Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, Photograph, 1877, #ALTWIEN #33, Barleiherhaus, Messnerhaus, Kantorhaus vorm #Stephansdom, um 1780

V. A. Heck, Verlag von V. A. Heck in Wien, Valentin Andreas Heck (1842 Wien - 1905 Wien) - Kunstverlag Kunsthandlung, Bilder aus Alt-Wien, Michael Frankenstein (1843 Wiener Neustadt – 1918 Wien), Wien I. Innere Stadt – Stephansplatz – Barleiherhaus = Barverleiherhaus = Leihbarhaus (bis 1792), Wien I. Innere Stadt – Barleiheramt (bis 1800) = Bestattung (heute), Wien I. Innere Stadt – Mesnertor (1466 bis 1792), Wien I. Innere Stadt – Stephansplatz – Mesnerhaus, Wien I. Innere Stadt – Cantorhaus = Cantorey bei St. Stephan = Kantorei bei St. Stephan, Wien I. Innere Stadt – Augustinerbastei = Kärntnerbastei (1548-52 – 1863), Wien I. Innere Stadt - Augustinerkirche (1330-39 bis heute), Wien I. Innere Stadt - Augustinerkirche – Georgskapelle (1337 bis heute), Wien I. Innere Stadt - Augustinerkirche - Georgskapelle – Kaiser Leopold II. Kenotaph (1799 bis heute), Wien – Altes Elysium (1833-1838) - Vergnügungslokal im Seitzerhof in der Steindlgasse, Wien – Neues Elysium (1840-1864) – Vergnügungslokal im Keller des Klosters St. Anna in der Johannesgasse 4, Josef Georg Daum (1789-1854) – Wiener Hofzuckerbäcker und Betreiber der biedermeierlichen Erlebeniswelt “Elysium”, Elysium – gr. Elýsion (Ἠλύσιον) “ Wohnort der Seligen oder Ort der Glückseligkeit” – gr. Elýsion pedíon (Ἠλύσιov πεδίον) ‘elysisches Gefilde oder elysische Felder’, Elysium – gr. Elýsion (Ἠλύσιον) “Insel der Seligen oder Ort der Glückseligkeit” , Elysium – gr. Elýsion pedíon (Ἠλύσιov πεδίον) ‘elysisches Gefilde oder elysische Felder’, The Austrian Federal Chancellery, Bundeskanzleramt Österreich, BKA, Ballhausplatz 2, Sparismus, Sparen ist muss,  Sparism, sparing is must Art goes politics, Zensurismus, Zensur muss sein, Censorship is must, Mag. Ingrid Moschik, Mündelkünstlerin, ward artist, Staatsmündelkünstlerin, political ward artist, Österreichische Staatsmündelkünstlerin, Austrian political ward artist

“VERLAG VON V. A. HECK IN WIEN.
BILDER AUS ALT-WIEN
33. Häuser vor der Stefanskirche.
M. Frankenstein & Co. phot.
Nachdruck vorbehalten.”

https://de.wikipedia.org/wiki/Stephansplatz_(Wien)

Der Wiener Stephansplatz

ist sowohl das städtische wie auch das geographische Zentrum der österreichischen Bundeshauptstadt. Innerhalb des ersten Bezirks (Innere Stadt) und gleichzeitig des historischen Stadtkerns, ist der Platz Richtung Norden (Franz-Josefs-Kai/Donaukanal) und Osten (Stubenring) außermittig gelegen. In der Platzmitte steht als zentrales Element der Stephansdom. Das südwestliche Eck des Stephansplatzes und das östliche Ende des stumpf einmündenden Grabens, sowie das nördliche Ende der Kärntner Straße werden durch den Stock-im-Eisen-Platz, das nordöstliche Eck ist mit dem Beginn der Rotenturmstraße und der Brandstätte verbunden. Die westliche Ecke wird vom Beginn der Schulerstraße begrenzt, im Südosten mündet neben dem Erzbischöflichen Churhaus die Churhausgasse ein.

Der Stephansplatz liegt vor dem Haupteingang des Doms (Riesentor) auf einer Höhe von 14,6 m über dem Wiener Null, demnach auf 171,28 m ü. A. Er ist von der Rotenturmstraße (14,4 m) hin zum Stock-im-Eisen-Platz (15,1 m) leicht ansteigend, der höchste Punkt liegt an der Churhausgasse mit 15,4 m ü. W. N.

Stephansplatz in Wien 1794

Deutsch: Das Barleiher(Leihbar)- Messner- und Cantorhaus am Stephansplatz in Wien um 1780, im Hintergrund der Stephansdom.
Wilhelm Kisch: „Die alten Straßen Gassen und Plätze Wiens“, Wien 1883.

Stephansplatz in Wien um 1780

Deutsch: Das Leihbahr- Messner- und Cantorhaus am Stephansplatz in Wien um 1780, vom Riesentor des Stephansdoms aus gesehen.
Wilhelm Kisch: „Die alten Straßen Gassen und Plätze Wiens“, Wien 1883.

https://www.wien.gv.at/wiki/index.php?title=Barleiherhaus_(1,_Stephansplatz)

Barleiherhaus
(1, Stephansplatz; heute Straßengrund).

Eines der vor der Stephanskirche bestehenden, 1792 abgebrochenen Häuschen (nördlich schloss der Heilthumstuhl an, südlich das Kirchenschließerhaus); es stand vor der Nordwest-Ecke des Doms. Der Name leitet sich vom Barleiheramt ab.

Beim Barleiher konnten alle für die Begräbnisfeierlichkeiten erforderlichen Gegenstände entliehen werden. Das Barleiheramt hatte seinen Sitz im Barleiherhaus. Es wurde 1800 aufgelassen; seine Aufgaben übernahmen die Leichenbestattungsunternehmungen.

Literatur
Walther Brauneis: Zur Topographie des Stephansplatzes. In: Wiener Geschichtsblätter 26. Wien: Verein für Geschichte der Stadt Wien 1971, besonders 163 f.

https://www.wien.gv.at/wiki/index.php?title=Mesnerhaus_(1)

Mesnerhaus
(1, Stephansplatz [heute unverbaute Fläche]),

zwischen Heiltumstuhl und Mesnertor gelegener ursprünglich zweigeschossig schlichter Bau, der 1792 gemeinsam mit den südlich an den Heilthumstuhl angrenzenden Gebäuden (Bahrleiherhaus beziehungsweise Kirchenschließerhaus) abgebrochen wurde.

Mesnertor (1)

hieß eines der vier Tore, durch die man den Stephansfreithof betreten konnte. Es wurde 1466 errichtet und befand sich neben dem Heilthumstuhl an der Ecke des damaligen Bischofshofs (Erzbischöfliches Palais).

Literatur
Walther Brauneis: Zur Topographie des Stephansplatzes, in: Wiener Geschichtsblätter. Wien: Verein für Geschichte der Stadt Wien. Band 26. 1971, S. 161 ff.

https://www.wien.gv.at/wiki/index.php?title=Cantorey_bei_St._Stephan

Kantorei bei St. Stephan
(1, Stephansplatz)

Kantor.

Literatur
Rudolf Bachleitner: Wiener Dom. S. 46
Richard Perger / Walther Brauneis: Die mittelalterlichen Kirchen und Klöster Wiens. Wien [u.a.]: Zsolnay 1977 (Wiener Geschichtsbücher, 19/20), S. 72

https://www.wien.gv.at/wiki/index.php?title=Kantor

Kantor (lateinisch cantor = Sänger), Leiter eines Kirchenchors.

1) Im mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Wien wurden solche Chöre aus Schülern der Pfarrschulen zu St. Stephan (Bürgerschule), St. Michael und im Schottenstift gebildet; ihnen oblag die musikalische Gestaltung der Gottesdienste. Der Kantor war für die Ausbildung und die Disziplin der Chormitglieder und die Einstudierung der Musikstücke verantwortlich. Bei St. Stephan gehörte der Kantor zum Lehrpersonal der Bürgerschule und wohnte mit seinen Sing-Schülern in der Kantorei (Teil der dem Dom westlich vorgelagert gewesenen Häuserzeile, erstmals 1415 erwähnt, Neubau 1664, Aufstockung 1749, Abbruch 1803), die südliche an die Maria-Magdalenen-Kapelle stieß. 1460 wurde eine Kantoreiordnung erlassen. Ab 1663 führten die Kantoren den Amtstitel „Kapellmeister bei St. Stephan“ (beispielsweise 1712-1715 Johann Joseph Fux, 1793-1809 Johann Georg Albrechtsberger; Joseph Haydn war 1740-1749 unter Kapellmeister Georg Reutter Chorknabe zu St. Stephan.

2) Von den Kantoren der Bürgerschule sind jene des Kollegiat-(Dom-)kapitels von St. Stephan zu unterscheiden, die als Kapitelmitglieder dem geistlichen Stand angehörten und für den liturgischen Gesang dieser Körperschaft verantwortlich waren.

3) Bei St. Michael fungierte der Schulmeister bis zur Auflassung der Schule (1620) gleichzeitig als Kantor. An seine Stelle trat dann ein eigens besoldeter Kantor

4) Bei der (weltlichen) Schule am Schottenstift waren die Funktionen des Schulmeisters und des Kantors überwiegend vereint.

Literatur
Hans Brunner: Die Kantorei bei St. Stephan in Wien. Wien: Verl. „Albrecht Dürer“ 1948
Hermann Zschokke: Geschichte des Metropolitan-Capitels zum heiligen Stephan in Wien. Wien: Konegen 1895, S. 278 ff.
Karl Albrecht-Weinberger [Hg.]: St. Michael. Stadtpfarrkirche und Künstlerpfarre von Wien, 1288 – 1988 ; Historisches Museum der Stadt Wien, 26. Mai – 2. Oktober 1988. Wien: Eigenverl. d. Museen d. Stadt Wien, S. 28 f., S. 55 ff. (Sonderausstellung des Historischen Museums der Stadt Wien, 113)
Cölestin Roman Rapf: Das Schottenstift. Wien [u.a.]: Zsolnay 1974 (Wiener Geschichtsbücher, 13), S. 93f.
Walther Brauneis: Zur Topographie des Stephansplatzes. In: Wiener Geschichtsblätter 26 (1971), S. 161 ff.

http://www.bildarchivaustria.at/Pages/ImageDetail.aspx?p_iBildID=13160089

Titel Die Häuser vor der Stephanskirche. Nach einer Originalzeichnung aus der k.k. Hofbibliothek
Autor Höfelich, Johann
Technik Lithografie
Datierung um 1856

Orte Wien: Stephansplatz
Digitale Sammlung FKB-Vues

Inventarnummer KAR0500121
Bildnachweis ÖNB

Weitere Beispiele vom
“Wiener Spephansplatz”
auf Sparismus:

Anonymus, unknown, unbekannte Autorenschaft, unidentified, Wien - I. Innere Stadt – Stephansplatz, Wien - I. Innere Stadt – Stephansplatz – Topologie um den Stephansdom, Wien - I. Innere Stadt – Stephansdom (1147-1304 bis heute), Wien - I. Innere Stadt – Stephansplatz (1792 bis heute) – “auf sand Stephannsplacz” (1385), Wien I. Innere Stadt – Graben, Wien I. Innere Stadt – Grabenhäuser (demoliert 1866), Wien I. Innere Stadt – Graben 619 = Elefantenhaus (demoliert 1866), Wien I. Innere Stadt – Grabengasse (1862-1866), Wien I. Innere Stadt – Schmalgasse = Schmalgässchen (1441-1886), Wien I. Innere Stadt – Schlossergasse = Schlossergasschen (1368-1866), #38000, #631, #999, The Austrian Federal Chancellery, Bundeskanzleramt Österreich, BKA, Ballhausplatz 2, Sparismus, Sparen ist muss, Sparism, sparing is must Art goes politics, Zensurismus, Zensur muss sein, Censorship is must, Mag. Ingrid Moschik, Mündelkünstlerin, ward artist, Staatsmündelkünstlerin, political ward artist, Österreichische Staatsmündelkünstlerin, Austrian political ward artist

(Anonymus – belebter Stephansplatz in den 1890ern)

Anonymus, #Wien, Innere Stadt, belebter #Stephansplatz vor dem Riesentor, Blick in die Rotenturmstrasse, 1890er
Veröffentlicht am Oktober 8, 2016
https://sparismus.wordpress.com/2016/10/08/anonymus-wien-innere-stadt-belebter-stephansplatz-vor-dem-riesentor-blick-in-die-rotenturmstrasse-1890er/

Ausführliche Biographie und weitere Beispiele von
“Verlag V. A. Heck in Wien”
„Photographie M. Frankenstein & Co.“

auf Sparismus:

Verlag V. A. Heck in Wien, um 1877, Bilder aus Alt-Wien, Der Fenstergucker, Meister Anton Pilgram
https://sparismus.wordpress.com/2015/05/17/verlag-v-a-heck-in-wien-um-1877-bilder-aus-alt-wien-der-fenstergucker-meister-anton-pilgram/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, 1877, BILDER AUS #ALTWIEN, #4, #Stubentor, Blick Richtung #Wollzeile, um 1850 https://sparismus.wordpress.com/2015/10/15/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-1877-bilder-aus-altwien-4-stubentor-blick-richtung-wollzeile-um-1850/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, Photograph, 1877, ALT-WIEN-5, #Laurenzertor #Rotenturmtor, Foto nach Aquarell um 1850 https://sparismus.wordpress.com/2016/02/07/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-photograph-1877-alt-wien-5-laurenzertor-rotenturmtor-foto-nach-aquarell-um-1850/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, 1877, BILDER AUS #ALTWIEN, #8, #Fischertor von innen, #Salzgries, #Kohlmessergasse, um 1850 https://sparismus.wordpress.com/2015/10/30/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-1877-bilder-aus-altwien-39-fischertor-von-innen-salzgries-kohlmessergasse-um-1850/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, 1877, BILDER AUS #ALTWIEN, #10, #Franzenstor, #Löweltor, Josefstädter Tor (1810-62) https://sparismus.wordpress.com/2015/09/08/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-1877-bilder-aus-altwien-10-franzenstor-loeweltor-josefstaedter-tor-1810-62/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, 1877, BILDER AUS #ALTWIEN, #11, belebter #Josefstädter #Glacis im Winter vor 1850 https://sparismus.wordpress.com/2015/09/14/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-1877-bilder-aus-altwien-11-belebter-josefstaedter-glacis-im-winter-vor-1850/

Verlag V. A. Heck in Wien, 1877, Bilder aus #AltWien, 13, #Paradiesgarten, Blick in Richtung #Josefstadt, #Kahlenberg, nach Franz Wolf, 1832 https://sparismus.wordpress.com/2015/05/20/verlag-v-a-heck-in-wien-1877-bilder-aus-altwien-13-paradiesgarten-blick-in-richtung-josefstadt-kahlenberg-nach-franz-wolf-1832/

Verlag V. A. Heck, 1877, #AltWien, 22, Wasserglacis vor dem Karolinentor, vor 1850, heute Teil des Stadtparks mit Kursalon https://sparismus.wordpress.com/2015/05/22/verlag-v-a-heck-1877-altwien-22-wasserglacis-vor-dem-karolinentor-vor-1850-heute-teil-des-stadtparks-mit-kursalon/

Verlag V. A. Heck in Wien, 1877, Bilder aus #Alt-Wien, 25, #Judenplatz, Blick südwärts zum #AmHof, links der #Steffl, nach Salomon Kleiner, 1725 https://sparismus.wordpress.com/2015/05/18/verlag-v-a-heck-in-wien-1877-bilder-aus-alt-wien-25-judenplatz-blick-sudwarts-zum-amhof-links-der-steffl-nach-salomon-kleiner-1725/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, 1877, BILDER AUS #ALTWIEN, #27, #Ferdinandsbrücke, 1848, Blick über Donaukanal zum Steffl https://sparismus.wordpress.com/2015/08/14/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-1877-bilder-aus-altwien-27-ferdinandsbruecke-1848-blick-ueber-donaukanal-zum-steffl/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, Photograph, 1877, #ALTWIEN #35, #Mariahilf von der #Augustinerbastei, um 1850
https://sparismus.wordpress.com/2016/08/14/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-photograph-1877-altwien-35-mariahilf-von-der-augustinerbastei-um-1850/

