Monatsarchiv: Oktober 2011

Jagt Werner Faymann schon wieder Braunwild oder umgekehrt?

Die Euroschuldenkrise machte in den letzten Tagen eine kleine Verschnaufspause. Nicht so die Korruptionskrise in Österreich. Ein Skandälchen mehr. Nur einige wenige millionenleichte Ungereimtheiten. Die OeBS (Österreichische Banknoten- und Sicherheitsdruckerei), eine fleissige Tochter der OeNB (Österreichische Nationalbank), soll mittels Bakschisch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik | Kommentar hinterlassen

Hat Werner Faymann (SPÖ) wieder das totalitäre Melken reaktiviert?

Unsere medienproduktive Bundesregierung unter Werner FAYMANN (SPÖ) und Dr. Michael Spindelegger (ÖVP) macht einen weiten Bogen um das „risky shift syndrome“, also die gruppendynamische Möglichkeit, das rechts- und linkslastige Empörte zu einer einzigen randalierenden Masse von Engagierten verschmelzen, wie in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik | 2 Kommentare

Was liebt Werner Faymann (SPÖ) mehr als gepflegte Korruptionskultur?

Auch Österreichs Regierung hat Bundestrojaner bei DigiTask erworben. Na, und? Den Bürger ein bisschen auszuspionieren, kann nicht schaden, zumal jeder Mensch potentiell kriminell veranlagt ist. Gelegenheiten machen Diebe, wie die medial abgearbeiteten Korruptionsfälle der letzen Monate zu genüge bewiesen haben. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik | Kommentar hinterlassen

offener Verdacht auf Identitätsdiebstahl durch Dritte zwecks Bereicherung mittels der PVA

Sehr geehrte Volksanwaltschaft! Sehr geehrter Herr Dr. Peter Kostelka! Sehr geehrter Herr Dr. Eugen Muhr! Ich habe Ihr Mail vom 19.10.2011 unter der GZ: VA-BD-SV/0851-A/1/2011 nach zehn Wochen Wartezeit erhalten. Sie vertreten die Meinung, jemand Dritter, nämlich der inkriminierte Zwangssachwalter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik | Kommentar hinterlassen

Volksanwalt Dr. Peter Kostelka bekennt sich offen zur Zwangspensionierung in Österreich

„ Singerstraße 17 | Postfach 20 | A-1015 Wien | Tel. +43 (0)1 51505-112 | Fax +43 (0) 1 51505-190 | DVR: 0031291 http://www.volksanwaltschaft.gv.at | post@volksanwaltschaft.gv.at | Kostenlose Servicenummer: 0800 223 223-112 Frau Mag. Ingrid Moschik Naglergasse 73 8010 Graz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik | Kommentar hinterlassen

„Leichtes Geld“ produziert „Heisses Geld“ produziert „Rüstungsgeld“

Compliance wird von Privatunternehmen eingefordert. Wohlverhaltensregeln scheinen aber nicht für staatliche Unternehmen zu gelten. Und der Bund als Arbeitgeber ist Österreichs größtes Unternehmen. Dort gelten Praxiskommentare mehr als Gesetze. Dort regieren die ideologischen Größen Niccolo Machiavelli und Adolf Hitler. Dort … Weiterlesen

Veröffentlicht unter art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik | Kommentar hinterlassen

offene Meldung des Verdachts des Amtsmissbrauchs in Form von jahrelanger Registermanipulation

Sehr geehrte Volksanwaltschaft! Sehr geehrte Frau Volksanwältin Dr. Gertrude Brinek! Nachdem ich keinen Termin zur persönlichen Vorsprache bei Ihnen in der Grazer Burg am 25.10.2011 erhalten habe, melde ich nun den Verdacht des Amtsmissbrauchs per öffentlichem mail. Begründung: Mein gegen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik | Kommentar hinterlassen