Otto Schmidt, Photograph, Wien, Mariahilferstrasse 37, Richard und Roma Tauschinski, um 1885

Otto Schmidt (1849 Gotha - 1920 Wien), Photograph, Photoverleger, A. F. Czihak (1840-1883 Wien), Photograph, Photoverleger, vintage Vienna, vintage nudes, vintage porn, Akademie, Nackademie, Etude, Bewegungsstudie, move study, Lebender Marmor, Richard Engländer alias Peter Altenberg (1859 Wien - 1919 Wien), Altenberg-Bienen, Altenberg-Nymphen, Altenberg-Gazellen, Altenbergs Hirnblüten, (Dr. Sigmund Freud (1856-1939), Dr. Sigmund Freud Couch, Kelim Diwan, Wien 1880er, Wien 1890er, Wien 1900, Wien 1900er, Lobau, Donau-Nixen, Lobau-Nixen, Lobau-Nudismus, Lobau-FKK, Sonnenanbeterin, Säulenheilige, Unschuldsengel, Jungfrau, Wasserträgerin, Genoveva, Josephine Mutzenbacher, Frau General, Unschuldslamm, Vestalin, Bacchus, Bacchantin, Grinzinger Traubenkönigin, Nymphen, Nymphenduett, Waldnymphen, Wassernymphen, Bachnymphe, Bachnixe, Studionymphen, Venus, Cranach-Venus, Aphrodite, Liebesengel, Hochzeiterin, Braut, Mamsell, Demoiselle, Mademoiselle, Diana, Damsel, Wiener Duttmamsell, Wiener Tittenherz, Tittenfreundliche, Wiener Ballerina, Wiener Schmollmund, Wiener Schnute, Wiener Schnuckelchen, Wiener Künstlermuse, Wiener Zuckerpüppchen, Wiener Zuckerhäschen, Wiener Galatea, Salonmuse, Salonprinzessin, Wiener Salonkatze, Salonkätzchen, Wiener Mädel, Wiener Salondame, Wiener Salonpraline, Wiener Salonhaserl, Wiener Salonsportlerin, Wiener Salonspatzerl, Wiener Haremsdame, Haremsmädchen, Haremsbraut, Wiener Requisiteuse, Wiener Pygamlion, Mustergattin, Musterbraut, Wiener Mädel post partum, Wiener Sennerin, Alpinismus, Prater, Wienerwald, Wienerwald-Eva, Wiesencancan, Wiener Cancan, Fin de Siecle Vienna, Wiener Historismus, Orientalismus, Japonismus, Wiener Rokoko, Rococo, Wiener Jugendstil, Art Nouveau Vienne, Zeitfenster, Zeitkapsel, David Vogels Alt-Wien, WIENER TYPEN, 1873, Scherenschleifer, Justizporno, 8010 Graz, Radetzkystrasse 27, Bezirksgericht Graz-Ost, Dieststelle 631, Geschäftsabteilung 233, Geschäftsabteilung 231, Zwangsentrechtungen, Entrechtungskultur, Enteignungskultur, Auslöschungskultur, Gericht für Außerstreitsachen, außerstreitiges Gericht, Zwangsgericht, Zwangsenteignungen, Zwangseinweisungen, Zwangsunterbringungen, Steuerungsmechanismus, Justizporno, Cartell-Verband-Justiz, CV-Justiz, Putativjustiz, Käufliche Justitia, Justitia Austriaca Laureata, Reichsgericht Graz (1938-1945), Kunstgericht Graz-Ost (2008-2999), mündelsichere Hypo-Alpe-Adria-Investments, mündelsicherer Betrug, Mag. Ingrid Moschik, Konzeptkünstlerin

“O. SCHMIDT
WIEN, MARIAHILFERSTRASSE 37.”
“Schmidt
WIEN, MARIAHILFERSTRASSE 37.”
Richard u. Roma Tauschinski
geb. Michel von Westland”

http://sammlungenonline.albertina.at/?id=starl_5332342F8A734C9094A4F38F0C399428#180e557f-4a47-40f0-9581-a9cedb560c85

Künstler/Verfasser Schmidt, Otto

Biografische Angaben

biografischer Abriss

1849 – um 1909

“(1849-?) Maler, Fotograf.

Geb. in Gotha,

Besuch der Kunstgewerbeschule in Wien u. zunächst als Aquarellmaler tätig,

ab um 1872-1878 Operateur u. Fotograf bei A.F. Czihak (s.d.),

fotografierte 1873 u. 1886 je eine Serie ‘Wiener Typen‘ (Straßenberufe),

ab Ende der 70er Jahre selbständig,

verlegte über 3000 eigene Aufnahmen, sowie mehrere Mappen mit Heliogravüren.

Bedeutender österreichischer Genre- u. Aktfotograf im 19. Jahrhundert, auch Landschaftsaufnahmen.“

in: Otto Hochreiter, Timm Starl, “Lexikon zur österreichischen Fotografie“, in: Geschichte der Fotografie in Österreich, Band 2, hrsg. von Otto Hochreiter und Timm Starl im Auftrag des Vereins zur Erarbeitung der Geschichte der Fotografie in Österreich, Ausst.-Kat., Bad Ischl 1983, 93-209, 177
Schlagwort
Atelierfotograf, Arbeit, Straße, Heliogravure, Akt, Genre, Landschaft, Stadt, Künstler, Beruf
zuletzt bearbeitet: 2001-12-02
1849 – 1902
“\[Wien] VI. Münzwardeingasse 11, geb. Gotha, 9. Dec. 1849, absolvirte die Wiener Kunstgewerbeschule und widmete sich hauptsächlich dem photographischen Kunstberufe und dem Kunstverlage. S. schuf eine grosse Anzahl Actstudien und Studienblätter als Vorlagen für Künstler und illustrirte photographisch viele historische und kunsthistorische Werke. \[weiter zahlreiche Werke mit seinen Illustrationen], ausserdem verlegte er über 3000 eigene photographische Aufnahmen aus Oesterreich und Italien für Künstler und Architekten.“, in: Deutsch-Österreichisches Künstler- und Schriftsteller-Lexikon, Band 1: Biographien der Wiener Künstler und Schriftsteller, hrsg. von Herm. Cl. Kosel, Redigiert von Paul Gustav Rheinhardt auf Grundlage von Ludwig Eisenberg’s “Das geistige Wien“, Wien: Gesellschaft für graphische Industrie (Wiener Mode), 1902, 170
Schlagwort
Akt, Illustration, Fotoverlag, Architektur, Kunstgewerbe, Interieur, Möbel, Fotograf
Ort / Land: Österreich
zuletzt bearbeitet: 1998-09-18

1849 – um 1910

1849: geboren am 9. Dezember in Gotha, Deutschland; – besucht die Kunstgewerbeschule in Wien und ist zunächst als Aquarellmaler tätig; 1872 bis 1878: arbeitet als Retuscheur, dann als Operateur und Fotograf bei dem Wiener Fotoverlag und Fotohandel von A.F. Czihak; 1873: fotografiert eine Serie von Berufsdarstellungen und Straßentypen, die unter dem Titel “Wiener Typen“ im Visitformat vertrieben wird; eine Kollektion von 14 Abzügen wird auf der Plenarversammlung der Photographischen Gesellschaft am 4. November ausgestellt; 1875: ergänzt die “Wiener Typen“ um weitere Aufnahmen, die nun auch im Cabinetformat angeboten werden; 1876: der Verlag von A. F. Czihak zeigt die Serie auf der Kunstgewerblichen Ausstellung in München als “Bilder aus dem Wiener Volksleben“; 1877: beteiligt sich im Sommer mit “Chromos“ an der Linzer Volksfest-Ausstellung (vermutlich handelt es sich um Chromofotografien, d.s. transparent gemachte und mit einer bemalten Kopie unterlegte Positive); 1878: erhält auf der Weltausstellung in Paris auf Vorschlag von A.F. Czihak eine Auszeichnung “für seine guten Dienste als Operateur“; um 1880: eröffnet ein eigenes Atelier in der Mariahilferstraße 37; 1880er Jahre: fertigt Handstudien und andere Vorlagen für Maler, meist im Format 18 x 24 cm; 1886: fotografiert eine neue Serie “Wiener Typen“ im Cabinetformat, die unter eigenem Namen auf den Markt kommt; ab um 1889: das Atelier ist gemeldet in Wien VI., Münzwardeingasse 11, ab 1896: mit dem Zusatz “im eigenen Hause“; um 1888: beginnt mit topografischen Dokumentationen in mehreren Bundesländern, vor allem Außen- und Innenansichten von historischen Gebäuden und Aufnahmen von Einrichtungsgegenständen; 1891: zeigt “Studien aus Tirol und Kärnten“ sowie Künstlerstudien auf der “Internationalen Ausstellung künstlerischer Photographien“ vom 4. Mai bis 16. Juni im k.k. österreichisches Museum für Kunst und Industrie in Wien, veranstaltet vom “Club der Amateur-Photographen in Wien“; 1895: fotografiert im Prater in Wien und bereist die Wachau, Niederösterreich, Südböhmen, Steiermark, Kärnten, Tirol, Südtirol bis Trient und Salzburg; 1896: fotografiert in Südtirol, Norditalien, Brescia, Verona und Vicenza; 1898: fotografiert in Niederösterreich, Oberösterreich und Salzburg; – zeigt in der Plenarversammlung des Vereins photographischer Mitarbeiter am 17. Nov. vier Gummidrucke sowie ein Begleitschreiben über deren Herstellungsweise; 1900: veröffentlicht um 1900 einen Verkaufskatalog, der rund 2.500 Arbeiten verzeichnet; – wird Mitglied der Photographischen Gesellschaft in Wien; – beteiligt sich im Juli/August an der Jubiläumsausstellung des Vereines zur Pflege der Photographie und verwandter Künste in der Festhalle in Frankfurt am Main mit Porträts, Aktstudien und Landschaften, die alle in Gummidruck ausgearbeitet sind; 1901: zeigt weitere Gummidrucke bei der Jahresausstellung des Camera-Club, die vom 15. Feber bis 31. März in der Galerie Miethke in Wien stattfindet; – ist zu diesem Zeitpunkt Mitglied des Camera-Clubs (das Beitrittsdatum ist nicht bekannt); – fotografiert in Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Dresden und auf der Wartburg; – ist mit diversen Arbeiten auf der Jubiläums-Ausstellung der Photographischen Gesellschaft, die vom 4. November bis 6. Dezember in der k.k. Lehr- und Versuchsanstalt für Photographie und Reproductionsverfahren in Wien stattfindet, vertreten; 1902: präsentiert Gummidrucke auf der Internationalen Ausstellung für Amateurphotographie in Graz, die der Club der Amateurphotographen in Graz von Mitte Mai bis Ende Juni in der Alten Universität veranstaltet; 1903: beteiligt sich an der Internationalen photographischen Ausstellung in St. Petersburg, die am 10. April beginnt und von der St. Petersburger Photographischen Gesellschaft ausgerichtet wird; – fotografiert in Ostdeutschland, u.a. in Erfurt und Thüringen; 1904: zeigt Landschaftsaufnahmen, u.a. aus Südtirol, auf der Neujahrsausstellung des Camera-Klubs, die vom 15. Jänner bis 20. Februar in den Clubräumen stattfindet; 1910: letzte Eintragung der Firma Otto Schmidt im Adreßregister in Wien XII/4., Hetzendorferstraße 139; 1920er Jahre: die Österreichische Lichtbildstelle erwirbt in den frühen 20er Jahren vom Maler Eduard Büchler den Nachlaß von Otto Schmidt (Negativplatten: Landschaft, Architektur, Kunstgewerbe, Naturstudien); 1941: der Nachlaß geht von der Österreichischen Lichtbildstelle in den Besitz des Bildarchivs der Österreichischen Nationalbibliothek über. Bildveröffentlichungen
Quelle: Timm Starl, “Otto Schmidt: Leben und Werk“, in: Otto Schmidt. Studien. Landschaften, Architektur, Akte, Wien: Album Verlag, Seemann & Lunzer, 2000, 77-78
Schlagwort
Atelierfotograf, Retuscheur, Serie, Stadt, Beruf, Chromofotografie, Porträt, Landschaft, Gummidruck, Verein
Katalog, Kunstgewerbe, Archiv, Akt
mehr
Ort / Land: Tirol
zuletzt bearbeitet: 2000-03-18

Beruf, Titel
1872 – 1903
akademischer Maler (1883 – 1886), Retuscheur, dann Operateur bei A.F. Czihak in Wien (1872 – 1878), dann eigenes Atelier in Wien, Fotograf und Kunstverleger in Wien, aktiv bis 1903, verkauft in diesem Jahr sein Geschäft an den Wiener Maler Eduard Büchler

Quelle: Lehmann’s Allgemeiner Wohnungs-Anzeiger […] für Wien und Umgebung, 1870 – 19121883 bis 1886 (“a. Maler“); Das süße Mädel und die erotische Photographie im Wien der Jahrhundertwende, Wien: Album Verlag, 1994, 10 (1872 – 1878, eigenes Atelier); GFÖ#1, 109, 115 (Untersatzkartons a.V., um 1880, um 1885); Photographische Correspondenz. Organ der Photographischen Gesellschaft in Wien, […] und des Photo-Club in Wien. Zeitschrift für Photographie und photomechanische Verfahren, Unter besonderer Mitwirkung des Herrn Hofrathes Prof. Dr. J.M. Eder, […] sowie anderer hervorragender Fachmänner redigirt und herausgegeben von Ludwig Schrank, […], Siebenunddreissigster Jahrgang. (Nr. 472 – 483 der ganzen Folge.) […] Eigenthum der Photographischen Gesellschaft in Wien, Wien und Leipzig: Verlag der Photographischen Correspondenz, Redaction und Administration: L. Schrank, II., Karmelitergasse 7. Commissionär in Leipzig: Carl Fr. Fleischer. 1900, 40; Photographische Korrespondenz. Gegründet von Regierungsrat Schrank. Organ der Photographischen Gesellschaft in Wien […]. Zeitschrift für Photographie und photomechanische Verfahren, Unter besonderer Mitwirkung des Herrn Hofrates Prof. Dr. J.M. Eder, […] sowie anderer hervorragender Fachmänner, herausgegeben von der Photographischen Gesellschaft in Wien. Interimistischer Redakteur: Kais. Rat Wilh. J. Burger, […]. Zweiundvierzigster Jahrgang. (Nr. 532 – 543 der ganzen Folge.) […] Eigentum der Photographischen Gesellschaft in Wien, Wien und Leipzig: Verlag der Photographischen Korrespondenz, 1905, 217 (“Ed. Büchler, Photogr. Kunstanstalt vorm. Otto Schmidt“); Michael Ponstingl, “‘Die grosse Abwechslung der gebotenen Stellungen und Motive […] wird jeden Künstler befriedigen‘. Die Geschäfte des Wiener Berufsfotografen Otto Schmidt mit dem Nackten“, in: “Die nackte Wahrheit und anderes“. Aktfotografie um 1900, Für die Kunstbibliothek – Staatliche Museen zu Berlin hrsg. von Ludger Derenthal, Christine Kühn, Kristina Lowis, Ausst.-Kat. Kunstbibliothek – Staatliche Museen zu Berlin, Berlin 2013, (43-51), 43, 49
Schlagwort
Fotoverlag, Atelierfotograf
zuletzt bearbeitet: 2013-07-03

Ehrung, Auszeichnung
1899
Gesellschaftsmedaille der Phot. Ges. “für seine Versuche in Gummidruck“
Quelle: Photographische Correspondenz. Organ der Photographischen Gesellschaft in Wien, […] und des Photo-Club in Wien. Zeitschrift für Photographie und photomechanische Verfahren, Unter besonderer Mitwirkung des Herrn Hofrathes Prof. Dr. J.M. Eder, […] sowie anderer hervorragender Fachmänner redigirt und herausgegeben von Ludwig Schrank, […], Sechsunddreissigster Jahrgang. (Nr. 460-471 der ganzen Folge.) […] Eigenthum der Photographischen Gesellschaft in Wien, Wien und Leipzig: Verlag der Photographischen Correspondenz, Redaction und Administration: L. Schrank, II., Karmelitergasse 7. Commissionär in Leipzig: Carl Fr. Fleischer. 1899, 90
Schlagwort
Gummidruck
zuletzt bearbeitet: 1998-04-29

