Definition von “Totschweigen”

Definition von “strukturellem Schweigen”

Definition von “strukturellem Töten”

(„Totschweigen“ wird unter Insidern als „höchste Form der strukturellen Gewalt“ bezeichnet.)

Meine kleine Einstimme zum “Totschweigen”:

Eine Sache oder Person totschweigen heißt, diese Sache oder Person ist so gut wie tot. Mausetot. Diese Sache oder Person hat nicht mehr das Recht auf Existenz, weder in der Physik des “Sozialraums” noch im Hirnraum des “kollektiven Gedächtnises”. Wie die Juden nach der Wannsee-Konferenz vom 20. Jänner 1942 in Berlin. Die “Endlösung der Judenfrage” war die Folge. 6 Millionen “unwertes Leben” waren bis 1945 “totzuschweigen”. Zur Zeit wird in Österreich die “Endlösung der Mündelfrage” exemplarisch “totgeschwiegen”.

Philosophischer Definitions.versuch von “Totschweigen”:

Die Kulturtechnik des “Totschweigens” könnte als komplexe Schnittstelle

zwischen dem ES, dem Wölfischen, der Rudeljagd, dem polymorph perversen Sozial-Darwinismus,

und dem ÜBER-ICH, der Religion, Moral, Ethik, Gesetz, Ordnung, dem Kanon der Sozialverhaltensregeln,

Gefahr laufen,

vom Realtiätsprinzip, dem ICH, einem ungezügelten Beamtokratismus, einem unregulierbaren Korruptionismus im M3-Biotop, einem Revival des Machiavellismus in Gestalt von “Der-Zweck-heiligt-die-Mittel”, eines “social war”, dem “sozialen Krieg” in Form von “Jeder-gegen-Jeden”,

als Faschismus wie unter HITLER oder STALIN oder MUSSOLINI oder MAO

oder als “faschistischer Atavismus”, dem “strukturellen Faschismus” als Ultimo ratio zur Durchsetzung postdemokratischen Machterhalts, der “organisierten Kriminalität”, nunmehr der Globus umspannende Omerta-Netzwerke,

oder als religiös argumentierender Terrorismus, dem militanten Islamismus, dem christlichem Kolonialismus, dem waffenbewehrten Buddhismus, den aufgerüsteten Naturreligionen Zentralafrikas,

oder als geldpolitischer “financial fascism”, dem neoliberal intendierten Finanzfaschismus, der allgegenwärtigen Bankendiktatur,

wieder vereinnahmt zu werden.

Gott, behüte uns!

Psychologische Definitions.versuch von “Totschweigen”:

Totschweigen als persönlich motivierte Verdrängung, Vermeidung, Unterdrückung von Ausdruck, Ausdrücken, Äußerungen, Meinung, Statements als Folge von Angst, Druck von innen, Furcht, Furchtsamkeit, Angststarre, Angst, Ängstlichkeit, Verängstigung…

Totschweigen ist der Wunsch, etwas Geschehenes (z.B. Missbrauch) ungeschehen zu machen.

persönlich motivierte Verdrängung
persönliche Vermeidungsstrategien
persönliche Abwehrreaktionen
Verdrängungsmechanismus nach Siegmund FREUD
FREUDsche Fehlleistungen
Lapsus im Alltag
Medizinische Abwehr- und Vermeidungsreaktionen
Neurose, Neurotistierung
Hysterie, Hysteresierung
“das Runterschlucken”
“das Hinunterschlucken”
Psychosomatierung
“psychosomatische Krankheitsbilder”
“reaktive depressive Episoden”
Burn-out
Bore-out

Soziologischer Definitions.versuch von “Totschweigen”:

Totschweigen als politisch instrumentalisierte Unterdrückung, Verdrängung, Vermeidung von Statements, Meinung, Äußerungen, Ausdrücken, Ausdruck als Folge von Druck von außen, Angst, Ängstlichkeit, Verängstigung, Angst vor Repressalien, Angst vor Nachteilen, Befürchtungen, als Nötigung, als Bedrohnung gegen Leib und Leben…

Totschweigen ist der Befehl, etwas Geschehenes (z.B. Judenvernichtung) ungeschehen zu machen.

