Archiv der Kategorie: Salzburg in alten Ansichten

Max Ravizza, Verlag in #München, 1869, #Mönchsberg, #Felsenreitschule, #Sommerreitschule in #Salzburg

Felsenreitschule Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg https://de.wikipedia.org/wiki/Felsenreitschule Die Felsenreitschule ist eine Spielstätte der Salzburger Festspiele. Salzburg, Felsenreitschule. Andreas Praefcke, 2013. Die fürsterzbischöfliche Sommerreitschule Die Felsenreitschule wurde 1693 unter Erzbischof Johann Ernst von Thun nach Plänen von Johann Bernhard Fischer von Erlach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Max Ravizza, Max Ravizza – Verlag in München von circa 1839 bis circa 1890, Max Ravizza München, Salzburg, Salzburg 1869, Salzburg – Felsenreitschule = (fürsterzbischöfliche) Sommerreitschule (1693 bis heute), Salzburg – Felsenreitschule am Mönchsberg, Salzburg – Felsenreitschule – Spielstätte der Salzburger Festspiele, Salzburg – Salzburg-Stadt (um 715 bis heute) = (lateinisch Oppidum) Iuvavum = Juvavum (14 v. Chr. bis 7. Jh.), Salzburg – Sommerreitschule am Mönchsberg, Salzburg in alten Ansichten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Baldi und Würthle, Fotograf & Verlag, #Salzburg, #34, Friedhof #Sankt #Sebastian, Arkadengang, 1863

Sebastianfriedhof Linzer G. 41B Linzer G. 41B, 5020 Salzburg Sebastiansfriedhof mit Friedhofsarkaden Laemwi, 2015. http://www.salzburg.com/wiki/index.php/Sebastiansfriedhof Der Sebastiansfriedhof an der Linzer Gasse in der rechtsufrigen Altstadt von Salzburg ist nach dem Vorbild eines italienische „Campo Santo“ nächst der Kirche St. Sebastian … Weiterlesen

Veröffentlicht unter #38000, #631, #999, #AltÖsterreich, BALDI & WÜRTHLE Salzburg, Baldi & Würthle – gemeinsames Fotoatelier in Salzburg von 1862 bis 1874, G. Baldi – Fotoatelier in Salzburg von Jänner bis April 1874, Gregor Baldi (1814 Telve Val Sugana Trentino – 1878 Salzburg) – österreichischer Fotograf und Kunsthändler in Salzburg, Karl Friedrich Würthle (1810 Konstanz Bodensee – 1902 Salzburg) – österreichischer Fotograf in Salzburg, Salzburg 1863, Salzburg – Salzburg-Stadt (um 715 bis heute) = (lateinisch Oppidum) Iuvavum = Juvavum (14 v. Chr. bis 7. Jh.), Salzburg – Sebastiansfriedhof, Salzburg – Sebastiansfriedhof = Friedhof St. Sebastian (um 1600 bis heute), Salzburg in alten Ansichten, Salzburg in alten Photographien, Salzburg Vintage | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Franz Segl, Fotograf, Emil Mänhardt, Buchhandlung, #Salzburg, Wasserschloss #Anif, 1868

(Schloss) Anif 5081 Anif Schlossallee Schlossallee, 5081 Anif https://de.wikipedia.org/wiki/Anif Anif ist eine österreichische Gemeinde im Bundesland Salzburg mit 4085 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2016). Ortsteile der Gemeinde sind Anif, Neu-Anif und Niederalm. Geschichte Namensherkunft Anif: Vermutlich keltisch-illyrischer Ursprung: Anapa, Anava, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter #38000, #631, #999, #AltÖsterreich, Anif 1868, E. Mänhardt, Emil Mänhardt - Buch und Kunsthandlung in Ischl und Gmunden von 1864 bis 1890er, Emil Mänhardt – Committent der Firma Moritz Perles, Emil Mänhardt Gmunden Ischl, Franz Segl, Franz Segl (1814 -1880 Salzburg) – Salzburger Dom-Musikus und Fotograf von circa 1856 bis in die 1870er, Franz Segl Salzburg, Salzburg 1868, Salzburg – Anif, Salzburg – Anif – (Etymologie) Anapa Anava Anniva Anaua Anua, Salzburg – Anif – (Wasser-)Schloss Anif (1520-1848 bis heute), Salzburg – Anif – Etymologie 1 (keltisch-illyrisch) *anapa “Sumpfwasser” - *anos “Sumpf” + *apa “Wasser”, Salzburg – Anif – Etymologie 2 (Besitz des) *Annavus, Salzburg – Anif – Etymologie 3 (ladinsich) *aneva “Bergkiefer”, Salzburg – Anif – Gemeinde im Norden von Salzburg-Stadt rechts bzw. östlich der Salzach, Salzburg – Anif – Schloss Anif = Anif Palace = Zamek Anif, Salzburg in alten Ansichten, Salzburg in alten Photographien, Verlag Mänhardt - Gmunden 1920-30er | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Franz Segl, Fotograf, Emil Mänhardt, Buchhandlung, #Salzburg, Blick vom #Elisabethkai über die #Salzach auf #Mülln, #Augustinerkirche, 1868

Mülln Müllner Hauptstraße 21, 5020 Salzburg https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BClln Mülln ist ein kleiner Stadtteil der österreichischen Stadt Salzburg. Müllner Kirche bei Nacht mit Schloss Mönchstein. Calus Meyer, 2005. Er liegt links der Salzach nördlich des historischen Zentrums. Mülln grenzt im Westen an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter #38000, #631, #999, #AltÖsterreich, #AltSalzburg, E. Hüllverding, E. Mänhardt, Ed. Hüllverding - Gmunden, Eduard Hüllverding - Buch- und Kunsthandlung in Gmunden (1861 bis 1864), Eduard Hüllverding - Gmunden Pfarrgasse No. 31, Emil Mänhardt - Buch und Kunsthandlung in Ischl und Gmunden von 1864 bis 1890er, Emil Mänhardt – Committent der Firma Moritz Perles, Emil Mänhardt Gmunden Ischl, Franz Segl, Franz Segl (1814 -1880 Salzburg) – Salzburger Dom-Musikus und Fotograf von circa 1856 bis in die 1870er, Franz Segl Salzburg, Salzburg, Salzburg 1868, Salzburg – Mülln, Salzburg – Mülln = Mühlendorf = ad molendina “bei den Mühlen” (790), Salzburg – Mülln – Müllner Kirche = Augustinerkirche (1148-1674 bis heute), Salzburg – Salzburg-Stadt (um 715 bis heute) = (lateinisch Oppidum) Iuvavum = Juvavum (14 v. Chr. bis 7. Jh.), Salzburg in alten Ansichten, Salzburg in alten Photographien | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen