unterdrückt wird?
07:59 – 12. Feb. 2019

Stress weakens your immune system; making you more vulnerable to diseases. #stress #immunesystem
Tweet übersetzen25 Aufrufe
16:35 – 6. Feb. 2019

Ahnt auch #Essay*ist #Wolfgang #Weisgram, dass #Richter*in Mag. #Ulrike #Schuiki mit #anlasslos*er „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ aktive #stress-#immunologisch basierte #ÖVP-#FPÖ-#Zukunft*s-#Politik in #Österreich exekutiert?
04:08 – 12. Feb. 2019

Die #dreiaffen machen dicht. #socialmedia overkill? Oder sind die sozialen Kanäle für Netzwerk und Information unverzichtbar? #twitter #instagram #Facebook #linkedin #xing #kommunikation

13:51 – 10. Sep. 2018

Warum will #SPÖ-Chefin #Pamela #Rendi-#Wagner nicht erkennen, dass „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ (#FPÖ) schon braune #Vorarbeit für eine #Dritte #Republik in #Österreich unter #DreiAffen-#Kanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) ist?
03:18 – 12. Feb. 2019

Hat auch #Europa-Beobachter #Hans-#Jürgen #Schlamp erkannt, dass es in #MINTland, wo #Mathematik gesprochen wird, verdammt viel zu tun gäbe, aber #Österreich*s #Kanzler #Sebastian #Kurz schielt auch nur #braunäugig zu seinem rezessiven #Bruder im Süden?
02:35 – 12. Feb. 2019

Fragt sich auch #Kommentar*ist #Christian #Ortner, warum das „#Radikal #Böse von 1938-45“ am #Bezirksgericht und #Grundbuch #Graz-Ost unter Vorsteherin HR Dr. #Andrea #Korschelt-#Götz (#FPÖ) bis heute #politisch vererbt, verdrängt, verleugnet wird?
15:08 – 11. Feb. 2019

Hält #ifo-Präsident #Clemens #Fuest mit dem krassen Abkühlen des #Weltwirtschaftsklima*s recht, könnte #Österreich nicht mit neuen #Abfangjägern, mehr #Polizei, mehr #Bundesheer, mehr #Überwachung, mehr #DSGVO gegensteuern? http://spon.de/afp1B via @SPIEGELONLINE
11:32 – 11. Feb. 2019

Ich bedauere vieles. So auch, dass Andrei Tarkowski keine Filme mehr machen kann. (Stalker, 1979)

21:30 – 12. Juli 2018

Fragt sich auch #Essay-ist #Christoph #Prantner, „#Edition #Zukunft“, ob #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz mit „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ #Österreich zu einer #MINT-2019-freien #STALKER-1979-Zone umgestalten will?
09:30 – 11. Feb. 2019

Dienen #ZARA & #TUNNEL23 nicht der #bias-schlanken #Deutungshoheit von #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) und #Innenminister #Herbert #Kickl (#FPÖ) mit einer #Twitter #calmdowninternet #ASMR an? https://derstandard.at/2000097546620/Kuenstliche-Intelligenz-reagiert-auf-Hasspostings?ref=article … via @etatat
05:59 – 7. Feb. 2019

Hätte sich #SPÖ-Chefin #Pamela #Rendi-#Wagner mit der #ÖVP-#FPÖ-exekutierten „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ für alle #Österrreich*er*innen am #Tirol*er #SPÖ-#Parteitag am 2. März 2019 nicht #prächtig profilieren können?
14:20 – 6. Feb. 2019

Wünscht sich #US-#President #Donald #Trump – „Ich werde sie gebaut bekommen“ – seine Mauer, wünsche ich mir nach 42 Jahren #ASVG-#Arbeit – „Ich werde sie eigenhändig bekommen“ – meine #PVA-#Altersrente unter #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz?
09:26 – 6. Feb. 2019

Dürfen sich gelernte #Österreich*er*innen vorstellen, wie köstlich #Manfred #Deix (1949-2016), #Karikaturmuseum #Krems, die Herrn #BK #Sebastian #Kurz (#ÖVP) und #IM #Herbert #Kickl (#FPÖ) in #zumpferl-bewehrte #Deixfigur*en verwandelt hätte?
06:36 – 6. Feb. 2019

Haben nicht auch in #Österreich alle „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ gewählt und #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz bekommen? http://www.spiegel.de/fotostrecke/cartoon-des-tages-fotostrecke-142907.html … via @SPIEGELONLINE
03:28 – 6. Feb. 2019

Hat auch #Politologe #Daniel #Dettling, #Zukunftsinstitut #Berlin, erkannt, dass #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz mit #rechts-populistischem #Blabla keine #Probleme löst, sondern sie nur zu Tode verwaltet, und dies als #Politik verkauft?
19:38 – 5. Feb. 2019

Ahnt auch #Cybersoph #Adrian #Lobe, dass #Österreich*s #BK #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit „#Alterspension über #Dritte auf eine #Raiffeisen-#Todeskonto“ den #Überwachung*s-#Kapitalismus bereits zu einem #Bevormundung*s-#Totalitarismus weiterentwickelt hat?
12:32 – 5. Feb. 2019

Fragt sich auch Makrosoziologe #Steffen #Mau, #Humboldt-Universität zu #Berlin, ob #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz mit „händischen Akt“ (ohne #DSGVO), #BVT-Dossier bzw. #Zentralregister nicht schon #rechts-geniale #Datenpolitik betreibt?
03:43 – 5. Feb. 2019

Korreliert #Machtmissbrauch durch #österreich*ische Behörden so mit dem #stress-#immunologisch beschleunigten Ableben von #Menschen wie #Plastik-#Missbrauch mit dem gehäuften #Tod von #Meeressäuger*n (gestrandete Wale, Robben, Delphine)?
18:08 – 4. Feb. 2019

Fragt sich auch Protestforscherin #Allyson #Fiddler, „The #Art of #Resistance“, 2018, ob #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ nicht selbst zu einem #Macht-vor-#Recht-#Künstler mutiert?
11:48 – 4. Feb. 2019

Meint auch Kommentarist #Christian #Ortner, dass die #EZB-#Nullzinsen-#Politik die #Sparer ohne Ende enteignet und die #Banker in #zukunftsarme, #bildungsferne, #innovationsaverse, #klimaschädigende, #rechts-populistische #Betongold-Projekte treibt?
06:10 – 4. Feb. 2019

Ahnt auch #US-#Politologe #Francis #Fukuyama, „#Identity“, 2018, dass #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) & #Innenminister #Herbert #Kickl (#FPÖ) in #Österreich einen #verfassungsgeschwächt*en „#Tiefen #Staat“, #deepstate, errichten wollen?
05:15 – 4. Feb. 2019

Ist #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit #anlasslos*er „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ #stechschrittpolitisch schon weiter als #Deutschland mit seiner angedachten „#Respekt-#Grundrente“?
03:54 – 4. Feb. 2019

Ist es nicht zum #Fremdschämen, wenn #wikipedia-author #Steven #Pruitt #Wissen für #Gotteslohn generiert und in #Österreich höchstbezahlte #Politiker der #ÖVP-#FPÖ-#Regierung #sparismus mit 16 „#removed by #legal #orders“ auf #Google sanktionieren?
05:35 – 31. Jan. 2019

Wird in #Deutschland, bald auch in #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP), #Resourcen-#Vernichtung zum #strafbewehrten #Rechtsgut? Ist ein #DumpsterDiving-#VerbotsGesetz schon in der #Kodifizierung*s-#Pipeline? http://spon.de/afpy4 via @SPIEGELONLINE
02:26 – 31. Jan. 2019

Meint auch #Erste-#Group-Chef #Andreas #Treichl, dass #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit #anlasslos*er „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ #sträflich #unvernünftig im #antiEU-#Fahrwasser der #FPÖ schwimmt?
05:55 – 29. Jan. 2019

Hat #Tomas #Palacio, #EECS #MIT #Cambridge #Massachusetts, einen #Nano-#MoS2-#Energiewandler entwickelt, so könnte #Bezirksgericht #Graz-Ost mit „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ die #Geldschöpfung erweitert haben?
17:11 – 29. Jan. 2019

Ahnt auch #US-#AI-Scientist #Andrew #Glassner, #Visual #Computing #Trends 2019, #VRVis #Vienna, dass #BK #Sebastian #Kurz (#ÖVP) und #IM #Herbert #Kickl (#FPÖ) für #Österreich eine #SEO-#Politik mit wenig #Ethik aber viel #Profit anstreben?
09:46 – 30. Jan. 2019

Veröffentlicht unter "1938-45 2.0", "Alterspension über Dritte", "Arisierung 2.0", "Das Gewissen Österreichs", "Der Tod des Rechtsstaates", "Digitale Agenda Austria", "KURZ gesagt - NICHTS gesagt", "KURZpension über Dritte", #GraffitiArt, #KINGart, #KINGartVIENNA, #KINGartVIENNA2019, #KINGvienna, #SprayArt, #StreetArt, #ViennaGraffitiArt, #ViennaPublicArt, #ViennaStreetArt, 631 BG Graz-Ost als Ablebensgericht 38000, 631 BG Graz-Ost als Behindertengericht 38000, 631 BG Graz-Ost als Blauhirngericht 38000, 631 BG Graz-Ost als Delogierungsgericht 38000, 631 BG Graz-Ost als Enteignungsgericht 38000, 631 BG Graz-Ost als Entrechtungsgericht 38000, 631 BG Graz-Ost als Familiengericht 38000, 631 BG Graz-Ost als FPÖ-Gericht 38000, 631 BG Graz-Ost als Grundbuchgericht 38000, 631 BG Graz-Ost als Nachlassgericht 38000, 631 BG Graz-Ost als Nulldefizit-Justiz 38000, 631 BG Graz-Ost als Nulldefizit-Politik 38000, 631 BG Graz-Ost als Pensionsgericht 38000, 631 BG Graz-Ost als Pflegschaftsgericht 38000, 631 BG Graz-Ost als Sozialgericht 38000, 631 BG Graz-Ost als Unterbringungsgericht 38000, 631 BG Graz-Ost als Verlassenschaftsgericht 38000, 631 BG Graz-Ost verwaltet Menschen zu Tode 38000, 631 Blauhirn-Bankerismus 38000, 631 Blauhirn-Banking 38000, 631 Blauhirn-Faktor-Risiko am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Blauhirn-Faschismus 38000, 631 BlauhirnFaschismus 38000, 631 Blauhirngericht 38000, 631 Blauhirngerichtsbarkeit 38000, 631 Blauhirnjustiz 38000, 631 Blauhirnpolitik 38000, 631 Blauhirnpolitik am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 kein Zukunftsrecht haben 38000, 631 keine Alterspension im Auftrage von Bundeskanzler Sebastian Kurz 30000, 631 keine Lösung zu finden ist die Endlösung 38000, 631 keine Lösung zu finden ist die Endlöung 38000, 631 KEINEpension im Auftrage von Bundeskanzler Sebastian Kurz 30000, 631 Klumpenrisiken-Konzentration Graz-Ost 38000, 631 knitty-gritty 38000, 631 Komplexifizieren 38000, 631 Konfliktmodus 38000, 631 vintage nudes 38000, 631 vintage nudism 38000, 631 vintage science 38000, 631 vintage technology 38000, 631 Volkserziehung durch Armut 38000, 631 Volkssteuerung durch Armut 38000, 631 von der k.u.k. Hofkanzlei zum Bundeskanzleramt 38000, 631 vorgetäuschte Heiterkeit am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Ward Brain Force 38000, 631 WARD CRIME 38000, 631 Warten bis der Tod eintritt 30000, 631 Warten bis der Tod eintritt 38000, 631 Warten bis der Tod eintritt 8000, 631 Widerstand gegen die Staatsgewalt sanktionieren müssen 38000, 631 without social conscience 38000, 631 without social responsibility 38000, 631 without social sensitivity 38000, 631 Wolfgang Brandstetter's Justitia 38000, 631 Wolfgang Brandstetter’s Justitia 38000, 631 wonder bra riot 38000, 631 zeitelastisch 38000, 631 zivilen Ungehorsam austreiben müssen 38000, 631 zu Tode verwalten 38000, 631 Zukunft einsparen 38000, 631 Zukunftsansprüche 38000, 631 Zukunftsgericht Graz-Ost 38000, 631 Zukunftsrecht 38000, 631 Zukunftsrichter*innen 38000, 631 Zwangspolitik 38000, 631 Zwangsrecht an Mündeln vollstrecken 38000, 631 Zwölfstundentag-Kanzler Sebastian Kurz 38000, 631-233-38000, 631-252-38000, 631-252-P457/13g, 631-252P457/13g, 631-4-38000, 631-999-38000, 631Justiz, art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik, Black KING of Vienna 2019, Der Die Das KING of Vienna, KING Public Art Vienna 2019, KING Smart Art Vienna 2019, KING Street Art Vienna 2019, Wien - Alservorstadt = Vorstadt - Wiener Stadtteil im 8. Bezirk = Josefstadt und im 9. Bezirk = Alsergrund, Wien - Alservorstadt – Als = Alsbach = Alser Bach – Topologie zwischen Dornbach-Wienerwald im Westen und Wienkanal-Donau im Osten, Wien - Alservorstadt – Als = Alsbach = Alser Bach – volkstümlich „Alsterbach Elsterbach“ – Alsa (1044), Wien – Alsergrund = 9. Gemeindebezirk (1861 bis heute), Wien – Alsergrund = 9. Gemeindebezirk – seit 1850 Wiener Stadtgebiet, Wien – Alsergrund – Nussdorfer Strasse (1999 bis heute) = Nussdorferstrasse (1862 - 1999), Wien – Alsergrund – Nussdorfer Strasse – Nussdorf (1999 bis heute) – Nußdorf (1891 bis 1999) – Nuzdorf (1114) – Etymologie „Dorf wo die (Wal- und Hasel-) Nussbäume wachsen“, Wien – Alsergrund – Sechsschimmelgasse (1894 bis heute) – benannt nach den Hausschild „Zu den sechs Schimmeln“ = Sechsschimmelgasse 10, Wien – Alsergrund – Sechsschimmelgasse (1894 bis heute) – Waschstadlgssse (um 1779) = Sechsschimmelgasse (um 1738), Wien – Alsergrund – Sechsschimmelgasse – Topologie zwischen Nussdorfer Strasse im Osten und Währinger Gürtel im Westen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Professor #Johann #Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, um 1865 – #Döllach, #Grosskirchheim, #Möll, #Mölltal, Hohe #Tauern, #Kärnten