Mitgliedschaft in Verein
1900 – 1904
Camera-Klub \[Wien] ab 1900
Quelle: Photographisches Centralblatt. Zeitschrift für künstlerische und wissenschaftliche Photographie, Redigiert von F. Matthies-Masuren und F. Schiffner unter Mitwirkung des Camera-Clubs in Wien, 6. Jg., Nr. 1-24, Jan. – Dez. 1900, München: Georg D.W. Callwey; zweiwöchentlich, 170; Photographische Correspondenz. Organ der Photographischen Gesellschaft in Wien, […] und des Photo-Club in Wien. Zeitschrift für Photographie und photomechanische Verfahren, Unter besonderer Mitwirkung des Herrn Hofrathes Prof. Dr. J.M. Eder, […] sowie anderer hervorragender Fachmänner redigirt und herausgegeben von Ludwig Schrank, […], Achtunddreissigster Jahrgang. (Nr. 484 – 495 der ganzen Folge.) […] Eigenthum der Photographischen Gesellschaft in Wien, Wien und Leipzig: Verlag der Photographischen Correspondenz, 1901, 259; Lechner‘s Mitteilungen aus dem Gebiete der Literatur, Kunst, Kartographie und Photographie, Nr. 128-139, 15. Jan. – 15. Dez. 1904; Jahresband analog 1903, 67; “Mitgliederverzeichnis. Geschlossen am 1. Jänner 1905“, in: Jahrbuch des Camera-Klubs in Wien, 1905/1, 27-35, 34
zuletzt bearbeitet: 2007-03-15
1900
Phot. Ges. ab 1900
Quelle: Photographische Correspondenz. Organ der Photographischen Gesellschaft in Wien, […] und des Photo-Club in Wien. Zeitschrift für Photographie und photomechanische Verfahren, Unter besonderer Mitwirkung des Herrn Hofrathes Prof. Dr. J.M. Eder, […] sowie anderer hervorragender Fachmänner redigirt und herausgegeben von Ludwig Schrank, […], Siebenunddreissigster Jahrgang. (Nr. 472 – 483 der ganzen Folge.) […] Eigenthum der Photographischen Gesellschaft in Wien, Wien und Leipzig: Verlag der Photographischen Correspondenz, Redaction und Administration: L. Schrank, II., Karmelitergasse 7. Commissionär in Leipzig: Carl Fr. Fleischer. 1900, 40
zuletzt bearbeitet: 1998-05-10

Atelier/Wohnung/lebt in

um 1880 – 1910

Atelier und Fotoverlag in Wien, Mariahilferstraße 37 (um 1880, 1883 bis 1886), “Kunstverlag u. Heliographische Anstalt“ (1899, 1904) VI. Münzwardeingasse 11 (um 1885, 1889 bis 1909, 1896 erstmals: “im eigenen Hause“), XII/4., Hetzendorferstraße 139 (1910)

Quelle: Lehmann’s Allgemeiner Wohnungs-Anzeiger […] für Wien und Umgebung, 1870 – 19121883 (erste) bis Lehmann’s Allgemeiner Wohnungs-Anzeiger […] für Wien und Umgebung, 1870 – 19121910 (letzte Eintragung; 1887 und 1888 keine Eintragung); GFÖ#1, 115 (Untersatzkarton a.V., um 1880), 109 (Untersatzkarton a.V., um 1885); Lehmann’s Allgemeiner Wohnungs-Anzeiger neben Handels- und Gewerbe-Adreßbuch für die k.k. Reichshaupt- und Residenzstadt Wien und Umgebung, 27. Jg., 1885, Wien: Alfred Hölder, 1360; Das süße Mädel und die erotische Photographie im Wien der Jahrhundertwende, Wien: Album Verlag, 1994, 65 (Serie “Wiener Typen“, 1886); Lehmann’s Allgemeiner Wohnungs-Anzeiger neben Handels- und Gewerbe-Adreßbuch für die k.k. Reichshaupt- und Residenzstadt Wien nebst Donaufeld, Flöoridsdorf, Jedlesee und Jedlersdorf, 37. Jg., 1895, Wien: Alfred Hölder [www.digital.wienbibliothek.at], 718 (“Kunst- und Musikalienhändler“); Untersatzkarton a.R. (um 1895); Katalog der Jubiläums-Ausstellung der Photographischen Gesellschaft in Wien anlässlich ihres 40jährigen Bestandes, Ausst.-Kat., Wien: Selbstverlag, November 1901, (2. Aufl.) 1901, 25
zuletzt bearbeitet: 2012-08-29

Aktivität/en
1873 – 1886
fertigt 1873 die Serie “Wiener Typen“ mit 42 Bildern für den Verlag von A.F. Czihak in Wien an, erweitert diese 1875 und fotografiert eine neue Serie mit gleichem Namen 1886, die nun unter eigenem Namen verlegt werden
Quelle: Das süße Mädel und die erotische Photographie im Wien der Jahrhundertwende, Wien: Album Verlag, 1994, 10
Schlagwort
Serie, Beruf, Straße
zuletzt bearbeitet: 1999-03-28

