Definition von „Hypo Heta Sparismus“

Der Hypo Heta Sparismus ist ein dreigliedriger Begriff, der einen komplexen Sachverhalt aus der österreichischen Finanzindustrie mit wirtschaftspolitischen Hintergrund und einem Geschäftsvolumen von etwa 25 Milliarden Euro, eher mehr als weniger, mit künstlerischen Mitteln zu gestalten versucht.

Hypo, das erste Wort, steht für Hypo Group Alpe Adria (HGAA) mit Sitz in Klagenfurt, 1896 als Kärntner Landes-Hypothenanstalt gegründet, meist “Hypo Alpe Adria Bank” oder eben ganz eingekürzt “Hypo” genannt, allsamt 2009 von der Republik Österreich notverstaatlicht.

Heta, das zweite Wort, steht für Heta Asset Resolution (HAR) als Abbaugesellschaft der Hypo (Bad Bank) mit Sitz in Wien, die von der Finanzprokuratur als Organ des Bundesministerium für Finanzen (BMF) zur Verwertung ihrer Vermögenswerte bis 2024 verwaltet wird.

Sparismus, das dritte Wort, steht für ein Kunstprojekt, das ich, Mag. Ingrid Moschik, 2011 in Graz gestartet habe, nachdem eine simple Vertragsauflösung zu einem komplexen verwaltungstechnischen Akt eskaliert ist – par orde du Mufti (Bundeskanzler Werner Faymann) für geplante 999 Jahre.

Der Hypo Heta Sparismus möge als neuropolitisches Vehikel im semantischen Web durch Spiel und Spass an grob fahrlässig komplexifizierten finanzpolitischen Problemen kleinschrittweise eine Evolution der M3-Hirne im Superorganismus Erde einleiten.

Etymologie einiger wichtiger Wörter:

1.a. Hypo

deutsches Affix / Präfix / Praefix / Prefix / Vorsilbe lateinischer Herkunft

die Hypo
die Hypobank
die Hypothek
die Hypothekarbank
die Hypothekenbank

Der Sub
Die Sub
Das Sub
ein Sub sein
einen Sub spielen

Sub
Subs
subben

PIE. *upo
PIE. *supo
PIE. *eks-upo
PIE. *exupo
PIE. *up

PG *ub

hypo-
hüpo-
hupo-
upo-

obi-
ovi-
owi-

up
up-
ups

sub- (suf-, sug-, suk-, sup-, sur-)

Sub-
sub-
sous-
sou-
su-
subs-
suc-
suf-
sug-
suk-
sup-
sur-
sus-
sut-

-sub-

-sub

unter
below
going beneath
located beneath

unten
unter
unterhalb
unterhalb von etwas
unterhalb von jemanden

subdermal
subkutan
submarine
subalpine
subarktisch
subpolar

drückt eine angrenzende Lage, meist unterhalb des im folgenden Wortteil benannten geo-, topo-, psycho-graphische Ortes, aus

Subkategorie
Subspezies
Subsystem

drückt ein untergeordnetes Verhältnis oder einen niederen Rang aus

weiterführende Links:

http://en.wiktionary.org/wiki/Appendix:Proto-Indo-European/upo

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_lateinischer_Präfixe

http://de.wikipedia.org/wiki/Sub

http://de.wiktionary.org/wiki/sub-

http://www.dwds.de/?qu=sub-

1.b. Hypothek

Etymology of the English word hypothecate:
the English word hypothecate
derived from the Medieval Latin word hypothecare (mortgage)
derived from the Late Latin word hypotheca (security for a loan or debt)
derived from the Greek word hupotheke, ὑποθήκη
derived from the Greek word hupotithenai
derived from the Greek word hupo, ὑπό (under, beneath, underneath)
derived from the Greek word tithenai
derived from the Proto-Indo-European root *dhē-
derived from the Greek word upotithemi

Derivations in English
hypothecated, hypothecating
Usage
Word found in Modern English

theme (n.)
early 14c.,
„subject or topic on which a person writes or speaks,“
from Old French tesme
(13c., with silent -s- „indicating vowel length“ [OED], Modern French thème) and directly
from Latin thema „a subject, thesis,“
from Greek thema „a proposition, subject, deposit,“ literally „something set down,“
from root of tithenai „put down, place,“

from PIE *dhe-mn,

from root *dhe- „to put, to do“

(see factitious).

Meaning „school essay“ is from 1540s.

Extension to music first recorded 1670s;

theme song first attested 1929.

Theme park is from 1960.

hypothecate (v.)
1680s,
from hypothecat-, past participle stem of Medieval Latin hypothecare,
from Late Latin hypotheca,
from Greek hypotheke „a deposit, pledge, mortgage,“

from hypo- „down“ + tithenai „to put, place“

Related: Hypothecated; hypothecating; hypothecation.

Herkunft:
entlehnt aus dem lat. hypothēca,
dieses aus griech. hypothēkē ‚Unterlage, Untergestell‘,
zu griech. hypotithénai ‚darunterstellen, verpfänden‘

Unterlage
Unterlegtes
Untergestell
Daruntergestelltes
Fundament
Basis
Grund
Grund und Boden
Sache
Sachwerte
Sicherstellung
Sicherheit

die Hypothese
hypothetisch

(security for a loan or debt)
mortgage (special form of secured loan)
deposit
pledge
to deposit as a pledge
to put under
to pledge as security without delivery of title or possession
to put under
to suppose

hypotheca
hupotheca
hipotheca

die Hypothek
der Kypothekarkredit
die Hypotheken
Hypothekisierung

mortgage

to hypothesise
hypothecised

to hypothecate
to pledge
hypothecation

mit einer Hypothek belastet
eine Hypothek aufnehmen
eine Hypothek abzahlen
eine Hypothek zurückzahlen

hypotekarisch

Höchstbetragshypothek
Festbetragshypothek

Pfand
Lehen
Leihe
Leihgabe
Belastung
Schuld
Schuldverschreibung
Schuldbrief
Verschuldung
Verschreibung
Schulden
Grundschulden
Last
Bürde
Trauma
Traumatisierung
Joch
Bejochung
Unterjochung
belastender, negative Umstand
große, ständige Bürde
schweres Joch
Unterpfand
Unterlegtes
Grundstücke, Immobilein, Sachwerte als Sicherheit hinter- oder unterlegtes
im Grundbuch eingetragenes Recht an einem Grundstück
Grundstückbelastung
Grundpfandrecht
Grundschuld
Pfandrecht
Rückversicherung

Sicherheitsleitung

Fremdkapital
Außenstände
Darlehen
Forderung

banktechnischer Begriff

Oberbegriff: 1. Notsituation
2. Pfandrecht
3. Geld
4. Schulden
5. Sachenrecht, Bezahlungen, Rückzahlungen
Synonyme Begriffe: Last, Bürde

Unterbegriff: Erblast, Beweislast

Hypothekar
Hypothekarbank
Hypothekardarlehen
Hypothekartgläubiger
Hypothekarschulden

weiterführende Links:

http://www.duden.de/rechtschreibung/Hypothek

http://de.thefreedictionary.com/Hypothek

http://www.dwds.de/?qu=Hypothek

http://de.wiktionary.org/wiki/Hypothek

2. Heta

Chet
Cheth

Het
Heth

Khet
Kheth

Heta
H
Eta

In der Volkswirtschaftslehre steht das kleine Eta (η) für ökonomische Elastizität.

Das Heta
ist
ein zeitweise verwendeter Buchstabe des griechischen Alphabets für den Laut [h]. Zuvor war es die vorklassische Bezeichnung für den 7. Buchstaben Eta.

Das Eta
(griechisches Neutrum Ήτα, Majuskel Η, Minuskel η)
ist der 7. Buchstabe des Griechischen Alphabets
und
hat nach dem milesischen Prinzip einen numerischen Wert von 8.

Weiterführende Links:

http://en.wikipedia.org/wiki/Heth

http://de.wikipedia.org/wiki/Heta

http://en.wikipedia.org/wiki/Heta

http://de.wikipedia.org/wiki/Eta

3. Sparismus

Definition von “Sparismus”

Sparismus,
sparistisch,
Sparistik,
Sparist,
Sparistin,
sparisieren
sind Neologismen.

Antisparismus
oder
Konsumismus/Konsumerismus
der gegenläufige Bedeutungskomplex.

Wortneubildungen, die einerseits eigentümlich vertraut sind, wer hat nicht schon Erfahrungen mit sparen, sparsam, Sparefroh und Sparpolitik gemacht, anderseits irgendwie ungebräuchlich in Gestalt eines Austrosparismus oder sparistische Ideen oder es darf wieder sparisiert werden.

Die erste Wortteil leitet sich von sparen ab,
der zweite vom griechisch-lateinischen Suffix -ismus, -istisch, -isieren

Daraus lassen sich eine Vielzahl von Spar-Bedeutungen ableiten:

Sparen als bestimmtes Erleben, Bewußtsein, Betroffensein
Sparen als bestimmtes Handeln, Verhalten, Vorgehen
Sparen als bestimmtes Lernen, Denken
• Sparen als bestimmte Richtung, Ausrichten
Sparen als System, Strategie
Sparen als Spiel, Spieltheorie
Sparen als künstlerisches Konzept, Methode, Position, Richtung
Sparen als Lebenseinstellung, Geisteshaltung, Kulturtechnik
Sparen als Ideologie, Lehre, geistige Strömung
Sparen als Philosphie, Lehre, Meinung, Idee, These, Theorie
Sparen als Politik, Befehl, Weisung, Bescheid, Maßname
Sparen als Machtausübung, Agenda, Programm, Paket,
Sparen als Herrschaftsinstrument, Kontrolle
Sparen als Gebot, Gesetz, Pflicht, Norm, Strafe, Zwang, Folter
Sparen als gesellschfaftliche Verhältnisse
Sparen als Revolution
Sparen als Gegensatz zu Konsum, Verschwendung, Gier
Sparen als bestimmte Methode
Sparen als Krankheit
Sparen als Wirtschaft, Wirtschaften
Sparen als Umverteilen
Sparen als Ökonomie, ökonomischen Verhalten, Haushalten
Sparen als Glaubenssystem, Dogma
Sparen als wissenschaftliches System, Theorie
Sparen als psychologisches Phänomen der Selbstbeherrschung
Sparen als Triebverzicht, Konsumverzicht, Planung
Sparen als Zeitgestaltung, Lebensplanung
Sparen als pathologisches Symptom, Geiz, Zwang
Sparen als Obsessive Compulsive Disorder = OCD

Weiterführende Links:

https://sparismus.wordpress.com/definitionen-von-sparismus/

https://sparismus.wordpress.com/etymologie-von-sparen/

https://sparismus.wordpress.com/mundelkunst-made-in-austria-version-1-0-130617/

https://sparismus.files.wordpress.com/2013/06/muendelkunst-made-in-austria-1-0-130617.pdf

4. Kunst hat nur sich selbst als Grenze:

Mega Hypo Heta Sparismus Skandaltheater

#Hypo
#Heta
#Sparismus

631 Hypo Heta Sparismus 38000
631 HypoHetaSparismus 38000
631 Hypo-Heta-Sparismus 38000
631 hypo & heta porn 38000
631 Hypo banking porn 38000
631 Heta banking porn 38000
631 HYPO alias HETA 38000
631 HYPO Alpe Adria alias HETA Asset Resolution 38000
631 ETA HETA 38000

631 Chronologie eines Versagens 38000
631 Chronologie des Versagens 38000

631 999-Justiz 38000
631 Sisyphus-Justiz 38000
631 Sisyphusjustiz 38000
631 Theater der absurden Justiz 38000
631 Justiz-Absurditäten 38000
631 Justiz-Banalitäten 38000

631 Justiz-Brutalitäten 38000
631 Justiz-Bestialitäten 38000

631 Justiz-Insuffizienzen 38000
631 Justiz-Amoralitäten 38000
631 schwächelnde Grazer Gerichtsbarkeit 38000

631 Justiz-Theater 38000
631 Banken-Theater 38000
631 Polit-Theater 38000

631 Hinrichtungsspektakel im Kellertheater 38000
631 Hinrichtungsspiele im Gerichtskeller 38000
631 Hinrichtungen als Bestrafungsrituale 38000

631 Ökonomie der Insuffizienz 38000
631 Ökonomie der Ineffizienz 38000
631 Ökonomie des absurden Theaters 38000
631 Ökonomie des sozialen Krieges 38000

631 Trolle der M3-Ökonomie 38000
631 Drolereien der elektronischen Geldschöpfung 38000
631 drolleries economiques 38000

631 Justizinsuffizienz 38000
631 systemische Insuffizienz 38000
631 strukturierte Fehlertoleranz 38000
631 Versagen der Kontrolle 38000
631 Versagen der Feedback-Steuerung 38000
631 strukturierte Insuffizienz 38000
631 organisierte Insuffizienz 38000
631 strukturierter Kontrollverlust 38000
631 strukturierte Fehlerhaftigkeit 38000
631 strukturierte Fehlerkultur 38000

631 Kreativ-Legisten 38000
631 Austro-Legisten 38000

631 dysfunktionale Organisationskultur 38000
631 multiples Organversagen 38000

631 bedingungslos korrupt 38000
631 bedingt auskunftbereit 38000

631 LEX MOSCHIK 38000
631 CAUSA MOSCHIK 38000

Die FMA startet Offensive gegen die Geldwäsche

FMA-Chef Helmut ETTL: System wirkt schon

Sparismus-Chefin Ingrid MOSCHIK: System krankt weiterhin

seit 1999 FMA-Task-Force gegen Terrorfinanzierung unter der Führung der OECD

effizientere Kontrollen der Banken

vertrauenswürdiger Finanzplatz Österreich

Österreich als Schmuddelland

Österreich ganz oben auf der “Schwarzen Liste”

Bargeldschmuggel und Überweisungs-Roulette

Euro-Millionen-Beträge über Offshore-Gesellschaften und österreichische

Banken “im Kreis schicken”

Dollar-Millionen-Geldbündel als DHL-Pakete von Südamerika über Österreich in die Schweiz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s