Verlag V. A. Heck, 1877, #AltWien, 36, Blick von der Schottenbastei, links Alservorstadt mit Lichtenthaler Kirche, rechts Rossau mit Servitenkirche, 1820 https://sparismus.wordpress.com/2015/05/21/verlag-v-a-heck-1877-altwien-36-blick-von-der-schottenbastei-links-alservorstadt-mit-lichtenthaler-kirche-rechts-rossau-mit-servitenkirche-1820/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, 1877, BILDER AUS #ALTWIEN, #38, Stock-im-Eisen-Platz mit Steffl, nach Carl-Schütz-Stich von 1779 https://sparismus.wordpress.com/2015/09/22/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-1877-bilder-aus-altwien-38-stock-im-eisen-platz-mit-steffl-nach-carl-schuetz-stich-von-1779/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, 1877, Bilder aus #ALTWIEN, Stock-im-Eisen-Platz 3, um 1850, in der Zeit vor dem #Equitablepalais https://sparismus.wordpress.com/2015/12/29/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-1877-altwien-stock-im-eisen-platz-3-um-1850-in-der-zeit-vor-dem-equitablepalais/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, 1877, BILDER AUS #ALTWIEN, #39, #Graben, #Elefantenhaus, #Pestsäule, nach Salomon Kleiner, um 1730 https://sparismus.wordpress.com/2015/10/26/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-1877-bilder-aus-altwien-39-graben-elefantenhaus-pestsaeule-nach-salomon-kleiner-um-1730/

Michael Frankenstein, ANSICHTEN VON #WIEN, #39, #Leopoldstadt, #Holzhausergasse 4, Römisches Bad von 1873er #Weltausstellung https://sparismus.wordpress.com/2015/09/23/michael-frankenstein-ansichten-von-wien-39-leopoldstadt-holzhausergasse-4-roemisches-bad-von-1873er-weltausstellung/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, Photograph, 1877, #ALTWIEN #43, Passauer Hof, #Passauerhof, Maria am Gestade, nach Stich um 1850 http://wp.me/p1luXo-2bx

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, 1880, ALT-WIEN, 44, #Spinnerin am Kreuz, #Favoriten, #Triester Strasse 56, Foto nach Stich von 1832 https://sparismus.wordpress.com/2016/01/30/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-1880-alt-wien-44-spinnerin-am-kreuz-favoriten-triester-strasse-56-foto-nach-stich-von-1832/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, 1877, BILDER AUS #ALTWIEN, #53, #Schottenbastei vom Donaukanal aus, nach Gustav Veith, um 1850 https://sparismus.wordpress.com/2015/10/01/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-1877-bilder-aus-altwien-53-schottenbastei-vom-donaukanal-aus-nach-gustav-veith-um-1850/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, 1877, BILDER AUS #ALTWIEN, #68, #Lugeck und #Regensburgerhof nach Salomon-Kleiner-Stich, 1725 https://sparismus.wordpress.com/2015/09/27/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-1877-bilder-aus-altwien-68-lugeck-und-regensburgerhof-nach-salomon-kleiner-stich-1725/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, Photograph, 1877, #ALTWIEN-61, Hoher Markt, Stich von Delsenbach nach J.E. Fischer von Erlach, 1719 https://sparismus.wordpress.com/2016/02/15/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-photograph-1877-altwien-61-hoher-markt-stich-von-delsenbach-nach-j-e-fischer-von-erlach-1719/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, 1877, BILDER AUS #ALTWIEN, #86, Eingang zur #Sterngasse, vormals #Kienmarkt, um 1850 oder früher https://sparismus.wordpress.com/2015/11/04/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-1877-bilder-aus-altwien-86-eingang-zur-sterngasse-vormals-kienmarkt-um-1850-oder-frueher/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein & Co., 1877, #AltWien, #95, Ringtheater, KOMISCHE OPER, Wien I. Innere Stadt, Schottenring 7 Ecke Hessgasse
https://sparismus.wordpress.com/2015/05/27/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-co-1877-altwien-95-ringtheater-komische-oper-wien-i-innere-stadt-schottenring-7-ecke-hessgasse/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, #Wien um 1880, cdv-106, #Zisterzienserabtei Stift #Heiligenkreuz, #Wienerwald, #Niederösterreich https://sparismus.wordpress.com/2016/01/08/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-wien-um-1880-cdv-106-zisterzienserabtei-stift-heiligenkreuz-wienerwald-niederoesterreich/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, Photograph, 1877, #ALTWIEN #108, Neues #Elysium, Tanzsaal #Europa, #Johannesgasse 4, um 1850
https://sparismus.wordpress.com/2016/07/25/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-photograph-1877-altwien-108-neues-elysium-tanzsaal-europa-johannesgasse-4-um-1850/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, Photograph, 1877, #ALTWIEN #109, Neues #Elysium, Speisesaal #Asien, #Johannesgasse 4, um 1850
https://sparismus.wordpress.com/2016/08/04/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-photograph-1877-altwien-109-neues-elysium-speisesaal-asien-johannesgasse-4-um-1850/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, Photograph, 1877, #ALTWIEN #111, Am #Schanzl mit Johannes-Kapelle, Alte #Augartenbrücke, um 1850 https://sparismus.wordpress.com/2016/04/04/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-photograph-1877-altwien-111-am-schanzl-mit-johannes-kapelle-alte-augartenbruecke-um-1850/