Prof. J. Reiner, Prof. J. Reiner - Maler und Fotograf in Klagenfurt etwa 1862 bis etwa 1876, Prof. Johann Reiner, Prof. Johann Reiner (1825 Wien – 1897 Klagenfurt) - Fotograf in Klagenfurt etwa 1862 bis etwa 1876 (Verlag Alois Beer), Prof. Johann Baptist Reiner (1825 Wien – 1897 Klagenfurt) – Fotograf Zeichenlehrer (1855-1894) Musiker Volksliedsammler in Klagenfurt, Kärnten – Mallnitz, Kärnten – Mallnitzbach – linker Seitenbach der Möll, Kärnten – Mallnitztal – linkes Seiental des Mölltales, Kärnten – Mölltal, Kärnten – Mallnitz – Etymologie 1 (slawisch) malinica “kleine Möll” – (keltisch) molina “Bergbach”, Kärnten – Mallnitz – Gemeinde auf 1191 m ü.A. mit knapp 800 Einwohnern an der Südflanke der Tauern, Kärnten – Mallnitz – Bahnhof der Tauernbahn, Kärnten – Möll – 80 km langer Fluss vom Grossglockner in die Drau, Kärnten – Möll = (slowensich) Molna – Etymologie 1 PIE *melh = “(die) Schutt Geröll Gemahle Flussmehl Führende”, Kärnten – Grosskirchheim-Döllach (1983 bis heute), Kärnten – Mölltal - Grosskirchheim – Döllach – Dolach (1461), Kärnten – Mölltal – Döllach = (slowenisch) dol “Tal” – Proto-Slawisch *dhol- “Tal Niederung Grube”, Kärnten – Mölltal – Döllach = “Ort im Tal an der Ach”, Mag. Ingrid Moschik (*1955 Villach - ) – Spurensicherung “IM NAMEN DER REPUBLIK”, Dr. Timm Starl (*1939 Wien - ) - österreichischer Kulturwissenschaftler Fotohistoriker Ausstellungskurator FOTOGESCHICHTE-Gründer

“J. Reiner
“Fotografie
von
PROFESSOR J. REINER
in
KLAGENFURT
Die Matrizen werden aufgehoben
u. Nachbestellungen schnellstens effecturiert.
Unter gesetzlichem Schutze gegen jede Art von Vervielfältigung.”
“Döllach im Möllthal – Kärnten”

Professor Johann Reiner in #Klagenfurt, #Kärnten, #Döllach, #Grosskirchheim, #Mölltal, #Hohe #Tauern, um 1870

https://sparismus.wordpress.com/2017/01/09/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-kaernten-doellach-grosskirchheim-moelltal-hohe-tauern-um-1870/

“J. Reiner

“J. REINER
in
KLAGENFURT
Vervielfältigung vorbehalten.
Die Matritzen werden aufgehoben
u. selbst nach Jahren copirt.”

“Döllach im Möllthal – Kärnten”

Gemeinde Großkirchheim-Döllach
Kärnten

https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fkirchheim

Großkirchheim

ist eine Gemeinde mit 1374 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2016) im Bezirk Spittal an der Drau in Kärnten.

Südansicht von Döllach

English: Southern view to the village Döllach Community:Großkirchheim
Deutsch: Südansicht von Döllach Gemeinde:Großkirchheim
Mefusbren69, 2010.

Geographie

Geographische Lage

Großkirchheim liegt in durchschnittlich 1024 Metern Seehöhe in der Region Großglockner der Hohen Tauern,

im Westen wird sie von der Sonnblick-,

im Osten von der Schobergruppe begrenzt.

Etwa 40 % des Gemeindegebiets liegen im Nationalpark Hohe Tauern.

Nachbargemeinden sind Heiligenblut, Flattach und Mörtschach, im Norden grenzt das Gemeindegebiet an das Bundesland Salzburg, im Westen an Osttirol.

Südansicht von Döllach2

English: Southern view to the village Döllach Community:Großkirchheim
Deutsch: Südansicht von Döllach Gemeinde:Großkirchheim
Mefusbren69, 2010.

Gemeindegliederung

Großkirchheim ist in die fünf Katastralgemeinden Döllach, Mitten, Putschall, Sagritz und Winkel Sagritz gegliedert, das Gemeindegebiet umfasst folgende 14 Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2015[1]):

Allas (42)
Am Putzenhof (19)
Döllach (448)
Egg (10)
Göritz (34)
Kraß (72)
Mitteldorf (116)
Mitten (156)
Putschall (69)
Ranach (33)
Sagritz (175)
Untersagritz (110)
Winklsagritz (54)
Zirknitz (44)

Geschichte

Um 1140/50 wurde das Schloss Großkirchheim bei „locus Chyrichaim“ (Ort Kirchheim) erstmals urkundlich erwähnt.

Bereits zur Zeit der Kelten und der Römer in Kärnten wurde in den Hohen Tauern Gold abgebaut.

Der Abbau von Edelmetallen erlebte hier im Mittelalter und ab Ende des 15. Jahrhunderts seine Blütezeit.

Eine 1338 verfasste Urkunde verlieh die Grubenrechte für das „goldärtzt im Kirchhaimer gericht und der dem Tauern gelegen bey dem fleiß“.

Noch bis in das 17. Jahrhundert wurde im heutigen Gemeindegebiet nach Gold geschürft, erst nachdem durch das Vorschieben der Pasterze immer mehr Gruben vereisten, musste der Abbau aufgegeben werden.

1850 konstituierten sich auf dem heutigen Gemeindegebiet zunächst die eigenständigen Ortsgemeinden Döllach, Sagritz und Mitten, wobei sich die beiden letztgenannten bereits 1856 vereinigten.

Ab 1939 hatten Döllach und Sagritz eine gemeinsame Bürgermeisterei, 1956 schlossen sie sich zur Gemeinde Döllach-Sagritz zusammen, und diese benannte sich schließlich 1983 – an die historische Bedeutung des Schlosses und Landgerichts anknüpfend – in Großkirchheim um.

Im Lauf des 20. Jahrhunderts entwickelte sich Großkirchheim zu einem zweisaisonalen Tourismusort (ca. 45.000 Übernachtungen) und Sitz der Geschäftsstelle des Nationalparks Hohe Tauern. Durch das Gemeindegebiet führt die Großglockner Straße (B 107).

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, #Kärnten, #Mallnitz, #Mallnitztal, #Mallnitzbach, #Möll, #Mölltal, um 1865

https://sparismus.wordpress.com/2016/10/18/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-kaernten-mallnitz-mallnitztal-mallnitzbach-moell-moelltal-um-1865/

“J. Reiner

“Fotografie
von
PROFESSOR J. REINER
in
KLAGENFURT

Die Matrizen werden aufgehoben
u. Nachbestellungen schnellstens effecturiert.

Unter gesetzlichem Schutze gegen jede Art von Vervielfältigung.”

“Mallnitz – Kärnten”

Mallnitz
Mallnitz, Kärnten, Österreich

https://de.wikipedia.org/wiki/Mallnitz

Mallnitz

ist eine Gemeinde mit 817 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2016) im Bezirk Spittal an der Drau in Kärnten in Österreich.
Mallnitz ist Heilklimatischer Kurort.[1]

Mallnitz vom Auernig

Deutsch: Blick auf Ortskern von Mallnitz und Tauerntal vom Auernig (2130m).
Wowox, 2008.

Geschichte

Aufgrund seiner Lage in einem hochgelegenen Seitental in den Zentralalpen wurde die Region um das heutige Mallnitz wohl frühestens zur Bronzezeit erstmals besiedelt, als sich ein Metallhandel aus dem Salzburger Raum über die Tauernübergänge in den Süden entwickelte. Wahrscheinlich führte eine der Handelsrouten auch über Übergänge auf Mallnitzer Boden, wie der Fund eines Bronzeschwertfragments in Obervellach nahelegt.

Der Fund einer keltischen Silbermünze am Mallnitzer Tauern belegt die Anwesenheit von Kelten, die sich ab dem 3. Jahrhundert v. Chr. in der Region niederließen. Aus keltischer Zeit stammt auch der Flussname Möll (von molina, Bergbach).

Eine dauerhafte Besiedlung ist jedoch auch für die Zeit der Römer, die bedeutende befahrbare Straßen über den Korntauern und den Mallnitzer Tauern anlegten, und deren Reste noch heute deutlich im Gelände ablesbar sind, noch nicht nachweisbar.

Um 600 wanderten von Südosten kommend Slawen entlang der alten Römerstraßen in den Kärntner Raum ein und siedelten sich an.

Der heutige Ortsname Mallnitz leitet sich vom

frühslawischen Malinica (als „kleine Möll“ zu deuten)

ab. Hatte das gesamte Mölltal auch im frühen Mittelalter noch wenige kleinere Ortsflecken aufzuweisen, so begann man ab dem 10. Jahrhundert durch Rodungen auch höher gelegene Gebirgsregionen urbar zu machen.

Im Mölltal wie auch im Mallnitztal wurden Schwaigen zur Viehzucht angelegt, so dass man von dieser Zeit an von einer kontinuierlichen Ansiedlung sprechen kann. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Mallnitz 1299 im Urbar der vorderen Grafschaft Görz; zu diesem Zeitpunkt gehörte das heutige Gemeindegebiet zum Landgericht Falkenstein, was sich bis zur Bildung der Ortsgemeinde nicht ändern sollte.

Im 12. und 13. Jahrhundert stieg der Saumhandel über die Tauern sprunghaft an, wovon auch die Bevölkerung profitierte. Eine große Rolle spielte dabei der Transport von Salz, später von so genanntem Welschwein und von dem in den Tauern gewonnenen Gold.

Im August 1825 besuchte der Wiener Alpinist und Hofkammerbeamte Josef Kyselak (1798-1831) bei seiner Österreichwanderung auch Mallnitz.[3] Er staunte, dass Menschen auf dieser Seehöhe dauerhaft leben: Klee hing zur Dörre auf Harfen geschlichtet, Roggen und Weizen war mit Ende August noch unreif am Felde! Mais bildete kleine Einfassungen an diesen; doch von Heidekorn, Bohnen oder Erdäpfel hatte ich nichts bemerkt. Wie viele Schicksale mußte der Mensch erleben, wie so manches versuchen, bis ihn die Not zwang, aus lachenden Fluren in die riesigen Winkel der Alpen zu ziehen, und Samen, in Asienes Zonen nur heimisch, zu seinem Unterhalt in Sibirien’s Klima zu bauen! Hier ist sieben Monate Winter, und die anderen fünf teilen sich in Tauwetter und drückende Hitze. Man zeigte mir drei Klafter hoch am Kirchturme einen Strich, so hoch war vor einigen Jahren der Schnee; es mußte dann notwendigerweise das ganze Örtchen unsichtbar, und die Bewohner dem Ersticken, Erfrieren oder Erhungern nahe sein.

Bei der Bildung von Ortsgemeinden im Jahr 1850 war Mallnitz zunächst ein Teil der Großgemeinde Obervellach, die aber per Landesgesetz vom 5. Juni 1895 verkleinert werden sollte.

So verselbständigten sich die drei neuen Ortsgemeinden Penk, Flattach und Mallnitz.

Am 30. März 1896 wurden die ersten Gemeinderatswahlen durchgeführt, ein Datum, welches als die eigentliche Geburtsstunde der selbstständigen Gemeinde Mallnitz gelten darf.

Mit dem Bau des Tauerntunnels der Tauernbahn (1901–1907) nahm die Gemeinde einen großen Aufschwung. Die Inbetriebnahme ist auch als Initialzündung für den Aufschwung des Tourismus im Mallnitztal zu sehen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mallnitztal

Das Mallnitztal

ist ein linkes Seitental des Mölltales in den Hohen Tauern.

Durchflossen wird es vom Mallnitzbach.

Markus Pernhart - Mallnitz

Markus Pernhart /1824-1871):
Deutsch: Mallnitz.
(um 1860).

Der obere Teil des Tales gehört zum Gemeindegebiet von Mallnitz, das der Hauptort dieses Tales ist.

Der untere Teil gehört zu Obervellach.

Das Mallnitztal liegt am Übergang der Goldberggruppe zur Ankogelgruppe. Es entsteht bei der Ortschaft Mallnitz durch die Vereinigung des Mallnitzer Tauerntales mit dem Seebachtal.

Bei Stappitz verengt sich das ebene Trogtal zu einer Schlucht, die steil abfällt, um den Höhenunterschied zur Möll zu überwinden. Hier ist auch die Gemeindegrenze zwischen Mallnitz und Obervellach.

Zwischen Stappitz und Lassach mündet links das Dösental ein. Bei Obervellach öffnet sich das Mallnitztal ins Mölltal. Zur Bewehrung dieser strategisch bedeutsamen Stelle wurde Burg Groppenstein errichtet.

Zu Zeiten der Säumerei war das Tal als Zugang zu den Gasteiner Tauern Teil einer wichtigen Fernhandelsstrecke. Mit der Tauernbahn und deren Tauerntunnel verläuft eine wichtige Alpenquerung durch das Tal.
Wichtige Gipfel, die das Tal und seine Seitentäler säumen, sind die Hochalmspitze und der Ankogel.

Am Ankogel befindet sich ein Schigebiet.

Schutzhütten im Mallnitztal und seinen Seitentälern sind das Hannoverhaus, die Hagener Hütte, das Arthur-von-Schmid-Haus und die Mindener Hütte.

Im Einzugsgebiet befinden sich zwei größere Bergseen: Der Stappitzer See im Seebachtal und der Dösener See im Dösental.

Professor #Johann #Reiner in #Klagenfurt, um 1865 – #Neumarktl, #Obcina #Trzic, #Schloss #Neuhaus, #Gorenjska, #Oberkrain, #Slovenia, #Slovenien

https://sparismus.wordpress.com/2019/01/30/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-um-1865-neumarktl-obcina-trzic-schloss-neuhaus-gorenjska-oberkrain-slovenia-slovenien/

„Neumarktl (Obcina Trzic Krain)“

“Fotografie
von
PROFESSOR J. REINER
in
KLAGENFURT

Die Matrizen werden aufgehoben
u. Nachbestellungen schnellstens effecturit.

Unter gesetzlichem Schutze gegen jede Art von Nachbildung.”

Professor #Johann #Reiner in #Klagenfurt, um 1865 – #Neumarktl, #Obcina #Trzic, #Gorenjska, #Oberkrain, #Krain, #Kranjska, #Slovenia, #Slovenien

https://sparismus.wordpress.com/2019/01/15/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-um-1865-neumarktl-obcina-trzic-gorenjska-oberkrain-krain-kranjska-slovenia-slovenien/

„Neumarktl (Obcina Trzic) – Südseite – Krain“

“Fotografie
von
PROFESSOR J. REINER
in
KLAGENFURT

Die Matrizen werden aufgehoben
u. Nachbestellungen schnellstens effecturit.

Unter gesetzlichem Schutze gegen jede Art von Nachbildung.”

Municipality of (Obcina) Tržič (Neumarktl in Krain)
Slowenien (Slovenia)

https://de.wikipedia.org/wiki/Tr%C5%BEi%C4%8D

Tržič (deutsch Neumarktl)

ist eine Gemeinde im nördlichen Teil Sloweniens.

Trzic 09 2009

English: Tržič, Slovenia. Taken from the road to Ljubelj.
Matijap, 2009.

Geografie

Das Gemeindegebiet liegt in der Region
Gorenjska (Oberkrain)
und grenzt im Norden an das österreichische Bundesland Kärnten.

Die historisch wichtige, die Karawanken überwindende Straßenverbindung über den Loiblpass (slow. Ljubelj) führt durch das Stadtgebiet.

Geschichte

Anfänge

Historisch ist die Stadt, die jahrhundertelang eine deutsche Sprachinsel bildete, bedeutend und hauptsächlich durch Volkskunst und Handwerke bekannt. Die Siedlung, die man heute als Grundsiedlung der Stadt betrachtet, war schon in römischer Zeit bekannt. Sie lag auf dem Weg

von Virunum (auf dem nördlich von Klagenfurt gelegenen Zollfeld, slow. Gosposvetsko polje)

nach Emona (heute Ljubljana/Laibach).

Als die ursprüngliche Siedlung durch eine Schneelawine zerstört wurde, zogen die Bewohner in tiefer gelegene Teile des Tals. Am 12. Dezember 1492 erteilte Kaiser Friedrich III. der heute als Tržič bekannten Siedlung das Marktrecht.

19. Jahrhundert

Tržič 1810

Karel Postl (1769-1818):
Slowenisch: Tržič
1810.
Österreichische Nationalbibliothek.

1811 war ein schwarzes Jahr für die Einwohner. Durch einen großen Brand wurden mehr als 200 Häuser zerstört. Beim Wiederaufbau wurden besondere Vorschriften erlassen. Die metallenen Fensterläden und Türen – eine für jene Zeit ungewöhnliche Brandschutzmaßnahme – wurden zur europäischen Eigenheit.

Malerische Ansichten aus Krain - Neumarktl

Ludwig Schuller / Joseph Wagner:
Slovenščina: Litografija Tržiča iz zbirke Malerische Ansichten aus Krain.
between 1842 and 1848

Im Jahr 1846 wurde das Schusterhandwerk als kommerziell bezeichnet. Dies hatte für Tržič große Bedeutung, da hier fast jedes Haus eine Schusterwerkstatt war. Gut 300 Jahre wurden hier Schuhe produziert und die Stadt galt als Schuhmetropole Ex-Jugoslawiens. Mittlerweile ist das Geschäft aber ins Stocken geraten und es erinnern nur noch einige Gebäude, Straßen und Gebrauchsgegenstände an dieses einst einträgliche Gewerbe.

Bis zum Ende des Habsburgerreichs gehörte Tržič zum Kronland Krain, wobei der Ort Sitz des gleichnamigen Gerichtsbezirks Neumarktl gewesen war und zum Bezirk Krainburg (Kranj) gehörte.

Tržič

English: Tržič
1928.
Diese Datei stammt aus der Digitalen Bibliothek Sloweniens unter der Kennzahl 0HLY4445

20. Jahrhundert

Der Zweite Weltkrieg machte keinen Bogen um die Stadt. In der Nähe befand sich
das Konzentrationslager Loibl.

Im Juni 1943 wurden erste Häftlinge auf den Loibl gebracht und die Einwohner versuchten, den Gefangenen Lebensmittel und Zigaretten zu geben, während die SS-Soldaten sie auf Lastwagen luden.

Wappen

Der Wappenschild der Stadt hat seine heutige Form am 1. Oktober 1997 bekommen. Er besteht aus einer silbernen Burg mit vier Abwehröffnungen vor einem blauen Hintergrund. Die Flagge hat die gleichen Farben und ist vertikal geschnitten. Das traditionelle Wappen war früher in eine rote Flagge eingesetzt, was die Lederverarbeitung darstellen sollte.

Professor #Johann #Reiner in #Klagenfurt, um 1865 – #Bohinjska Bistrica, #Wochein #Feistritz, #Gorenjska, #Oberkrain, #Krain, #Kranjska, #Slovenia

https://sparismus.wordpress.com/2019/01/09/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-um-1865-bohinjska-bistrica-wochein-feistritz-gorenjska-oberkrain-krain-kranjska-slovenia/

„(Eisen)Gewerk Wochein Feistritz – Krain“

“Fotografie
von
PROFESSOR J. REINER
in
KLAGENFURT

Die Matrizen werden aufgehoben
u. Nachbestellungen schnellstens effecturit.

Unter gesetzlichem Schutze gegen jede Art von Nachbildung.”

Bohinjska Bistrica (Wochein Feistritz)
4264 Bohinjska Bistrica, Slowenien

https://de.wikipedia.org/wiki/Bohinjska_Bistrica

Bohinjska Bistrica
(deutsch: Wochein Feistritz)

ist eine Stadt in Slowenien und Zentrum der Region Bohinj.

3140bohinjskaBistricaFromAbove

English: Bohinjska Bistrica from above (near Črna prst, to the south). The mountain hut you can see in the foreground (somewhat) is the new „Orožnova koča“ in the Za Liscem alpine pasture at 1346 m altitude. The original Orožnova koča was the first mountain hut in Slovenia, but later burnt down.
David Edgar, 2008.

Die Stadt liegt östlich des Bohinjsko Jezero (dt. Wocheiner See) am Triglav-Nationalpark, aber selbst nicht mehr im Triglav-Nationalpark.

Bohinjska Bistrica 1907

Slovenščina: Bohinjska Bistrica
1907

Bis zum Ende des Habsburgerreichs gehörte die Stadt zum Kronland Krain, wobei Bohinjska Bistrica eine selbständige Gemeinde im Gerichtsbezirk Radmannsdorf (politischer Bezirk Radmannsdorf) bildete.

Valvasor - Dvorec Bohinj

Johann Weichard von Valvasor (1641-1693):
Slovenščina: Dvorec Bohinj
1679.

Professor #Johann #Reiner in #Klagenfurt, um 1865 – #Savica-Wasserfall, #Slap #Savica, #Triglav National Park, #Krain, #Kranjska, #Slovenia

https://sparismus.wordpress.com/2018/12/12/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-um-1865-savica-wasserfall-slap-savica-triglav-national-park-krain-kranjska-slovenia/

“Fotografie
von
PROFESSOR J. REINER
in
KLAGENFURT

Die Matrizen werden aufgehoben
u. Nachbestellungen schnellstens effecturit.

Unter gesetzlichem Schutze gegen jede Art von Nachbildung.”

„Ursprung der Savica – Krain“

The Slap Savica

English: The Savica Waterfall in the Triglav National Park is the source of the Sava Bohinjka in Slovenia. It rises as a kast source from a fault cutting into the Komarča cliff. The fall draws its waters from the Triglav Lakes Valley. From a horizontal Triassic limestone cave with underground lakelets and siphons it slides down 38 m at an angle of 50 degrees and then falls almost vertically by 51 m into a mighty rock trough. The Komarča cliff is home to a warmth-loving plant community of Hophornbeam, Star Broom, Swallowwort, Manna Ash and the endemic Bohinj Iris. Komarca and the surroundings of Black Lake (črno jezero) abound in reptiles including a peculiar Horvat’s Rock Lizzard. Below the pool there is a dam for the Ukanc power plant, which was built during the construction of the Bohinj railway tunnel.
Deutsch: Der Savica-Wasserfall liegt in Slowenien oberhalb des Tales von Bohinj im Triglav-Nationalpark. Der Wasserfall fließt 38 Meter über Felsen in einem Winkel von 50 Grad abwärts und fällt dann 51 Meter hinab in den Stausee des Ukanc Kraftwerkes und über die Staumauer hinweg hinunter in den zweiten Stausee des Ukanc Kraftwerkes im Flußtal der Velika Savica. Ein zweiter Wasserfall stürzt 25 Meter in den Stausee hinab. Die Velika Savicavereinigt sich später mit der Mala Savica zur Savica („kleine Save“) und durchfließt den Bohinjsee, verlässt ihn als Sava Bohinjka und vereinigt sich bei Radovljica mit der Sava Dolinka zur Save.
Nederlands: Savica waterval.
Slovenščina: Slap Savica.
Michael Gäbler, 2009.

Waterfall Savica
4265 Bohinjsko jezero, Slowenien

https://de.wikipedia.org/wiki/Savica-Wasserfall

Der Savica-Wasserfall [ˈsavit͡sa]
(slowenisch: Slap Savica)

liegt in Slowenien oberhalb des Tales von Bohinj im Triglav-Nationalpark.

Ukanc - slap Savica

English: Savica Falls in Ukanc (Bohinj Valley).
Ekke Vasli, 2008.

Der Wasserfall fließt 38 Meter über Felsen in einem Winkel von 50 Grad abwärts und fällt dann 51 Meter hinab in den Stausee des Ukanc Kraftwerkes und über die Staumauer hinweg hinunter in den zweiten Stausee des Ukanc Kraftwerkes im Flusstal der Velika Savica.

Savica3

English: Savica waterfall, Bohinj, Slovenia
Sl-Ziga, 2008.

Ein zweiter Wasserfall stürzt 25 Meter in den Stausee hinab.

Die Velika Savica vereint sich mit dem zweiten Quellfluss Mala Savica zur Savica („kleine Save“).

Die Savica durchfließt den Bohinjsee, verlässt ihn als Sava Bohinjka (Wocheiner Save) und vereinigt sich bei Radovljica mit der Sava Dolinka (Wurzener Save) zur Save.

Slap Savice nad Bohinjskim jezerom 1927

Slovenščina: Slap Savice nad Bohinjskim jezerom.
1927.

Die Savica wurde im Gedicht „Krst pri Savici“ (dt. „Die Taufe an der Savica“) des slowenischen Nationaldichters France Prešeren (1800–1849) verewigt.

Slap Savica 1830-a

Bonaventura de Ben, und Alois von Saar
English: Pogled na izvir Save
1830

Erzherzog Johann von Österreich besichtigte den Savica-Wasserfall im Jahr 1807. Ein Denkmal erinnert an seinen Besuch.

https://en.wikipedia.org/wiki/Savica_(waterfall)

Savica Falls

is a waterfall in northwestern Slovenia.

Slap Savica

Slap Savica, Triglav National Park, Slovenia
Photographer: Markus Bernet
Date: 08/01/2005

It is 78 m high and is fed by a karst spring also called Savica just above the waterfall.[1][2][3][4]

A large portion of water is sourced from a karst basin around Black Lake, which lies around 500 m higher above the waterfall, because of which the spring has a relatively steady and strong flow. Water flows to the spring below the ground, where it splits into two parts. After heavy rains it can happen that the water supply from the lake and its surroundings exceeds the capacity of underground tunnels, and a portion of water flows on the surface in 600 m high cascading waterfalls.

The waterfall continues in a stream of the same name, which flows into
Lake Bohinj
as its main source.[5]

Water from Lake Bohinj is further a source of the Sava Bohinjka, which forms the
Sava River
after joining with the Sava Dolinka.[6]

Professor #Johann #Reiner in #Klagenfurt, um 1865 – Der #Fallbach bei #Koschach am Eingang in das #Maltatal in #Kärnten

https://sparismus.wordpress.com/2018/12/05/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-um-1865-der-fallbach-bei-koschach-am-eingang-in-das-maltatal-in-kaernten/

“Fotografie
von
PROFESSOR J. REINER
in
KLAGENFURT

Die Matrizen werden aufgehoben
u. Nachbestellungen schnellstens effecturit.

Unter gesetzlichem Schutze gegen jede Art von Nachbildung.”

Fallbach im Maltatal
Kärnten
9854

https://de.wikipedia.org/wiki/Fallbach-Klettersteig

Der Fallbach-Klettersteig

ist ein Klettersteig hoher Schwierigkeitsstufe (D/E) im Gemeindegebiet von Malta, Bezirk Spittal an der Drau, Kärnten, Österreich.

Fallbach Klettersteig 4

Deutsch: Erlebnispark Fallbach mit Fallbach-Wasserfall
MoserB, 2014.

Anfahrt und Lage

Von Salzburg und Villach aus, ist Malta über die Tauern Autobahn (A10), Abfahrt Gmünd, erreichbar. Dann den Beschilderungen Richtung Malta bzw. Maltatal folgen. Rund 4 km nach der Ortschaft Malta, befindet sich im Ortsteil Brandstatt (840 m) rechts der Straße der Fallbach-Wasserfall, wo der Perschitzbach als Fallbach über eine rund 200 m hohe Granitwand abstürzt und somit Österreichs höchsten freifallenden Wasserfall darstellt. Der Bereich des Wasserfalls, verfügt über einen eigenen Parkplatz.

Fallbach Klettersteig 1

Deutsch: Klettersteig Fallbach – Verhaltensregeln. Tafel am Einstieg
MoserB, 2014.

Fallbach Klettersteig 6

Deutsch: Fallbach Wasserfall, über die rechte Wand führt der Klettersteig.
MoxerB, 2014.

Fallbach Klettersteig 5

Deutsch: Fallbach Klettersteig, zweiter Abschnitt
MoserB, 2014.

Der Klettersteig führt durch den rechten Wandbereich des Wasserfalls und ist Teil des „Wasserspiele- und Erlebnisparks Fallbach“. Für die Benutzung des Klettersteigs ist eine Erhaltungsgebühr von 5 € zu entrichten, wobei die anschließend ausgehändigte Zahlungsbestätigung, die Benutzung des Klettersteigs für ein ganzes Jahr ohne weitere Kosten ermöglicht. Errichtet und Eröffnet wurde er 2004 von der Tourismus-Initiative „Maltatal Alpin“.

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, Blauer #Tumpf im #Maltatal in #Kärnten, um 1863

Veröffentlicht am Oktober 22, 2015 von sparismus

https://sparismus.wordpress.com/2015/10/22/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-blauer-tumpf-im-maltatal-in-kaernten-um-1863/

(zugeschrieben Prof. J. Reiner, Klagenfurt, um 1863)

“Der blaue Tumpf / Dumpf”

Blauer Tumpf
Blauer Tumpf, 9854, Austria

https://en.wikipedia.org/wiki/Maltatal

The Maltatal

is the valley of the Malta River within the Hohe Tauern mountain range of the Central Eastern Alps. Most of the area belongs to the Malta municipality in Carinthia, Austria.

The upper end is marked by the Kölnbrein Dam east of the Ankogel Group, from where the Malta stream flows southeastwards about 38 km (24 mi) down to Gmünd and into the Lieser River, itself a tributary of the Drava. It is known for its many waterfalls during snow-melt season, therefore also called the ‚Valley of Falling Waters‘. An 18 km (11 mi) long scenic route with numerous serpentines and six tunnels leads up to the dam at 1,933 m (6,342 ft), site of a hotel and a hydropower exhibition.

After the Austrian Anschluss to Nazi Germany, beginning in 1941 the Malta Valley was the site of a labour camp where deported prisoners of war originating from the Soviet Union were forced to work in a granite quarry supplying a Reichsautobahn construction site in nearby Spittal an der Drau (the present-day Tauern Autobahn). At least 21 inmates died from the inhuman working conditions; a memorial marks their burial place at a nearby chapel.

1024 Malta Hochalmstraße, Speicher Galgenbichl, Staumauer Kölnbrein-3114

am Endpunkt der Malta_Hochalmstraße (aus ca. 1900 m ü. M. fotografiert), 2012.

http://austria-forum.org/af/Bilder_und_Videos/Kronprinzenwerk/08.dt/15

Blauer Tumpf, von Josef Willroider
Illustration aus dem Kronprinzenwerk, Band 8 (deutsch), Seite 15.

http://www.alpenraether.de/index.php/maltatal-kaernten/wasserspiele.html

Kärnten / Maltatal / Wasserspiele

Am Blauen Tumpf.
Sehr beeindruckende Kulisse und ohrenbetäubendes Wasserrauschen.

http://www.landesmuseum.at/pdf_frei_remote/VeroeffFerd_006_0171-0263.pdf

Die Wassernamen Nordtirols und verwandte Bezeichnungen

Von Otto Mayr

Von gumpm m. ist vielleicht tumpm beeinflußt, „tiefe , fischreich e Uferstelle“ (im Sill- und Unterinntal), das sonst als tumpf auftritt.

Unser nhd. Tümpel und obd. Tumpf „tiefer Teich , tiefe Wasserstelle “ (Dim. timpfl n.) gehören zusammen, nur daß die Schriftsprache den Ausdruck einer Ma. entlehnte, die das p in dieser Stellung nicht verschoben hat (nd., mittelfränk., ostmd.)1 ).

tumj)f(n) m. ist örtlich stark begrenzt; es erscheint
an der Iller (dumpf, Altstätten),
im Stubai und Gschnitz („tiefes Wasserbecken“, Sachwort),
im Unterinntal (trho antumpfn Inngrundwasser beim h Qandl[hofl, Volders).

Weiterbildung mit dem Suffix -il zeigt tr tumpfl Mündung des Inn b. Passau (vgl. ahd. tumphilo, Grafs V, 428 „tiefe Wasserstelle“).

#Johann #Reiner in #Klagenfurt, um 1865 –#Bled, #Veldes, #Feldes, #Blejsko #jezero, Wallfahrtskirche #Mariä #Himmelfahrt, #Krain, #Oberkrain, #Gorenjska, #Slovenija, #Slowenien

https://sparismus.wordpress.com/2018/11/14/johann-reiner-in-klagenfurt-um-1865-bled-veldes-feldes-blejsko-jezero-wallfahrtskirche-mariae-himmelfahrt-krain-oberkrain-gorenjska-slovenija-slowenien/

“Fotografie
von
PROFESSOR J. REINER
in
KLAGENFURT

Die Matrizen werden aufgehoben
u. Nachbestellungen schnellstens effecturit.

Unter gesetzlichem Schutze gegen jede Art von Nachbildung.”

“Veldeser See
Krain.”

Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt
Bleski Otok, Bled Island
Bleder See, Veldeser See, Blejsko jezero
4260 Bled, Slowenien

http://www.bled.si/de/sehenswurdigkeiten/kulturelle-sehenswurdigkeiten/die-kirchen/die-kirche-auf-der-insel

Bled (SLO) - Insel im Bleder See mit Marienkirche (tone-mapping)

English: Bled (Slovenia)- Island in Lake Bled – Marienkirche
Deutsch: Bled (SLO) – Insel im Bleder See mit Marienkirche
Guido Radig, 2013.

Geschichte und Legenden

Der Überlieferung nach soll an der Stelle der heutigen Barockkirche einst der Tempel der altslawischen Göttin Živa gestanden haben. In den Kämpfen zwischen den Anhängern der christlichen und der heidnischen Religion wurde das Heiligtum vernichtet und eine Kirche erbaut.

Archäologen fanden auf der Insel von Bled Spuren der prähistorischen (11. bis 8. Jh. v. Chr.) und der slawischen Besiedlung (9. bis 10. Jh.). Im frühen Mittelalter befand sich an der Stelle der heutigen Kirche eine vorchristliche, wahrscheinlich altslawische, Kultstätte.

Es wurden 125 Gräber mit Skeletten aus der Zeit zwischen dem 9. und dem 11. Jahrhundert entdeckt. Ungefähr aus der gleichen Zeit stammt auch das Fundament der präromanischen Kapelle, die während der Christianisierung gebaut wurde und wahrscheinlich der einzige aus jener Epoche stammende Fund einer Kultstätte in dieser Region ist. Schriftliche Quellen bezeugen, dass die erste gemauerte Kirche auf der Insel, die dreischiffige romanische Basilika, 1142 vom Patriarchen Pelegrin aus Aquileia geweiht wurde.

Im 15. Jahrhundert wurde die Kirche im gotischen Stil umgebaut,. ein neues Presbyterium und ein freistehender Glockenstuhl wurden aufgestellt und ein neuer Hauptaltar errichtet. Die renovierte einschiffige Kirche wurde 1465 von Bischof Sigismund Lamberg aus Ljubljana geweiht.

Das Erdbeben von 1509 beschädigte die Kirche so stark, dass sie gründlich renoviert werden musste, und zwar im Frühbarockstil. Von der einstigen gotischen Kirche sind nur noch die Fresken im Presbyterium und die Holzstatue der Muttergottes, die wahrscheinlich den Hauptaltar geschmückt hatte, erhalten geblieben..

Die Kirche heute

Die heutige Gestalt der Kirche stammt aus dem 17. Jahrhundert, als die Kirche nach einem erneuten Erdbeben wieder aufgebaut wurde. Der Hauptaltar mit den prunkvollen vergoldeten Holzschnitzereien stammt von 1747. Im Zentrum befindet sich eine sitzende Marienstatue und daneben sind der Stifter des Bleder Besitztums Heinrich II. und seine Gemahlin Kunigunde. Die den Heiligen Sebastian, Magdalena und Anna geweihten Seitenaltäre entstanden Ende des 17.Jahrhunderts.
Der im 15. Jahrhundert gebaute Glockenturm wurde mehrmals renoviert, da er von zwei Erdbeben beschädigt und 1688 vom Blitz getroffen wurde. Der heutige Glockenturm ist 54 m hoch und beherbergt drei, von den Glockengießern Samassa und Franchi aus Ljubljana hergestellte Glocken. Wie die Kirche haben auch die restlichen Gebäude, die Mauer und die monumentale Treppe (99 Stufen) ihr ursprüngliches Aussehen aus dem 17. Jahrhundert bewahrt.

Die Wunschglocke

Eine Besonderheit der Inselkirche ist die beliebte “Wunschglocke” aus dem Jahr 1534 im oberen Dachreiter über dem Kirchenschiff – ein Meisterwerk von F. Patavin aus Padua. Die Legende besagt, dass einst auf der Burg von Bled die schöne Witwe Polixena gelebt haben soll und in der Trauer um ihren Ehemann eine Glocke für die Inselkapelle in Auftrag gab. Als die Glocke auf die Insel hinübergeschafft werden sollte, kenterte das Boot in einem heftigen Sturm, die Besatzung ertrank und die Glocke ging unter. Und auch heute noch kann man aus den Tiefen des Sees das Läuten der Glocke hören. Nach dem Tod der Witwe ließ der Papst eine neue Glocke für die Inselkirche schicken. Wer sie Maria zu Ehren läutet, dem geht ein Wunsch in Erfüllung.

Unbedingt hörenswert

Lauschen Sie dem Klang der Kirchenglocken – die friedliche Ruhe und ineinander fließenden Farben, das plätschernde Wasser des Sees und der Klang der Wunschglocke erfüllen Sie mit Frieden und neuer Hoffnung.

#Johann #Reiner in #Klagenfurt, um 1865 – #Slovenija, #Slowenien, #Krain, #Oberkrain, #Gorenjska, #Bled, #Veldes, #Feldes, Schloss und Kirche

https://sparismus.wordpress.com/2018/10/30/johann-reiner-in-klagenfurt-um-1865-slovenija-slowenien-krain-oberkrain-gorenjska-bled-veldes-feldes-schloss-und-kirche/

“Fotografie
von
PROFESSOR J. REINER
in
KLAGENFURT

Die Matrizen werden aufgehoben
u. Nachbestellungen schnellstens effecturit.

Unter gesetzlichem Schutze gegen jede Art von Nachbildung.”

“Veldes, Schloss u. Kirche
Krain.”

Bled (Veldes)
4260 Bled, Slowenien

Bled, Castle and Church, 2005.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bled

Bled
(deutsch: Veldes oder Feldes)

ist der Name einer Gemeinde am Bleder See („Veldeser See“, slowenisch Blejsko jezero) im nordwestlichen Teil Sloweniens – wenige Kilometer südlich der österreichischen Grenze und rund 50 km nordwestlich der Hauptstadt Ljubljana (Laibach) gelegen.

Blejsko jezero

Description:
English: Blejsko jezero (Bled lake)
Nederlands: Het meer van Bled (gemeente Bled)
Author: Matija Podhraški, 2 July 2005

Der auf einer Höhe von etwa 500 m. i. J. gelegene Ort Bled selbst ist Luftkurort und hat 5164 Einwohner (2002), die gesamte Gemeinde hatte 8.192 Einwohner am 1. Januar 2014.

Bled (26952509903)

Bled.
yeung ming, 2016.

Geschichte

Erster Nachweis

Die erste Erwähnung von Bled als Ueldes (d. i. Veldes) in der Mark Krain stammt vom 10. April 1004 und findet sich in einer Königsurkunde, als dortiger Besitz vom Ottonen Heinrich II. an den Bischof von Brixen Albuin I. übereignet wurde.[1][2]

1278 gelangten Burg und Ort Veldes mit Krain an die Habsburger, nachdem der römisch-deutsche König Rudolf I. über Ottokar II. Přemysl in der Schlacht auf dem Marchfeld gesiegt hatte.

Ebenso wie die anderen Gebiete Sloweniens zählte die Region um Bled bis 1806 zum Heiligen Römischen Reich bzw. seit 1804 zum habsburgischen Kaisertum Österreich, und zwar zum Kronland Herzogtum Krain.

Bei der Auflösung Österreich-Ungarns, 1918, entschied sich Slowenien für das neu gegründete Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen. Bis heute ist die Verbindung zum südlichen Kärnten, wo seit Jahrhunderten eine slowenische Volksgruppe lebt, nicht abgerissen. Verkehrstechnisch gesehen verbindet der Karawankentunnel die Region Bled mit den Regionen Villach, Wörthersee/Ossiacher See und Spittal an der Drau, der Loiblpass mit Klagenfurt und Unterkärnten.

Vor- und Frühgeschichte

Erstmals dürfte das Gebiet um Bled vor etwa 20.000 Jahren besiedelt worden sein. In den Jahrtausenden der Steinzeit trugen zunächst der Reichtum an Wild, später der fruchtbare Boden und die geschützte Lage Bleds zur stärkeren Besiedlung bei.

Ob die bronzezeitlichen Pfahlbau-Dörfer um Ljubljana (Laibach) bis Bled vordrangen, ist nicht bekannt.

Wahrscheinlich errichteten illyrische Stämme um 1200 v. Chr. weitere Siedlungen. Ausgrabungen am Fuße des Schlossberges zu Bled brachten jedenfalls 80 Gräber der frühen Eisenzeit (zwischen 800 und 600 v. Chr.) zutage.

Im 3. vorchristlichen Jahrhundert stießen keltische Stämme aus dem Nordwesten hinzu, verdrängten zum Teil die Illyrer oder gingen in der Urbevölkerung auf.

Im Jahre 113 v. Chr. durchzogen die germanischen Stämme der Kimbern und Teutonen Slowenien und das Gebiet um Bled und verhinderten damit für einige Zeit die Expansion des Römischen Reiches in Richtung Noricum.

Römische Herrschaft

Erst der Nachfolger Julius Caesars, Octavian (Kaiser Augustus), gliederte Noricum mit Bled in das römische Herrschaftsgebiet ein. Nach Julius Caesar sind auch die nahe Bled gelegenen Gebirgszüge benannt: die Julischen Alpen.

Bereits Illyrer und Kelten hatten Kupfer und Metall der Region um Bled (Jesenice) gefördert und verarbeitet. Die Römer forcierten nun den Bergbau und die technische Verarbeitung der Metalle und sorgten damit für weiteren Zuzug.

Völkerwanderung und Mittelalter

Während der europäisch-asiatischen Völkerwanderungszeit von etwa 350 bis 600 n. Chr. zogen auch einige germanische (Langobarden, Ostgoten und Westgoten) sowie später slawische Stämme durch die Region um Bled.

Allein der südslawische Volksstamm der Slowenen ließ sich dauerhaft am Fuße der Julischen Alpen und des Triglavs nieder (zwischen 560 und 600 n. Chr.). Die ersten slawischen Siedlungen um Bled datieren aus dieser Zeit, im Mittelalter entstanden daraus die Dörfer Mlino, Zagorice, Grad u.v.m.

