Max Ravizza, Verlag in #München, 1869, Bad #Reichenhall, #Nonn, #Nonner #Kircherl St. Georg, Blick auf den Talkessel der #Saalach

Max Ravizza, Max Ravizza München, Max Ravizza – Verlag in München von circa 1839 bis circa 1890, Bad Reichenhall – Nonn = Nana = Nane = Nan, Bad Reichenhall – Nonn – Stadteil von Bad Reichenhall (1978 bis heute), Bad Reichenhall – Nonner Kircherl = Kirche St. Georg (12. Jahrhundert bis heute), The Austrian Federal Chancellery, Bundeskanzleramt Österreich, BKA, Ballhausplatz 2, Sparismus, Sparen ist muss,  Sparism, sparing is must Art goes politics, Zensurismus, Zensur muss sein, Censorship is must, Mag. Ingrid Moschik, Mündelkünstlerin, ward artist, Staatsmündelkünstlerin, political ward artist, Österreichische Staatsmündelkünstlerin, Austrian political ward artist

“Verlag
von
MAX RAVIZZA
in
MÜNCHEN
Mit gesetzl. Schutz gegen Nachbildung.”
“Nonn.”

Nonn
83435 Bad Reichenhall, Germany

https://de.wikipedia.org/wiki/Nonn

Nonn (früher auch: Nana, Nane und Nan[1])

ist ein Ortsteil von Bad Reichenhall im Landkreis Berchtesgadener Land.

Nonn01

Deutsch: Blick auf Nonn, Ortsteil von Bad Reichenhall, Deutschland. Im Bild: Kirche St. Georg, im Hintergrund das Alphorn (1771 m).
English: View to Nonn, part of Bad Reichenhall, Germany
Nikater, 2009.

Das Dorf Nonn gehörte zur ehemaligen Gemeinde Karlstein und wurde am 1. Mai 1978 im Zuge der Gemeindegebietsreform in die Stadt Bad Reichenhall eingemeindet.

Es erstreckt sich am Südhang des Hochstaufen und gliedert sich in Nonner Unterland (östlicher Teil) und Oberland (westlicher Teil).

Ein wichtiger Bestandteil des lokalen Brauchtums ist das Perchtenlaufen am 5. Januar, in der letzten Rauhnacht.

REI NonnerK 03

Deutsch: Nonn 44, 83435 Bad Reichenhall
Kath. Pfarrkirche St. Georg (Nonn)
Ansicht von Westen mit Friedhofseingang
Luitpold, 2012.

In Nonn befindet sich die

Kirche St. Georg (Nonner Kircherl),

mit einem herrlichen Altar aus der Werkstatt des Laufener Meisters Gordian Guckh.

Wirtschaft: Fremdenverkehr (Gastronomie und Vermietung), Landwirtschaft.

https://de.wikipedia.org/wiki/St._Georg_(Nonn)

Die katholische Kirche St. Georg

befindet sich im Nonner Unterland in Bad Reichenhall.
Sie wird von der im Juli 2012 neu gegründeten katholischen Stadtkirche Bad Reichenhall betreut und ist dem hl. Georg geweiht.
Im Volksmund wird sie meist einfach nur

Nonner Kircherl

genannt.

Kirche in Nonn

Deutsch: Nonn, Außenansicht der Filialkirche St. Georg gegen Südosten.
English: Nonn, exterior view of St George’s Subsidiary Church facing south-east.
Italiano: Nonn, veduta esterna della Chiesa succursale S. Giorgio verso sud-est.
Nikater, 2006.

Geschichte

Vorgeschichte

Nonn gehörte ebenso wie die Gmain (Bayerisch Gmain und Großgmain) zu den früheren Höhensiedlungen oberhalb von Reichenhall. Damals floß die Saalach noch in mehreren Armen durch den Talkessel und machte das heutige Stadtgebiet zu großen Teilen unbewohnbar. Prähistorische Funde und die urkundliche Nennung im 8. Jahrhundert als villa lassen erahnen, dass hier und in Gmain jene Leute wohnten, die zur Saline in Reichenhall gehörten. Die Kirche St. Martin wurde spätestens im 8. Jahrhundert als Holzbau errichtet und war damals schon mit dem Begräbnisrecht ausgestattet.

Kirchenpatron
Nach der Auflassung der Kirche am Kirchberg übertrug man wohl im 15. Jahrhundert das dortige Patrozinium des St. Georg auf die St.-Martins-Kirche in Nonn.

Neubau

Der ursprüngliche Holzbau wurde im 12. Jahrhundert durch einen romanischen Saalbau ersetzt und um 1500 erhöhte man das Langhaus und zog anstelle der Holzflachdecke ein gotisches Sternrippengewölbe ein. Im Osten wurde die Kirche durch einen gotischen Chor und nach Westen um ein Joch erweitert. 1692 folgte eine Renovierung. 1751 wurde das gotische Sterngewölbe entfernt und mit Stuck überkleidet, eine Kanzel und eine Stuckbrüstung der Orgelempore im Rokokostil errichtet. Der gotische Schnitzaltar von 1513 blieb unverändert erhalten. 1781 wurde ein Kreuzweg eingesetzt, der 1867 zur einen „zeitgemäßen“ von Carl Rudholzner ersetzt wurde. 1875 wurde der Chorraum regotisiert, eine Wandverkleidung mit Chorstülen angebracht und vier Bleiglasfenster durch die Hofmalereianstalt Zettler aus München eingesetzt. Man vergrößerte die Sakristei und schuf damit auch im Paramentenraum im ersten Stock eine Art Oratorium. 1887 wollte man anstatt des Dachreiters einen eigenständigen Turm errichten und die Kirche mit Schiefer eindecken. 1896 bis 1898 wurde das Langhaus gegen starken Widerstand der staatlichen Behörden regotisiert, mit Neutünchnung des Innenraums und Beseitigung des blauen Sternenhimmels im Chor. Die Stuckemporbrüstung wurde entfernt, die Rokokokanzel dagegen verblieb in der Kirche.

1978 wurde die Kirche zuletzt renoviert.

Weitere Beispiele von
“Verlag Max Ravizza in München”
auf Sparismus:

Max Ravizza, Verlag in #München, 1869, Panorama von #Salzburg, #Salzach, von Maria Plain über Elisabeth-Vorstadt zu Hohen Tauern
http://wp.me/p1luXo-2aL

Max Ravizza, Verlag in #München, 1869, #Salzburg, vom #Mönchsberg über Stadtkrone, Alte #Universität, #Dom, St. Peter, auf Festung #Hohensalzburg
http://wp.me/p1luXo-2b3

Max Ravizza, Verlag in #München, 1869, #Salzburg vom #Mönchsberg, Alte #Universität, #Dom, St. Peter, Festung #Hohensalzburg, Salzach
http://wp.me/p1luXo-2cn

Max Ravizza, Verlag in #München, 1869, #Salzburg vom #Mönchsberg über #Salzach mit Brücke zum #Kapuzinerberg
http://wp.me/p1luXo-2cz

Max Ravizza, Verlag in #München, 1869, Schloss #Leopoldskron in #Riedenburg in #Salzburg, Festung #Hohensalzburg
http://wp.me/p1luXo-2eO

Max Ravizza, Verlag in #München, 1869, #Mönchsberg, #Felsenreitschule, #Sommerreitschule in #Salzburg
https://sparismus.wordpress.com/2016/08/20/max-ravizza-verlag-in-muenchen-1869-moenchsberg-felsenreitschule-sommerreitschule-in-salzburg/

Max Ravizza, Verlag in #München, 1869, #Domplatz und #Domkirche in #Salzburg
https://sparismus.wordpress.com/2016/09/29/max-ravizza-verlag-in-muenchen-1869-domplatz-und-domkirche-in-salzburg/

Mag. Ingrid Moschik,
Österreichische Staatsmündel-Künstlerin

Dieser Beitrag wurde unter "Das Gewissen Österreichs", "Digitale Agenda Austria", #38000, #631, #999, #AltBayern, 631 HaaSanG (2014) 38000, 631 Heta Asset Resolution 38000, 631 holy porn 38000, 631 Hypo Alpe Adria SanierungsGesetz 38000, 631 Hypo Alpe Adria Sondergesetz 38000, 631 Hypo Gesetz 38000, 631 Hypo Group Alpe Adria 38000, 631 HYPO HETA 38000, 631 HYPO HETA Faschismus 38000, 631 Hypo Heta Porno 38000, 631 Hypo Heta Sparismus 38000, 631 Hypo Sondergesetz 38000, 631 it gets down to the basic facts 38000, 631 Justitia Austriaca 38000, 631 Justitia brennt 38000, 631 Justizakrobatik 38000, 631 Justizerotik 38000, 631 Justizporno 38000, 631 Justiztheater 38000, Bad Reichenhall – Nonn - Stadtteil von Bad Reichenhall (1978 bis heute), Bad Reichenhall – Nonn = Nana = Nane = Nan, Bad Reichenhall – Nonner Kircherl = Kirche St. Georg (12. Jahrhundert bis heute), Max Ravizza, Max Ravizza – Verlag in München von circa 1839 bis circa 1890, Max Ravizza München, Nonn 1869 abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s