Verlag V. A. Heck in Wien, 1877, Bilder aus #AltWien, 125, #Burgbastei, Blick in Richtung #Steffl, nach Gouache von Laurenz Janscha, 1797 https://sparismus.wordpress.com/2015/05/19/verlag-v-a-heck-in-wien-1877-bilder-aus-altwien-125-burgbastei-blick-in-richtung-steffl-nach-gouache-von-laurenz-janscha-1797/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, Photograph, 1877, #ALTWIEN #139, Kleines #Michaelerhaus, #Habsburgergasse 14, um 1800 https://sparismus.wordpress.com/2016/03/04/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-photograph-1877-altwien-139-kleines-michaelerhaus-habsburgergasse-14-um-1800/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein, 1877, #ALTWIEN, #274, Scheingrab von Kaiser Leopold II. (HRR), #Georgskapelle, #Augustinerkirche https://sparismus.wordpress.com/2015/12/12/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-1877-altwien-274-scheingrab-von-kaiser-leopold-ii-hrr-georgskapelle-augustinerkirche/

Verlag V. A. Heck, M. Frankenstein & Co., Wien, DONAU-ALBUM, #921, Carnuntum-Petronell, Heidentor, Römertor, um 1875 https://sparismus.wordpress.com/2015/06/16/verlag-v-a-heck-m-frankenstein-co-wien-donau-album-921-carnuntum-petronell-heidentor-romertor-um-1875/