religiös motovierte Unterdrückung
religiöse Gebote
religiöse Schranken, Beschränkungen
Tabuisierung, Tabuierung
Vermeidungsstrategie
Unterlassungsstrategie
Zustimmungstechnik
justiziell intentierte Unterdrückung
Sanktionierungsmaßnahme
Bestrafungsmethode
“Bürgerliche Tod”
gesellschaftliche Ächtung
persona non grata
internaliserte Verhaltenscodices
internalisierte Verbote, Verbotslisten
internalisierte Gesetze
gesellschaftliche Hemmschranken
moralische Hemmungen
Tötungs- bzw. Beisshemmung
politisch instrumentalisierte Unterdrückung

“strukturierte Bedrohung”
“strukturierte Unterdrückung”
“strukturierte Repression”
“strukturierte Oppression”
“strukturierte Gewalt”
“Schweigespirale”
“strukturierte Zustimmung”

Zuschauen bei Grauslichkeiten
Wegschauen bei Übeltaten
Senstationsgeilheit
Krimi als Bestseller
justizpolitischer Voyeurismus
Guiollotinismus
Hexenverbrennung
Dreitagefest bei Hinrichtungen durch Erhängen

Linguistischer Definitions.versuch von “Totschweigen”:

Oberbegriff:
schweigen
schweigsam sein
schweigend sein
verschweigen

meiden
vermeiden
drängen
drangsalieren
verdrängen
unterdrücken
repremieren
oppremieren
suppremieren
negieren
nullifizieren
nichten
vernichten

tabuieren
tabuisieren

vertuschen
hush up

zentrale Begrifflichkeit:
totschweigen
totschweigend
totschweigsam
das Totschweigen

stillschweigen
stillschweigend
stillschweigsam
das Stillschweigen

Unterbegriff, Sonderformen:
Omerta
Sub rosa
Schweigegelübde
Meine Ehre heißt Treue bis in den Tod.
Der Clubzwang
Das meritorische Schweigen
Das organisierte Schweigen
Das strukturierte Schweigen
Das Amtsgeheimnis
Das Bankengeheimnnis

Österreich sub rosa
Schweinchenrosa-Mentalität
totgeschwiegene Cabaret-Tradition in Österreich

Die beamtokratische Omerta Österrreichs
Die österreichische Schweige-Mafia

Weitere Sprachbilder zum Terminus technicus “Totschweigen”:

ein bestimmtes Thema vermeiden
ein bestimmte Frage meiden
eine bestimmtes Problem verdrängen
eine bestimmte Erinnerung ausblenden
einen Eiertanz um eine Sache machen

über jemanden nichts sagen
über etwas nichts sagen
(damit die Person od. Sache vergessen wird)
(um ihn oder es in Vergessenheit geraten zu lassen)
bewußt nichts sagen

vorsätzlich, mit Vorsatz nichts sagen
planmäßig, mit Plan nichts sagen
zielführend, mit Ziel nichts sagen

vergessen machen
mit Vergessenheit strafen
mit Vernichtung strafen
mit Ächtung strafen
mit Verachtung strafen
mit Schweigen töten
mit Schweigen foltern

ewiges Schweigen schwören
ewige Treue schwören
ewige Loyalität schwören

Schweigen, Schweigen, dreimal Schweigen.
Schweigen, bis dass der Tod die Sache erledigt
auf dem Schlachfeld des Schweigens
mit den Waffen des Schweigens
mit Verzicht auf Antwort degradieren

Eine bessere Lösung verschweigen.
Den Tod herausbeschören.
Den Tod heraufschweigen.

Schwamm darüber!
Schluß damit!
Aus, schluß!
Schluß mit lustig!
Kopf, ab!

etwas unter den Tisch kehren
etwas unter den Tisch fallen lassen

etwas unter den Teppich kehren
etwas unter den Teppich fallen lassen

ein bestimmtes Thema vermeiden
Totschweigen als Vermeidungsstrategie

beruhigen
beschwichtigen
besänftigen

verschweigen
verstummen
verbergen
vertuschen
verheimlichen

bestimmte Fragen nicht stellen dürfen
keine lästigen Fragen stellen

Handlungsanweisung zum Totschweigen als Justizformel
Totschweigen als Karrierefator in korrupten Systemen
Totschweigen als Loyalitätsbeweis gegenüber “Grauen Eminenzen”

Schweigen, bis dass der Tod eintritt.
Nichts kann ihr Schweigen aufhalten.
Sie müssen alles und jeden zum Schweigen bringen.