Ebenso wie das übrige heutige Slowenien zählte auch Bled ab dem Jahr 631 n. Chr. zum ersten gesamtslawischen Staatenbund, der von dem fränkischen Kaufmann Samo begründet wurde. Bled gehörte dem Teilgebiet Karantanien an, das im Jahr 788 von den Franken erobert wurde. Nach Ende der fränkischen Herrschaft wurde der bairische Einfluss durch das Erzbistum Salzburg größer, und ab 1004 gehörte Veldes als Schenkung von Kaiser Heinrich II. dem Bischof Albuin von Brixen. Ab dem späten 13. Jahrhundert zählte Veldes wie die ganze Krain, Kärnten und die Steiermark zum Herrschaftsgebiet der Habsburger.

Habsburger

Die Bauernunruhen und -aufstände gegen feudalistische und klerikale Ausbeutung im 15. und 16. Jahrhundert griffen auch auf das damalige Veldes über. Im Jahre 1558 übernahm als Schirmherr der Protestanten Herbard VIII. von Auersperg Schloss Veldes. Allerdings eroberten Klerus und Adel im Zuge der Gegenreformation alle ehedem protestantischen Gemeinden um den Ort bis zum Ende des Jahrhunderts zurück.

Malerische Ansichten aus Krain - Veldes II

Joseph Wagner (1706-1780) / Luwig Schuller:
Slovenščina: Litografija Bleda iz zbirke Malerische Ansichten aus Krain.
Zwischen 1842 und 1848.

Einen wirtschaftlichen Aufschwung erlebte Veldes während der Regierungszeit von Maria Theresia (1740–1780), schon vorher war „Feldes“ als „Gesund-Bad“ bekannt, dessen Quellen und See heilende Wirkung zugeschrieben und auch von „entlegeneren Orten“ als Kurort angesehen und gezielt bereist worden ist.[3]

Jakob Canciani Blick auf Veldes

Jakob Canciani (1820-1891):
Blick auf Veldes (Bled)
um 1870

In napoleonischer Zeit wurde Veldes den illyrischen Provinzen zugeteilt, danach fiel es erneut dem habsburgischen Herrschaftsgebiet zu bzw. wurde es wieder dem Bistum Brixen zur Verfügung gestellt, dessen bedeutendster Fernbesitz es über Jahrhunderte gewesen war, worüber seine Urbare, seine Einkünfteverzeichnisse, Auskunft geben.[1]

Das Bistum Brixen verkaufte Mitte des 19. Jahrhunderts seinen Besitz an den Eigentümer der Eisenwerke Aßling (Jesenice). Schloss und See wechselten in den Folgejahren bis 1919 mehrmals den Besitzer.

Bled in the 1890s

Veldes, general view, Carniola, Austro-Hungary
zwischen 1890 und 1900
rint no. „16966“.; Title from the Detroit Publishing Co., Catalogue J-foreign section, Detroit, Mich. : Detroit Publishing Company, 1905.; Forms part of: Views of the Austro-Hungarian Empire in the Photochrom print collection.

1858 errichtete der mit Naturheilverfahren arbeitende Schweizer Arzt Arnold Rikli am Veldeser See die Naturheilanstalt „Mallnerbrunn“[4] und legte damit den Grundstein zum Ruf des Ortes als Luftkurort, so dass man 1901 in der New York Times unter Titel „Natur-Kur in Veldes“ lesen konnte:

„In der Südwestecke des österreichischen Kaiserreiches in der Provinz Krain gibt es die eigenartigste all der zahllosen „Kuren“, für die Österreich nicht weniger bekannt ist als Deutschland und die Schweiz […] Viele Österreicher, Deutsche, Franzosen, Italiener und Ungarn gibt es, die eine jährliche Pilgerfahrt in das kleine Tal in den Julischen Alpen machen. Sogar Russland und England sind manchmal unter den Patienten des alten Arnold Rikli vertreten […] Veldes ist ein schöner Ort, ein interessanter, der größere Bekanntheit auf dieser Seite des Atlantiks verdient.“[5]

Meyers Konversationslexikon meldet:

„Veldes (slowen. Bled oder Grad), Dorf in Krain, Bezirkshauptmannschaft Radmannsdorf, 501 m ü. M., am reizenden Veldeser See (150 Hektar groß, 28 m tief), an der Staatsbahnlinie Aßling–Triest gelegen, beliebter Badeort und Sommerfrische, hat ein altes, auf steilem Felsen liegendes Schloß, eine Wallfahrtskirche (Maria im See) auf einer malerischen Felseninsel, Mineralquelle (22,5°), Seebadeanstalten, eine Riklische Natur- (Sonnen-) Heilanstalt, ein Kurhaus mit Park, Hotels und Villen und (1900) 578 (als Gemeinde 1646) slowen. Einwohner. Südwestlich das malerische Tal der Wocheiner Save. Vgl. v. Schweiger-Lerchenfeld, Veldes (Wien 1889).“[6]
Der österreichische Arktisforscher Julius von Payer verbrachte seine Sommerurlaube regelmäßig in Veldes und wurde begeisterter Anhänger der Kurmethoden der Riklischen Anstalt mit ihren ausgedehnten Sommerbädern. Im August 1915 erlag Payer in Bad Veldes einem Herzanfall. Bis zum Ende des kaiserlichen Österreich gehörte die Stadt zum Kronland Krain, wobei Bled eine selbstständige Gemeinde im politischen Bezirk Radmannsdorf bildete und auch zum Gerichtsbezirk Radmannsdorf zählte.

Jugoslawien

Beim Zerfall der k.u.k. Monarchie beschloss der Nationalrat der Slowenen am 31. Oktober 1918 den Beitritt zum am 29. Oktober in Agram ausgerufenen SHS-Staat. Der monarchisch regierte Staat bestand nun aus Serbien, Kroatien und Slowenien und nannte sich von 1929 an Königreich Jugoslawien. Das Soča/Isonzo-Tal, der slowenisch besiedelte Teil des Collios, das Karstgebiet und Istrien fielen allerdings an den Kriegssieger Italien. Der deutsche Ortsname Veldes wurde amtlich nicht mehr verwendet.
Das jugoslawische Königshaus Karađorđević wählte Bled als Sommerresidenz,[7] und jugoslawische Ministerpräsidenten ebenso wie Belgrader Hofkreise waren dort auf Kur, so dass das malerische Bled ein Ort internationaler Zusammenkünfte von Staatsmännern und Diplomaten wurde.
Im Jahr 1930 empfing König Alexander den italienischen Botschafter Galli in Bled und machte ihm Vorschläge für eine radikale Änderung in den jugoslawisch-italienischen Beziehungen und eine künftige neue Bündnispolitik,[8] Hermann Göring führte dort Unterredungen mit dem jugoslawischen Außenminister Milan Stojadinović,[9] und Ende August 1935 fand dort eine Konferenz der Kleinen Entente – Tschechoslowakei, Jugoslawien, Rumänien – statt, in der „angesichts der Vorkriegslage in Mittel- und Südosteuropa“ jede mögliche Restauration der Habsburger-Dynastie „in irgendeinem mitteleuropäischen Staat“ (gemeint waren Ungarn und Österreich) entschieden abgelehnt wurde,[10] denn etliche aus der Donaumonarchie hervorgegangene Staaten betrachteten wie auch der jugoslawische Generalstab eine solche Restauration für gefährlicher als einen möglichen Anschluss Österreichs ans Deutsche Reich.[11]
Jugoslawien wurde 1941 von deutschen und italienischen Truppen angegriffen und besetzt. Im Parkhotel von Bled (damals wieder Veldes) wurde das aus Kripo, Gestapo und SS zusammengesetzte etwa 200 Mann starke „KdS Veldes“[12] für ganz Oberkrain errichtet. Unter der Devise „Urdeutsches Land kehrt heim“[13] wurde im Parkhotel auch eine Stabsstelle des SS-„Reichskommissars für die Festigung deutschen Volkstums“ in den besetzten Gebieten Kärntens und Krains eingerichtet,[14] und der berüchtigte „Umsiedlungsstab“[15] übte seine Tätigkeit von hier aus. In der Folgezeit leisteten einheimische Partisanen unterschiedlicher politischer Gruppen vor allem in der Region um Bled immer stärkeren Widerstand gegen die Besatzer, dem diese mit äußerster Härte begegneten.[16]

Nach dem Zweiten Weltkrieg war Slowenien Bestandteil des jugoslawischen Vielvölkerstaates unter Josip Broz Tito, der bei Bled eine Villa in Besitz nahm und als Staatschef gelegentlich dort residierte, womit er die Tradition des jugoslawischen Königshauses fortsetzte.

Wirtschaftlich entwickelte sich die Region um Bled dank des Fremdenverkehrs und nahegelegener Industrie sowie dank guter Verkehrsverbindungen und der Nähe zu Italien, Österreich und Deutschland weit schneller und moderner als andere Teile Jugoslawiens.

Republik Slowenien

Seit dem 25. Juni 1991 ist Bled Teil des souveränen Staates Slowenien. Nach der Unabhängigkeit erlebte die Region um Bled einen wirtschaftlichen Aufschwung. 1996 wurde Bled eine eigenständige Stadtgemeinde und ist auch Sitz der 1986 gegründeten IEDC-Bled School of Management,[17] einer Wirtschaftshochschule mit mehrfacher internationaler Akkreditierung. Mitte Dezember 2006 wurde der Ortsteil Gorje aus der Gemeinde Bled ausgegliedert und bildet seitdem eine eigene Gemeinde.

Tourismus

Die Gemeinde lebt besonders vom Fremdenverkehr und profitiert dabei sehr von der Lage des Bleder Sees am Fuße der Julischen Alpen, die aus der im Sommer für Wander- und Wassersportfreunde beliebten Urlaubsregion in den Wintermonaten ein begehrtes Reiseziel für Winterurlauber machen. Die umliegenden Berge schützen den Alpenort vor den kalten Nordwinden und ermöglichen so eine lange Badesaison.
Anfänge des Tourismus in Bled reichen zurück in das Jahr 1855, als der Schweizer Naturheilkundler Arnold Rikli die günstige Gebirgslage und das gesunde Klima Bleds mit langer Badesaison erkannte. Bereits 1895 entstanden erste Badeanstalten am See sowie Unterkünfte für Badegäste. Rikli erarbeitete einen speziellen Kur- und Badeplan mit diversen Anwendungen bis hin zu gesunder Ernährung, der bis heute Beachtung findet. So sollen Riklis Anwendungen etwa bei Rheuma, Migräne, Durchblutungsstörungen, Schlafstörungen u.v.m. Linderung verschaffen.
Zu Beginn des 21. Jahrhunderts Jahren hat sich in Bled neben dem Gesundheits- auch der Sporttourismus besonders entwickelt. So ist dort das Bergwandern, Mountainbiking, Rafting, Rudern und im Winter Skifahren sehr ausgeprägt vertreten.
Bled ist heute ein moderner Badeort mit Berghäusern im alpinen Stil, Villen aus der Gründerzeit, Hotels, Pensionen, einem Casino und Neubauten der jüngeren Vergangenheit. Bekannt ist der Ort ebenso für Familienurlaube wie für Sport und Gesundheit. Nahe der Stadt befindet sich der Sport-Flugplatz Lesce, der nächstgelegene internationale Flughafen ist Brnik, 35 km nördlich der Hauptstadt Ljubljana.
Überregional bekannt sind die Bleder Cremeschnitten.
Bled ist zudem Mitglied der Alpine Pearls, die sich für umweltfreundliche Mobilität im Alpenraum einsetzen.[18]

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, #Rothwein-Wasserfall bei #Veldes, #Bled, #Radovna River, #Vintgar Gore, #Krain, #Kranjska, 1865

Veröffentlicht am Oktober 7, 2016 von sparismus

https://sparismus.wordpress.com/2016/10/07/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-rothwein-wasserfall-bei-veldes-bled-radovna-river-vintgar-gore-krain-kranjska-1865/

“J. Reiner

“Fotografie
von
PROFESSOR J. REINER
in
KLAGENFURT
Die Matrizen werden aufgehoben
u. Nachbestellungen schnellstens effecturiert.
Unter gesetzlichem Schutze gegen jede Art von Vervielfältigung.”
“Rotweinerfall b.(ei) Veldes (Bled)
Krain”

#Johann #Reiner in #Klagenfurt, 1873, #Villach von Westen, #Eisenbahnbrücke über #Drau, #Altstadt mit #Stadtpfarrkirche St. #Jakob

https://sparismus.wordpress.com/2017/10/03/johann-reiner-in-klagenfurt-1873-villach-von-westen-eisenbahnbruecke-ueber-drau-altstadt-mit-stadtpfarrkirche-st-jakob/

“J. REINER.”

“J. REINER
in
KLAGENFURT
Vervielfältigung vorbehalten.
Die Matrizen werden aufbewahrt und selbst nach Jahren copiert.”

“Villach Wests.(eite)”

Professor Johann Reiner in #Klagenfurt, Hanns-Gasser-Brunnen in #Villach, heute Hans-Gasser-Platz, um 1873

https://sparismus.wordpress.com/2017/01/14/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-hanns-gasser-brunnen-in-villach-heute-hans-gasser-platz-um-1873/

“J. REINER”

“J. REINER
in
KLAGENFURT
Vervielfältigung vorbehalten.
Die Matritzen werden aufgehoben und selbst nach Jahren copirt.”

“Hanns Gasser Brunnen in Villach”

Villach
Villach, Carinthia, Austria
Villach, Kärnten, Österreich

https://de.wikipedia.org/wiki/Villach

Villach [ˈfɪlax]
(slowenisch Beljak, italienisch Villaco)

ist die siebtgrößte Stadt Österreichs und nach Klagenfurt am Wörthersee die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes Kärnten.

Villach panorama

English: view from the roof of the hotel „Holiday Inn“
Deutsch: Sicht auf Villach vom Dach des Hotels „Holiday Inn“
Roland Ster, 2010.

Sie stellt für den Süden Österreichs sowie den Alpen-Adria-Raum einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt dar.

Die Statutarstadt ist mit ihren 61.662 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017)[1] die größte Stadt Österreichs, die nicht gleichzeitig Hauptstadt eines Bundeslandes ist.

Villach Landskron Burgruine 11042007 02

English: View over Villach towards Landskron Castle, municipality Villach, Carinthia, Austria, EU
Deutsch: Blick über die Staturstadt Villach in Richtung Burgruine Landskron, Stadtgemeinde Villach, Kärnten, Österreich, EU
Johann Jaritz, 2007.

Geschichte

Frühe Geschichte

Die ältesten Funde von menschlichen Spuren im Raum Villach stammen aus der späten Jungsteinzeit.

