Hermann Klee, Photograph, Wien, 1865, Albin Swoboda, sucht seine Geschichte – bitte, ohne Zensur

Sparismus, Sparen ist muss, repressive Politik, suppressive Politik, depressive Politik, Deflationspolitik, Zensurismus, Zensur ist muss, censorism, censorship, repressive Politik, Meinungssteuerung, Meinungsunterdrückung, Meinungspolitik, Propaganda, Hermann Klee (1820 Wien – 1894 Wien), akademischer Maler und Photograph, Oscar Kramer (1835 Wien – 1892 Wien), Photoverleger, Photopublizist, Photohändler, Photograph, Wien um 1865, Hr. Swoboda, Albin Swoboda (1836 Neustrelitz – 1901 Oberlößnitz), Wiener Sänger und Schauspieler, Mag. Ingrid Moschik, Konzeptkunst, Mündelkunst, politische Kunst

“Nach der Natur photogr. von Hermann Klee.
Mit Vorbehalt des gesetzlichen Schutzes gegen
jede Art der Vervielfältigung.”
“OSCAR KRAMER – WIEN – Stadt – Rothenthurmstr. No. 23”

Eine Photographie, cdv, um 1865, Wiener Privatsammlung, sucht ihre Geschichte.

Wer weiß mehr über “H. KLEE”?

“Nach der Natur photogr. von Hermann Klee.
Mit Vorbehalt des gesetzlichen Schutzes gegen
jede Art der Vervielfältigung.”

“OSCAR KRAMER – WIEN – Stadt – Rothenthurmstr. No. 23”

Hermann Klee (1820 Wien – 1894 Wien)
akademischer Landschaftsmaler
als Atelier-Photograph aktiv in den 1860ern in Wien
Serien von Bühnenkünstlern (z.B. Johann Nestroy)

Oscar Kramer (1835 Wien – 1892 Wien)
führender Wiener Fotohändler und –verleger, Photopublizist und Photograph der 1860er und 1870er

“Hr. Swoboda”

Albin Swoboda (1836 Neustrelitz – 1901 Oberlößnitz)

Wann genau?

Wer weiss mehr über diesen Sänger und Schauspieler?

Google Ergebnisse:

http://sammlungenonline.albertina.at/?id=starl_2EB9AC03DDFF4BE3BF0A7F519F59E762#ec1dab1c-3e8d-4318-9e83-c4d5e49f7068

Künstler/Verfasser Klee, Hermann

Biografische Angaben

biografischer Abriss

1820 – 1894
“(1820-1894) Landschaftsmaler, Fotograf.

Um 1861 Atelier in Wien, fotografierte auch für Kunsthandlungen, die die Aufnahmen vertrieben, war nur in den 60er Jahren als Fotograf in Wien aktiv.

Bedeutender Wiener Atelierfotograf der frühen 60er Jahre, fotografierte zahlreiche Prominente, insbes. Bühnenkünstler.“

in: Otto Hochreiter, Timm Starl, “Lexikon zur österreichischen Fotografie“, in: Geschichte der Fotografie in Österreich, Band 2, hrsg. von Otto Hochreiter und Timm Starl im Auftrag des Vereins zur Erarbeitung der Geschichte der Fotografie in Österreich, Ausst.-Kat., Bad Ischl 1983, 93-209, 137

Schlagwort
Atelierfotograf, Prominenz, Künstler
zuletzt bearbeitet: 1996-02-26

1820 – 1894
geb. 1. Feb. 1820 in Wien, studiert an der Akademie der bildenden Künste in Wien, wirkt nach Studienreisen als Landschaftsmaler in Wien, beschäftigt sich auch mit Fotografie, gest. 15. Nov. 1894 in Wien