Sie töten mit ihren Schweigen.
“stillschweigendes Einverständnis”
Schweigespirale

totbringendes Schweigen
todbringende Schweigespirale.
totwünschendes Schweigen
tötungsbefohlenes Schweigen

Angst und Schweigen sind ihre Waffen
mit Angst bringen sie alle zum Schweigen

Sie herrschen mit Angst und Schrecken, die beschwarzten Männer.
Sie mache angst und bange, die schwarzen Türklopfer.
Sie müssen alles und jeden zum Schweigen bringen.

Etappenweise Schweigen sich ausbreitet, todbringendes.

Wer schweigt, kann nicht lügen.

Die Administration des Schweigens
Verwaltetes Totschweigen
Totschweigende Verwaltungstrukturen
Systemkritiker ausjudizieren lassen
ein Ermittlungsverfahren aussitzen

Zum Schweigen bringen
Gasthaus “Zum Ewigen Schweigen”
Fritzl.schweigen
Kampusch.schweigen
Dornbirn.schweigen

nicht antworten
nicht beantworten
nicht verantworten
eine Antwort schuldig bleiben
im Unklaren zurücklassen
verunsichern
vernotleiden
verunglimpfen

in der Gummizelle des Schweigens
keiner Antwort würdig erklären

stillschweigende Vernichtung
mit Schweigen zudecken
Das Gewissen schweigt.
wissentlich schweigen

Wenn Töten, Sterben und Tod die einzig verbleibenden Lösungen darstellen.
Wenn Schweigen töten kann, ist es Totschweigen.

in den Vorgarten des Todes schicken
in die Vorstille der Grabes
in der Schweigezone des Todes
in der Todeszone muss geschwiegen werden

Etymologie von “Tod”:

idg. *dheu- + *-thuz
proto-germanic *dauthaz
= die + do
= process of dying
= act of dying
= condition of dying
= dy-ing
= sterben + tun
= sterb-end
= stieb-end
= stieben, zer-stieben
= wirbeln, verwirbeln
= rauchen, ver-rauchen
= dampfen, ver-dampden
= schwinden, hin-schwinden
= leblos werden
= betäubt sein
= benommen sein
= das Bewußtsein verlieren

death
doth
dood
död
Tod
Todes-
tod-
töten
der Tote
die Tote
das Tote
Toten-
getötet
tot-

thanatos
Thanato-

dunkel
düster
dust
theta

Etymologie von “schweigen”

idg. *su-
idg. *sv-
idg. *sw-

idg. *sui-
idg. *svi-
idg. *swi-

idg. *suendh-
idg. *suik-
idg. *suig-
idg. *suem-
idg. *suim-
= versiegen
= schwiemeln
= schwummerig sein oder werden
= schwinden
= Schwindel
= Schwindsucht
= Schwund
= schwach sein oder werden,
= schwächen
= schwächeln
= schwach werden
= schweigen
= schweigsam sein oder werden

Zweite Einkreisung des Wortfeldes “Totschweigen”:

tot·schwei·gen (mit OBJ) jmd. schweigt jmdn./etwas tot (abwert.) über jmdn. oder etwas bewusst schweigen, um ihn oder es in Vergessenheit geraten zu lassen Zusammenschreibung→R 4.6 einen kritischen Politiker/ein Problem/ein Thema totschweigen

tot•schwei•gen (hat) [Vt] jemanden/etwas totschweigen über jemanden/etwas nichts sagen (damit die Person od. Sache vergessen wird)

Juridische Definitions.versuche von “(Tot)Schweigen”:

Schweigen in Rechtsangelegenheiten
Hauptartikel: Schweigen (Recht)
Schweigen im Rechtsverkehr
bedeutet
in Deutschland
weder „Ja“ noch „Nein“,
weder Zustimmung noch Ablehnung zu einem Rechtsgeschäft,
sondern gar nichts.
Es ist der Gegensatz zu einer Willenserklärung.
Das deutsche Recht (BGB, Handelsgesetzbuch und Strafprozessordnung) geht insgesamt vom Grundsatz aus, dass
schlichtes Schweigen
keinen Erklärungswert besitzt und deshalb
ohne rechtliche Bedeutung ist
(so genanntes
„rechtliches Nullum“).
Durch Schweigen wird
weder ein Wille artikuliert
noch eine Erklärung abgegeben.
Beim Schweigen ist deshalb dem anderen Teil weder bekannt,
ob überhaupt ein rechtsverbindlicher Wille vorliegt,
noch erfolgt keinerlei Erklärung wie etwa bei sonstigen stillschweigenden Handlungen.