Vielfältige Funde stammen aus der Römerzeit (ab 15 v. Chr.), in der hier ein Ort namens Santicum bestand. Er wird meist nahe den Thermalquellen von Warmbad im Süden lokalisiert. Eine zeitweilig gleichfalls bei Villach vermutete römische Zollstation Bilachinium lag dagegen tatsächlich im Kanaltal/Val Canale bei Camporosso/Saifnitz.

Um 600 wanderten slawische Stämme ein und gründeten das slawische Fürstentum Karantanien.

Um 740 wandte sich Borouth, Herzog von Karantanien, an Herzog Odilo von Bayern um Hilfe gegen die Awaren. Diese wurde auch gewährt, allerdings gegen Anerkennung der bayerischen bzw. fränkischen Oberhoheit.

Der Karolinger König Karlmann schenkte 878 dem bayerischen Kloster Öttingen den Königshof Treffen. Dabei wurden die Villacher Brücke und der gleichfalls aus vorrömischer Zeit stammende Name Villach erstmals als

ad pontem Uillach

urkundlich erwähnt.

Die Herkunft des Namens wird mit dem lateinischen villa verknüpft.

979 wurde der Königshof Villach von Kaiser Otto II. an Bischof Albuin von Säben/Brixen als Lehen vergeben.

Von 1007 bis 1759 war Villach im Besitz des Hochstifts Bamberg.

Hochmittelalter und Frühere Neuzeit

1060 erhielt Villach das Marktrecht, in der folgenden Zeit ist die Marktsiedlung zur voll entwickelten Stadt herangewachsen; als solche ist Villach mindestens seit 1240 urkundlich erwiesen. Bei Erdbeben am 25. Jänner 1348 und am 4. Dezember 1690 erlitt die Stadt schwere Schäden. Nachdem um 1526 die Reformation Einzug gehalten hatte, wurde Villach zum Kärntner Zentrum des Protestantismus.[2] Während der Gegenreformation um 1600 sind viele evangelische Villacher ausgewandert, was zum zeitweiligen wirtschaftlichen
Niedergang der Stadt beitrug.[3]

1759 wurde Villach von Kaiserin Maria Theresia zusammen mit allen anderen bambergischen Besitzungen in Kärnten für Österreich gekauft. Die mit dem Fürstbistum Bamberg vereinbarte Kaufsumme betrug 1 Million Gulden. Entgegen einer verbreiteten Irrmeinung ist die Veranlagung und Zahlung des Kaufpreises genau erfolgt. Im Zuge der theresianischen Reformen wurde Villach neben Klagenfurt und Völkermarkt zum Sitz einer Kreishauptmannschaft.
Während der napoleonischen Zeit (1809 bis 1813) war Villach Kreisstadt innerhalb der französischen Illyrischen Provinzen.

Markus Pernhart - Villach

Markus Pernhart (1824-1871):
Deutsch: Villach

Die Stadt wurde 1813 von Österreich zurückerobert.

Villach um 1898

Deutsch: Villach, vor 1898.
English: The Austrian city of Villach, before 1898.
Julius Laurencic (Hrsg.): Unsere Monarchie – Die österreichischen Kronländer zur Zeit des fünfzigjährigen Regierungs-Jubiläums seiner k.u.k. apostol. Majestät Franz Joseph I., Georg Szelinski k.k. Universitäts-Buchhandlung, Wien 1898

Im Jahr 1880 hatte die Stadtgemeinde Villach 6.104 Einwohner. Davon waren 5475 deutsch- (90 %) und 30 slowenisch-sprachig (0,5 %).[4]
20. Jahrhundert

Während des Ersten Weltkrieges war Villach als Frontstadt zu Italien von 1915 bis 1917 der Sitz des Kommandos der 10. Armee.

Am 1. Jänner 1932 wurde Villach zur autonomen Stadt mit eigenem Statut. Gleichzeitig übernahm Villach die Aufgaben der Bezirksverwaltung.[5]
In der Reichspogromnacht kam es auch in Villach zu Zerstörungen jüdischen Eigentums, Enteignungen, Vertreibungen und tätlichen Angriffen gegen Juden. Die Villacher Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime Heinrich Brunner, Valentin Clementin, Rosa Eberhard, Milan Jelic, Margarete Jessernig, Maria Peskoller, Erich Ranacher und Josef Ribitsch wurden am 18. Dezember 1944 von Roland Freisler, dem Präsidenten des Volksgerichtshofes, zum Tode verurteilt und am 23. Dezember 1944 in Graz mit dem Fallbeil hingerichtet.
Im Zweiten Weltkrieg flogen die Alliierten 37 Luftangriffe gegen Villach. Durch den Abwurf von ca. 42.500 Bomben wurden 85 % der Gebäude der Stadt beschädigt. Villach zählte nach Wiener Neustadt zu den meistbeschädigten Städten Österreichs.[6]

Siehe auch: Liste der Luftangriffe der Alliierten (1939–1945)

Im Rahmen der Alpenkonvention wurde Villach 1997 zur ersten Alpenstadt des Jahres gekürt und erhielt 2014 eine europaweite Auszeichnung für das Engagement in den Bereichen Umweltschutz und erneuerbare Energien.
2014 wurde Villach der Ehrentitel „Reformationsstadt Europas“ durch die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa verliehen.[7]

Eingemeindungen

Im Jahr 1905 wurde ein Teil des Gemeindegebiets von St. Martin eingemeindet. 1973 vergrößerte sich das Stadtgebiet durch die Eingemeindung von Landskron, Maria Gail und Fellach aufs Neue und hat damit die derzeitige Größe erreicht.

Ausführliche Biographie und weitere Beispiele von
“Professor Johann Reiner – Fotograf in Klagenfurt”
auf Sparismus:

Professor Johann Reiner, Fotograf in Klagenfurt, Burg #Grailach in Unterkrain, #Skrljevo, #Chrilowa, 4. Oktober 1863 https://sparismus.wordpress.com/2015/10/20/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-burg-grailach-in-unterkrain-skrljevo-chrilowa-4-oktober-1863/

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, Blauer #Tumpf im #Maltatal in #Kärnten, um 1863
https://sparismus.wordpress.com/2015/10/22/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-blauer-tumpf-im-maltatal-in-kaernten-um-1863/

Professor #Johann #Reiner in #Klagenfurt, um 1865 – #Neumarktl, #Obcina #Trzic, #Gorenjska, #Oberkrain, #Krain, #Kranjska, #Slovenia, #Slovenien
https://sparismus.wordpress.com/2019/01/15/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-um-1865-neumarktl-obcina-trzic-gorenjska-oberkrain-krain-kranjska-slovenia-slovenien/

Professor #Johann #Reiner in #Klagenfurt, um 1865 – #Neumarktl, #Obcina #Trzic, #Schloss #Neuhaus, #Gorenjska, #Oberkrain, #Slovenia, #Slovenien
https://sparismus.wordpress.com/2019/01/30/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-um-1865-neumarktl-obcina-trzic-schloss-neuhaus-gorenjska-oberkrain-slovenia-slovenien/

Professor #Johann #Reiner in #Klagenfurt, um 1865 – #Bohinjska Bistrica, #Wochein #Feistritz, #Gorenjska, #Oberkrain, #Krain, #Kranjska, #Slovenia
https://sparismus.wordpress.com/2019/01/09/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-um-1865-bohinjska-bistrica-wochein-feistritz-gorenjska-oberkrain-krain-kranjska-slovenia/

#Johann #Reiner in #Klagenfurt, um 1865 – #Slovenija, #Slowenien, #Krain, #Oberkrain, #Gorenjska, #Bled, #Veldes, #Feldes, Schloss und Kirche
https://sparismus.wordpress.com/2018/10/30/johann-reiner-in-klagenfurt-um-1865-slovenija-slowenien-krain-oberkrain-gorenjska-bled-veldes-feldes-schloss-und-kirche/

#Johann #Reiner in #Klagenfurt, um 1865 –#Bled, #Veldes, #Feldes, #Blejsko #jezero, Wallfahrtskirche #Mariä #Himmelfahrt, #Krain, #Oberkrain, #Gorenjska, #Slovenija, #Slowenien
https://sparismus.wordpress.com/2018/11/14/johann-reiner-in-klagenfurt-um-1865-bled-veldes-feldes-blejsko-jezero-wallfahrtskirche-mariae-himmelfahrt-krain-oberkrain-gorenjska-slovenija-slowenien/

Professor #Johann #Reiner in #Klagenfurt, um 1865 – #Savica-Wasserfall, #Slap #Savica, #Triglav National Park, #Krain, #Kranjska, #Slovenia
https://sparismus.wordpress.com/2018/12/12/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-um-1865-savica-wasserfall-slap-savica-triglav-national-park-krain-kranjska-slovenia/

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, #Rothwein-Wasserfall bei #Veldes, #Bled, #Radovna River, #Vintgar Gore, #Krain, #Kranjska, 1865
https://sparismus.wordpress.com/2016/10/07/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-rothwein-wasserfall-bei-veldes-bled-radovna-river-vintgar-gore-krain-kranjska-1865/

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, #Kärnten, #Mallnitz, #Mallnitztal, #Mallnitzbach, #Möll, #Mölltal, um 1865
https://sparismus.wordpress.com/2016/10/18/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-kaernten-mallnitz-mallnitztal-mallnitzbach-moell-moelltal-um-1865/

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, #Kärnten, Blick auf #Heiligenblut und #Grossglockner, um 1867
https://sparismus.wordpress.com/2016/11/19/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-kaernten-blick-auf-heiligenblut-und-grossglockner-um-1867/

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, #Kärnten, #Grossglockner, #Pasterze, um 1868
https://sparismus.wordpress.com/2016/12/29/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-kaernten-grossglockner-pasterze-um-1868/

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, Eisenwerk in #Jauerburg, Oberkrain, Slovenski #Javornik, #Jesenice, #Slovenia, um 1868 https://sparismus.wordpress.com/2015/10/23/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-eisenwerk-in-jauerburg-oberkrain-slovenski-javornik-jesenice-slovenia-um-1868/

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, Gruppenbild einer Mutter, sitzend, mit ihren drei Kindern, stehend, um1868
https://sparismus.wordpress.com/2016/10/27/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-gruppenbild-einer-mutter-sitzend-mit-ihren-drei-kindern-stehend-um1868/

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, #Bricciuskapelle bei #Heiligenblut im oberen #Mölltal in #Kärnten, um 1868 https://sparismus.wordpress.com/2016/01/04/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-bricciuskapelle-bei-heiligenblut-im-oberen-moelltal-in-kaernten-um-1868/

Professor Johann Reiner in #Klagenfurt, cdv, #Arnoldstein, #Kreuzkapelle, St. Lambert, #Kloster-Burg, #Kärntnerstrasse, Blick von Osten, um 1869
https://sparismus.wordpress.com/2017/01/27/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-cdv-arnoldstein-kreuzkapelle-st-lambert-kloster-burg-kaerntnerstrasse-blick-von-osten-um-1869/

Professor Johann Reiner in #Klagenfurt, #Kärnten, #Döllach, #Grosskirchheim, #Mölltal, #Hohe #Tauern, um 1870
https://sparismus.wordpress.com/2017/01/09/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-kaernten-doellach-grosskirchheim-moelltal-hohe-tauern-um-1870/

Professor Johann Reiner in #Klagenfurt, #Graz, #Schlossberg-Panorama gegen Süden, Innere Stadt, #Mur, Gries, Grazer Becken, um 1870
https://sparismus.wordpress.com/2017/07/26/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-graz-schlossberg-panorama-gegen-sueden-innere-stadt-mur-gries-grazer-becken-um-1870/

#Johann #Reiner in #Klagenfurt – #Gesäuse, #Enns, #Ennsmauer, Tunnel und Galerie, #Steiermark, Kronprinz-#Rudolfsbahn, um 1870
https://sparismus.wordpress.com/2017/09/07/johann-reiner-in-klagenfurt-gesaeuse-enns-ennsmauer-tunnel-und-galerie-steiermark-kronprinz-rudolfsbahn-um-1870/

Professor Johann Reiner in #Klagenfurt, #Graz, #Hauptplatz gegen Süden, #Rathaus, #Herrengasse, #Stadtpfarrkirche, um 1873
https://sparismus.wordpress.com/2017/07/27/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-graz-hauptplatz-gegen-sueden-rathaus-herrengasse-stadtpfarrkirche-um-1873/

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, Monte Santo di #Lussari, #Friuli-Venetia Giulia, Maria #Luschari, #Tarvis, #Kärnten, um 1868
https://sparismus.wordpress.com/2016/01/19/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-monte-santo-di-lussari-friuli-venetia-giulia-maria-luschari-tarvis-kaernten-um-1868/

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, Hütte in #Prävali, #Prevalje, Westseite, #Kärnten, #Koroska, #Slovenia, 1873 https://sparismus.wordpress.com/2016/02/16/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-huette-in-praevali-prevalje-westseite-kaernten-koroska-slovenia-1873/

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, Hütte in #Prävali, #Prevalje, Ostseite, #Kärnten, #Koroska, #Slovenia, 1873 https://sparismus.wordpress.com/2016/02/23/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-huette-in-praevali-prevalje-ostseite-kaernten-koroska-slovenia-1873/

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, Eisenhütte in #Prävali, #Prevalje, #Kärnten, #Koroska, #Slovenia, 1873 https://sparismus.wordpress.com/2016/03/06/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-eisenhuette-in-praevali-prevalje-kaernten-koroska-slovenia-1873/

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, #Koksofen in #Prävali, #Prevalje, #Kärnten, #Koroska, #Slovenia, 1873 https://sparismus.wordpress.com/2016/03/20/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-koksofen-in-praevali-prevalje-kaernten-koroska-slovenia-1873/

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, Untere #Pfandlscharte, #Ferleiten, #Mölltal, #Grossglockner, 1873
https://sparismus.wordpress.com/2016/09/27/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-untere-pfandlscharte-ferleiten-moelltal-grossglockner-1873/

#Johann #Reiner in #Klagenfurt, 1873, Untere Alte Platz in #Klagenfurt mit Johannes-Nepomuk-Säule, Blick nach Osten
https://sparismus.wordpress.com/2017/09/21/johann-reiner-in-klagenfurt-1873-untere-alte-platz-in-klagenfurt-mit-johannes-nepomuk-saeule-blick-nach-osten/