Erwähnung
1873
“1 Collection (14 Blatt) Wiener Typen, Cabinet-Format, (Eigener Verlag \[von A.F. Czihak]), photographirt von Otto Schmidt.“ werden bei Plenarversammlung der Phot. Ges. am 4. Nov. 1873 ausgestellt
Quelle: Photographische Correspondenz. Organ der photographischen Gesellschaft in Wien. Monatsschrift für Photographie und verwandte Fächer, unter Mitwirkung der Herren […] redigirt und herausgegeben von Dr. E. Hornig, k. k. Regierungsrath und Professor, Ehrenmitglied und d. Z. Vorstand der photographischen Gesellschaft in Wien, […], Zehnter Jahrgang. (Nr. 103-114 der ganzen Folge.) […] Wien: Verlag der Photographischen Correspondenz. (Dr. E. Hornig, III., Hauptstrasse 9.), 1873, 162
Schlagwort
Folklore, Cabinet
zuletzt bearbeitet: 1997-01-31
1908 – 1994
“1908 wurden im Wiener Verlag S. Bloch über dreitausend \[Akt-]Aufnahmen beschlagnahmt, darunter viele Bilder O\[tto]. Schmidts.“, in: o.A., Das süße Mädel“, in: Das süße Mädel und die erotische Photographie im Wien der Jahrhundertwende, Wien: Album Verlag, 1994, (7-10), 10
Schlagwort
Akt, Fotorecht
zuletzt bearbeitet: 1999-09-29
1899
über das von ihm entwickelte Gummidruckverfahren, in: “Zwei Wiener Briefe“ (Wiedergabe zweier Texte von Ernst Sch …, Korrespondent in Wien, erschienen in Deutsche Photographen-Zeitung. Organ des Deutschen Photographen-Vereins, sowie […], Unter Mitwirkung des Gesammt-Vorstandes und mehrerer Vereinsmitglieder herausgegeben von K. Schwier, […], 23. Jg., 1899, Weimar: Verlag der Deutschen Photographen-Zeitung (K. Schwier); wöchentlich und Allgemeine Photographen-Zeitung, München 1899), in: Photographische Correspondenz. Organ der Photographischen Gesellschaft in Wien, […] und des Photo-Club in Wien. Zeitschrift für Photographie und photomechanische Verfahren, Unter besonderer Mitwirkung des Herrn Hofrathes Prof. Dr. J.M. Eder, […] sowie anderer hervorragender Fachmänner redigirt und herausgegeben von Ludwig Schrank, […], Sechsunddreissigster Jahrgang. (Nr. 460-471 der ganzen Folge.) […] Eigenthum der Photographischen Gesellschaft in Wien, Wien und Leipzig: Verlag der Photographischen Correspondenz, Redaction und Administration: L. Schrank, II., Karmelitergasse 7. Commissionär in Leipzig: Carl Fr. Fleischer. 1899, (384-396), 385-388, von der Phot. Ges. ausgezeichnet “ob seiner bisher ganz unerreichten Effecte in diesem Verfahren. Die lebensgrossen monochromen Bilder des Herrn Otto Schmidt haben einen Reichthum der Töne, von der Kraft des Oelgemäldes angefangen bis zu den sanftesten Tinten, eine Charakteristik, eine Weichheit der Uebergänge, kurz eine Wirkung, welche sie den allerbesten Meisterwerken an die Seite stellen. Für kleines Format, sagt Otto Schmidt, passt überhaupt kein Gummidruck. Alle seine Bilder sind zwei- bis drei- und vierfach gedruckt, und zwar von einem und demselben Negativ. Natürlich gelingen die Landschaften weit leichter als Studienköpfe, doch kommen auch für diese die sehr verbesserten Hilfsmittel zu statten. \[folgt Beschreibung] Die Farbenfabrik von Franz Anreiter (VI. Münzwardeingasse 5) hat über seine Anregung feinst präparirte Farben für Gummidruck hergestellt, \[…] Herr Otto Schmidt hat früher zwei Negative von verschiedener Reife verwendet; zuerst ein weiches, fast übercopirtes, und dann ein klares, kräftiges, wie für Albumindruck, aber bei seinen letzten, bedeutendsten Schöpfungen diente nur ein einziges. \[…] \[weitere Beschreibung]“ (387); Zitat, in: Jahrbuch für Photographie und Reproductionstechnik für das Jahr 1899, Unter Mitwirkung hervorragender Fachmänner hrsg. von Regierungsrath Dr. Josef Maria Eder, Director […], 13. Jg., mit 156 Abbildungen im Texte und 3 Kunstbeilagen, Halle: Wilhelm Knapp, 1899, 575-576 (nach: Watzek, in: Photographisches Centralblatt, 1899, 7)
Schlagwort
Gummidruck
zuletzt bearbeitet: 2009-01-20
vor 1872 – 1901