Der alte Rechtsgrundsatz
„Wer schweigt, wo er (wider)sprechen sollte und konnte, dem wird Zustimmung unterstellt“
(„qui tacet consentire videtur, ubi loqui debuit atque potuit“; Papst Bonifatius VIII.)
gilt im deutschen Recht nur ausnahmsweise in einigen Fällen des
„normierten Schweigens“,
„beredten Schweigens “ und
bei Handelsgeschäften unter Kaufleuten.

Anthologien aus dem Alltag des “Totschweigen”:

mit Schweigen foltern
jemanden mit Schweigen = Warten auf die Folter spannnen

schweigen wie ein Grab
mit Grabsymbolik totschweigen

schweigen machen
schweigen müssen
schweigen dürfen
schweigen sollen
schweigen können
zu schweigen haben

Schweigen bis ins Grab

Schweigegelübde
Verbot zu sprechen
Angst zu sprechen

In sieben Sprachen schweigen

Bedeutungen:
[1] zu einem Thema partout nichts sagen, beisteuern

Herkunft:
Die Wendung entstammt dem Altphilologen Immanuel Bekker, über den sein Lehrer Friedrich August Wolf gesagt haben soll, dass er in sieben Sprachen schweigt.

etwas absolut verschweigen, damit es nicht der Öffentlichkeit bekannt wird

tabuiseren
zum Tabu machen
für tabu erklären
mit einem Tabu belegen
Redeverbot
Denkverbot
etwas ist bei Strafe verboten auszusprechen

unter den Teppich kehren

die planmäßige Anwendung von pädagogischen Schweigen als psychologisch Gewalt

Schweigen als Folter

eine unangenehme Angelegenheit durch Schweigen vernichten

ES darf geschwiegen werden.
ES muss geschwiegen werden.

Die Weisung heißt totschweigen.
Die Befehl heißt totschweigen.

“sträfliches Schweigen”
“strafendes Schweigen”

mit Totschweigen bestrafen
Schweigen als Strafe
auf das Miteinanderreden verzichten, um zu strafen
nicht mehr miteinander kommunizieren
nicht mehr miteinander können

mit Schweigen zuschütten
zuschweigen
zudecken
mit Schweigen zudecken
dazuschweigen
mit Schweigen einmauern
mauern
Schweigegefängnis
ein unsichtbares Gefängnis aus Schweigen errichten
eine Schweigemauer errichten

Wenn nichts mehr geht, der Tod geht noch immer.

Angst verbreiten. Schweigen lassen.
Angsstarre.
Vor Todesangst schweigen.

“strukturelle Omerta”
“strukturelles Schweigen”
strukturelles Schweigen
unter dem politischen Axiom des “Ausjudizierens” schweigen müssen
unter dem politischen Axiom der “Angst” schweigen müssen

ewiges Schweigen schwören
Schweigen, Schweigen, dreimal Schweigen.
Schweigen, bis dass der Tod Euch scheidet.
auf dem Schlachfeld des Schweigens
mit den Waffen des Schweigens
mit Verzicht auf Antwort degradieren
Todschweigen.
Eine bessere Lösung verschweigen.
Den Tod heraufschweigen.

Literarisches Finale zum “Totschweigen”:

Silentium Austriacum. Es darf wieder getötet werden. Natürlich unter vorgehaltener Hand. Niemand weiß etwas. Niemand kennt einen Mörder. Alle dürfen mitmachen. Angst geht um. Durch den Hirnraum Österreichs. Die Medien machen mit. Die Parlamentarier machen mit. Die Politiker lieben ES. Die Banker sind ES. Die Wölfe im Schafspelz. Die nadelbestreiften Gutmenschen. Allerorts Wolfsrudel. Pleonektisches Totschweigen. Hybris ohne Nemesis. Apolkalyptisches Totschweigen. Paranoia als Normalzustand der Gesellschaft. Bitte nicht schon wieder!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s