Fritz Luckhardt, k.k. Hofphotograph, Wien II. Leopoldstadt, Taborstrasse 18, Josefine Gallmeyer als Regine in “Die Prinzessin von Trapezunt”, 1871

Fritz Luckhardt - 1870 k.k. Hofphotograph in Wien, Fritz Luckhardt (1843 Kassel – 1894 Wien) - deutsch-österreichischer Photograph von 1867 bis 1894 in Wien, Wiener Carltheater, Wiener Carltheater = Leopoldstädter Theater, Josefine Gallmeyer (1838 Leipzig – 1884 Wien - deutsch-österreichische Schauspielerin Soubrette Sopran der 1850er bis 1880er, Josefine Gallmeyer (1838-1884) – österreichische Schauspielerin Sopran Theaterdirektorin, Jacques Offenbach (1819 Köln – 1880 Paris) – deutsch-französischer Komponist und Cellist, Jacques Offenbach – 1869 “La Princesse de Trebizonde” = Opera-bouffe “Die Prinzessin von Trapezunt”, The Austrian Federal Chancellery, Bundeskanzleramt Österreich, BKA, Ballhausplatz 2, Sparismus, Sparen ist muss,  Sparism, sparing is must Art goes politics, Zensurismus, Zensur muss sein, Censorship is must, Mag. Ingrid Moschik, Mündelkünstlerin, ward artist, Staatsmündelkünstlerin, political ward artist, Österreichische Staatsmündelkünstlerin, Austrian political ward artist

“Gallmeier”
“FRITZ LUCKHARDT”
“Gallmayer (Pr(inzessin). v.(von) Trapezunt)”
“Fritz Luckhardt
k.k. Hofphotograph
Wien
Leopoldst. Taborstr. 18. National Hotel.
Vervielfältigung vorbehalten.
Lith. Anst. v. K. Krziwanek, Wien.”

Ausführliche Biographie und Beispiele von

“Fritz Luckhardt – k.k. Hofphotograph”

auf Sparismus:

Fritz Luckhardt, k.k. Hof-Photograph, Wien, Leopoldstadt, Taborstrasse 18, Johann Ritter von Herbeck, Musiker, um 1870
https://sparismus.wordpress.com/2014/06/20/fritz-luckhardt-k-k-hof-photograph-wien-leopoldstadt-taborstrasse-18-johann-ritter-von-herbeck-musiker-um-1870/

Ausführliche Biographie und Beispiele von

“Josefine Gallmeyer – österreichische Schauspielerin”

auf Sparismus:

Carl Mahlknecht, Photograph, Wien, Mariahilf, Windmühlgasse 7, Josephine Gallmeyer, Schauspielerin, 1862
https://sparismus.wordpress.com/2014/04/03/carl-mahlknecht-photograph-wien-mariahilf-windmuhlgasse-7-josephine-gallmeyer-schauspielerin-1862/

Hermann Klee, Photograph, Wien, 1865, Josefine Gallmeyer, sucht seine Geschichte – bitte, ohne Zensur
https://sparismus.wordpress.com/2014/02/03/hermann-klee-photograph-wien-1865-josefine-gallmeyer-sucht-seine-geschichte-bitte-ohne-zensur/

Ausführliche Monographie und Beispiele des

“k.k. Carltheater in Wien Leopoldstadt”

auf Sparismus:

Adolf Ost, Photograph, k.k. priv. Carltheater, Leopoldstädter Theater, Praterstrasse 31, vormals Jägerzeile, um 1860.
https://sparismus.wordpress.com/2015/06/05/adolf-ost-photograph-k-k-priv-carltheater-leopoldstadter-theater-praterstrasse-31-vormals-jagerzeile-um-1860/

https://de.wikipedia.org/wiki/La_Princesse_de_Trébizonde

La Princesse de Trébizonde
(deutscher Titel: „Die Prinzessin von Trapezunt“)

ist eine Opéra-bouffe von Jacques Offenbach, die 1869 in Baden-Baden uraufgeführt wurde.

http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.g/g064267.htm
http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.cp_right.image.g/g064267a.htm

Josefine Gallmeyer als Regine in der Operette

„Die Prinzessin von Trapezunt“

von J. Offenbach im Wr. Carltheater. Foto, 1871.

© Copyright by Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien.

Gallmeyer, Josefine (geborene Tomaselli),

* 27. 2. 1838 Leipzig (Deutschland),
† 3. 2. 1884 Wien,
Schauspielerin, Soubrette, Volkssängerin, Tänzerin, Schriftstellerin („weiblicher Nestroy“).

Nach Kinderrollen in Brünn und Auftritten mit Wandertruppen in Ungarn
1857 unter der Direktion von J. Nestroy an das Wiener Carltheater engagiert;
1860-62 bei F. Strampfer in Temesvár, mit dem sie 1862 an das Theater an der Wien kam;
ab 1865 wieder am Carltheater, wo sie zur populärsten Sängerin und Schauspielerin
der Wiener Volksbühne dieser Zeit wurde;
1872 Engagement an das von Strampfer gegründete Theater unter den Tuchlauben,
dessen Leitung sie 1874 übernahm;
1882/83 Deutschland- und Amerikatournee.
Obwohl zeitweise sehr vermögend, starb sie fast verarmt.

Werke:
Novellen: Aus is´, Die Schwestern, 1882.
Dramen: Aus purem Haß, 1883;
Sarah und Bernhard, 1884 (Parodie).

Literatur:
B. Glossy und G. Berger, J. Gallmeyer, 1947;
E. P. Danszky, Die Gallmeyer, 1953

siehe Gallmeyer, Josefine (geborene Tomaselli)

http://www.ipernity.com/doc/289583/38519548

Josephine Gallmeyer by Luckhardt

Josephine Gallmeyer (1838-1884);

Austrian soprano.

She was the illegitimate daughter of actress Katharina Tomaselli (1811-1857). Her father was the opera singer/tenor Michael Greiner (1798-1862).
When later her mother married the actor Christian Gallmeyer (1816-1867) Josephine decided to adopt his name.

In 1853 -at the age of 15- she debuted at the Stadttheater in Brno as „soubrette“. In the following years she performed in Dresden, Leipzig, Budapest and other Hungarian cities.

In 1862 she was engaged by the „Theater an der Wien“ in Vienna. Here she had a sensational success and she became the most popular Viennese actress and singer for a whole generation. She had all the prerequisites for the roles in her repertoire: an attractive stage appearance, a brilliant acting talent, a complete training as a dancer and a lovely, moving soprano voice.

The Viennese denoted her lovingly as „Unsere Pepi“ or „Die fesche Gallmeyer“. She also performed at the Viennese Carl-Theater and Strampfertheater.

She made very successful tours through Austria, Germany and even the USA. Her last performance was in 1884 as Rosa in Raimund’s „Der Verschwender“ at the Landestheater von Graz.

http://bavarikon.de/object/bav:BSB-BAR-0000000000015155

Luckhardt, Fritz: Gallmeyer, Josephine
[Schauspielerin, Soubrette, Theaterdirektorin (1838-1884)

http://bavarikon.de/object/BSB-BAR-0000000000015155

Gallmeyer, Josephine [Schauspielerin, Soubrette, Theaterdirektorin1838-1884]


Carltheater, Wien. Ganze Figur stehend (im Rollenkostüm als Regine in d. Operette „Die Prinzessin von Trapezunt“ von J. Offenbach im Wiener Carltheater)

Luckhardt, Fritz

10 x 6 cm

Carltheater, Wien

Gallmeyer, Josephine [Schauspielerin, Soubrette, Theaterdirektorin1838-1884]
Wien

Bayerische Staatsbibliothek
Bayerische Staatsbibliothek

Bayerische Staatsbibliothek – Katalognummer: 15155
Bayerische Staatsbibliothek – Signatur: Portr.A. Gallmeyer, Josephine (1)

CC0

Free access – no re-use
2013-04-104]