“Otto Schmidt \[…], der eigentlich \[…] ein Berufsphotograph ist und nur in seinen freien Stunden im Costüm des Amateurs einherschreitet. \[…] Zuerst akademischer Maler, dann Retoucheur in photographischen Ateliers, endlich Berufsphotograph, lenkte er bald durch seine Collection ‘Wiener Typen‘ die Aufmerksamkeit des Feinschmeckers auf sich und begründete damit einen eigenen Verlag, arbeitete lange vor Prof. Stratz an Vorstudien über ‘Die weibliche Schönheit‘ und an dem Prachtwerke: ‘Burgen und Schlösser in Oesterreich‘ u.s.w.; edierte treffliche Landschaftsstudien, kunstgewerbliche Gegenstände: Interieurs und Innendecorationsbilder alter Schlösser und Klöster u.s.w. \[…]“, L\[udwig]. Schrank, “Camera-Club II“, in: Photographische Correspondenz. Organ der Photographischen Gesellschaft in Wien, […] und des Photo-Club in Wien. Zeitschrift für Photographie und photomechanische Verfahren, Unter besonderer Mitwirkung des Herrn Hofrathes Prof. Dr. J.M. Eder, […] sowie anderer hervorragender Fachmänner redigirt und herausgegeben von Ludwig Schrank, […], Achtunddreissigster Jahrgang. (Nr. 484 – 495 der ganzen Folge.) […] Eigenthum der Photographischen Gesellschaft in Wien, Wien und Leipzig: Verlag der Photographischen Correspondenz, 1901, (258-261), 259
Schlagwort
Amateurfotograf, Berufsfotograf, Serie, Fotoverlag, Akt, Architektur, Retuscheur, Religion
zuletzt bearbeitet: 1998-06-09
1901
“Es existiren einige Blätter von Otto Schmidt in Wien, wovon eines, ‘Die Perle‘, den Vergleich mit den besten Gemälden weiblicher Schönheit nicht zu scheuen braucht. Auch in dem bekannten Werke von Dr. C.H. Stratz dürfte Otto Schmidt’s ‘Phryne‘, S. 128, die weitaus poetischeste Darstellung weiblicher Schönheit sein – und einen gerechten Anspruch auf die Bezeichnung als Bild besitzen.“, L. Schrank, “Die nackte Wahrheit und Anderes“, in: Photographische Correspondenz. Organ der Photographischen Gesellschaft in Wien, […] und des Photo-Club in Wien. Zeitschrift für Photographie und photomechanische Verfahren, Unter besonderer Mitwirkung des Herrn Hofrathes Prof. Dr. J.M. Eder, […] sowie anderer hervorragender Fachmänner redigirt und herausgegeben von Ludwig Schrank, […], Achtunddreissigster Jahrgang. (Nr. 484 – 495 der ganzen Folge.) […] Eigenthum der Photographischen Gesellschaft in Wien, Wien und Leipzig: Verlag der Photographischen Correspondenz, 1901, (395-404), 404
Schlagwort
Akt
zuletzt bearbeitet: 1999-09-30
1906
“Die Schmidtschen \[Akt-]Aufnahmen sind in der ganzen Welt bekannt und anerkannt. Sie sind einzeln bei allen Künstlern und Kunstfreunden verbreitet und dienen in zahlreichen Kunstlehranstalten, auch auf staatlichen Akademien, als Hilfsmittel des Studiums. In allen Veröffentlichungen solcher Art, die in den letzten Jahren erfolgt sind, bilden Otto Schmidts Beiträge die Glanzpunkte \[…]“, Bruno Meyer, “‘Wider den Schmutz in Wort und Bild‘“, in: Photographische Korrespondenz. Gegründet 1864 von Regierungsrat Schrank. Organ der k.k. Photographischen Gesellschaft in Wien, […]. Zeitschrift für Photographie und photomechanische Verfahren, Unter besonderer Mitwirkung des Herrn Hofrates Prof. Dr. J.M. Eder, […] sowie anderer hervorragender Fachmänner, herausgegeben von der k.k. Photographischen Gesellschaft in Wien. Redigiert von Paul Ruh. Dreiundvierzigster Jahrgang. (Nr. 544 – 555 der ganzen Folge.) […] Wien und Leipzig: Eigentum und Verlag der k.k. Photographischen Gesellschaft, Wien, I., Bäckerstraße 12. […] 1906, (105-112), 106-107
Schlagwort
Akt
zuletzt bearbeitet: 1998-08-14
1873 – 1882
“Das sind wahrhafte “Wiener Typen‘. Man geht bei ihrer Betrachtung in Wien spazieren.“, in: Friedrich Schlögl, “Von alten und neuen Sachen, Firguren und Dingen“, in: ders., Wienerisches, Wien, Pest, Leipzig 1882 (Gesammelte Schriften, Bd. 5), 351
Quelle: Wiener Typen. Historische Alltagsfotos aus dem 19. Jahrhundert, Dortmund: Harenberg, 1982 (Die bibliophilen Taschenbücher, Nr. 339). (81-)82, 91, Anm. 1-2
Schlagwort
Beruf, Straße, Stadt
zuletzt bearbeitet: 2003-10-27
1899
„Details über die vortrefflichen Arbeiten Otto Schmidts“ (385): über seine zwei-, drei- und vierfarbigen Gummidrucke, für die er in der Farbenfabrik Franz Anreiter in Wien spezielle Präparate hat herstellen lassen, in: Ernst S…., “Wiener Nachrichten“, in: Deutsche Photographen-Zeitung. Organ des Deutschen Photographen-Vereins, sowie […], Unter Mitwirkung des Gesammt-Vorstandes und mehrerer Vereinsmitglieder herausgegeben von K. Schwier, […], 23. Jg., 1899, Weimar: Verlag der Deutschen Photographen-Zeitung (K. Schwier); wöchentlich, (383-388), 384-385
Schlagwort
Gummidruck, Farbe, Anleitung
zuletzt bearbeitet: 2006-02-08
nach 1873 – 1987
“Querschnitt“, in: Georg Rigele, Sozialdokumentarische Fotografie – Beiträge zu ihrer ideologischen Bedeutung, Diplomarbeit, Wien 1987, 110-119, zu den Fotografen Otto Schmidt, Emanuel Wähner, Emil Mayer, Fritz Macho
Quelle: E-mail Michael Ponstingl an Timm Starl vom 20. Dez. 2007
zuletzt bearbeitet: 2007-12-18

biografische Hinweise
1994
in: Das süße Mädel und die erotische Photographie im Wien der Jahrhundertwende, Wien: Album Verlag, 1994, 10
zuletzt bearbeitet: 1999-03-28

gestorben/Schliessung
1920
gest. 1920
Quelle: WienMuseum: Ausstellung Wiener Typen, Biografie
zuletzt bearbeitet: 2013-05-28

http://es.wikipedia.org/wiki/Erwin_Emil_Alfred_Janchen-Michel_von_Westland

Emil Erwin Alfred (Ritter v.) Janchen-Michel von Westland

(1882, Vöcklabruck- 1970, Viena)

fue un botánico, algólogo y pteridólogo austríaco.

http://de.wikipedia.org/wiki/Erwin_Janchen

Emil Erwin Alfred Ritter von Janchen-Michel von Westland

(* 15. Mai 1882 in Vöcklabruck; † 10. Juli 1970 in Wien)

war ein österreichischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Janch.“.

Leben und Wirken

Er promovierte 1923 an der Universität Wien.
Wissenschaftlich tätig war er im Botanischen Institut der Universität.
Er unternahm mehrere Forschungsreisen.
Unter den von Janchen zuerst beschriebenen Pflanzen ist auch die in Österreich beheimatete Wildform des Rübsens (Brassica rapa subsp. silvestris, Co-Autor ist hier Gustav Wendelberger).

Mag. Ingrid Moschik,
 Konzeptkünstlerin
Ideen und Informationen bitte an:
 ingrid.moschik@yahoo.de

Dieser Beitrag wurde unter art goes politics - Kunst mischt sich ein, art, science and politics - Kunst, Wissenschaft und Politik, Kunst-mischt-sich-ein, Vienna Vintage, vintage photography - history of photography, Wien Vienna 1900s Vienne abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.