Quelle: Felix Czeike, Historisches Lexikon Wien in 5 Bänden, Wien: Kremayr und Scheriau, 1992 – 1997; Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, hrsg. von Ulrich Thieme und Felix Becker, Bd. 1-37, Leipzig: E.A. Seemann, 1907 – 1950; Nachdruck: München: Deutscher Taschenbuchverlag, 1992 (geb. 21. Feb.)
zuletzt bearbeitet: 2002-02-14

http://sammlungenonline.albertina.at/?id=starl_7972B7B8C5DF4BE3B670D029F3D28218#2b8ed448-84df-44c2-b1a2-2d4742082087

Künstler/Verfasser Kramer, Oscar

Biografische Angaben

biografischer Abriss

1835 – 1892
“(1835-1892) Fotohändler, Fotoverleger, Fotopublizist, Fotograf.

Geb. in Wien,
gründete 1856 eine Kunsthandlung, die Stereoskope vertrieb,
1864 Gründung der Zs. ‘Photographische Correspondenz‘ gemeinsam mit L. Schrank (s.d.),
1873 Mitglied der ‘Photographen-Association‘ auf der Wiener Weltausstellung u. deren kommerzieller Leiter,
1887 Kaiserlicher Rat,
gest. in Wien.

Führender österreichischer Fotohändler u. -verleger der 60er u. 70er Jahre, vertrieb Aufnahmen zahlreicher in- u. ausländischer Fotografen, die er auch auf Ausstellungen präsentierte.“

in: Otto Hochreiter, Timm Starl, “Lexikon zur österreichischen Fotografie“,
in: Geschichte der Fotografie in Österreich, Band 2, hrsg. von Otto Hochreiter und Timm Starl im Auftrag des Vereins zur Erarbeitung der Geschichte der Fotografie in Österreich, Ausst.-Kat., Bad Ischl 1983, 93-209, 140

Schlagwort
Fotohandel, Fotoverlag, Fotograf, Stereo, Fotozeitschrift, Ausstellung
zuletzt bearbeitet: 1996-02-27

1835 – 1892
geb. in Wien, Gymnasium in Berlin, Geschäftsgründung 1856: “das älteste Special-Geschäft für Photographie auf dem Continente“, brachte als erster “complete photographische Apparate mit allem Zubehör für Amateure in den Handel“, führte 1876 in Österreich-Ungarn “das Lichtpausen und die Fabrikation von Lichtpauspapier“ ein, Mitglied in zahlreichen Vereinen, gest. 8. April 1892
Quelle: Anton Einsle, Nachruf, in: Photographische Rundschau. Centralblatt für Amateurphotographie. Unabhängige Monatsschrift und Organ des unter dem Protectorate Ihrer kaiserlichen und königlichen Hoheit der durchlauchtigsten Frau Erzherzogin Maria Theresia stehenden “Club der Amateur Photographen in Wien“, des “Club der Amateur-Photographen in Lemberg“, der “Photographischen Gesellschaft zu Halle a.S.“ und der “Gesellschaft zur Förderung der Photographie in Leipzig“, Hrsg. u. redigirt von Charles Scolik […], Unter besonderer Mitwirkung des Herrn Carl Srna, Präsidenten des “Club der Amateur-Photographen in Wien“ sowie der Herren […], VI. Jg., Nr. 61-72, […], Halle a.S.: Wilhelm Knapp, 1892 [Jahresband], 211-212, gehalten in der General-Versammlung des “Club der Amateur-Photographen in Wien“ am 23. April 1892

Schlagwort
Fotohandel, Amateurfotografie, Kamera
zuletzt bearbeitet: 1997-02-13

http://de.wikipedia.org/wiki/Oscar_Kramer

Oscar Kramer (* 1835 in Wien; † 9. April 1892 ebenda; auch Oskar Kramer) war ein österreichischer Fotograf, Fotohändler, Fotoverleger und Kunsthändler.

Kramer lebte einige Zeit in Berlin, besuchte dort das französische Gymnasium und studierte Chemie und Philosophie. Sein Studium brach er jedoch ab. Mitte der 1850er Jahre kehrte er nach Wien zurück, wo er als Kaufmann tätig war. 1856 eröffnete er ein Fachgeschäft für Fotografie und fotografische Artikel in der Rotenturmstraße in Wien. Mitte der 1860er Jahre übersiedelte er an den Graben, danach an den Kohlmarkt. Zu diesem Zeitpunkt trug der die Berufsbezeichnung „k.k. österr. u. k. bair. Hof-Kunsthändler, Inhaber einer Lichtpausanstalt“.

Kramer wurde 1861 Mitglied der „Photographischen Gesellschaft“, gründete 1864 gemeinsam mit Ludwig Schrank die „Photographische Correspondenz“ und wurde 1889 Mitglied des Club der Amateurfotografen.

1865 veröffentlichte er eine Schule der Photographie, 1882 feierte er sein 25-jähriges Geschäftsjubiläum.[1] Kramer war einer der Pioniere der Verbreitung der Fotografie, getreu seiner im Editorial der ersten Nummer der photographischen Korrespondenz gemachten Aussage: „Die nächste Zukunft der Photographie wird ihre Verbreitung unter alle Stände sein“[2]
In den Jahren 1886 und 1892 war er auch als „handelsgerichtlicher Schätzmeister“ tätig.

Er war einer der Mitbegründer und kommerzieller Leiter der Wiener Photographen-Association. Diese Gesellschaft wurde anlässlich der Wiener Weltausstellung 1873 gegründet und erhielt die Konzession, die Weltausstellung auf Bild festzuhalten.
Es wurden etwa 2.200 Aufnahmen angefertigt und im Katalog „General Catalog der Wiener-Photographen-Association“ publiziert. Diese wurde bereits 1874 wieder aufgelöst, da sich die finanziellen Erwartungen nicht erfüllt haben. Bis heute bekannt ist Oscar Kramer mit dieser Fotosammlung, die heute großteils im Archiv des Technischen Museum gelagert werden.
1887 wurde er zum Kaiserlichen Rat ernannt. Zu seiner Zeit galt er als führender Fotohändler und Fotoverleger, der die Aufnahmen zahlreicher in- und ausländischer Fotografen vertrieben und auch auf Ausstellungen hat.[3]
Eine weitere Sammlung bezieht sich auf die Wiener Donauregulierung und den Brückenbau auf der Donau in den verschiedenen Baustadien.

http://de.wikipedia.org/wiki/Albin_Swoboda

Albin Swoboda (* 13. November 1836 in Neustrelitz; † 4. August[1] 1901 in Oberlößnitz; vollständiger Name Albin August Heinrich Emil Swoboda[1]) war ein österreichischer Sänger und Schauspieler.

http://en.wikipedia.org/wiki/Albin_Swoboda,_Sr.

Albin August Heinrich Emil Swoboda (13 November 1836 – 5 August 1901) was an Austrian operatic tenor, actor, and opera director of German birth. One of the most famous opera singers of the „Golden Age“ of Viennese operetta, he was a leading tenor and dramatic stage actor at the Theater an der Wien from 1859-1878. He notably appeared in the world premieres of operettas by composers Jacques Offenbach, Johann Strauss II, and Franz von Suppé. He also appeared in musical comedies and plays in Vienna, and appeared in stage productions of all kinds as a guest artist in theatres in Germany, Hungary, Poland, and Russia. His son Albin Swoboda, Jr. also had a successful career as an opera singer. In 1955 a street in the Hietzing district of Vienna was named after him.

http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/btv1b8438641c.r%3D.langDE
Artistes exécutants. Artistes de Paris, Berlin et Vienne 1855-1875

Mag. Ingrid Moschik,
 Konzeptkünstlerin
Ideen und Informationen bitte an:
 ingrid.moschik@yahoo.de

Dieser Beitrag wurde unter art goes politics - Kunst mischt sich ein, art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik, Kunst-mischt-sich-ein, vintage photography - history of photography, ward art - Mündelkunst abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.