#Johann #Reiner in #Klagenfurt, 1873, #Villach von Westen, #Eisenbahnbrücke über #Drau, #Altstadt mit #Stadtpfarrkirche St. #Jakob
https://sparismus.wordpress.com/2017/10/03/johann-reiner-in-klagenfurt-1873-villach-von-westen-eisenbahnbruecke-ueber-drau-altstadt-mit-stadtpfarrkirche-st-jakob/

Professor Johann Reiner in #Klagenfurt, Hanns-Gasser-Brunnen in #Villach, heute Hans-Gasser-Platz, um 1873
https://sparismus.wordpress.com/2017/01/14/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-hanns-gasser-brunnen-in-villach-heute-hans-gasser-platz-um-1873/

Professor Johann Reiner in #Klagenfurt, cdv, #Gesäuse-Eingang, #Rudolfbahn, #Enns, #Gesäuse-Brücke, #Himbeerstein, 1873
https://sparismus.wordpress.com/2017/02/04/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-cdv-gesaeuse-eingang-rudolfbahn-enns-gesaeuse-bruecke-himbeerstein-1873/

Professor Johann Reiner, Fotograf in #Klagenfurt, #Admont, #Benediktinerstift, #Stiftskirche #Sankt #Blasius, Hochaltar, 1874
https://sparismus.wordpress.com/2016/11/20/professor-johann-reiner-fotograf-in-klagenfurt-admont-benediktinerstift-stiftskirche-sankt-blasius-hochaltar-1874/

Professor Johann Reiner, #Admont, #Benediktinerstift, #Stiftskirche #Sankt #Blasius, Chor mit Orgel, 1874, Fotograf in #Klagenfurt
https://sparismus.wordpress.com/2017/02/14/professor-johann-reiner-admont-benediktinerstift-stiftskirche-sankt-blasius-chor-mit-orgel-1874-fotograf-in-klagenfurt/

Professor Johann Reiner in #Klagenfurt, #Gesäuse, #Enns, #Steiermark, #Rudolfsbahn, Eingang noch ohne Brücke, cdv, um 1870
https://sparismus.wordpress.com/2017/04/25/professor-johann-reiner-in-klagenfurt-gesaeuse-enns-steiermark-rudolfsbahn-eingang-noch-ohne-bruecke-cdv-um-1870/

Mag. Ingrid Moschik
Spurensicherung “IM NAMEN DER REPUBLIK” Österreich

Veröffentlicht unter "Alterspension über Dritte", "Arisierung 2.0", "Das Gewissen Österreichs", "Das System Österreich", "Der Tod des Rechtsstaates", "Digitale Agenda Austria", "KURZ gesagt - NICHTS gesagt", "KURZpension über Dritte", 631 FinanzChauvinismus 38000, 631 Finanzfaschismus 38000, 631 Finanzialismus 38000, 631 finanzielle Endlösung 38000, 631 finanzielle Nötigung 38000, 631 finanzielle Nötigung IM NAMEN DER REPUBLIK ÖSTERREICH 38000, 631 finanzielle Repression 38000, 631 finanzielle Repression durch Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 finanzielle Zwangspolitik 38000, 631 finanzieller Faschismus 38000, 631 finanzieller Missbrauch 38000, 631 finanzieller Sadismus 38000, 631 finanzieller Sadismus 38000 631 financial sadism 38000, 631 Finanzokratie 38000, 631 Finanzpolitik 38000, 631 Finanzporno 38000, 631 Finanzrepression 38000, 631 FinanzSadismus 38000, 631 FinanzSarkasmus 38000, 631 Finanzsoziologie 38000, 631 finanztechnische Endlösung 38000, 631 FinanzTotalitarismus 38000, 631 FinanzZynismus 38000, 631 fiscal fascism 38000, 631 fiscal porn 38000, 631 fiscal theatre 38000, 631 Fiskalfaschismus 38000, 631 Fiskalismus 38000, 631 Fiskalporno 38000, 631 FPÖ-Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 FPÖ-Faktor-Risiko am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Frauen-Diskriminierung 38000, 631 Freidhofsgericht Graz-Ost 38000, 631 fremdbestimmte Menschen in Österreich 38000, 631 fremdverfügte Menschen in Österreich 38000, 631 Friedhofsgericht Graz-Ost 38000, 631 Friedhofshumor am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Galgenbergmaschine 38000, 631 Galgenbergspiele 38000, 631 Galgenhumor am Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 gallows humor at county court Graz-East 38000, 631 gallows laughter at count court Graz-East 38000, 631 gallows laughter at county court Graz-East 38000, 631 geldunfähige Menschen 38000, 631 Gericht für die Endlösung der Mündelfrage 38000, 631 Gerichtsmafia 38000, 631 KURZ Hirn Justiz 38000, 631 KURZ Hirn Politik 38000, 631 KURZ Hirnjustiz 38000, 631 Kurz Strache fascism 30000, 631 Kurz Strache fascism 38000, 631 Kurz Strache Nadelstreif Faschismus 38000, 631 Kurz Strache Nadelstreif fascism 38000, 631 KURZ-Faschismus 38000, 631 KURZ-fascism 38000, 631 KURZ-Hirn-Politik 38000, 631 KURZ-KORSCELT-Pension = Alterspension über Dritte 30000, 631 KURZ-KORSCELT-Pension = Alterspension über Dritte 38000, 631 KURZ-KORSCELT-Pension = Alterspension über Dritte 8000, 631 KURZ-Pension = Alterspension über Dritte 30000, 631 KURZ-Pension = Alterspension über Dritte 38000, 631 KURZ-Pension = Alterspension über Dritte 8000, 631 KURZ-Pension = Alterspension für die Mafia 30000, 631 KURZ-Pension = Alterspension für die Mafia 38000, 631 KURZ-Pension = Alterspension für die Mafia 8000, 631 KURZ-Pension = KEINE Pension 30000, 631 KURZ-Pension = KEINE Pension 38000, 631 KURZ-Pension = KEINE Pension 8000, 631 KURZ-Pension = MAFIA-Pension 30000, 631 KURZ-Pension = MAFIA-Pension 38000, 631 KURZ-Pension = MAFIA-Pension 8000, 631 KURZ-Rente = KEINE RENTE 30000, 631 KURZ-Rente = KEINE RENTE 38000, 631 KURZ-Rente = KEINE RENTE 8000, 631 Kurz-Strache-Faschismus 30000, 631 Kurz-Strache-Faschismus 38000, 631 Kurz-Strache-Paternalismus 30000, 631 Kurz-Strache-Paternalismus 38000, 631 Kurz-Strache-Paternalismus 8000, 631 Kurz-Strache-Pauperismus 30000, 631 Kurz-Strache-Pauperismus 38000, 631 KURZ-STRACHE-Pension = Alterspension über Dritte 30000, 631 KURZ-STRACHE-Pension = Alterspension über Dritte 38000, 631 KURZ-STRACHE-Pension = Alterspension über Dritte 8000, 631 Steuerungsmechanismus “Armut” 38000, 631 sticking at nothing 38000, 631 stopping at nothing 38000, 631 Struktur-Faschismus 38000, 631 strukturelle Gewalt 38000, 631 strukturelle Ineffizienz 38000, 631 strukturelle Insuffizienz 38000, 631 struktureller Faschismus 38000, 631 strukturelles Nulldefizit 38000, 631 strukturelles Nullwachstum 38000, 631 Strukturfaschismus 38000, 631 strukturierte Armut 38000, 631 strukturierte “Alterspension über Dritte” 38000, 631 strukturierte Korruption 38000, 631 strukturierte Kriminalität 38000, 631 Strukturierter Faschismus 38000, 631 strukturierter Machtmissbrauch 38000, 631 strukturierter Mündelvermögenbetrug 38000, 631 studio pleasure 38000, 631 Styrian financial ward abuse 38000, 631 submission 38000, 631 submission porn 38000, 631 suboptimal 38000, 631 Syndikat 38000, 631 Syndikat-Bank 38000, 631 Syndikat-Gericht 38000, 631 Syndikat-Strukturen 38000, 631 systemische Ineffizienz 38000, 631 systemische Insuffizienz 38000, 631 systemischer Faschismus 38000, art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik, Döllach 1865, Grosskirchheim-Döllach 1865, Kärnten – Mölltal – Döllach = (slowenisch) dol “Tal” – PIE *dhel- “Höhle | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

#KING makes #WORLD go #FREUD – #silver #tag on #grass #green #wall #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Albertgasse 24, 9. Februar 2019

Does KING9 make WORLD go FREUD?

Does KING10 make WORLD go FREUD

Does KING-9-10 make WORLD go FREUD

Albertgasse 24
Albertgasse 24, 1080 Wien

https://www.google.com/maps/place/Albertgasse+24,+1080+Wien/@48.2099382,16.3439357,3a,75y,101.89h,91.21t/data=!3m7!1e1!3m5!1sYmJUNpUTUjf4EpcgBebSQQ!2e0!6s%2F%2Fgeo0.ggpht.com%2Fcbk%3Fpanoid%3DYmJUNpUTUjf4EpcgBebSQQ%26output%3Dthumbnail%26cb_client%3Dmaps_sv.tactile.gps%26thumb%3D2%26w%3D203%26h%3D100%26yaw%3D104.5222%26pitch%3D0%26thumbfov%3D100!7i13312!8i6656!4m5!3m4!1s0x476d07ebe4d3c4cd:0x9699ae1b83a2e4d3!8m2!3d48.2099138!4d16.3441056

#KING makes #WORLD go #FREUD – #white #tag on #wired #glass #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Pfeilgasse 32, 9. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/12/king-makes-world-go-freud-white-tag-on-wired-glass-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-josefstadt-pfeilgasse-32-9-februar-2019/

Pfeilgasse 32
Pfeilgasse 32, 1080 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #blue #tag #master #piece on #gray #wall #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Neubau, #Westbahnstrasse 7 Ecke Hermanngasse 13, 7. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/11/king-makes-world-go-freud-blue-tag-master-piece-on-gray-wall-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-neubau-westbahnstrasse-7-ecke-hermanngasse-13-7-februar-2019/

Hermanngasse 13 & Westbahnstraße 7
1070 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #white #tag on #green #door #graffiti #art #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Neubau, #Myrthengasse 5, 2. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/07/king-makes-world-go-freud-white-tag-on-green-door-graffiti-art-vienna-austria-oesterreich-wien-neubau-myrthengasse-5-2-februar-2019/



Myrthengasse 5
Myrthengasse 5, 1070 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #red & #black #tag on #gray #KVz #SAI #graffiti #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Neubau, #Hermanngasse 27 Ecke 28, 2. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/06/king-makes-world-go-freud-red-black-tag-on-gray-kvz-sai-graffiti-vienna-austria-oesterreich-wien-neubau-hermanngasse-27-ecke-28-2-februar-2019/

Hermanngasse 27 Kurve Hermanngasse 28
Hermanngasse 28, 1070 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #white #tag #brown #ground #graffiti #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Florianigasse 24, 2. Februar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/02/05/king-makes-world-go-freud-white-tag-brown-ground-graffiti-vienna-austria-oesterreich-wien-josefstadt-florianigasse-24-2-februar-2019/



Florianigasse 24
Florianigasse 24, 1080 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #blue #tag #graffiti #vienna #austria – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Neubau, #Lerchenfelder #Strasse 17, 27. Januar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/01/31/king-makes-world-go-freud-blue-tag-graffiti-vienna-austria-oesterreich-wien-josefstadt-neubau-lerchenfelder-strasse-17-27-januar-2019/

Lerchenfelder Strasse 17
Lerchenfelder Str. 17, 1070 Wien

#KING makes #WORLD go #FREUD – #Österreich, #Wien, #Josefstadt, #Lange #Gasse 67, 14. Januar 2019

https://sparismus.wordpress.com/2019/01/24/king-makes-world-go-freud-oesterreich-wien-josefstadt-lange-gasse-67-14-januar-2019/


Lange Gasse 67
Lange G. 67, 1080 Wien

Mag. Ingrid Moschik
Spurensicherung IM NAMEN DER REPUBLIK Österreich

post scriptum:

Meint auch #brandeins-Autorin #Susanne #Schäfer, dass der britische Ur-Sozialist #Robert #Owen (1771-1858) in erster Linie #profit-orientierter #Krisenmanager war, heute hingegen #EZB-#QE-#M3-bezahlte #Krisenverwalter #Österreich und #Europa beherrschen?
17:41 – 12. Feb. 2019

Great to see the family of national hero Alan #Turing will be walking in today’s #Pride2015 http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/london-pride-alan-turings-family-to-join-30000-in-biggest-gay-pride-parade-10349695.html
Tweet übersetzen

13:37 – 27. Juni 2015

Meint auch #NZZ*ist #Jan #Söffner, Lehrstuhl für #Kulturtheorie und -analyse, #Friedrichshafen, dass der #homophilie #Cybermatiker #Alan #Turing (1912-1954) und der #NS-affine #Ontosoph #Martin #Heidegger (1889-1976) #Extremdenker of #20thcentury waren?
09:54 – 12. Feb. 2019

Ab und zu hat der Denkende die Pflicht in das Weltgeschehen einzugreifen […]. Thomas Bernhard (9. Feb 1931 – 12. Feb 1989), Foto: Matthias Cremer

08:04 – 9. Feb. 2019

Meint auch #DerStandard*ist #Ronald #Pohl, dass #Thomas #Bernhard (1931-1989), „Frost“, 1963, als vielgepriesener #Produzent #deutscher #Sprachkunst den #österreich*ischen #Postnazismus zu einem bekömmlichen #Apfelstrudel verarbeitet hat?
09:01 – 12. Feb. 2019

Ahnt auch #Historik*er #Rene #Schlott, Zentrum für Zeithistorische Forschung, #ZZF #Potsdam, dass am #Bezirksgericht & #Grundbuch #Graz-Ost unter Vorsteherin HR Dr. #Andrea #Korschelt-#Götz (#FPÖ) #Holocaustforschung bis heute #politisch unterdrückt wird?
07:59 – 12. Feb. 2019

Ahnt auch #Essay*ist #Wolfgang #Weisgram, dass #Richter*in Mag. #Ulrike #Schuiki mit #anlasslos*er „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ aktive #stress-#immunologisch basierte #ÖVP-#FPÖ-#Zukunft*s-#Politik in #Österreich exekutiert?
04:08 – 12. Feb. 2019

Warum will #SPÖ-Chefin #Pamela #Rendi-#Wagner nicht erkennen, dass „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ (#FPÖ) schon braune #Vorarbeit für eine #Dritte #Republik in #Österreich unter #DreiAffen-#Kanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) ist?
03:18 – 12. Feb. 2019

Hat auch #Europa-Beobachter #Hans-#Jürgen #Schlamp erkannt, dass es in #MINTland, wo #Mathematik gesprochen wird, verdammt viel zu tun gäbe, aber #Österreich*s #Kanzler #Sebastian #Kurz schielt auch nur #braunäugig zu seinem rezessiven #Bruder im Süden?
02:35 – 12. Feb. 2019

Fragt sich auch #Kommentar*ist #Christian #Ortner, warum das „#Radikal #Böse von 1938-45“ am #Bezirksgericht und #Grundbuch #Graz-Ost unter Vorsteherin HR Dr. #Andrea #Korschelt-#Götz (#FPÖ) bis heute #politisch vererbt, verdrängt, verleugnet wird?
15:08 – 11. Feb. 2019

Hält #ifo-Präsident #Clemens #Fuest mit dem krassen Abkühlen des #Weltwirtschaftsklima*s recht, könnte #Österreich nicht mit neuen #Abfangjägern, mehr #Polizei, mehr #Bundesheer, mehr #Überwachung, mehr #DSGVO gegensteuern? http://spon.de/afp1B via @SPIEGELONLINE
11:32 – 11. Feb. 2019

Ich bedauere vieles. So auch, dass Andrei Tarkowski keine Filme mehr machen kann. (Stalker, 1979)

21:30 – 12. Juli 2018

Fragt sich auch #Essay-ist #Christoph #Prantner, „#Edition #Zukunft“, ob #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz mit „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ #Österreich zu einer #MINT-2019-freien #STALKER-1979-Zone umgestalten will?
09:30 – 11. Feb. 2019

Dienen #ZARA & #TUNNEL23 nicht der #bias-schlanken #Deutungshoheit von #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) und #Innenminister #Herbert #Kickl (#FPÖ) mit einer #Twitter #calmdowninternet #ASMR an? https://derstandard.at/2000097546620/Kuenstliche-Intelligenz-reagiert-auf-Hasspostings?ref=article … via @etatat
05:59 – 7. Feb. 2019

Hätte sich #SPÖ-Chefin #Pamela #Rendi-#Wagner mit der #ÖVP-#FPÖ-exekutierten „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ für alle #Österrreich*er*innen am #Tirol*er #SPÖ-#Parteitag am 2. März 2019 nicht #prächtig profilieren können?
14:20 – 6. Feb. 2019

Wünscht sich #US-#President #Donald #Trump – „Ich werde sie gebaut bekommen“ – seine Mauer, wünsche ich mir nach 42 Jahren #ASVG-#Arbeit – „Ich werde sie eigenhändig bekommen“ – meine #PVA-#Altersrente unter #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz?
09:26 – 6. Feb. 2019

Dürfen sich gelernte #Österreich*er*innen vorstellen, wie köstlich #Manfred #Deix (1949-2016), #Karikaturmuseum #Krems, die Herrn #BK #Sebastian #Kurz (#ÖVP) und #IM #Herbert #Kickl (#FPÖ) in #zumpferl-bewehrte #Deixfigur*en verwandelt hätte?
06:36 – 6. Feb. 2019

Haben nicht auch in #Österreich alle „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ gewählt und #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz bekommen? http://www.spiegel.de/fotostrecke/cartoon-des-tages-fotostrecke-142907.html … via @SPIEGELONLINE
03:28 – 6. Feb. 2019

Hat auch #Politologe #Daniel #Dettling, #Zukunftsinstitut #Berlin, erkannt, dass #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz mit #rechts-populistischem #Blabla keine #Probleme löst, sondern sie nur zu Tode verwaltet, und dies als #Politik verkauft?
19:38 – 5. Feb. 2019

Ahnt auch #Cybersoph #Adrian #Lobe, dass #Österreich*s #BK #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit „#Alterspension über #Dritte auf eine #Raiffeisen-#Todeskonto“ den #Überwachung*s-#Kapitalismus bereits zu einem #Bevormundung*s-#Totalitarismus weiterentwickelt hat?
12:32 – 5. Feb. 2019

Fragt sich auch Makrosoziologe #Steffen #Mau, #Humboldt-Universität zu #Berlin, ob #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz mit „händischen Akt“ (ohne #DSGVO), #BVT-Dossier bzw. #Zentralregister nicht schon #rechts-geniale #Datenpolitik betreibt?
03:43 – 5. Feb. 2019

Korreliert #Machtmissbrauch durch #österreich*ische Behörden so mit dem #stress-#immunologisch beschleunigten Ableben von #Menschen wie #Plastik-#Missbrauch mit dem gehäuften #Tod von #Meeressäuger*n (gestrandete Wale, Robben, Delphine)?
18:08 – 4. Feb. 2019

Fragt sich auch Protestforscherin #Allyson #Fiddler, „The #Art of #Resistance“, 2018, ob #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ nicht selbst zu einem #Macht-vor-#Recht-#Künstler mutiert?
11:48 – 4. Feb. 2019

Meint auch Kommentarist #Christian #Ortner, dass die #EZB-#Nullzinsen-#Politik die #Sparer ohne Ende enteignet und die #Banker in #zukunftsarme, #bildungsferne, #innovationsaverse, #klimaschädigende, #rechts-populistische #Betongold-Projekte treibt?
06:10 – 4. Feb. 2019

Ahnt auch #US-#Politologe #Francis #Fukuyama, „#Identity“, 2018, dass #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) & #Innenminister #Herbert #Kickl (#FPÖ) in #Österreich einen #verfassungsgeschwächt*en „#Tiefen #Staat“, #deepstate, errichten wollen?
05:15 – 4. Feb. 2019

Ist #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit #anlasslos*er „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ #stechschrittpolitisch schon weiter als #Deutschland mit seiner angedachten „#Respekt-#Grundrente“?
03:54 – 4. Feb. 2019

Ist es nicht zum #Fremdschämen, wenn #wikipedia-author #Steven #Pruitt #Wissen für #Gotteslohn generiert und in #Österreich höchstbezahlte #Politiker der #ÖVP-#FPÖ-#Regierung #sparismus mit 16 „#removed by #legal #orders“ auf #Google sanktionieren?
05:35 – 31. Jan. 2019

Wird in #Deutschland, bald auch in #Österreich unter #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP), #Resourcen-#Vernichtung zum #strafbewehrten #Rechtsgut? Ist ein #DumpsterDiving-#VerbotsGesetz schon in der #Kodifizierung*s-#Pipeline? http://spon.de/afpy4 via @SPIEGELONLINE
02:26 – 31. Jan. 2019

Meint auch #Erste-#Group-Chef #Andreas #Treichl, dass #Österreich*s #Bundeskanzler #Sebastian #Kurz (#ÖVP) mit #anlasslos*er „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ #sträflich #unvernünftig im #antiEU-#Fahrwasser der #FPÖ schwimmt?
05:55 – 29. Jan. 2019

Hat #Tomas #Palacio, #EECS #MIT #Cambridge #Massachusetts, einen #Nano-#MoS2-#Energiewandler entwickelt, so könnte #Bezirksgericht #Graz-Ost mit „#Alterspension über #Dritte auf ein #Raiffeisen-#Todeskonto“ die #Geldschöpfung erweitert haben?
17:11 – 29. Jan. 2019

Ahnt auch #US-#AI-Scientist #Andrew #Glassner, #Visual #Computing #Trends 2019, #VRVis #Vienna, dass #BK #Sebastian #Kurz (#ÖVP) und #IM #Herbert #Kickl (#FPÖ) für #Österreich eine #SEO-#Politik mit wenig #Ethik aber viel #Profit anstreben?
09:46 – 30. Jan. 2019

Veröffentlicht unter "Alterspension über Dritte", "Arisierung 2.0", "Das Gewissen Österreichs", "Das System Österreich", "Der Tod des Rechtsstaates", "Digitale Agenda Austria", 631 bankerism 38000, 631 Bankerismus 38000, 631 banking fascism 38000, 631 banking fraud 38000, 631 banking party 38000, 631 banking porn 38000, 631 banking sadism 38000, 631 banking submission 38000, 631 banking theater 38000, 631 Bürger*innen einsparen 38000, 631 bürgerliche Tod 38000, 631 Bürgersteuerung durch Armut 38000, 631 Bürokratismus 38000, 631 BBW 38000, 631 Beamte ohne Kontrolle 38000, 631 Beamten-Faschismus 38000, 631 Beamtengold 38000, 631 Beamtengold-Faschismus 38000, 631 Beamtenporno 38000, 631 Beamtentheater 38000, 631 Beamtenzirkus 38000, 631 Beatrix Karl’s Justitia 38000, 631 beauty riot 38000, 631 bedingt auskunftbereit 38000, 631 bedingungslos korrupt 38000, 631 begutachtete Menschen 38000, 631 Behörden ohne Verantwortung 38000, 631 Behördenmafia 38000, 631 Behördenwillkür 38000, 631 Behördenwillkür einsetzen 38000, 631 Behindertengericht 38000, 631 BehindertenSchutzgesetz 38000, 631 Betongold-Faschismus 38000, 631 BetroffenenSchutzgesetz 38000, 631 Bevormundung 38000, 631 Bevormundung bis auf den Freidhof 38000, 631 Bevormundung bis auf den Friedhof 38000, 631 Bevormundungspolitik 38000, 631 Bezirksgericht Graz-Ost & Raiffeisen Landesbank Steiermark 38000, 631 Bezirksgericht Graz-Ost (FPÖ) 38000, 631 Bezirksgericht Graz-Ost 38000, 631 Bezirksgericht Graz-OSt als Ablebensgericht 38000, 631 Bezirksgericht Graz-Ost als Entmenschungsmaschine 38000, 631 Bezirksgericht Graz-Ost oder Warten bis der Tod eintritt 30000, 631 Bezirksgericht Graz-Ost oder Warten bis der Tod eintritt 38000, 631 Bezirksgericht Graz-Ost oder Warten bis der Tod eintritt 8000, 631 Bezirksgericht Graz-Ost verwaltet Menschen zu Tode 38000, 631 Bezirksgericht-Graz-Mafia 38000, 631 Bezirksgericht-Graz-Ost-Konto 38000, 631 Bezirksgericht-Graz-Ost-PVA-Raiffeisen-Mafia 38000, 631 Bezirksgericht-Graz-Ost-Richter mit abartigem Sozialverhalten 38000, 631 Bezirksgericht-Graz-Ost-Richter mit aggressivem Sozialverhalten 38000, 631 Bezirksgericht-Graz-Ost-Richter mit auffälligem Sozialverhalten 38000, 631 Bezirksgericht-Graz-Ost-Richter mit disruptivem Sozialverhalten 38000, 631 Bezirksgericht-Graz-Ost-Richter mit ideologisiertem Sozialverhalten 38000631 Bezirksgericht-Graz-Ost-Richter mit gewaltbereitem Sozialverhalten 38000, 631 KURZ-Pension = KEINE Pension 8000, 631 KURZ-Pension = MAFIA-Pension 30000, 631 KURZ-Pension = MAFIA-Pension 38000, 631 KURZ-Pension = MAFIA-Pension 8000, 631 KURZ-Rente = KEINE RENTE 30000, 631 KURZ-Rente = KEINE RENTE 38000, 631 KURZ-Rente = KEINE RENTE 8000, 631 Kurz-Strache-Faschismus 30000, 631 Kurz-Strache-Faschismus 38000, 631 Kurz-Strache-Paternalismus 30000, 631 Kurz-Strache-Paternalismus 38000, 631 Kurz-Strache-Paternalismus 8000, 631 Kurz-Strache-Pauperismus 30000, 631 Kurz-Strache-Pauperismus 38000, 631 KURZ-STRACHE-Pension = Alterspension über Dritte 30000, 631 KURZ-STRACHE-Pension = Alterspension über Dritte 38000, 631 KURZ-STRACHE-Pension = Alterspension über Dritte 8000, 631 KURZ‘ fascism 38000, 631 KURZens Lausbuben-Politik 38000, 631 KURZens Münchhausen-Politik 38000, 631 KURZens Politik 38000, 631 KURZens Politik über Dritte 38000, 631 KURZens Schildbürger-Politik 38000, 631 KURZfassung der österreichischen Verfassung 38000, 631 KURZhirnigkeit 30000, 631 KURZhirnigkeit 38000, 631 KURZhirnigkeit 8000, 631 KURZhirnjustiz 38000, 631 KURZhirnpolitik 38000, 631 KURZhirnpopulismus 38000, 631 KURZhumor 38000, 631 KURZhumor = Alterspension über Dritte 38000, 631 KURZhumor = RAIFFEISENhumor 38000, 631 KURZhumor am Bezirkgericht Graz-Ost 38000, 631 KURZism 38000, 631 KURZisme 38000, 631 KURZismus 38000, 631 KURZlakonismus 38000, 631 KURZpension 38000, 631 KURZpension = Alterspension über Dritte 38000, 631 KURZpension = “Alterspension über Dritte” 38000, 631 KURZpension = Mafiapension 38000, 631 KURZpension = Mafiapension = keine Pension 38000, 631 KURZpension über Dritte 38000, art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik, FPÖ631, KING - Vienna Graffiti Art 2019, KING = König = koning = konung - germ. *kuningaz *kuniz „Mann von hoher Geburt“ – germ *kunjam „Geschlecht Geburt Gattung Stamm Kind“ – lat. natus gnatus „geboren“ - lat. gignere (gen, KING = König = koning = konung - germ. *kuningaz *kuniz „Mann von hoher Geburt“ – germ *kunjam „Geschlecht Geburt Gattung Stamm Kind“ – lat. natus gnatus „geboren“ - lat. gignere (gen, KING – Etymologie 1 nhd. König – mhd. künic künec – ahd. kuning – engl. king – nl. koning – schwed. konung - germ. *kuningaz *kuniz „Mann von hoher Geburt“ – germ *kunjam „Gesch, KING – Etymologie nhd. König – mhd. künic künec – ahd. kuning – engl. king – nl. koning – schwed. konung - germ. *kuningaz *kuniz „Mann von hoher Geburt“ – germ *kunjam „Geschle, KING – Vienna Spray Art 2019, KING makes Graffiti smart, KING thinks Smart City Vienna, KING thinks Smart Vienna, KING0815, KING10, KING30000, KING38000, KING631, KING9, Think KING to End!, Vienna Graffiti Art 2019 | 3 Kommentare