Mag. Ingrid Moschik,
Österreichische Staatsmündel-Künstlerin

Dieser Beitrag wurde unter "Das Gewissen Österreichs", #631, #999, #AltÖsterreich, Austrian coercive ward artist, Österreichische Staatsmündel-Künstlerin, ÖVP - Gangrän-Politik, ÖVP - Gutmenschenpolitik, ÖVP - Hofratokratie, ÖVP - Hofratspolitik, ÖVP - Hypertrophie der Bürokratie, ÖVP - Hypo-Heta-Banken-Päppel-Politik, ÖVP - Ideologie der kontraktiven Fiskalpolitik, ÖVP - Justizkeulenpolitik, ÖVP - Kampfspar-Politik, ÖVP - Korsettpolitik, ÖVP - Kotaupolitik, ÖVP - Krampfspar-Politik, ÖVP - Kujonierungspolitik, ÖVP - Machiavellismus, ÖVP - Mag. Peter McDonald - seit 2015 Generalsekretär, ÖVP - Mitte-rechts-Partei, ÖVP - Mitterlehner-Austerizismus, ÖVP - Nanny-Politik, ÖVP - Nekrose-Politik, ÖVP - Partei der Dritte Reihe, ÖVP - Partei der strukturellen Gewalt, ÖVP - Partei für Kunststeuerung, ÖVP - Partei für Kunstunterdrückung, ÖVP - Partei für Kunstverbot, ÖVP - Partei für Kunstzensur, ÖVP - Partei für Schariapensionen, ÖVP - Partei für weniger Menschenrechte, ÖVP - Partei ohne Anstand, ÖVP - Partei ohne Ethik, ÖVP - Partei ohne Gewissen, ÖVP - Partei ohne Gott, ÖVP - Partei ohne Grundsätze, ÖVP - Partei ohne Ideen, ÖVP - Partei ohne Moral, ÖVP - Paternalismus, ÖVP - Pauperismus 2.0, ÖVP - Politik aus der Dritten Reihe, ÖVP - Politik der Österreicher-Dressur, ÖVP - Politik der Elefanten-Dressur, ÖVP - Politik der Zukunftsvernichtung, ÖVP - Politik des Sozialabaus, ÖVP - Politik des sozialen Krieges, ÖVP - postfaktische Politik, ÖVP - Präkarisierungspolitik, ÖVP - Prekarisierungpolitik, ÖVP - Pseudo-Reformpolitik, ÖVP - Pseudopolitik, ÖVP - Pseudoreformpolitik, ÖVP - Raiffeisen-Partei, ÖVP - Refaschistisierungs-Politik, ÖVP - Reformstau-Politik, ÖVP - Repressionspolitik, ÖVP - repressive Nudgingpolitik, ÖVP - Rezessionspolitik, ÖVP - Sachwalterschaftskriminologie, ÖVP - Sachwalterschaftspolitik, ÖVP - Schariapension als Pensionreform 2016, ÖVP - Schariapensionspolitik, ÖVP - Schrebergartenpolitik, ÖVP - Schwarz-Herz-Politik, ÖVP - Schwarzer Austerizismus, ÖVP - Sklerose-Politik, ÖVP - Sozialdarwinismus, ÖVP - Sparkorsettpolitik, ÖVP - Spindelegger-Austerizismus, ÖVP - Steinzeitpolitik, ÖVP - Symbolpolitik der Apokalypse, ÖVP - The vanishing party, ÖVP - Totsparpolitik, ÖVP - vanishing party 2015, ÖVP - Vertrauenskrise als Geschäftsmodell, ÖVP - Wertkonservatismus, ÖVP - Zwangssparpolitik, ÖVP -Depressionspolitik, ÖVP -Offenbarungspolitik, ÖVP = Friedhofspolitik, ÖVP = Partei für postfaktische Politik, ÖVP = Raiffeisenpolitik, ÖVP = Schwarze Partei, ÖVP = Strukturfaschismus, ÖVP Bundespartei, ÖVP-Austerizismus, ÖVP-Mammonismus, ÖVP-Pauperismus, ÖVP-Politik = Lopatka-Politik = Machiavellismus, ÖVP-Politik = Schüssel-Politik = Machiavellismus, Behindertenökonomie, Behindertengericht, Behindertenmissbrauch, Behindertenpolitik, Behindertenverwaltung, Behindertenwirtschaft, Behintertenproduktion am Bezirksgericht Graz-Ost, Bezirksgericht 631 - Geschäftsabteilung 252, Bezirksgericht 631 = BG Graz-Ost, Bezirksgericht Dornbirn, BEZIRKSGERICHT GRAZ-OST, Bezirksgericht Graz-Ost - Amtsmissbrauch, Bezirksgericht Graz-Ost - Gesetzesmissbrauch, Bezirksgericht Graz-Ost - Gewaltenmissbrauch, Bezirksgericht Graz-Ost - Machtmissbrauch, Bezirksgericht Graz-Ost - Menschenmissbrauch, Bezirksgericht Graz-Ost - Missbrauchkultur, Bezirksgericht Graz-Ost - Rechtsmissbrauch, Bezirksgericht Graz-Ost als Schariagericht, BG 631, BG Graz-Ost, BG Graz-Ost - Geschäftsabteilung 252, BG Graz-Ost als Schariagericht, Bilder aus Alt-Wien, Dr. Timm Starl (*1939 Wien - ) - österreichischer Kulturwissenschaftler Fotohistoriker Ausstellungskurator FOTOGESCHICHTE-Gründer, Mag. Ingrid Moschik, Michael Frankenstein (1843 Wiener Neustadt – 1918 Wien), Michael Frankenstein (1843 Wiener Neustadt – 1918 Wien) – österreichischer Photograph, Michael Frankenstein Wien, V. A. Heck, Valentin Andreas Heck (1842 Wien - 1905 Wien) - Kunstverlag Kunsthandlung, Verlag von V. A. Heck in Wien, Wien 1780, Wien 1792, Wien I. Innere Stadt – Barleiheramt (bis 1800) = Bestattung (heute), Wien I. Innere Stadt – Cantorhaus = Cantorey bei St. Stephan = Kantorei bei St. Stephan, Wien I. Innere Stadt – Mesnerhaus (bis 1792), Wien I. Innere Stadt – Mesnertor (1466 bis 1792), Wien I. Innere Stadt – Stephansplatz – Barleiherhaus = Barverleiherhaus = Leihbarhaus (bis 1792), Wien I. Innere Stadt – Stephansplatz – Cantorhaus, Wien I. Innere Stadt – Stephansplatz – Mesnerhaus abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s