Mag. Ingrid Moschik,
Austrian political ward artist

Dieser Beitrag wurde unter #AltÖsterreich, #Altwien, Austria 1871, Austria in Old Photographs, Autriche 1871, “Österreich schafft sich ab” - par ordre du mufti, “Österreich schafft sich ab” - par ordre du mufti (mufti = Dr. Reinhold Mitterlehner), “Österreich schafft sich ab” – frei nach Thilo Sarrazin (*1945 Gera - ), ÖRAK, Österreich 1871, Österreich Kunst, Österreich schafft sich ab, Österreichische Staatsmündelkünstlerin, Österreichischer Rechtsanwaltskammertag (ÖRAK), Österreichischer Verwaltungsgerichtshof (VwGH), ÖVP (Österreichische Volkspartei), ÖVP - Abwärtskanal-Politik, ÖVP - anankastisches Sparen, ÖVP - Österreichische Volkspartei - schwarze Partei (1945 bis heute), ÖVP - Bankengehorsam, ÖVP - Beamtengehorsam, ÖVP - Beamtokratie, ÖVP - BMF Dr. Hans Jörg SCHELLING, ÖVP - Deflationspolitik, ÖVP - Der Zweck heiligt die Mittel, ÖVP - Die Untergangspartei, ÖVP - Diskriminierung der Frauen, ÖVP - Diskriminierung der Kinder, ÖVP - Diskriminierung der Mütter, ÖVP - Diskriminierungspolitik, ÖVP - Django-Partei (1945 -heute), ÖVP - Dr. Reinhold LOPATKA (*1960 Vorau - ), ÖVP - Erlösungspolitik, ÖVP - Gutmenschenpolitik, ÖVP - Hofratspolitik, ÖVP - Hypertrophie der Bürokratie, ÖVP - Kampfspar-Politik, ÖVP - Krampfspar-Politik, ÖVP - Machiavellismus, ÖVP - Mitte-rechts-Partei, ÖVP - Mitterlehner-Austerizismus, ÖVP - Nekrose-Politik, ÖVP - Partei der strukturellen Gewalt, ÖVP - Partei für weniger Menschenrechte, ÖVP - Paternalismus, ÖVP - Politik aus der Dritten Reihe, ÖVP - Politik der Zukunftsvernichtung, ÖVP - Präkarisierungspolitik, ÖVP - Refaschistisierungs-Politik, ÖVP - Sachwalterschaftskriminologie, ÖVP - Sachwalterschaftspolitik, ÖVP - Schwarzer Austerizismus, ÖVP - Sozialdarwinismus, ÖVP - Spindelegger-Austerizismus, ÖVP - The vanishing party, ÖVP - Totsparpolitik, ÖVP - vanishing party 2015, ÖVP - Wertkonservatismus, ÖVP - Zwangssparpolitik, ÖVP -Depressionspolitik, ÖVP -Offenbarungspolitik, ÖVP Bundespartei, ÖVP-Austerizismus, ÖVP-Pauperismus, ÖVP-Politik = Lopatka-Politik = Machiavellismus, Fritz Luckhardt (1843 Kassel – 1894 Wien) - deutsch-österreichischer Photograph von 1867 bis 1894 in Wien, Fritz Luckhardt - 1870 k.k. Hofphotograph in Wien, Fritz Neugebauer (1944 Wien - ) GÖD-Präsident, Jacques Offenbach (1819 Köln – 1880 Paris) – deutsch-französischer Komponist und Cellist, Jacques Offenbach – 1869 “La Princesse de Trebizonde” = Opera-bouffe “Die Prinzessin von Trapezunt”, Josefine Gallmeyer (1838 Leipzig – 1884 Wien - deutsch-österreichische Schauspielerin Soubrette Sopran der 1850er bis 1880er, Josefine Gallmeyer (1838-1884) – österreichische Schauspielerin Sopran Theaterdirektorin, k.u.k. Theaterdiva, k.u.k. Theatergazelle, k.u.k. Theaterkultur, k.u.k. Theaterkultur Wien, k.u.k. Theaterschönheiten, Mag. Ingrid #MOSCHIK (*1955 Villach), Mag. Ingrid MOSCHIK, Mag. Ingrid Moschik (*1955 Villach - ) - österreichische Künstlerin, Mag. Ingrid Moschik (*1955 Villach – 999), Mag. Ingrid Moschik - ein Gedankenexperiiment, Mag. Ingrid Moschik - ein Menschenversuch, Mag. Ingrid Moschik - eine verwaltungsrechtliche Fallstudie, Mag. Ingrid Moschik - eine verwaltungsrechtliche Versuchsanordnung, Mag. Ingrid Moschik - political ward artist, Mag. Ingrid Moschik - Staatsmündelkünstlerin, Mag. Peter McDonald (1973 Wels - ) - österreichischer Politiker (2009-11 Direktor des Österreichischen Wirtschaftsbundes), Mag. Peter McDonald (1973 Wels - ) - österreichischer Politiker (2014-15 Vorstandsvorsitzender der SVA), Mag. Peter McDonald (1973 Wels - ) - österreichischer Politiker (seit 2015 Generalsekretär der ÖVP), Mag. Peter MCDONALD – Generalsekretär der Bundes-ÖVP, Mag. Werner Kogler (1961 Hartberg - ) - österreichischer GRÜNE-Politiker Volkswirt Nationalrat, Mag. Werner Kogler - steirischer DER HYPO-KRIMI-Politiker, Sachwalterschaft als Spiel der Dritten Reihe, Sachwalterschaft aus der Dritten Reihe, Sachwalterschaft par ordre du mufti, Sachwalterschaft per Anruf, Sachwalterschaft von ganz oben, Sachwalterschaftsökonomie, Sachwalterschaftsbetrug, Sachwalterschaftsbetrug 38000, Sachwalterschaftsbetrug Bezirksgericht Graz-Ost, Sachwalterschaftsbetrug BG Graz-Ost, Sachwalterschaftsbetrug Graz, Sachwalterschaftskrimi, Sachwalterschaftskriminalität, Sachwalterschaftskriminologie, Sachwalterschaftsmissbrauch BG Graz-Ost, Sachwalterschaftspolitik, Sachwalterschaftsverbrechen als Incentives, Vienna 1871, Vienne 1871, Wien 1871, Wiener Carl-Theater, Wiener Carlstheater, Wiener Carltheater = k.k. privilegiertes Carltheater, Wiener Carltheater = Leopoldstädter Theater, WOMAN POWER 38000 abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.