Offene erste Verwaltungsklage gegen meinen Dienstgeber wegen fehlender Vorverfahren

VwGH-Oesterreich-Klage-gg-LSR-Steiermark-130814,pdf

Mag. Ingrid MOSCHIK
Bundeslehrerin seit 1980/1993
Naglergasse 73
A-8010 Graz
Handy: 0650 – 830385-0
E-Mail: ingrid.moschik@yahoo.de
Internet: sparismus.wordpress.com

VERWALTUNGSGERICHTSHOF
Präsident des VwGH Dr. Clemens JABLONER
Vizepräsident des VwGH Dr. Rudolf THIENEL
Judenplatz 11
Postfach 73
1014 Wien
Rechnungshof
Tel.: +43 1 531 11-0
Fax: +43 1 531 11/508
E-Mail: office@vwgh.gv.at
Internet: http://www.vwgh.gv.at
Datenverarbeitungsregister: DVR-Nummer 0000141
UID-Nummer: ATU 42404304

LANDESSCHULRAT für STEIERMARK
Amtsführende LSR-Präsident Dipl.Päd. Elisabeth MEIXNER (ÖVP)
HR LSR-Amtsleiter Mag. Wolfgang ROUBAL (ÖVP)
Körblergasse 23
Postfach 663
A-8011 Graz
Telefon: (0316) 345-0
Fax: (0316) 345-72
E-Mail: lsr@lsr-stmk.gv.at
Internet: http://www.lsr-stmk.gv.at

Graz, 14. August 2013

Offene erste Verwaltungsklage gegen meinen Dienstgeber wegen fehlender Vorverfahren (serielle Verletzung zwingender Schutznormen) beim Ausspruch von Kündigungen gegen eine langjährige Bundesvertragsbedienste

Sehr geehrter Verwaltungsgerichthof
Sehr geehrter Herr Präsident des VwGH Dr. Clemens JABLONER
Sehr geehrter Herr Vizepräsident des VwGH Dr. Rudolf THIENEL

Nach insgesamt vier Kündigungsversuchen ohne jeweilige Vorverfahren wende ich mich an Sie mit der Bitte, diese Vorgehensweise als jeweiligen Verfahrensfehler bzw. schweren Verfahrensmangel festzustellen und die sich daraus zwangsläufig ergebenen gerichtlichen Verfahren (allsamt ohne Rechtsschutz) inkl. erzwungenen Vergleich vom 19.8.2010 samt Fehlbuchung jahrelang zurückbehaltener Entgelte (seit 30.4.2008) von 110.600.- EUR am 15.9.2010 an Dritte für absolut nichtig zu erklären und letzlich festzustellen, dass die vier Kündigungen in dieser Form nie hätten seitens meines Dienstgebers, des Landesschulrates für Steiermark (Republik Österreich), ausgesprochen hätten werden dürfen und daher das Verfahren neu aufzunehmen ist.

Alle nötigen Unterlagen sind aus dem umfangreichen Personalakt am Landesschulrat für Steiermark zu entnehmen.

Begründung:

Alle vier Kündigungsversuche wurden unter meiner Sozialversicherungsnummer 4509.010955 getätigt. Mein geltender Dienstvertrag mit der GZ III Mo 134/15 – 1993 wurde damit arglistig unterdrückt.

Aufgrund der Verletzung des Verwaltungsverfahrens beantrage ich, dass der Beschluss des OGHs mit der GZ 9ObA79/10y vom 24.11.2010 vom VwGH exekutierbar und freiwillig umgesetzt wird.

Vielen Dank im Voraus.

Ihre

Mag. Ingrid MOSCHIK

Postscriptum:
Da ich auf Anregung („kranke bzw. dolose Kündigung“) des LSR für Steiermark sive der rechtsvertretenden Finanzprokuratur als Vertragspartei außer Streit gestellt wurde, wende ich mich ohne der Möglichkeit eines „streitigen Anwalts“ an Sie, sehr geehrter Herr Präsident des VwGH Dr. Clemens JABLONER, und an Sie, sehr geehrter Herr Vizepräsident Dr. Rudolf THIENEL, um mit meinem menschenrechtsverletzenden Anliegen (verwaltungsrechtliche und finanzkriminelle Missstände seit wenigstens 1998) direkt Gehör zu finden. Einflussnahme über CV- und andere korporatistische Netzwerke sollte zum Wohle der Republik Österreich hintangestellt werden.

Dieser Beitrag wurde unter art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.